Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie


Werbung

Stockholm Kurzreise mit ABBA The Museum

Aktuelle Zeit: Di, 23 Jan, 2018 8:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Was darf Schweden kosten?
BeitragVerfasst: Mi, 26 Jul, 2017 16:02 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 03.01.2015
Beiträge: 550
Plz/Ort: Klagenfurt
Ich möchte noch einen Gesichtspunkt ansprechen: wenn es nur darum geht, Schweden oder nicht Schweden - wieviel billiger käme dir so ein Urlaub woanders? Fahrtkosten werden sich nicht gross ändern, Campinggebühren ebenfalls. Essen dann vielleicht 10 % mehr, muss man aber zu Hause auch. Die Getränke für die Kinder kosten eher weniger, da man überall Wasser oder Saft bekommt - na gut, das Ersparte kann man dann in Bier investieren :YYAY: Ein paar Mal essen gehen - nun, dafür hat man doch Urlaub, oder? Schon klar, dass man überlegt und rechnet, aber da würde ich im schlimmsten Fall ein paar Tage weniger fahren....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was darf Schweden kosten?
BeitragVerfasst: Mi, 26 Jul, 2017 16:22 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 15353
Plz/Ort: Bergisch Gladbach
Starjumper hat geschrieben:
Wie habt ihr denn Urlaub gemacht??? Camping, Ferienhaus?
1993 - 1998 ausschließlich Ferienhaus.
1999 - 2005 ausschließlich Wohnwagen.
2005 - 2017 entweder Ferienhaus, Campinghütte, Vandrarhem und/oder Hotel.

:YY: Värmi

_________________
► 111 Gründe, Schweden zu lieben: Eine Liebeserklärung an das schönste Land der Welt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was darf Schweden kosten?
BeitragVerfasst: Mi, 26 Jul, 2017 18:04 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 28.10.2007
Beiträge: 565
Hallo

Und wem die Lebensmittelpreise in Schweden zu teuer sind der kann ja wie Zuhause auch beim Lidl einkaufen, es gibt in jeder Stadt einen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was darf Schweden kosten?
BeitragVerfasst: Mi, 26 Jul, 2017 18:57 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 22.04.2016
Beiträge: 566
amazonfahrer hat geschrieben:
Hallo

Und wem die Lebensmittelpreise in Schweden zu teuer sind der kann ja wie Zuhause auch beim Lidl einkaufen, es gibt in jeder Stadt einen!


bis maximal Skellefteå, dann ist der nächste erst wieder in Finnland


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was darf Schweden kosten?
BeitragVerfasst: Do, 27 Jul, 2017 7:36 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 25.10.2004
Beiträge: 2199
Plz/Ort: Wolfsburg
Vita hat geschrieben:
Sorry, falsch ausgedrückt. Ich denke, dass Lebensmittel in Schweden allgemein etwa 10 % teurer sind als in Deutschland. So durchschnittlich. Früher war es wegen des hohen MWSt.-Satzes in Schweden noch teurer.


Ich denke eher, dass das auch stark mit dem Wechselkurs schwankt. Also dieses Jahr mit fast 1:10 fand ich es nicht sonderlich teurer als in D. Kommt halt immer darauf an, was man kauft. Wie hier eben.

_________________
Dein Herz sagt dir alles, was du wissen musst! - Deine Gedanken, Worte und Taten erschaffen die Realität!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was darf Schweden kosten?
BeitragVerfasst: Do, 27 Jul, 2017 7:43 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 24.06.2014
Beiträge: 534
Dann gibt es auch noch die Willy's - Supermärkte, da ist das Einkaufen auch günstiger als bei ICA oder Konsum.
Vergleiche doch mal die Preise der Campingplätze von Schweden mit denen von z.B. Italien. Da müsste schon ein gewaltiger Unterschied sein.
Wir waren das letzte mal in Italien auf einem CP, das war noch zu DM -Zeiten, da hatten wir für eine Nacht für 2Erwachsene und 2 Kinder 75 DM für einen Stellplatz gezahlt und wenn wir den Stuhl etwas stark verrutscht hatten, standen wir schon beim Nachbarn. Das passiert in Schweden garantiert nicht.
Lingon


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was darf Schweden kosten?
BeitragVerfasst: Do, 27 Jul, 2017 8:31 
Offline
war schon mal hier
war schon mal hier

Registriert: 26.07.2017
Beiträge: 6
frei hat geschrieben:
ich im schlimmsten Fall ein paar Tage weniger fahren....
- genau das denke ich auch.

Wibke hat geschrieben:
wobei da schon alleine für das Womo 1800 € drauf gehen.
- das ist natürlich schon ein großer Posten.
Värmi hat geschrieben:
1993 - 1998 ausschließlich Ferienhaus.
1999 - 2005 ausschließlich Wohnwagen.
2005 - 2017 entweder Ferienhaus, Campinghütte, Vandrarhem und/oder Hotel.
- OK, mit Leib und Seele Schwedenurlauber würde ich da mal sagen. Beeindruckend! :YYBC:

Vielen Dank für die tollen Tipps und Erfahrungen... Denke damit lässt sich eine solche Reise schon ganz anders planen :dhoch:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was darf Schweden kosten?
BeitragVerfasst: Fr, 28 Jul, 2017 9:38 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 22.04.2016
Beiträge: 566
Also es lässt mir einfach keine Ruhe, eure Aussage das Lebensmittel hier im Schnitt 10 % teurer sind als in D.

Wir waren neulich erst in D und haben da festgestellt das die Lebensmittel hier in Schweden oft das doppelte kosten.

Z.B. Eier, 12 Stueck in D 1,49 Euro, hier mindestens 3 Euro, oft mehr
Milch, in D 0,59 Euro der Liter, hier 1,10 Euro der Liter
Nudeln, 0,29 Euro fuer 500gr. in D, hier im Willys am billigsten 0,70 Euro
Quark, 500gr, in D 0,49 Euro, hier 2 Euro
Milkaschokolade, in D 0,49 Euro, hier im Angebot 0,95 Euro
Schnitzelfleisch, in D 6,90 Euro das Kilo, hier 15 Euro das Kilo
Wasser mit Geschmack, in D 0,29 Euro pro 1,5 Liter, hier 0,65 Euro pro Liter und das ist das billigste was es nur in Zitrone gibt
und so könnte ich das beliebig fortsetzen, auch Obst und Gemuese erscheinen mir hier wesentlich teurer, Bananen um die 2 Euro per Kilo, Gurken um die 4 Euro per Kilo, manchmal 1,50 Euro per Stueck, Blumenkohl 4 Euro pro Kilo, Äpfel 2,50 Euro pro Kilo, Erdbeeren 10 Euro pro Kilo, Wassermelone 1 Euro pro Kilo (im Angebot) um die gängigsten zu nennen.

Daher interessiert mich eine Frage, gibt es vielleicht in Schweden auch noch ein unterschiedliches Preisgefuege von Sued nach Nord, sprich ist hier im Norden vielleicht alles teurer als im Sueden?
Oder hättet ihr mal ein paar Beispiele, die billiger oder zumindest gleich teuer sind als in D?

Eins hätte ich, Butter, in D 1,69 Euro fuer 250gr, hier 3,30 Euro fuer 500gr.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was darf Schweden kosten?
BeitragVerfasst: Fr, 28 Jul, 2017 9:55 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 28.10.2007
Beiträge: 565
Und wie ist es mit den Löhnen? Verdient man in Schweden das gleiche wie in Deutschland?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Was darf Schweden kosten?
BeitragVerfasst: Fr, 28 Jul, 2017 9:58 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 18.04.2005
Beiträge: 5342
Plz/Ort: Rand der Scheibe
Auch wenn ich mir nichts aus Süßkram mache :oops: :triller: muss ich dich doch mal fragen, wo
du in :dflagge: ne Tafel Milka für 49 Cent gesehen hast?

filainu hat geschrieben:
Milkaschokolade, in D 0,49 Euro, hier im Angebot 0,95 Euro


Regulär kostet eine Tafel 95 oder 99 Cent.
Im Angebot idR. 69 Cent. Selten mal 59 Cent äußerst selten bis gar nicht mehr 49 oder 55 Cent (55 gab es das letzte Mal im Mai)

Siehe z.B. auch https://www.mydealz.de/search?q=Milka

Ansonsten muss man beim Preisvergleich in Detl. immer etwas schauen, welche Preise man vergleicht.
Discounter am untersten Ende (Milch <60 Cent / l), "normale" Geschäfte und Premium-Läden (Bio-Markt etc.).

Auf 10% würde ich mich auch nicht festlegen wollen, aber das doppelte erscheint mir eher auch zu viel.

Bei Eurostat ist der Unterschied auch nicht so hoch: https://de.statista.com/statistik/daten ... in-europa/

_________________
Carpe noctem!

Hey there, would you like to ride on the best event since suicide?



Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:





Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO