Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie


Aktuelle Zeit: Do, 16 Aug, 2018 20:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Was darf Schweden kosten?
BeitragVerfasst: Mi, 26 Jul, 2017 14:47 
Offline
war schon mal hier
war schon mal hier

Registriert: 26.07.2017
Beiträge: 6
Hallo, :YY:
ich bin neu hier und möchte kurz Hallo sagen. Ich komme aus NRW und habe bereits drei mal das wunderbare Schweden bereisen dürfen. Zwei mal mit dem Rucksack und einmal für einen Städtetripp mit meiner Frau nach Stockholm. Seit her lässt mich dieses Land nicht mehr los.

Seit einiger Zeit diskutieren wir zu Hause ob eine Reise nach Schweden teuer ist. Frau redet immer on teuer teuer teuer und somit davon das wir 2018 eher nicht nach Schweden reisen werden.
Ich möchte es nicht ganz unversucht lassen. Daher auch mein Eintritt hier in das Forum. Ich möchte mehr über das Land lernen.

Zu unseren Eckdaten:
Reisen würden wir mit Auto und Wohnwagen.
Wir, heisst meine Frau unsere beiden Kinder (2018 dann 3 und 1 Jahr alt) und meine Wenigkeit.
Zeitraum: 2-3 Wochen
Region: Südschweden

Erst vor kurzem habe ich in einer Fachzeitschrift gelesen das Schweden, nebenDeutschland in Europa zu den güstigsten Campingländern gehört. Mit ca. 29,00 Euro pro Nacht. Das ist doch schon mal was wert.

Und nun zu meiner eigentlichen Frage - Was meint ihr, die die schon ein paar Mal in Schweden waren was muss ich aus dem Sparstrumpf nehmen um einen schönen Urlaub zu haben?
Mit Kindern ist für uns ein Besuch im Restaurante eher unwarscheinlich. Wir kochen meist selber oder kaufen Regionale Produkte zu. Denn wie lernt man ein Land am besten kennen? Über die Leute und ihr Essen.

Bei meiner eigenen Rechnung und dem Richtwert von 30 Euro für einen Campingplatz pro Nacht so wie Benzinkosten, Fähre und 100 Euro pro Tag für "Verpflegung und Vergnügen", kam ich bei 3 Wochen auf gerundete 3500 Euro.
Das erschien mit etwas viel aber leider auch relaistisch.

Wie seht ihr das?
Freue mich auf eure Rückmeldungen und sage bereits jetzt DANKE... :sflagge: :dflagge:

Grüße
Starjumper


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was darf Schweden kosten?
BeitragVerfasst: Mi, 26 Jul, 2017 15:02 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 22.04.2016
Beiträge: 612
Nunja das kommt ja drauf an, man muss ja nicht jede Nacht auf einem Campingplatz stehen. Ausserdem bietet Schweden mehr als nur Touristenatraktionen, manch einem reicht die Natur, das umherstreifen in den Wäldern, da braucht es nicht so viel fuer Geld fuer die Unterhaltung. Zumal wenn die Kinder 1 und 3 Jahre alt sind, da muessen es ja noch nicht Vergnuegungsparks und Co sein.

Fähre kommt auch drauf an, gibts manchmal Sonderangebote.

Bei den Lebensmitteln ist Schweden definitiv teurer, habe ich neulich erst gemerkt als wir in D waren.

Es liegt viel an einem selber wieviel Geld man im Urlaub ausgibt.

Wir waren erst 10 Tage in D, da haben wir sicher auch 3000 Euro ausgegeben, und da hatten wir nichtmal nen Mietwagen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was darf Schweden kosten?
BeitragVerfasst: Mi, 26 Jul, 2017 15:48 
Offline
war schon mal hier
war schon mal hier

Registriert: 26.07.2017
Beiträge: 6
...sicher ist nicht pauschal zu beantworten, da jeder anders Urlaub macht.
Ich denke Freizeitparks sind weniger unsere Anlaufstellen. Dafür braucht man nicht nach Schweden reisen. Das Land bietet da sicher mehr als genügend Alternativen.
Aber du hattest geschrieben das Lebensmittel doch recht teuer sind. Das sind die Infos die mich interessieren.

3000 Euro in 10 Tagen? :grübel: Uj... das ist nicht wenig.

Man kann sicher überall "günstig" Urlaub machen aber es soll ja auch Urlaub bleiben und da will man nicht umbedingt jeden Euro zwei mal umdrehen.
Deswegen bn ich sehr an den Erfahrungen anderer Interessiert.

Danke...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was darf Schweden kosten?
BeitragVerfasst: Mi, 26 Jul, 2017 15:53 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 12.01.2006
Beiträge: 1161
Plz/Ort: Nord-Deutschland
Auch bei den Lebensmitteln kommt es natürlich auf den persönlichen / familiären Warenkorb drauf an. Es gibt Lebensmittel, die günstiger als in D sind, aber auch umgekehrt. Und natürlich darf man die deutschen "Aldi-Preise" nicht mit dem schwedischen ICA-Niveau vergleichen. Wenn ich großzügig bin, dann würde ich mal mit max. 10 % rechnen, die unser Warenkorb teurer ist.

_________________
Ferien in Småland: http://www.ferienhausmiete.de/ferienhau ... j_nr=34130
www.wikingerabenteuer.wordpress.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was darf Schweden kosten?
BeitragVerfasst: Mi, 26 Jul, 2017 15:57 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 15422
Plz/Ort: Bergisch Gladbach
Starjumper hat geschrieben:
... 100 Euro pro Tag für "Verpflegung und Vergnügen",
Das finde ich etwas hoch angesetzt.
Unser Budget (4 Personen) für Verpflegung und Vergnügen liegt bei 500:- SEK/Tag. Damit sind wir in den letzten Jahren immer sehr gut ausgekommen und mussten auch auf nichts verzichten.

Siehe auch: http://www.besucherguide-schweden.de/re ... preise.php

:YY: Värmi

_________________
► 111 Gründe, Schweden zu lieben: Eine Liebeserklärung an das schönste Land der Welt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was darf Schweden kosten?
BeitragVerfasst: Mi, 26 Jul, 2017 16:00 
Offline
war schon mal hier
war schon mal hier

Registriert: 26.07.2017
Beiträge: 6
Vita hat geschrieben:
Wenn ich großzügig bin, dann würde ich mal mit max. 10 % rechnen, die unser Warenkorb teurer ist


Mit unser meinst du Deutschland? Also sind die Klamotten hier beim ALDI und Co. teurer als die der schwedischen Supermärtke?

Kann man denn auch sagen, das es auch ein wenig Irrglaube ist das Schweden teuer ist? Sicher gibt es dort Preisunterschiede, die gibt es ja in jedem Land. Aber durch die Bank weg teurer?
Das Alkohol teuer ist weiss ich und habe es selbst gesehen. :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was darf Schweden kosten?
BeitragVerfasst: Mi, 26 Jul, 2017 16:05 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 12.01.2006
Beiträge: 1161
Plz/Ort: Nord-Deutschland
Sorry, falsch ausgedrückt. Ich denke, dass Lebensmittel in Schweden allgemein etwa 10 % teurer sind als in Deutschland. So durchschnittlich. Früher war es wegen des hohen MWSt.-Satzes in Schweden noch teurer.

_________________
Ferien in Småland: http://www.ferienhausmiete.de/ferienhau ... j_nr=34130
www.wikingerabenteuer.wordpress.com


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was darf Schweden kosten?
BeitragVerfasst: Mi, 26 Jul, 2017 16:07 
Offline
war schon mal hier
war schon mal hier

Registriert: 26.07.2017
Beiträge: 6
Värmi hat geschrieben:
Das finde ich etwas hoch angesetzt.


:D Ja das war vielleicht ein wenig viel, da gebe ich dir recht.

Wenn ich so drüber nach denke fallen die beiden Kleinen kaum auf in Sachen Verpflegung.
Wie habt ihr denn Urlaub gemacht??? Camping, Ferienhaus?

Vita hat geschrieben:
Sorry, falsch ausgedrückt.

Kein Problem...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was darf Schweden kosten?
BeitragVerfasst: Mi, 26 Jul, 2017 16:13 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 02.04.2015
Beiträge: 118
Plz/Ort: 99817
Hej,

wir waren 2015 für 2 Wochen in Schweden in einem Ferienhaus und fahren dieses Jahr für 2 Wochen nach Schweden mit einem Wohnmobil. Wir sind 2 Erwachsene und unser Kind 6 Jahre.
Beide Male habe ich mir vorher im groben wie du ausgerechnet wieviel wir ca. einplanen müssen für den Urlaub.
2015 war ich eher überrascht das wir trotz ein paar mal Essen gehen und verschiedenen Museen, Mitbringsel, etc noch Geld übrig hatten nach dem Urlaub. Ich hatte mit Fahrt, Ferienhaus, etc... ca. 1800 € eingeplant und ausgegeben haben wir 1600 €. Nun sind wir auch mehr auf die Natur fixiert gewesen und haben selber gekocht, aber haben das Mittagsangebot oft genutzt unterwegs - Dägensrätt!
Dieses Jahr habe ich mit der Miete vom Womo und allem drum und dran mit ca. 3500 € geplant für 2 Wochen, wobei da schon alleine für das Womo 1800 € drauf gehen.
Ich denke das deine Kalkulation schon realistisch ist. Mit den Lebensmitteln fand ich es gar nicht so teuer, sicher manche Produkte sind teuerer, andere wieder preiswerter. Aber wir kaufen hier in Deutschland auch oft etwas Lebensmittel in Bioqualität und sind oft teurer im Durchschnitt wie mit konventionellen Produkten.
Grüße

_________________
Wibke


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was darf Schweden kosten?
BeitragVerfasst: Mi, 26 Jul, 2017 16:13 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 12.01.2006
Beiträge: 1161
Plz/Ort: Nord-Deutschland
Zudem kann man ja nach dem Allemannsrätt auch hin und wieder in der Natur campieren. Und der Campingplatz bei uns im Dorf kann auch für ein, zwei Nächte so benutzt werden, im Nachbradorf zahlt man in die vorhandene "Blechbüchse", ist dann ja aber alles nicht so luxuriös, aber immer direkt am See ... Derlei Angebot wird es überall geben, wo das Schild zum Badesee oder Naturcamping führt.

_________________
Ferien in Småland: http://www.ferienhausmiete.de/ferienhau ... j_nr=34130
www.wikingerabenteuer.wordpress.com


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO