Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie


Dieser Beitrag wartet auf einen Kommentar

Schreiben unterm Nordlicht

Aktuelle Zeit: Mi, 20 Sep, 2017 15:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Deine Nachricht
BeitragVerfasst: Fr, 01 Aug, 2014 8:04 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 09.01.2008
Beiträge: 741
Wir haben ja mittlerweile alle eine Europäische Krankenkarte und bis zu einem gewissen Grad ist die allgemeine Krankenversicherung dazu verpflichtet ein Teil der Kosten zu übernehmen. Den Rest würde dann eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung übernehmen. Ich bin z. B. bei der AOK Nord/West und hab dort eine Zusatzkrankenversicherung für 6 Euro im Jahr abgeschlossen. Klappt alles super!
Liebe Grüße
Chrissy

_________________
Leben ist das was passiert, während du etwas anderes planst!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 01 Aug, 2014 8:06 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 23.10.2007
Beiträge: 1025
Das Thema interressiert mich sehr weil wir
in fast schon absehbarer Zeit dauerhaft
in Schweden wohnen wollen.....

Gruß Kejko :YY:


Dateianhänge:
20140530_112858.jpg
20140530_112858.jpg [ 2.72 MiB | 324-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 01 Aug, 2014 8:10 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 09.01.2008
Beiträge: 741
Wenn Du dauerhaft in Schweden lebst, sieht die Sache anders aus. Schau doch einfach mal auf der Internetseite Deiner Krankenkasse nach.

https://www.aok.de/nordwest/suchergebni ... senden.y=2

Der Link meiner Krankenkasse


Liebe Grüße
Chrissy

_________________
Leben ist das was passiert, während du etwas anderes planst!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 01 Aug, 2014 8:19 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 15291
Plz/Ort: Bergisch Gladbach
Ich wiederhole mich:
Zitat:
Durch das europäische Sozialversicherungsabkommen genießen alle EU-Bürger in Schweden die gleiche medizinische Versorgung und diese zu den gleichen Bedingungen wie schwedische Bürger.

Nach meinem neusten Kenntnisstand müssen schwedische Bürger ab 21 Jahre bei jede ärztlichen Behandlung 100:-- bis 300:-- Skr. Eigenanteil (je nach Provinz) zuzahlen. Bei einem stationären Aufenthalt beträgt der Eigenanteil 80:- Skr pro Tag. Eine zahnärztliche Behandlungen muss zur Gänze selbst bezahlt.
Die "normale" gesetzliche Krankenkasse ersetzt diese Kosten NICHT. Dafür bedarf es Zusatzversicherungen.

Es gibt aber glaube ich eine Jahreshöchstgrenze. Aber die kenne ich nicht.

Wie es aussieht, wenn man dauerhaft in Schweden wohnt, weiß ich auch nicht.


Lissebo hat geschrieben:
Mhm das ist ja seltsam. Die behandlung in deutschland übernimmt sie und die in schweden nicht?
Werde da gleich mal anrufen und fragen.
Teilst du uns bitte das Ergebnis deiner Nachfrage mit.


:YY: Värmi

_________________
► 111 Gründe, Schweden zu lieben: Eine Liebeserklärung an das schönste Land der Welt


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 01 Aug, 2014 8:25 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 15291
Plz/Ort: Bergisch Gladbach
Übrigens....
Zitat:
Durch das europäische Sozialversicherungsabkommen genießen alle EU-Bürger in Deutschland die gleiche medizinische Versorgung und diese zu den gleichen Bedingungen wie deutsche Bürger.
... bedeutet das, dass schwedische Touristen in Deutschland ihre Zahnarztbehandlung nicht bezahlen müssen. Oder?

_________________
► 111 Gründe, Schweden zu lieben: Eine Liebeserklärung an das schönste Land der Welt


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 01 Aug, 2014 8:59 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 06.09.2007
Beiträge: 307
Plz/Ort: Seelscheid/Öland
Hej, hej,

wir haben in den letzten 10 Jahren, in denen wir regelmäßig für länger Zeit in Schweden sind einige Arztbesuche hinter uns bringen müssen.
Es wurde immer alles anstandslos erstattet. Wir haben eine Auslandsreisekrankenversicherung, die fürs ganze Jahr gilt und recht preiswert ist,
abgeschlossen.

Liebe Grüße

Assi

Weiter gute Besserung


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 01 Aug, 2014 9:07 
Offline
Forenmitglied
Forenmitglied

Registriert: 30.06.2014
Beiträge: 17
So, habe mit meiner krankenkasse telefoniert. Ich bekomme genau das zurück was ein österreichischer zahnarzt dafür bekommen würde.
Das find ich schon mal super!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 01 Aug, 2014 10:39 
Offline
Forenmitglied
Forenmitglied

Registriert: 14.03.2012
Beiträge: 20
Lissebo hat geschrieben:
So, habe mit meiner krankenkasse telefoniert. Ich bekomme genau das zurück was ein österreichischer zahnarzt dafür bekommen würde.
Das find ich schon mal super!
Prima, dann ist dieser Schmerz schon mal weg.

Alles Gute weiterhin.

_________________
Gruß
ek.77


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 01 Aug, 2014 13:06 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied

Registriert: 06.01.2014
Beiträge: 116
noch mal kurz zum Thema:

auch als vielbeneideter Privatpatient ist man im Ausland keineswegs vor großen Eigenleistungen gefeit!
Wenn man zB privat versichert ist und einen Teil als Beihilfeleistung ( ö.D.) erhält zahlt die Beihilfe nur das
was eine Behandlung in D gekostet hätte! Das kann zB bei einem Krankenhausaufenthalt richtig teuer werden da
die Pflegesätze des Krankenhauses am Heimatort zugrunde gelegt werden.
Wer zB in Österreich ins Krankenhaus muß zahlt kräftig drauf da dt. Krankenhäuser erheblich günstigere Tarife haben.


Aus diesem Grund habe ich seit Jahren eine Auslandreisekarnkenversicherung- Jahresbeitrag 8 Euro!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 01 Aug, 2014 18:16 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 19.08.2007
Beiträge: 961
Ich habe eine "stinknormale" deutsche Krankenversicherung und die hat mir im letzten Jahr eine zahnärztliche Notbehandlung in Schweden fast voll erstattet (abzüglich Bearbeitungsgebühren).
Wenn man in Schweden krankenversichert ist und zum Zahnarzt muß: der Eigenanteil pro Jahr beträgt generell ca. 3.500 bis 4.000 kr . Ist die Behandlung teurer bzw. der Eigenanteil wird überschritten, muß man nicht alles selbst bezahlen - also eine Art Bonusprogramm. Beispiel: die Behandlung soll ca. 65.000 kr kosten, bezahlen muß man aber nur 28.000 kr (Kalmar län).

Hexenhäuschen


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute





Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:





Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO