Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie


Aktuelle Zeit: Mo, 24 Sep, 2018 6:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: vegetarische köttbullar?
BeitragVerfasst: Mi, 25 Jul, 2012 17:44 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 22.07.2012
Beiträge: 354
Plz/Ort: bei Augsburg
So, ich bin mal mutig und anstatt selbst ein Rezept einzustellen frage ich, ob von euch vielleicht jemand eins hat :YYBM:

Ich bin nämlich schon länger auf der Suche nach einem Rezept für vegetarische köttbullar. In dem Buch "Vegetarische Jul: Weihnachtliche Rezpte aus Schweden" von Lena Brorsson Alminger ist ein Rezept dazu dabei. Das war auch sehr lecker (bei Bedarf kann ich es hier auch posten), allerdings hatte es meiner Ansicht nach nichts mehr mit köttbullar zu tun (jaaaa, ich weiß, ist auch schwer wenn sie vegetarisch sein sollen :triller: ). Vielleicht habe ich ja Glück und irgendwer hier hat da schon etwas rumexperimentiert und kann mir weiterhelfen. Ansonsten muss ich wohl einfach mal ein orginales Rezept mit Tofugehacktem ausprobieren, wäre vielleicht die einfachste Lösung :yyca:

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: vegetarische köttbullar?
BeitragVerfasst: Mi, 25 Jul, 2012 20:00 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 28.02.2010
Beiträge: 382
Plz/Ort: Närke/Schweden
Hej hopp!
Meine Recherche hat gerade gezeigt, dass Quorn seit diesem Jahr auch in Deutschland erhältlich ist. Das gibt es nämlich hier in Schweden schon lange und meine deutschen vegetarischen Freunde haben mich immer darum beneidet:

http://de.wikipedia.org/wiki/Quorn_%28Lebensmittel%29

Dazu habe ich folgendes Rezept gefunden:

Vegetarische Köttbullar

1 Paket Quorn Gehacktes
1 kleine rote Zwiebel
0,5 dl Semmelbrösel
0,5 dl Milch
1 Paket Frischkäse
1 EL Basilikum
Schwarzer Pfeffer
Salz

Milch und Semmelbrösel in einer Schüssel mischen und eine Weile stehen lassen. Die rote Zwiebel fein hacken und zusammen mit dem Rest der Zutaten darunter mischen. Ordentlich umrühren, damit es zu einem Teig wird. Zu kleinen Bällen formen und in Butter von allen Seiten gut anbraten. Man muss die Pfanne in Bewegung halten und die Köttbullar darin hin und her rollen lassen, damit sie von allen Seiten gleichmäßig braun werden.

Meine Schwiegermutter würzt (nicht-vegetarische) Köttbullar mit etwas süßem Senf und Ketchup. Ich persönlich mag sie gerne mit einem Schuss Worcestersauce und Tabasco, auch wenn das nicht original schwedisch ist.

Smaklig måltid! :YYAB:

PS: von den Quorn Produkten kann ich noch die "Geflügel-Filets" empfehlen! Die schmecken richtig lecker, sind schön bissfest und schmecken nicht so öde wie z.B. das "Geschnetzelte".

_________________
"111 Gründe, Schweden zu lieben"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: vegetarische köttbullar?
BeitragVerfasst: Mi, 25 Jul, 2012 20:14 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 22.07.2012
Beiträge: 354
Plz/Ort: bei Augsburg
Tack så macket!
Meine Quorn-Recherche ergab jedoch leider gerade das hier: "Quorn™ Produkte sind zurzeit in ausgewählten EDEKA- und Marktkauf-Märkten in der Region Minden-Hannover inklusive Berlin erhältlich." (Quelle: http://www.quorn.de/faqs/) Wie ich ja schon in dem anderen Thread geschrieben habe finde ich Quorn absolut lecker und toll, aber das wird sich sicherlich bald weiter verbreiten!
Nun werde ich das Rezept aber demnächst erstmal mit anderem vegetarischen Hack probieren und außerdem meine Freunde in Berlin fragen ob sie es dort schon irgendwo gefunden haben.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: vegetarische köttbullar?
BeitragVerfasst: Mi, 25 Jul, 2012 20:30 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2005
Beiträge: 2931
Plz/Ort: Hermannsburg
Mephisto hat geschrieben:
So, ich bin mal mutig und anstatt selbst ein Rezept einzustellen frage ich, ob von euch vielleicht jemand eins hat :YYBM:

Ich bin nämlich schon länger auf der Suche nach einem Rezept für vegetarische köttbullar. In dem Buch "Vegetarische Jul: Weihnachtliche Rezpte aus Schweden" von Lena Brorsson Alminger ist ein Rezept dazu dabei. Das war auch sehr lecker (bei Bedarf kann ich es hier auch posten), allerdings hatte es meiner Ansicht nach nichts mehr mit köttbullar zu tun (jaaaa, ich weiß, ist auch schwer wenn sie vegetarisch sein sollen :triller: ). Vielleicht habe ich ja Glück und irgendwer hier hat da schon etwas rumexperimentiert und kann mir weiterhelfen. Ansonsten muss ich wohl einfach mal ein orginales Rezept mit Tofugehacktem ausprobieren, wäre vielleicht die einfachste Lösung :yyca:


Sorry, aber warum muß man denn vegetarische "Köttbullar" haben? :shock:

Entweder ich bin Vegetarier und dann suche ich "Gemüse- oder Sonstwas-Bällchen" oder ich möchte Fleischbällchen- also "Köttbullar". :grübel:
Beides dürfte zusammen nicht gehen :#!ke:

Aber ich weiß, daß ich da in ein "Wespennest" steche, da ich solche Diskussionen permanent mit meiner Tochter führen muß (ist ja auch ein Heidenaufwand, den man mit Solo-Vegetarieren in der Familie betreiben muß)

Na ja, soll halt Jeder nach seinem Gusto leben :YYAK:
(Wenns schee macht :lol: )

Emaster :hey:
Fleischfresser mit Vegi-Tochter :weifa:

_________________
Der Stolz des Jägers ist sein Hund- bringt der verloren, was da wund, und jagt er, was da krank, zu Stand, so ist das Waidwerk Hand in Hand.


Es sind noch Tage bis zum 38. Bläsertreffen- Nässjö Jakthorn + Jagdhornbläsergruppe Hermannsburg-Müden in Hermannsburg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: vegetarische köttbullar?
BeitragVerfasst: Mi, 25 Jul, 2012 21:30 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 05.01.2008
Beiträge: 284
Plz/Ort: Ångermanland
Emaster hat geschrieben:
Sorry, aber warum muß man denn vegetarische "Köttbullar" haben? :shock:
Entweder ich bin Vegetarier und dann suche ich "Gemüse- oder Sonstwas-Bällchen" oder ich möchte Fleischbällchen- also "Köttbullar". :grübel:
Beides dürfte zusammen nicht gehen :#!ke:

Emaster :hey:
Fleischfresser mit Vegi-Tochter :weifa:


...da stimme ich dir voll zu....
...meine Tochter war und ist auch Vegetarier und hat mit 16 ihr Essen selbst gekocht....ein guter Bekannter hatte in seiner Familie auch das Problem mit Solovegetarier und als die Tochter 15 wurde hat Mamma gesagt, so nun bist du alt genug und darfst dir deine Sonderwünsche selber kochen....da war es nicht mehr länger cool Vegetarier zu sein und nach einer Woche hat sie das gleiche wie der Rest der Familie gegessen ...was haben wir geschmunzelt....
:YY:

_________________
Gruss von Faxälva

Tyck inte illa om att bli gammal, var glad att du fått chansen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: vegetarische köttbullar?
BeitragVerfasst: Mi, 25 Jul, 2012 21:34 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 11.11.2005
Beiträge: 874
Emaster hat geschrieben:
Entweder ich bin Vegetarier und dann suche ich "Gemüse- oder Sonstwas-Bällchen" oder ich möchte Fleischbällchen- also "Köttbullar".
c5drjrsp.gif
c5drjrsp.gif [ 4.6 KiB | 3014-mal betrachtet ]

_________________
Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.
*Konrad Adenauer*

*Det löser sig, sa han som sket i Valhalla-Badet*


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: vegetarische köttbullar?
BeitragVerfasst: Do, 26 Jul, 2012 8:26 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2005
Beiträge: 2931
Plz/Ort: Hermannsburg
Faxälva hat geschrieben:
Emaster hat geschrieben:
Sorry, aber warum muß man denn vegetarische "Köttbullar" haben? :shock:
Entweder ich bin Vegetarier und dann suche ich "Gemüse- oder Sonstwas-Bällchen" oder ich möchte Fleischbällchen- also "Köttbullar". :grübel:
Beides dürfte zusammen nicht gehen :#!ke:

Emaster :hey:
Fleischfresser mit Vegi-Tochter :weifa:


...da stimme ich dir voll zu....
...meine Tochter war und ist auch Vegetarier und hat mit 16 ihr Essen selbst gekocht....ein guter Bekannter hatte in seiner Familie auch das Problem mit Solovegetarier und als die Tochter 15 wurde hat Mamma gesagt, so nun bist du alt genug und darfst dir deine Sonderwünsche selber kochen....da war es nicht mehr länger cool Vegetarier zu sein und nach einer Woche hat sie das gleiche wie der Rest der Familie gegessen ...was haben wir geschmunzelt....
:YY:


Na ja, da ist meine Tochter (19) schon konsequent :-o Sie macht sich ihr Grünfutter schon selbst und wir "dürfen" dann auch mal an den Salaten oder an manch anderen Speisen teilhaben (fragt sie aber vorher ab).
Nur wenn ich dann sehe, was diese "Extravaganzen" wie Tofu-Steaks, Gemüseburger, etc so alles kosten, dann kann ich viele Familien verstehen, die das Vegetariertum rundweg unterlassen.

Nun, ich will hier keine Diskussion über Vegetarier sein oder nicht sein lostreten, wollte eigentlich nur mal über so manches Unlogische in der "Vegetarierei" hinweisen. (Über Veganer will ich schon gar nicht erst anfangen).

Mein Sohn(24) hatte 4 Jahre lange eine Beziehung mit einer Vegetarierin und mußte (wollte) ihr dann gleichtun. Immer wenn er nach Hause kam, fragte er aber nach was "Festem" zu essen und als die Beziehung zu Ende ging, beichtete er, dass er Tofu oder noch schlimmer dieses "Seitan" als ziemlich übel fand. Heute isst er aber ziemlich bewußt und versucht die Fleischrationen in der Woche zu begrenzen.

Na ja, wie gesagt- Jeder nach seinem Gusto :weifa:

Emaster :hey:

_________________
Der Stolz des Jägers ist sein Hund- bringt der verloren, was da wund, und jagt er, was da krank, zu Stand, so ist das Waidwerk Hand in Hand.


Es sind noch Tage bis zum 38. Bläsertreffen- Nässjö Jakthorn + Jagdhornbläsergruppe Hermannsburg-Müden in Hermannsburg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: vegetarische köttbullar?
BeitragVerfasst: Do, 26 Jul, 2012 8:48 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 22.07.2012
Beiträge: 354
Plz/Ort: bei Augsburg
Wie ich im ersten Beitrag schon vermutet hatte, kamen die Kritiker :cool: Dann gib dem Kind halt einen anderen Namen, dann ist das Wort Fleisch nicht mehr dabei ;-) Ich wollte ja damit nur ausdrücken in welche "Geschmacks-" oder "Würzrichtung" die Bällchen gehen sollten. Kannst es ja Vleischbällchen nennen, gibt wohl einige Läden die jetzt anfangen die vegetarischen Fleischalternativen mit "v" zu schreibne.

Aber vielleicht sollte ich dazu sagen, dass ich aus dem gleichen Grund wie dein Sohn Vegetarier bin, hauptsächlich jedenfalls. Und von demher suche ich mir gerne auch Alternativen die mehr in die Fleischrichtung gehen als andere Vegetarier, meinen Freund beispielsweise stört es, wenn es Fleisch zu sehr ähnelt. Ich kenne diese Diskussion, weshalb denn ein Vegetarier Fleischalternativen sucht. Da gibt es aber wohl die verschiedensten Gründe dafür und die wenigsten Vegetarier sind Vegetarier weil ihnen das Fleisch nicht geschmeckt hat. Warum sollten sie nun also nicht nach Alternativen suchen, die dem ähneln, aber wofür keine Tiere gestorben sind? Wie gesagt, ich habe meine eigenen Gründe weshalb ich Vegetarier bin und ich bin zufrieden damit.

Und was die Preise von Tofu und co. angehen gibt man damit nicht mehr aus als für gutes Fleisch, also hinkt das Argument meiner Meinung nach.

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: vegetarische köttbullar?
BeitragVerfasst: Do, 26 Jul, 2012 9:22 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2005
Beiträge: 2931
Plz/Ort: Hermannsburg
Mephisto hat geschrieben:
Wie ich im ersten Beitrag schon vermutet hatte, kamen die Kritiker :cool: Dann gib dem Kind halt einen anderen Namen, dann ist das Wort Fleisch nicht mehr dabei ;-) Ich wollte ja damit nur ausdrücken in welche "Geschmacks-" oder "Würzrichtung" die Bällchen gehen sollten. Kannst es ja Vleischbällchen nennen, gibt wohl einige Läden die jetzt anfangen die vegetarischen Fleischalternativen mit "v" zu schreibne.

Aber vielleicht sollte ich dazu sagen, dass ich aus dem gleichen Grund wie dein Sohn Vegetarier bin, hauptsächlich jedenfalls. Und von demher suche ich mir gerne auch Alternativen die mehr in die Fleischrichtung gehen als andere Vegetarier, meinen Freund beispielsweise stört es, wenn es Fleisch zu sehr ähnelt. Ich kenne diese Diskussion, weshalb denn ein Vegetarier Fleischalternativen sucht. Da gibt es aber wohl die verschiedensten Gründe dafür und die wenigsten Vegetarier sind Vegetarier weil ihnen das Fleisch nicht geschmeckt hat. Warum sollten sie nun also nicht nach Alternativen suchen, die dem ähneln, aber wofür keine Tiere gestorben sind? Wie gesagt, ich habe meine eigenen Gründe weshalb ich Vegetarier bin und ich bin zufrieden damit.

Und was die Preise von Tofu und co. angehen gibt man damit nicht mehr aus als für gutes Fleisch, also hinkt das Argument meiner Meinung nach.


Wie schon gesagt, möchte ich keinem Vegetarier seine Einstellung vermiesen. Wir können es uns heute leisten und das ist auch gut so (habe selbst andere Zeiten erleben müssen und habe deshalb ja schon eine andere Einstellung zu diesen Dingen).

Die Lebenshaltungskosten einer Familie sind definitiv teurer, wenn ein Mitglied der Familie Vegetarier ist. Allein schon die separate Kocherei (Energiekosten), die kleinen Packungen (wird sonst schlecht) und die extra Packungen, die keine tierischen Produkte beinhalten dürfen (beim Aldi sind die nicht immer zu bekommen :mrgreen: ) machen einen erheblichen Mehrpreis aus.

Ich denke, dass sich nicht alle "normale" Familien einen Vegetarier in ihrer Mitte leisten können.

Wie gesagt- ich (und sicher noch viele mehr in diesem Forum) habe andere Zeiten erleben müssen und kann deshalb diese Einstellung nicht teilen. Doch verstehe ich z.B. junge Leute, die aufgrund von Erlebnissen oder Geschehnissen in der Massentierhaltung anders über die "Fleischproduktion" denken.
Ich bin außerdem bekennender Jäger und freue mich über ein artgerecht aufgewachsenes, cholesterinfreies Stück Wild aus "freilaufendem Bestand"

In diesem Sinne
"wohl bekomms"

Emaster :hey:

_________________
Der Stolz des Jägers ist sein Hund- bringt der verloren, was da wund, und jagt er, was da krank, zu Stand, so ist das Waidwerk Hand in Hand.


Es sind noch Tage bis zum 38. Bläsertreffen- Nässjö Jakthorn + Jagdhornbläsergruppe Hermannsburg-Müden in Hermannsburg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: vegetarische köttbullar?
BeitragVerfasst: Do, 26 Jul, 2012 11:54 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 22.07.2012
Beiträge: 354
Plz/Ort: bei Augsburg
Ich weiß, du wolltest keine Diskussion auslösen, aber mich verwundert da noch etwas. Wieso sollte für einen einzelnen Vegetarier extra gekocht werden? Gut, bei Gulasch oder so ist das klar. Aber wenn es z.B. Kartoffeln mit Gemüse und Fleisch gibt, dann kann doch der Vegetarier einfach entweder das Fleisch weglassen oder stattdessen sich schnell sein Veggieschnitzel braten (und sorry, einmal braten frisst nun wirklich nicht so viel Strom!)? Und diese Ersatzprodukte zu kaufen ist ja niemand gezwungen, es muss also auch von der Seite her nicht unbedingt teurer werden. Und von was braucht es kleine Packungen? Käse wird ja der Rest der Familie meistens auch essen, Joghurt etc. auch. Da kann ich dir noch nicht so ganz folgen.

Was die Generationensache angeht, das ist halt so, dass da sicherlich andere Leute andere Zeiten erlebt haben. Mein eigener Vater auch, trotzdem hat er das nie als Argument gegen Vegetarier verwendet. Es ist ja auch nicht so als würden wir Fleisch wegwerfen, wir kaufen es nur einfach nicht sondern versuchen insgesamt mehr regionale Saisonprodukte zu kaufen oder gleich selber anzubauen (so weit das in unserem kleinen Garten möglich ist), das ist jawohl das was früher auch gemacht wurde!

Ich würde deine Argumente gerne besser verstehen, daher die Nachfragen.

Viele Grüße,
Christina
:YY:

_________________
Bild
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO