Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie


Wetterprognose Västerås 9:00 Uhr | Wind: 30 km/h aus Nord-Nordost | Niederschlag 9:00-12:00 Uhr: 0 mm | ► mehr
Aktuelle Zeit: Sa, 29 Apr, 2017 9:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Deine Nachricht
BeitragVerfasst: Fr, 08 Mär, 2013 13:20 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 04.01.2009
Beiträge: 177
Auf der idyllischen Ferieninsel Öland treibt anscheinend ein Serienmörder sein Unwesen
http://www.derwesten.de/panorama/serien ... 93172.html


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 10 Mär, 2013 13:12 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 06.09.2007
Beiträge: 307
Plz/Ort: Seelscheid/Öland
Oh nein,

hoffe nicht das es in unserer Nähe war. Obwohl Öland ist ja nicht wirklich groß. Kann mich noch an den Brand in unserem
Feriengebiet erinnern. Die 2 Bewohner wurden auch verkohlt aufgefunden und es stand schnell fest, sie wurden vor dem Brand erschossen. Danach war die Hölle los, Hubschrauber kreisten über den sonst idyllischen Ort. Die Anwohner und zuerst auch die Polizei, sprachen von einem Verwandten der die Tat ausgeführt haben sollte. Er wurde aber wegen mangenlder Beweise wieder auf freien Fuss gesetzt. Wir wissen sogar wo er wohnt.
Hoffen sehr, Komissar Wallandar emittelt exakt!!
Liebe Grüsse
Assi


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 10 Mär, 2013 21:54 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 18.08.2008
Beiträge: 560
Assi hat geschrieben:
Oh nein,

hoffe nicht das es in unserer Nähe war. Obwohl Öland ist ja nicht wirklich groß. Kann mich noch an den Brand in unserem
Feriengebiet erinnern. Die 2 Bewohner wurden auch verkohlt aufgefunden und es stand schnell fest, sie wurden vor dem Brand erschossen. Danach war die Hölle los, Hubschrauber kreisten über den sonst idyllischen Ort. Die Anwohner und zuerst auch die Polizei, sprachen von einem Verwandten der die Tat ausgeführt haben sollte. Er wurde aber wegen mangenlder Beweise wieder auf freien Fuss gesetzt. Wir wissen sogar wo er wohnt.
Hoffen sehr, Komissar Wallandar emittelt exakt!!
Liebe Grüsse
Assi


Naja,Wallander ist mehr Hollywood,oder eben Ystad. :wink:
Die Polizeiarbeit ist hier lausig,die Aufklärungsraten, gerade bei Kapitalverbrechen,einer der Niedrigsten Europas und bei den männlichen Komissaren bekommt man Zweifel,ob die ueberhaupt alleine den Weg ins Bett finden. :?
Gerne machen sie aus einem Mord,ein Unglueck oder erfinden zur Not rätselhafte Krankheiten,die sie aber nicht benennen können.
Sicherlich,hier handelt es sich um meine persönlichen Erfahrungen.
Die Statistiken scheinen meine Erfahrungen aber zu bestätigen.

so long


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 14 Mär, 2013 20:06 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 21.10.2008
Beiträge: 366
Plz/Ort: Vimmerby und Gronau
Wolfgang B. :

Naja,Wallander ist mehr Hollywood,oder eben Ystad. :wink:
Die Polizeiarbeit ist hier lausig,die Aufklärungsraten, gerade bei Kapitalverbrechen,einer der Niedrigsten Europas und bei den männlichen Komissaren bekommt man Zweifel,ob die ueberhaupt alleine den Weg ins Bett finden. :?
Gerne machen sie aus einem Mord,ein Unglueck oder erfinden zur Not rätselhafte Krankheiten,die sie aber nicht benennen können.
Sicherlich,hier handelt es sich um meine persönlichen Erfahrungen.
Die Statistiken scheinen meine Erfahrungen aber zu bestätigen.

:YYAO:
Im Laufe der Woche hatte ich die Gelegenheit mit einigen Polizisten zu reden. Es waren leider nur Inspektoren, Kommissare sind ziemlich rar in Schweden.
Denen konnte ich aber wenigstens einmal sagen, wie schlecht sie arbeiten. Sie stritten das natürlich ab, ich hatte es aber auch nicht anders erwartet!
Da habe ich sie mit meinem Wissen, welches ich, als totaler Laie polizeilicher Arbeit, dank Wolfgang B. ja habe, konfrontiert. Dass sie schon mal aus einem Mord einen Unglücksfall machen oder bei einem Mordopfer feststellen, dass es nicht ermordet, sondern ganz natürlich an einer rätselhaften Krankheit verstorben ist. Da wollten sie mir dann allen Ernstes erklären, dass sie diese Feststellungen gar nicht treffen könnten, sondern, dass dieses einzig die Aufgabe der Gerichtsmedizin sei. Da habe ich denen aber mal einige Takte erklärt. Sie müssten doch eigentlich Wolfgang B. kennen, er sei ein hervorragender Kenner des schwedischen und auch deutschen Gemeinwesens und insbesondere des Rechtswesen. Ob sie denn behaupten wollten, dass Wolfgang B. die Unwahrheit sagen würde. Da wurden sie etwas Kleinlaut und meinten, vielleicht würde er ja auch nur lügen. Außerdem behaupteten sie noch, von Wolfgang B. hätten sie noch nie etwas gehört. Wo man denn von ihm lesen könne. Ich habe ihnen natürlich nicht gesagt wo. Ich möchte ja nicht, dass Polizisten, die so dumm sind, dass sie vermutlich nicht einmal allein den Weg in ihr Bett finden, durch die Ergüsse "unseres" Wolfgang B. noch dessen Wissen erreichen.
Das können, ganz exklusiv, nur wir, und so soll es auch bleiben!

_________________

" När man kastar skit i fläkten gäller det att ducka! "


Hej då, Vimmerbybo


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 14 Mär, 2013 20:50 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 18.08.2008
Beiträge: 560
Vimmerbybo hat geschrieben:
Wolfgang B. :

Naja,Wallander ist mehr Hollywood,oder eben Ystad. :wink:
Die Polizeiarbeit ist hier lausig,die Aufklärungsraten, gerade bei Kapitalverbrechen,einer der Niedrigsten Europas und bei den männlichen Komissaren bekommt man Zweifel,ob die ueberhaupt alleine den Weg ins Bett finden. :?
Gerne machen sie aus einem Mord,ein Unglueck oder erfinden zur Not rätselhafte Krankheiten,die sie aber nicht benennen können.
Sicherlich,hier handelt es sich um meine persönlichen Erfahrungen.
Die Statistiken scheinen meine Erfahrungen aber zu bestätigen.

:YYAO:
Im Laufe der Woche hatte ich die Gelegenheit mit einigen Polizisten zu reden. Es waren leider nur Inspektoren, Kommissare sind ziemlich rar in Schweden.
Denen konnte ich aber wenigstens einmal sagen, wie schlecht sie arbeiten. Sie stritten das natürlich ab, ich hatte es aber auch nicht anders erwartet!
Da habe ich sie mit meinem Wissen, welches ich, als totaler Laie polizeilicher Arbeit, dank Wolfgang B. ja habe, konfontriert. Dass sie schon mal aus einem Mord einen Unglücksfall machen oder bei einem Mordopfer feststellen, dass es nicht ermordet, sondern ganz natürlich an einer rätselhaften Krankheit verstorben ist. Da wollten sie mir dann allen Ernstes erklären, dass sie diese Feststellungen gar nicht treffen könnten, sondern, dass dieses einzig die Aufgabe der Gerichtsmedizin sei. Da habe ich denen aber mal einige Takte erklärt. Sie müssten doch eigentlich Wolfgang B. kennen, er sei ein hervorragender Kenner des schwedischen und auch deutschen Gemeinwesens und insbesondere des Rechtswesen. Ob sie denn behaupten wollten, dass Wolfgang B. die Unwahrheit sagen würde. Da wurden sie etwas Kleinlaut und meinten, vielleicht würde er ja auch nur lügen. Außerdem behaupteten sie noch, von Wolfgang B. hätten sie noch nie etwas gehört. Wo man denn von ihm lesen könne. Ich habe ihnen natürlich nicht gesagt wo. Ich möchte ja nicht, dass Polizisten, die so dumm sind, dass sie vermutlich nicht einmal allein den Weg in ihr Bett finden, durch die Ergüsse "unseres" Wolfgang B. noch dessen Wissen erreichen.
Das können, ganz exklusiv, nur wir, und so soll es auch bleiben!


Hej,Vimerbybo
worum geht es dir hier ?
Ich betone,das es hier um meine persönlichen Erfahrungen geht,die aber von den Veröffentlichungen in der Presse bestätigt werden.
Es ist noch gar nicht lange her,das die Polizei ganz offiziell dafuer geruegt wurde,das sie ihre Statistiken grob frisiert hatte.
Ich empfehle hier Radio Schweden. :wink:
Ich könnte natuerlich auch von der Norwegerin in Arboga erzählen,die zusammen mit ihrer kleinen Tochter tot aufgefunden wurde,nach dem sie immer wieder erzählt hat das sie sich vor ihrem Mann fuerchte.
Niemand nahm das ernst.Dann ist sie tatsächlich tot und der Mann hat allerhand recht eindeutige Vorstrafen.
Die schw. Behörden glauben aber an eine plötzliche Krankheit die Mutter und Tochter ganz plötzlich dahin gerafft hat.
Das hat Niemand geglaubt.
Die Norweger uebrigens auch nicht. :?
Es gibt zahlreiche andere Beispiele.
Warum glaube ich nur Vimerbybo,das dich das gar nicht interessiert? :roll:

Stell dir vor,vimerbybo ich wuerde solch eine Glosse schreiben wie du.
Das gäb ein Geschrei. :mrgreen:

so long


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 14 Mär, 2013 21:07 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 21.10.2008
Beiträge: 366
Plz/Ort: Vimmerby und Gronau
Wolfgang B. :

Ich betone,das es hier um meine persönlichen Erfahrungen geht,die aber von den Veröffentlichungen in der Presse bestätigt werden.
Es ist noch gar nicht lange her,das die Polizei ganz offiziell dafuer geruegt wurde,das sie ihre Statistiken grob frisiert hatte.
Ich empfehle hier Radio Schweden. :wink:
Ich könnte natuerlich auch von der Norwegerin in Arboga erzählen,die zusammen mit ihrer kleinen Tochter tot aufgefunden wurde,nach dem sie immer wieder erzählt hat das sie sich vor ihrem Mann fuerchte.
Niemand nahm das ernst.Dann ist sie tatsächlich tot und der Mann hat allerhand recht eindeutige Vorstrafen.
Die schw. Behörden glauben aber an eine plötzliche Krankheit die Mutter und Tochter ganz plötzlich dahin gerafft hat.
Das hat Niemand geglaubt.
Die Norweger uebrigens auch nicht. :?
Es gibt zahlreiche andere Beispiele.


Und was davon sind Deine persönlichen Erfahrungen ?

_________________

" När man kastar skit i fläkten gäller det att ducka! "


Hej då, Vimmerbybo


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 14 Mär, 2013 21:41 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 18.08.2008
Beiträge: 560
Vimmerbybo hat geschrieben:
Wolfgang B. :

Ich betone,das es hier um meine persönlichen Erfahrungen geht,die aber von den Veröffentlichungen in der Presse bestätigt werden.
Es ist noch gar nicht lange her,das die Polizei ganz offiziell dafuer geruegt wurde,das sie ihre Statistiken grob frisiert hatte.
Ich empfehle hier Radio Schweden. :wink:
Ich könnte natuerlich auch von der Norwegerin in Arboga erzählen,die zusammen mit ihrer kleinen Tochter tot aufgefunden wurde,nach dem sie immer wieder erzählt hat das sie sich vor ihrem Mann fuerchte.
Niemand nahm das ernst.Dann ist sie tatsächlich tot und der Mann hat allerhand recht eindeutige Vorstrafen.
Die schw. Behörden glauben aber an eine plötzliche Krankheit die Mutter und Tochter ganz plötzlich dahin gerafft hat.
Das hat Niemand geglaubt.
Die Norweger uebrigens auch nicht. :?
Es gibt zahlreiche andere Beispiele.


Und was davon sind Deine persönlichen Erfahrungen ?


Meine eigenen Erfahrungen sind Diebstähle,(teure Fahrräder) wo ich genau wusste wer es entwendet hat und die Blauen mir eine Anzeige unbedingt ausreden wollten.
Der Hammer war der Diesbstahl von 2 Felgen auf dem ICA Parkplatz.
Da kamen dann 2 und wollten mir meine eigenen Felgen fuer einen Wucherpreis andrehen.Die Blauen fanden das amuesant.
Später erfuhr ich,das es mehr mein Ärger und meine Hilflosigkeit war die sie amysierte.
Natuerlich konnte ich nicht beweisen,das es meine! Felgen waren,obwohl bei mir 2 Räder fehlten :sauer: .
Schlimm fand ich auch besagten Fall in Arboga.
Sicherlich kann man das irgendwo nachlesen.
In einem Kaffe haben wir damals eine Norwegerin kennen gelernt.Eine ungewöhnlich atraktive Frau Anfang 40 die uns nach eine, kurzen hej meinerseits gleich ihre gesammte Lebengeschichte erzählte. :?
Unter Anderm die Geschichte,das ie sich von ihren norwegischen Lebensgefährten enorm bedroht fuehlte.Deswegen sei sie ja nach Arboga geflohen.
Was sollte man dazu sagen.
Dann haben wir uns häufiger im Gym getroffen.Sie hat dort recht angagiert träniert.
Auf einmal kam sie nicht.Da sie aber sonst die Zuverlässigkeit in Person war wurden auch andere mit denen sie Kinderschwimmen machte mistrauisch.
Man lies ihre Wohnungstuer öffnen und fand Mutter und Tochter tot vor.
Natuerlich hatte sie auch anderen von ihrem gefährlichen Sambo in Norwegen erzählt.
Die Polizei wollte davon wohl erst nichts hören,ging der Sache aber dann doch nach,nach dem es schon in der Zeitung stand,und fand heraus das der Mann wohl schon häufiger wegen Gewaltverbrechen aufgefallen war.
Nach 2 Monaten wurde in der Zeitung dann das Ergebnis der Autopsi veröffentlicht.
Mutter und Tochter wären an einer plötzlichen! Krankheit verstorben.
Die norwegischen Behörden waren mit den Ermittlungen wohl nicht sehr zufrieden,haben aber in Schweden wohl nur so viel Rechte wie jeder Tourist.
In Norrland hat es einen ähnlichen Fall mit einem norwegischen Ingenieur gegeben.
Wo die Norweger eine Gewalttat sahen,stellten die Schweden einen Ungluecksfall fest.

Wenn man jetzt noch die schw. Kriminalitätsstatistiken liest und die Kritiken in den Medien,was soll man dann denken ?
Sicherlich gibt es auch angagiert und erfolgreich ermittelnde Behörden hier.
Wo wuerde das denn sonst hinfuehren.
Die Tendenz ist aber leider eine andere.
Achja,von den drei Morden in den 2 Jahren wo wir in Nässjö wohnten ist, so weit ich weiss, nicht einer aufgeklärt worden.
Um Scherzkeksen vorzugreifen.Ich war es nicht! :wink:

so long


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 14 Mär, 2013 22:48 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 18.08.2008
Beiträge: 560
Heute in Schwedenradio.
Polizei klärt immer weniger Verbrechen auf,obwohl sie immer mehr Mittel erhält.
Hier kann sich Jeder informieren.

so long


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 14 Mär, 2013 23:28 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 5127
Plz/Ort: 49525 Lengerich
http://sverigesradio.se/sida/artikel.as ... el=5472445


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 15 Mär, 2013 14:22 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 21.10.2008
Beiträge: 366
Plz/Ort: Vimmerby und Gronau
Wolfgang B.:

Hej,Vimerbybo
worum geht es dir hier ?


Ich versuche mal Dir das zu erklären:

Es geht mir darum, dass hier nicht jemand eine ganze Berufsgruppe der Begehung von Verbrechen beschuldigt oder sie verächtlich macht!

Gerne machen sie aus einem Mord,ein Unglueck oder erfinden zur Not rätselhafte Krankheiten,die sie aber nicht benennen können.


Das sind Verbrechen!

bei den männlichen Komissaren bekommt man Zweifel,ob die ueberhaupt alleine den Weg ins Bett finden.


Das ist ein Verächtlich machen!

Nach 2 Monaten wurde in der Zeitung dann das Ergebnis der Autopsi veröffentlicht.
Mutter und Tochter wären an einer plötzlichen! Krankheit verstorben.


Ich vermute, dass auch in Schweden die Obduktionen nicht von der Polizei, sondern von Gerichtsmedizinern vorgenommen werden.
Wie kann dann dort die Polizei manipulieren?
Genau so ist es bei Morden, die von der Polizei zum Unglücksfall manipuliert werden, auch dort sind die Gerichtsmediziner tätig.
Ich kann mir schlecht vorstellen, dass die gemeinsam mit der Polizei manipulieren.

Natuerlich konnte ich nicht beweisen,das es meine! Felgen waren,obwohl bei mir 2 Räder fehlten :sauer:


Du kannst ja schlecht der Polizei einen Vorwurf daraus machen, dass Du nicht in der Lage bist Deine eigenen Felgen eindeutig zu identifizieren!

Sicherlich,hier handelt es sich um meine persönlichen Erfahrungen

Von Deinen persönlichen Erfahrungen bleibt also nicht so sehr viel!

Heute in Schwedenradio.
Polizei klärt immer weniger Verbrechen auf,obwohl sie immer mehr Mittel erhält.
Hier kann sich Jeder informieren.


Wie ich es verstehe, geht es dort fast ausschließlich um Betrug u. ä. im Internet. Dabei ist die Aufklärungsquote, nicht nur in Schweden sondern wohl weltweit, sehr gering. Dafür gibt es auch eine einfache Erklärung: Aus Kostengründen werden keine Internetfachleute eingestellt, sondern engagierte Polizeibeamte haben sich privat darüber Wissen angeeignet und bearbeiten diese Straftaten.

Es ist sehr einfach, auf Kosten anderer einen absolut unsachlichen und hämischen Beitrag zu schreiben!
Aber es gibt eben Personen, die es nicht anders können!

_________________

" När man kastar skit i fläkten gäller det att ducka! "


Hej då, Vimmerbybo


Zuletzt geändert von Vimmerbybo am Fr, 15 Mär, 2013 18:49, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute





Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:





Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO