Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie


Besucherguide Schweden präsentiert

Zimmer in Herbergsbetrieben

Aktuelle Zeit: Do, 23 Mär, 2017 1:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 70 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Schwedenkrone zu teuer?
BeitragVerfasst: Di, 26 Feb, 2013 8:31 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.03.2007
Beiträge: 203
Plz/Ort: Oberbayern + Dalsland
Ein interessantes Thema:

http://www.finanzen.net/nachricht/devis ... er-2285772

Warum allerdings ein spanischer Immobilienentwickler dafür (mit-)verantwortlich sein soll, erschliesst sich mir nicht wirklich. Das allerdings die Riksbank dafür sorgt, dass in Schweden durch den mittlerweile extrem hohen Wechselkurs reihenweise Firmen pleite gehen bzw massenhaft Arbeitsplätze abgebaut werden (gerade hat's Volvo wieder erwischt - wenn ich das richtig gelesen habe 9.000 Stellen), erschliest sich mir schon eher. Gerade in unserer Gegend um Bengtsfors/Åmål hat's mittlwerweile soviele Firmen erwischt, dass ich mich ernsthaft Frage, wie weit die das noch "treiben" wollen (aktuell wurde gemeldet, dass Rexcell in Skåpafors dicht macht, Opcon in Åmål, Munksjöpapper in Billingsfors baut massiv Arbeitsplätze ab - alles nachzulesen auf nwt.se).

Der Kurs eiert mittlwerweile bei 8,4 'rum :wwgr: - im o.g. Artikel wird von einem "fairen" Wert von 11,2 gesprochen...

Hartmut


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwedenkrone zu teuer?
BeitragVerfasst: Di, 26 Feb, 2013 8:48 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 27.03.2012
Beiträge: 864
Plz/Ort: 50°N->61°->62°->63°->..?
Naja, alles hat Vor- und Nachteile. Die Schweizer haben den Nagel bei 1,20 Franken eingeschlagen und werten, ich glaube zum ersten Mal in ihrer Geschichte, bewußt ab. Meiner Ansicht nach ist eine solche Maßnahme eine reine Verzweiflungstat und zeigt eine zu große Abhängigkeit von äußeren Entwicklungen auf. Wenn's mal nicht so läuft mit der Exportwirtschaft aus welchen Gründen auch immer, dann tut es eben weh sich wieder mehr auf die eigene Scholle konzentrieren zu müssen, wenn man sich an einen Luxusstandard gewöhnt hat. Ein Land, das seine Bürger nicht aus allein eigener Kraft wenigstens grundernähren kann, ist keines oder hat sich mit exzessivem Wachstum überhoben.

_________________
Auf meinem Grabstein soll stehen: „Guck nicht so blöd, ich würde jetzt auch lieber am Strand liegen!“


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwedenkrone zu teuer?
BeitragVerfasst: Di, 26 Feb, 2013 9:22 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 5107
Plz/Ort: 49525 Lengerich
Immer weniger Arbeitsplätze aber immer mehr unausgebildete und ungebildete Einwanderer.
Da bin bin ich mal gespannt wann die Schweden aus ihrem Traum der Sozialromantik aufwachen und das Pendel mit üblen Folgen zur anderen Seite ausschlägt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwedenkrone zu teuer?
BeitragVerfasst: Di, 26 Feb, 2013 11:09 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 27.03.2012
Beiträge: 864
Plz/Ort: 50°N->61°->62°->63°->..?
Rudi hat geschrieben:
Da bin bin ich mal gespannt wann die Schweden aus ihrem Traum der Sozialromantik aufwachen und das Pendel mit üblen Folgen zur anderen Seite ausschlägt.

Sie haben ja bereits einmal bewiesen, daß sie das können. Die Reform der wirklich üblen Steuerexzesse war glaube ich die drastischste, die es in einem europäischen Land je gegeben hat, mal abgesehen vom Umbruch in den kommunistischen Ländern, der ja aber keine aus freien Stücken geplante Reform war. Diese Demonstration der Fähigkeit, sich selbst friedlich völlig neu zu erfinden, war für mich mit ein Kriterium, Schweden einigen bekannten Steuerparadiesen vorzuziehen. Was die angesprochenen Probleme betrifft — da wird es bald knallen. Deswegen ziehe ich auch nicht in die Stadt.

_________________
Auf meinem Grabstein soll stehen: „Guck nicht so blöd, ich würde jetzt auch lieber am Strand liegen!“


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwedenkrone zu teuer?
BeitragVerfasst: Di, 26 Feb, 2013 11:29 
harfes hat geschrieben:
Ein interessantes Thema:

http://www.finanzen.net/nachricht/devis ... er-2285772

Warum allerdings ein spanischer Immobilienentwickler dafür (mit-)verantwortlich sein soll, erschliesst sich mir nicht wirklich. Das allerdings die Riksbank dafür sorgt, dass in Schweden durch den mittlerweile extrem hohen Wechselkurs reihenweise Firmen pleite gehen bzw massenhaft Arbeitsplätze abgebaut werden (gerade hat's Volvo wieder erwischt - wenn ich das richtig gelesen habe 9.000 Stellen), erschliest sich mir schon eher. Gerade in unserer Gegend um Bengtsfors/Åmål hat's mittlwerweile soviele Firmen erwischt, dass ich mich ernsthaft Frage, wie weit die das noch "treiben" wollen (aktuell wurde gemeldet, dass Rexcell in Skåpafors dicht macht, Opcon in Åmål, Munksjöpapper in Billingsfors baut massiv Arbeitsplätze ab - alles nachzulesen auf nwt.se).

Der Kurs eiert mittlwerweile bei 8,4 'rum :wwgr: - im o.g. Artikel wird von einem "fairen" Wert von 11,2 gesprochen...

Hartmut


naja, fairer Wert bei 11,2........... das war wohl so mit der höchste Stand oder?

Wir importieren aus dem Euroraum, uns kann es nur recht sein :YYAX:

Aber natuerlich muss man auch die touristische Seite sehen, ich denke Schweden lebt zum Teil auch vom Tourismus und der hat natuerlich unter der starken Krone zu leiden, hier hat man es schon 2012 gemerkt


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwedenkrone zu teuer?
BeitragVerfasst: Di, 26 Feb, 2013 14:21 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 16.08.2005
Beiträge: 383
Plz/Ort: Berlin und Groeryd
Der Wert er Krone ist angesichts der tatsächlichen wirtschaftlichen Situation Schwedens ein Witz, ausschließlich künstlich herbeigeführt und offenbar sogar staatlicherseits gewollt.

Wenn man mal bedenkt, wieviele Menschen es in Schweden überhaupt gibt und Firmen wie Volvo dann gleich eine vierstellige Anzahl abbaut, dann wiegt das ungleich schwerer als evtl. 50.000 bei Opel, dazu ungezählte kleine und mittlere Unternehmen im Land. Das hält Schweden nicht lange aus und der Wohlfahrtsstaat kracht gegen die Wand.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwedenkrone zu teuer?
BeitragVerfasst: Di, 26 Feb, 2013 20:08 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 18.08.2008
Beiträge: 560
Schweden ist was den Woooooohlfahrtstaat angeht mittler Weile nur noch europäisches Mittelfeld.
Das sozialste Land der EU ist Frankreich.
Selbst in Deutschland sind die Sozialleistungen höher wie in Schweden.
Genau wie Deutschland ist Schweden aber auch ein Importland.
Eine wertige Währung hat fuer die Bevölkerung und die Unternehmen auch Vorteile.
Selbst als die DM ihren höchsten Wert hatte war Deutschland auch Exportweltmeister und der normale Arbeitnehmer konnte sich fuer sein Geld etwas kaufen und ein kleines Vermögen ansparen.
Das einzige ,wirkliche Problem was Schweden hat ist die massenhafte Einwanderung von kulturfremden Unterschichten.
Das wird hier der Propaganda aller Medien zum Trotz zeitnahe enorm knallen da bin ich ganz sicher.
Was ich hier zur Zeit an Rassismus,Ablehnung und Feinsehligkeiten gegenueber,der Bereicherung,neuen Schweden oder wie immer auch diese Leute p. k. gennant werden
erlebe hätte ich nie fuer möglich gehalten und ganz bestimmt nicht hier in Schweden.
Selbst schw.Unternehmer und Normalos muessen jetzt schon immer häufiger auf Campingplätzen wohnen,da sie die Kredite fuer ihre Häuser nicht bezahlen können.
In den Zeitungen lesen sie dann,das es unwuerdig ist Asylbewerber auf Campingplätzen wohnen zu lassen. :?
Mich wuerde es nicht ueberraschen,wenn die SD bei den nächsten Wahlen zweitstärkste Kraft wuerden.

so long


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwedenkrone zu teuer?
BeitragVerfasst: Mi, 27 Feb, 2013 17:19 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.03.2007
Beiträge: 203
Plz/Ort: Oberbayern + Dalsland
Nun, wie erwartet: die Antworten zu diesem Thema sind sehr weitläufig und vielfältig. ABER: der Tenor ist eigentlich gleich und entspricht sicherlich mittlerweile auch der Meinung vieler Schweden, mit denen ich darüber rede/diskutiere.

Zum einen sorgt die starke Krone dafür, dass der Export zusammenbricht (zusätzlich zur Krise in den Südeuropäischen Staaten) und das dadurch immer mehr Schweden ihren Arbeitsplatz verlieren. In der Folge entsteht dann der Zorn auf die vielen Einwanderer, der zu weiteren und u. U. auch harten Konflikten führen kann (und auch meiner Meinung nach wird).
Der kurzfristige, positive Effekt, das Schweden im Ausland günstig einkaufen kann und die Schweden "billig" reisen können, lässt die aufkommenden massiven Probleme (noch) ein wenig im Hintergrund.

Wenn ich mir allerdings die Menge der angebotenen Häuser anschaue und auch die deutlich gefallenen Preise, dann spricht alleine das schon Bände. Hinzu kommt das es im Moment scheinbar nur eine sehr kleine Käuferschicht gibt, denn die Häuser sind vielfach schon eine sehr lange Zeit im Internet - viele senken dann frustiert den Preis (weil sie verkaufen müssen?).

Ich weiss aktuell nicht genau, wann wieder Wahlen sind...aber ich glaube, die aktuelle Regierung sollte sich warm anziehen.

Hartmut


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwedenkrone zu teuer?
BeitragVerfasst: Mi, 27 Feb, 2013 19:06 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 18.08.2008
Beiträge: 560
Letzten Endes Endes kann jeder Staat seine eigene Währung abwerten.
Aufwerten kann sie nur der Markt. :D
Eine Abwertung enteignet aber die Sparer und nimmt ihnen die Altersvorsorge.
Ich glaube auch nicht das eine Abwertung der SEK der schw.Wirtschaft helfen wuerde.
Die Schweden haben sich zu sehr auf Europa als Absatzmarkt fixiert.
Natuerlich könnten sie, wie Deutschland es tut am Kapitalmarkt Kredite aufnehmen,Sued-und SuedOst Europa das Geld schenken,damit diese ihre Produkte kaufen.
Damit wuerden sie aber zukuenftige schw. Generationen enteignen und die Zukunft der Jugend verspielen.
So etwas macht man in Skandinavien nicht.
In Asien kauft man ein,weil die Waren billig sind.
In Deutschland und Skandinavien kauft man,weil die Waren qualitativ hochwertig sind.
Normaler Weise wuerde Schweden selbst eine deutliche Rezession gut verkraften.Da man aber jede Menge arme und problematische Menschen ins Land geholt hat, reicht das Erwirtschaftete jetzt nicht mehr aus und der Massenwohlstand wird zwangsläufig sinken,es sei denn man entschliesst sich auf Pump zu leben.

so long


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schwedenkrone zu teuer?
BeitragVerfasst: Mi, 27 Feb, 2013 21:04 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 28.08.2012
Beiträge: 1740
Wolfgang B. hat geschrieben:
Letzten Endes Endes kann jeder Staat seine eigene Währung abwerten.
Aufwerten kann sie nur der Markt. :D
Eine Abwertung enteignet aber die Sparer und nimmt ihnen die Altersvorsorge.

Du verwechselst zwei Dinge:
- den Verlust der Kaufkraft (Inflation)
- die Abwertung gegenüber anderen Währungen (Wechselkurs)
Das kann, muss aber nicht zusammenhängen.

//M

_________________
--
Real Programmers consider "what you see is what you get" to be just as
bad a concept in Text Editors as it is in women. No, the Real Programmer
wants a "you asked for it, you got it" text editor -- complicated,
cryptic, powerful, unforgiving, dangerous.


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute





Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 70 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:





Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO