Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie


Aktuelle Zeit: Do, 19 Apr, 2018 15:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Sind Forumstreffen noch "in"?
BeitragVerfasst: Fr, 27 Apr, 2012 20:23 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 17601
Plz/Ort: Schweden, Norrlands Schärengarten
uuups, was geht´n hier ab??? :shock:

Ich danke erstmal allen, die sich hier für mich ins Zeug gelegt haben. Das ist lieb von euch. :perfekt: DANKE :rosen: Tack, det värmde :D
Leider kam ich erst jetzt dazu, das hier Geschriebene zu lesen.
Dass swedi mich nicht mehr mag (zu Anfang war ich nämlich sein Lis-Schätzken o.ä.), liegt schon ziemlich lange zurück und hat eigentlich ganz andere und viel frühere Gründe, die will ich aber hier ungesagt lassen. Mir sind also solche Ausbrüche von ihm nicht unbekannt, das kommt hin und wieder mal vor und ist nichts Neues für mich. Ich sag mal so, Alkohol ist für mich keine Entschuldigung, aber ich kann dennoch verzeihen, leider vergesse ich nie. Das ist ein Geburtsfehler :YYAK:
Tut mir leid für euch, die nun von swedi er/verschreckt wurden.

Ich bin es auch gewohnt, dass Hundebesitzer so reagieren, wenn ich gefragt werde, ob Hunde mitzubringen (in mein Haus), in Ordnung ist und ich dann diese Antwort wie in meinem Beitrag gebe.
Hunde wollen ja immer nur spielen. Leider habe ich in meinem Berufsleben zuviele Verletzungen bei Menschen gesehen, die von nur "spielen wollenden Hunden" verursacht wurden. Von Hunden die bitter zugeschnappt haben, weil sie von jemandem getreten wurden, der nicht gewohnt ist, dass ein Hund unter seinem Küchentisch liegt. Nichts davon war absichtlich, denn auch Hunde zeigen Reaktionen, die man nicht voraussehen kann.
Ich mag auch nicht von Hunden "geleckt" zu werden, man weiss ja nie, wo sie sich vorher selbst geleckt haben :? :wwgr: Und ich mag auch keine sabbernden Hunde, denen der Schleim aus dem Maul hängt. :YYAU:
In meiner Umgebung, in meinem Dunstkreis also, wird das ausnahmslos akzeptiert, sogar auf meiner Arbeit, wo wir mitunter 2 Pflegehunde beschäftigen.
Ich mag Katzen. Und wer keine Katzen mag, braucht nicht zu mir kommen. Genauso wie ich mich von Plätzen und Leuten mit mehr als 1 Hund bewusst fernhalte. Ist das verwerflich??? :YYAK: ich kann damit leben.

Dazu kommt, dass ich ein sachlicher Mensch bin, und auch ehrlich, und ich stehe zu dem, was ich sage und schreibe, auch, wenn ich getrunken habe. Ich heuchele nie eine Zugehörigkeit, die ich nicht wirklich empfinde. Und es ist mir bewusst, dass ich mit meinem Verhalten auf Unmut und Unverständnis stosse. Aber damit lebe ich auch.

Und wie schon oft gesagt, wem ich nicht passe, der kann mich gerne auf seine Ignorierliste setzen, das tut mir nicht weh.

So, genug von mir gebabbelt.
Viel Spass beim Treffen für alle die teilnehmen wollen :perfekt:

_________________
Det ska va gött å leva annars kan det kvitta....
http://www.youtube.com/watch?v=E0Aj37ml8QI
Signatur ©


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sind Forumstreffen noch "in"?
BeitragVerfasst: Sa, 28 Apr, 2012 3:01 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 06.03.2010
Beiträge: 2623
Lis hat geschrieben:
Ich mag Katzen

*umdiebeinewusel*
*hinundhertatz*
*schnurr*

_________________
"Det löser sig" sa kärringen som sket i badkaret.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sind Forumstreffen noch "in"?
BeitragVerfasst: Sa, 28 Apr, 2012 9:37 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 11321
Plz/Ort: Ciudad Quesada/Alicante
Lis hat geschrieben:

Ich sag mal so, Alkohol ist für mich keine Entschuldigung, aber ich kann dennoch verzeihen, leider vergesse ich nie. Das ist ein Geburtsfehler :YYAK:




das ist kein Geburtsfehler dass ist feminin!
:lol:

ich kenne das aus Erfahrung :YYBP:

Man sagt doch Frauen sind wie Elefanten.Die vergessen auch nichts

:wink:

_________________
„Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.“

http://www.fbb-immobilien.eu
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sind Forumstreffen noch "in"?
BeitragVerfasst: Sa, 28 Apr, 2012 10:08 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 15385
Plz/Ort: Bergisch Gladbach
swedi hat geschrieben:
.....und dafür entschuldige ich mich hier in aller öffentlichkeit ... :hey:
Danke für deine öffentliche Entschuldigung! :YYBC:
Was mich betrifft, nehme ich die Entschuldigung an und das Thema ist für mich vergessen (Männer können so etwas :mrgreen: ).

:YY: Värmi

_________________
► 111 Gründe, Schweden zu lieben: Eine Liebeserklärung an das schönste Land der Welt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sind Forumstreffen noch "in"?
BeitragVerfasst: Sa, 28 Apr, 2012 11:58 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 17601
Plz/Ort: Schweden, Norrlands Schärengarten
Ingo hat geschrieben:
Lis hat geschrieben:

Ich sag mal so, Alkohol ist für mich keine Entschuldigung, aber ich kann dennoch verzeihen, leider vergesse ich nie. Das ist ein Geburtsfehler :YYAK:




das ist kein Geburtsfehler dass ist feminin!
:lol:

ich kenne das aus Erfahrung :YYBP:

Man sagt doch Frauen sind wie Elefanten.Die vergessen auch nichts

:wink:

Sag ich doch: Geburtsfehler. ich wurde jedenfalls weiblich geboren :mrgreen:

_________________
Det ska va gött å leva annars kan det kvitta....
http://www.youtube.com/watch?v=E0Aj37ml8QI
Signatur ©


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 04 Mai, 2012 9:25 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied

Registriert: 23.01.2007
Beiträge: 88
Ich denke, man sollte die Teilnahme an einem Internet-Forum und die Beteiligung an einem persönlichen Treffen nie in einen Topf werfen. Das sind zwei Paar Schuhe! Ich habe schon Foren-Treffen organisiert, da war das Internet noch in den Kinderschuhen. Damals war das dann doch eine gewisse Aufbruchstimmung, man war neugierig, deutschlandweit mit Leuten zu tun zu haben und diese dan live zu sehen. Doch wie auch schon erwähnt, es verbindet einen dann doch zu wenig. Nicht alle zelten oder haben einen Wohnwagen, bzw. ihnen gefällt das nicht. Oder sie machen das zwar 3 Wochen in Skandinavien, doch Hand aufs Herz, da sucht man nicht gerade die Gesellschaft. Somit kann man nicht sagen, wer in Skandinavien mit dem WoMo rumzieht ist automatisch ein Kandidat für Forentreffen.
Dann gibt es "Kleinigkeiten", die einem das schwer machen. Z.B. trinken wir fast kein Alkohol. Das ist natürlich dann schon spannend, wenn alle mit dem Bierglas dastehen und wir an ner Cola nippen. Da ändern sich die Stimmungslagen doch recht schnell. Wir sind das gewohnt, doch andere meiden das von vorne herein. (Man wird uns nie auf einem Straßenfest o.ä. antreffen...). Tja, und dann mein Allergiker. Ihm sind Unmengen an Steaks gegrillt worden, die er auch echt vertragen hat, nochmals große Anerkennung! Doch bei Salaten und Beilagen geht es dann erneut los, da ist man nicht mehr mutig, denn jede Reaktion verschlimmert die Allergie! Für uns wäre das jetzt kein Hindernis, doch es gibt auch richtig fiese Unverträglichkeiten im Lebensmittelbereich, die solche Veranstaltungen für Betroffene schwierig macht.
Die Hunde-Sache ist auch so ein Thema. DEN lieben Hund gibt es eben nicht. Bei unseren Alter-Schwede-Treffen waren auch schon Hunde dabei, doch das ist immer grenzwertig. Da ist man als Mutter immer mit drei Augen bei den Kiddies. Sollte man zumindest. Ein Misverständnis zwischen Kind und Hund kommt nun einmal vor, egal, wie selten, es hilft mir nicht, wenn der Millionste Blick, der schief geht, genau mein Kind trifft. Das hebt die Hände hoch, fuchtelt damit herum und der Hund fühlt sich bedroht... wer Hunde kennt und liebt, als Hund und nicht als Vermenschlichung, weiss, was ich meine. Also muss man verstehen, wenn auch deswegen manche Abstand von Forentreffen nehmen. (Das Alter-Schwede-Treffen findet mittlerweile auf einer hunde-freien Wiese statt, vom Campingplatz so vorgesehen, mit Hund kann jeder anreisen, doch dann ist er eben nicht auf dieser Wiese sondern nebenan, gibt für alles Lösungen, aber es sind Kompromisse).
Tja, und dann ist es eben so, dass man eben nicht immer Zeit hat! Wir wären zu dieser Zeit eigentlich in Schweden, da wir in den BaWü-Ferien nach Schweden wollten. Und nun hat mein Mann eine Urlaubssperre! Wir werden nirgendwo ausser zu Hause sein in dieser Zeit! Die Jahre davor fand das Treffen immer statt, wenn meine Kiddies zur Schule mussten! Soche organisatorischen Einschränkungen haben eben doch viele. Jetzt nimmt man eben mal beispielsweise 1000 Mitglieder, von denen ist die Hälfte nicht gesellschaftlich interessiert (bei Nordfahrern wirklich nicht selten), von denen hat die Hälfte keinen Urlaub oder ist eben im Jahresurlaub. Von den 500, die übrig bleiben, zelten 300 nicht auf Plätzen ohne Dusche. Dann bleiben 200 übrig, von denen ein Teil zu Hause nicht weg kann (kranker Verwandter, finanziell ist das auch nicht zu verachten, Benzin ist teuer, usw) Dann nehmen wir mal 100 als Rest, der echt in Frage käme. Tja, und davon komen ja doch dann extrem viele. Wenn um die 50 Leute zu so einem Treffen erscheinen, ist das ein Bombenerfolg!! Was ist da zu meckern? Und groß muss nicht gut sein! Ich habe aufgehört, die Treffen zu veranstalten, als sie so groß wurden, das verlief sich, da waren zu unterschiedliche Gruppen da, dann haben die einen sich abgekapselt und nur das Grillgut geholt und sind wieder in der anderen Ecke vom Platz verschwunden, wollten alle Neuankömmlinge gleich mal absondern usw. Das riecht dann ganz schnell nach Ärger.
Also ich finde, das Treffen hat die richtige Größe, das Ganze ist übersichtlich und ein Erfolg! Da gibt es an der Zahl der Teilnehmer absolut nichts zu meckern!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sind Forumstreffen noch "in"?
BeitragVerfasst: Fr, 04 Mai, 2012 9:27 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied

Registriert: 23.01.2007
Beiträge: 88
Ach ja, Dank der nötigen Umbuchung unserers Urlaubes wäe Munkeberg im August auch ne Alternative! Also wie sieht es aus, wer ist wann dort?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sind Forumstreffen noch "in"?
BeitragVerfasst: Fr, 04 Mai, 2012 12:52 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 18.03.2007
Beiträge: 640
Plz/Ort: Sauerland
Sooo – Hej liebe Foris :YY: ,

ich denke, es ist an der Zeit, dass ich mich, als verantwortlicher Durchführender des 2012er DGSF-Treffens, einmal zu Wort melde. :YYBP:
Aus meiner Sicht bedarf es einiger Klarstellungen zu euren Postings und den darin enthaltenen Äußerungen in diesem Thread, damit es keine Missverständnisse (und deren Fortsetzungen), als auch mögliche Fehlinterpretationen und völlig unnütze „Anfeindungen“ untereinander mehr gibt :YYAY: . Meine nachfolgenden Ausführungen beziehen sich auf meine persönliche Meinung, auf eine recht große Erfahrung im Ausrichten von Großveranstaltungen (mit bis zu 30.000 Teilnehmern!!!), auf den Wunsch der Masse der Teilnehmer des letzten Amecke-Treffens und auf meine daraus resultierende Denk- u. Handlungsweise für das diesjährige Treffen. :mrgreen:

Und noch etwas….


1. Ich habe alle Beiträge dieses Threads aufmerksam gelesen(!) …hatte ich mir doch endlich die Zeit dafür nehmen dürfen/können.
2. Dabei habe ich festgestellt, dass es hier einiger sachlicher Richtigstellungen bedarf, damit man mich, sowohl als „Veranstalter“, als auch den Sinn und Zweck solcher Treffen nicht falsch versteht. :YYAV:
3. Ich werde in den nachfolgenden Ausführungen nicht auf den „Ausrutscher“ von swedi gegenüber Lis eingehen, da ich beide Forenmitglieder mehr als Schätze und auf diese „Säulen des Forums“ (mit ihren persönlichen, hier eingebrachten Qualitäten) zu keiner Zeit verzichten möchte, will und werde! :YYAU:

a) Richtigstellung:

Es ist schlicht und ergreifend falsch, dass die Teilnehmerzahl am DGSF-Treffen in Deutschland (zu denen offiziell eingeladen wurde) stetig abnahm! Dies ist für jedes Mitglied in den alten Anmeldelisten einsehbar. :perfekt:
Richtig ist, dass die Teilnehmerzahl seit 2007 stetig gestiegen und die Teilnehmerstärkste Veranstaltung dieser Art, letztes Jahr in Amecke stattfand (bei der exakt 107 Mitglieder und Gäste, gezählt am Samstagabend gegen 20:00 Uhr, vor Ort waren)! :triller:

b) Teilnahme allgemein:

Ich distanziere mich klar und eindeutig von der Annahme, dass eure/eine Teilnahme eine Art „Pflicht“ sein sollte, um eine vermeintliche Zugehörigkeit zum Forum zu demonstrieren, dazu:

- Jedes Mitglied, das sich entscheidet, aus der „Scheiber-Anonymität“ heraustreten zu wollen, ist vor Ort herzlich willkommen. Dies zu entscheiden, obliegt einzig der persönlichen Freiheit, den eigenen Möglichkeiten und ist dem Recht des Individuums, mit all seinen eigenen Perspektiven/Begründungen vorbehalten!
Deshalb akzeptiere ich vorbehaltlos jede Nichtteilnahme von Forenmitgliedern. :YYBC:
- Anmerkung:
Es geht hierbei nicht um „Masse“ zu dieser Veranstaltung. Mir geht es darum, eine ideale Plattform zu bieten, um sich eben (wer mag) auch persönlich, in einer netten (vielleicht selbst mitgestalteten) Umgebung, über das gemeinsame Hobby zu unterhalten und dabei, um einen Erfahrungsaustausch im persönlichem Gespräch.
Hierbei gilt es zu beachten, das die Teilnehmerzahl lediglich erheblichen Einfluss auf die finanzielle Ausstattung/Ausrichtung des Treffens und damit auch auf das Programm hat. Dies ist – so glaube ich – ohne jegliche Diskussionsgrundlage – eine klare Sache und für jeden nachvollziehbar. Deshalb – und nur deshalb wird diese Veranstaltung von mir und anderen Foris, mehr oder weniger intensiv beworben.
Ich persönlich habe den sicherlich gut gemeinten Aufruf von Emaster richtig verstanden und sehe ihm den formulierten Freiraum für Fehlinterpretationen durchaus nach.….- war er doch selbst einmal der Organisator dieser Treffen und hat seinen Beitrag aus eben dieser Perspektive heraus formuliert. Ich denke nicht, dass es seine Absicht war, durch eben „nicht gesagtes“, andere Foris in ihrer Entscheidungsfreiheit zu beschneiden, bzw. anderen Foris, dem Gefühl „des denunziert seins“ auszusetzen.

Grundsätzlich will ich klarstellen, dass ich nicht einen einzigen Augenblick daran gedacht habe, ein Treffen dieser Art und in diesem Umfang ausfallen zu lassen – selbst dann nicht, wenn sich auch nur 3 von euch Foris dazu anmelden! :doof:

Festhalten möchte ich hierzu ausdrücklich:
- Es obliegt/oblag mir allein zu entscheiden, ob ich der Bitte der Teilnehmer aus dem letzten Jahr und der ausdrücklichen Bitte des Chefadministrators nachkomme, ein solches Treffen noch einmal zu organisieren (und zwar in aller Konsequenz, da auch nur ich alle damit verbundenen Risiken zu tragen habe!).
- Auf Grund des gewählten Rahmens und der Örtlichkeit zu dieser Veranstaltung, bitte ich bei evtl. künftigen Diskussionen darüber, folgende Sachlichkeitsschablone anzulegen:
Bitte unterscheidet den Begriff „Aufwand“ und „Arbeit“ klar voneinander, denn dies erschließt sich mir beim lesen des Threads nicht immer. :YYAK:

Beispiel: AUFWAND
Es ist ganz gleich, wie viele Teilnehmer sich zum Treffen in Amecke anmelden…
… wenn nur 5 Teilnehmer kommen wollen, davon ein Teilnehmer in einer Pension, zwei weitere Teilnehmer im Zelt und die Anderen im Wohnwagen/WoMo Unterkunft benötigen, ist es im Rahmen der erforderlichen Absprachen vor Ort notwendig, mit den Verpächtern den gleichen Aufwand zu betreiben, als wenn nun 50 Teilnehmer kommen!
Es ist der gleiche Aufwand zu betreiben, wenn ich die Grillhütte anmiete. Ob ich da nun allein sitze und `ne Wurst umdrehen will oder ob mich dabei 50 Freunde begleiten. Die notwendigen Absprachen, sprich der Aufwand zum Benutzen dieser Einrichtung, ist der Gleiche - es ist also nicht möglich, zu solch einem Treffen, einen geringeren Aufwand zu betreiben!
(Nicht betrachtet habe ich hierbei, den durchaus unterschiedlich hohen finanziellen Aufwand, je nach Ausgangslage.)

Beispiel: ARBEIT
Richtig ist, dass man durchaus weniger Arbeit hat/haben kann, je geringer die Teilnehmerzahl zu solch einem Treffen ausfällt.
Es ist also ein Unterschied in der zu erbringenden Arbeitsleistung, ob ich nun für zwei Teilnehmer 1 Zelt aufstellen muss oder für 20 Camper, 5 Zelte aufbauen muss. Dies zieht sich durch alle Arbeitsbereiche in der tatsächlichen Durchführung eines solchen Treffens.

Wichtig ist mir, dass ihr genau diesen Unterschied erkennt und diesen auch so betrachtet, denn sonst werden hier ein paar völlig unterschiedliche Attribute verwechselt/vermischt und man wird all zu schnell unsachlich.

Für mich habe ich jedenfalls beschlossen, das mir als eingesetzter Organisator und Durchführender dieser Veranstaltung (unabhängig der Teilnehmerzahl), weder der Aufwand, noch die zu erbringende Arbeit zu viel sein wird, um unseren Mitgliedern eine tolle Basis, für ein schönes Wochenende im Sauerland zu ermöglichen.
Mensch Leute …. - ….ich freue mich auf die bewährte Zusammenarbeit mit meinem Org-Team und auf alle, die da auch erscheinen mögen/werden!

Vi ses…

Pajas :YYAX:
PS: Übrigens .. hast du dich schon angemeldet zum Treffen in Amecke? :grübel:


Ach ... noch was ...











Humor ist, wenn man trotzem lacht :lool*

_________________
Dein klares Denken, dein Wille, geben deinem Treiben Leben,
deinem Bestreben die Richtung,
deinem Wort die entscheidende Wirkung.
Du hältst die Hand voller Trümpfe, -
nun lerne spielen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sind Forumstreffen noch "in"?
BeitragVerfasst: Fr, 04 Mai, 2012 22:42 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 27.05.2006
Beiträge: 221
Plz/Ort: 26316 Varel
pajas....





..... :bravo:


wir sehen uns in amecke :YYAA:

lars der friesenjunge

_________________
lars der friesenjunge


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sind Forumstreffen noch "in"?
BeitragVerfasst: Sa, 05 Mai, 2012 11:01 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 13.01.2005
Beiträge: 505
Plz/Ort: Wilhelmshaven
@ pajas

ich schließe mich an :bravo:

und freue mich sehr auf das Treffen.

Ich bin sowieso der Meinung, dass sich bei einer Freizeitveranstaltung niemand rechtfertigen muss, warum er kommt oder nicht kommt.

Gruß Elchi

_________________
http://www.krebsgegner.de
YouTube Kanal: Krebsgegner


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO