Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie


Werbung

Stockholm Kurzreise mit ABBA The Museum

Aktuelle Zeit: Mi, 24 Mai, 2017 4:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: schwanger nach schweden?
BeitragVerfasst: Mo, 28 Mai, 2007 14:23 
Hejhej,
ich wollte mal fragen, ob einer oder vor allem eine von euch Erfahrungen mit Schwangerschaft und Geburt in Schweden gemacht hat. Wir wollen so bald wie möglich nach Schweden ziehen, eventuell auch erstmal ohne feste Anstellung. Wenn ich eine Aufenthaltserlaubnis habe, müsste ich ja trotzdem in die schwedische KK aufgenommen werden, oder? Und kann vielleicht jemand was über Qualität von Vorsorgeuntersuchungen sagen und darüber wie Geburten in Schweden und auch Betreuung durch Hebammen gezahlt werden. Würde ich denn wenn das Baby da wäre auch Erziehungsgeld bekommen können?
Vielen Dank für eure Antworten,
Mareike mit Familie


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 28 Mai, 2007 15:44 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 15252
Plz/Ort: Bergisch Gladbach
Hej Mareike!

Eine Aufenthaltsgenehmigung bekommt man nur, wenn man sich
selbst versorgen kann.
Ist das denn gewährleistet bei euch?
Weil du schreibst ja: eventuell auch erstmal ohne feste Anstellung.

Zum Thema Schwangerschaft hat Tav schonmal hier im Forum
berichtet. Wenn du magst, kannst du es ja mal lesen.
http://www.das-grosse-schwedenforum.de/viewtopic.php?t=3590

Zu dem ganzen finanziellen Klimbim kann ich dir leider keine
Auskunft geben.

:YY: Värmi

_________________
► 111 Gründe, Schweden zu lieben: Eine Liebeserklärung an das schönste Land der Welt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 28 Mai, 2007 15:58 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 10756
Plz/Ort: Schweden
Hej april!

Heute ist doch gar nicht der 1. April! ;-)

_________________
Tjingeling!
Annika


Stå på dig - annars gör någon annan det!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 28 Mai, 2007 18:24 
Ähm, ohne dass ich in Schweden lebe wage ich doch zu behaupten, dass man Ansprüche wie Erziehungsgeld erst mal erwerben muss, bevor man sie bekommt (ist ja überall so).

Mir ist aber nicht klar, ob Ihr Euren Lebensunterhalt auch ohne feste Anstellung in Schweden sicherstellen könnt, wie z.Bsp. Unterhaltsleistungen aus D, Renten oder sonst was(das geht aus Deiner Anfrage nicht hervor).

Fragen über Fragen :?:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 29 Mai, 2007 22:02 
Hej Eva,
die Ansprüche auf Erziehungsgeld erwirbt man meiner Meinung nach damit, dass man ein Kind erzieht, was, wie ich finde, kein leicht verdientes Geld ist, egal ob in Schweden oder in Deutschland.

Mein Mann und ich werden beide einen Job in Schweden suchen, eventuell hat das dann schon von D aus geklappt, oder aber wir werden vor Ort gehen um es dann dort zu versuchen. Je nach dem wann das sein wird habe ich dann aber vielleicht ein kleines Kind zu versorgen und dann wäre es vielleicht ganz nett staatliche Unterstützung zu bekommen, falls das für mich in Schweden möglich wäre.

Vielen Dank Värmi, dein Link hat mir schonmal sehr weitergeholfen.

Mareike


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 29 Mai, 2007 22:40 
april hat geschrieben:
Hej Eva,
die Ansprüche auf Erziehungsgeld erwirbt man meiner Meinung nach damit, dass man ein Kind erzieht, was, wie ich finde, kein leicht verdientes Geld ist, egal ob in Schweden oder in Deutschland.


... da gebe ich Dir durchaus Recht.
Aber sicher kann man doch in S kein Erziehungsgeld beantragen ohne Aufenthaltsgenehmigung und die bekommt man nicht ohne Nachweis, dass man sich finanziell selbst versorgt. Eller hur?

Die Schwedenfachleute mögen mich berichtigen, wenn ich hier was falsches schreibe.

Auf jeden Fall wünsche ich Euch seeehr viel Glück!! :YYBP:

:YY:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 29 Mai, 2007 22:49 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 11321
Plz/Ort: Ciudad Quesada/Alicante
damit ein Staat funktioniert sollte man nur bekommen wenn man auch bereit ist zu geben!
Wenn das gewährleistet ist kann man durchaus solche Fragen stellen!
Es liegen ja keine Gründe davon auszugehen dass alle Auswanderer nur Böses im Schilde führen, obwohl diese überwiegen!
Aber man soll ja eigentlich Kindererziehung nicht mit schwerer Arbeit vergleichen :lol:

also jedem dass was er verdient hat

mfG.
Ingo

_________________
„Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.“

http://www.fbb-immobilien.eu
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 30 Mai, 2007 7:40 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2005
Beiträge: 888
Plz/Ort: Berlin/Halland
Man kann doch von einem Land nicht erwarten, dass es für einen Aufkommt, oder?
Ich denke es ist besser Ihr solltet ersteinmal eure Lebenssituation komplett klären und alles in Sack und Tüten haben bevor Ihr in ein Land geht, dass euch vielleicht gar nicht braucht.
Dies ist nicht böse gemeint, aber warum soll S für euch zahlen?
Warum sollen in D unsere Steuergelder für Leute ausgegeben werden, die hier überhaupt noch nichts gezahlt haben?
Und eine Geburt inklusive Vorsorge ist sehr teuer.
Hier in D ca. 10000 € (alles inkl. auch Krk- aufenthalt).
Dank der neuen Harz IV-Reform musste meine Frau sich Privat Versichern, da kostet der schwangeren Status nochmal einen ordentlichen Aufpreis.

_________________
Fette grüße von Sascha
Die Schlauen verachten die Gelehrsamkeit, Einfältige bewundern sie, und die Klugen nützen sie.
Francis Bacon
Bild
http://www.schweden-fuer-jeden.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 30 Mai, 2007 19:33 
Also so richtig hilfreich waren die letzten Beiträge für mich nicht...
Ich finde es ganz schön traurig, dass man, wenn man eine sachliche Frage stellt, gleich verdächtigt wird unberechtigterweise Sozialleistungen beantragen zu wollen. Da Schweden in der EU ist, müsste ich, zumindest wenn Schweden sich an die Abmachungen hält, was es allerdings häufig nicht tut, auch in Schweden Anspruch auf Erziehungsgeld haben, wenn es ähnlich organisiert ist wie in D. Denn in Deutschland habe ich Anrecht auf diese Leistung, ob die Männer in diesem Forum das nun sinnvoll finden oder nicht ist dabei glücklicherweise egal.
Übrigens heißt das ja nicht, dass mein Mann keine Arbeit in Schweden annehmen und finden würde und auch ich habe nicht vor lebenslang in Schweden von Erziehungsgeld oder ähnlichem zu leben.
Ich würde mich übrigens zu tatsächlichen Informationen zum Auswandern mit Kleinkind und dickem Bauch immernoch freuen.
Mareike


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 30 Mai, 2007 19:50 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 18.10.2004
Beiträge: 863
Plz/Ort: Lessebo/Südschweden
Man bekommt vom Schwedischen Staat Föräldrapenning, und zwar ca 80% vom Bruttolohn. Insgesamt sind es 480 Tage. 90 Tage davon sind auf Lågnivå, d.h. du bekommst 60 Kronen am Tag. Der Rest ist Sjukpenningnivå, das sind, wenn du nicht gearbeitet hast 180 Kronen am Tag. Du kannst bis auf 60 Tage alle Tage selbst nehmen.

Die Schwangerenbetreuung sieht so aus:

Im ersten Trimester 2 Termine bei der Hebamme (Barnmorska) mit Gewicht (nicht jedesmal) Eisenwertbestimmung und Krankengeschichte usw. Dann zwischen der 17 SSW und der 22 SSW einen Ultraschall im KH auf Wunsch mit Geschlechtsbestimmung. Im 2ten und 3tten Trimester dann wieder regelmässige Kontrollen bei der Hebamme mit Herztönen (kein CTG nur Herztöne) und Blutkontrollen. Es gibt KEINE vaginalen Untersuchungen. Das sieht man hier als nicht notwendig, da man damit auch Wehen auslösen kann. Ich war erst geschockt von der Versorgung hier (habe 2 Schwangerschaften in D erlebt), hab mich aber mittlerweile eines besseren belehren lassen.

Die Entbindung läuft folgendermassen ab: Du bekommst ca. 35.SSW die Telefonnummer der "BB/Förlossningsavd." deines zuständigen KH. Da rufst du an, sobald "es losgeht". Bei der Geburt selber (wenn es kein Kaiserschnitt ist) ist eine Hebamme samt "Undersköterska" anwesend. Willst du ne PDA, dann legt die der Anästhesist. Alles andere macht die Hebamme selber. Nach der Geburt wirst du auf die BB verlegt und kannst da zwischen 1 und 5 Tagen bleiben. Manche KH bieten sog. Pappanätter an. D.h. dein Mann kann mit im KH bleiben und bezahlt einen Teil. Hier in Växjö kostet das 100 SEK per natt.

Wenn du nach Hause gehst rufst du bei der Barnavårdcentral an, da gehst du regelmässig hin zum wiegen. Dort bekommst du auch Hilfe bei Stillproblemen o.ä..

Einmal kommt eine Kinderkrankenschwester bei dir zu Hause vorbei (Hemmabesök). Da wird das Krankenjournal fuer das Baby ausgefuellt.


So, ich hoffe ich konnte deine Fragen einigermassen klären.


Hälsningar från Lessebo!

Tav. :YYAA:

_________________
Niveau ist keine Hautcreme ...Stil ist nicht das Ende vom Besen und Humor ist etwas gutartiges. Im Leben geht es nicht darum, wie viele Atemzüge du machst, sondern wie oft du jemandem den Atem raubst...


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute





Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:





Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO