Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie


Bitte beachten

► DGSF-Treffen 2017

Aktuelle Zeit: Do, 24 Aug, 2017 3:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Deine Nachricht
BeitragVerfasst: Di, 05 Mär, 2013 10:49 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 06.03.2010
Beiträge: 2623
Wolfgang B. hat geschrieben:
wie oft du das Wort Rassismus benutzt.

-Nie?

Wolfgang B. hat geschrieben:
Vielleicht bin ich am Ende ein Teufelsanbeter

-Ich fürchte leider nicht.

Wolfgang B. hat geschrieben:
wirfst du einem impliziert Ausländerfeindlichkeit vor

Ne sowas macht findus nicht. Nie.

Bei all diesen paranoiden Gedankenstrukturen (auf deine Unterstellungen findus und anderen Mitgliedern gegenüber, garnichtmal auf deine politischen Äusserungen bezogen) würde ich dir am ehesten Medikamentenmissbrauch vorwerfen.

Die von dir angesprochenen gesellschaftlichen Probleme sind mir halt noch nie begegnet, was natürlich nicht bedeutet dass es sie nicht geben mag. Es bedeutet vermutlich eher dass findus in einer kleinen Welt lebt, in der es keine Konfrontation mit solchen Themen gibt. Die einzigen Einwanderer mit denen ich in deren Arbeitsleben zu tun hatte, hatten alle einen Uni Abschluss und waren mit offenen Armen empfangen worden. (Oder sie betrieben Dönerbuden, was auch stets wilkommen war). Kann mir auch gut vorstellen dass ein Arzt oder Ingenör der mit 30-35 fertigausgebildet nach Schweden kommt, das System bereichert, weil der Staat Schwupps eine hochqualifizierte Arbeitskraft hat, ohne irgendeine Krone in Kindergarten, Schule, Ausbidung, Uni stecken musste.
Weil mir aber bewusst ist, dass Ich dort vermutlich nur einen kleeinen Teil sehe, frage ich halt bei den Leuten nach die sich damit offentlich mehr auskennen. Mir ist deine Rethorik vertraut, aber halt eher von Eckkneipen. Nur wenn alle alkoholisiert sind, und grad kein Computer in der Nähe, ist es schwerer unterstützende Quellen heranzuschaffen.

Daher meine völlig Wertungsneutral gestellte Eingangsfrage.

Hättest du eine Abhandlung über die Vorteile von Arbeiterimmigration geschrieben, hätte ich genauso nachgefragt.

_________________
"Det löser sig" sa kärringen som sket i badkaret.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 05 Mär, 2013 13:27 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 18.08.2008
Beiträge: 560
findus hat geschrieben:
Wolfgang B. hat geschrieben:
wie oft du das Wort Rassismus benutzt.

-Nie?

Wolfgang B. hat geschrieben:
Vielleicht bin ich am Ende ein Teufelsanbeter

-Ich fürchte leider nicht.

Wolfgang B. hat geschrieben:
wirfst du einem impliziert Ausländerfeindlichkeit vor

Ne sowas macht findus nicht. Nie.

Bei all diesen paranoiden Gedankenstrukturen (auf deine Unterstellungen findus und anderen Mitgliedern gegenüber, garnichtmal auf deine politischen Äusserungen bezogen) würde ich dir am ehesten Medikamentenmissbrauch vorwerfen.

Die von dir angesprochenen gesellschaftlichen Probleme sind mir halt noch nie begegnet, was natürlich nicht bedeutet dass es sie nicht geben mag. Es bedeutet vermutlich eher dass findus in einer kleinen Welt lebt, in der es keine Konfrontation mit solchen Themen gibt. Die einzigen Einwanderer mit denen ich in deren Arbeitsleben zu tun hatte, hatten alle einen Uni Abschluss und waren mit offenen Armen empfangen worden. (Oder sie betrieben Dönerbuden, was auch stets wilkommen war). Kann mir auch gut vorstellen dass ein Arzt oder Ingenör der mit 30-35 fertigausgebildet nach Schweden kommt, das System bereichert, weil der Staat Schwupps eine hochqualifizierte Arbeitskraft hat, ohne irgendeine Krone in Kindergarten, Schule, Ausbidung, Uni stecken musste.
Weil mir aber bewusst ist, dass Ich dort vermutlich nur einen kleeinen Teil sehe, frage ich halt bei den Leuten nach die sich damit offentlich mehr auskennen. Mir ist deine Rethorik vertraut, aber halt eher von Eckkneipen. Nur wenn alle alkoholisiert sind, und grad kein Computer in der Nähe, ist es schwerer unterstützende Quellen heranzuschaffen.

Daher meine völlig Wertungsneutral gestellte Eingangsfrage.

Hättest du eine Abhandlung über die Vorteile von Arbeiterimmigration geschrieben, hätte ich genauso nachgefragt.


Was bedeutet denn jetzt NIE ?
Stellst du deine Antwort jetzt selbst in Frage ?
Warum befuerchtest du das ich kein Teufelsanbeter bin ?
Von meiner Seite war das nur eine Metapher ,also ein farbiger Vergleich um auf deine Trivialrhetorik aufmerksam zu machen.
Du,der du hier im Forum deine Depressionskrankheit breittrittst und einen Psychater der hier auch User ist um Medikamententipps bittest wirft mir Medikamentenmissbrauch vor ?
Was soll man denn davon halten ?
Im Uebrigen hatte der Mann recht.
Bewege dich.Geh raus in die Natur und jogge.
Das hilft dir mehr wie alle Medikamente dieser Welt.
Weil ich mich selbst ueberwiegend ueber Leistung definiere mag das bei mir schon ein bisschen in Fittness-und Gesundheitswahn ausarten,aber geschadet hat es bis heute noch nicht. :D
Die von mir angesprochenen gesellschaftlichen Probleme sind dir noch nie begegnet ?
Wo lebst du ?
In Norwegen ist eine einwandererkritische Partei in kurzer Zeit zur 2.stärksten Kraft geworden.
In Schweden ist solch eine Partei auf dem Weg zur 2.stärksten Kraft,obwohl die kaum brauchbare Kandidaten haben.
In Finnland sieht es genauso aus.
In Dänemark gibt es gleich 2 einwandererkritische Parteien im Parlament.
Diese Parteien gibt es obwohl die komplette Presse,alle Medien und Meinungsmacher dagegen an arbeiten.
Was glaubst du,warum das möglich ist ?
Weil es diese Problematik gar nicht gibt ?

so long


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 05 Mär, 2013 14:04 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 06.03.2010
Beiträge: 2623
Obama-facepalm.jpg
Obama-facepalm.jpg [ 55.24 KiB | 426-mal betrachtet ]


Ach ich finds eigentlich alles ganz lustich:-)

In einem Punkt gebe ich dir aber definitif recht: Ich verbringe eindeutig zuviel Zeit damit mir solche Trollposts durchzulesen.
Wenn es nur nicht so amüsant wäre.

_________________
"Det löser sig" sa kärringen som sket i badkaret.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 05 Mär, 2013 14:43 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 27.03.2012
Beiträge: 864
Plz/Ort: 50°N->61°->62°->63°->..?
findus hat geschrieben:
Wenn es nur nicht so amüsant wäre.

Wenn ich endlich im Wald leben würde, würde ich endlich nicht mehr so viel am Computer sitzen und mich amüsieren müssen. Möchtest Du tauschen?

_________________
Auf meinem Grabstein soll stehen: „Guck nicht so blöd, ich würde jetzt auch lieber am Strand liegen!“


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 05 Mär, 2013 18:40 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 18.08.2008
Beiträge: 560
findus hat geschrieben:
Obama-facepalm.jpg

Ach ich finds eigentlich alles ganz lustich:-)

In einem Punkt gebe ich dir aber definitif recht: Ich verbringe eindeutig zuviel Zeit damit mir solche Trollposts durchzulesen.
Wenn es nur nicht so amüsant wäre.


Wenn hier einer trollt bis du das findus.
Immer wenn du dich einmal selbst wieder ins Aus manöveriert hast findest du alles nur noch lustig,amuesant und versuchst so die Ernsthaftigkeit raus zunehmen.
Wenn willst du damit beeindrucken ?
Kleine Kinder ?
Wir wissen auch immer noch nicht warum du ähnlich wie grosse Persönlichkeiten aus der Geschichte von dir in der 3. Person redest.
Willst du jetzt ein grosser Philosoph sein ?
Oder ist das jetzt auch nur wieder amuesant,oder nur ein Spass.?
Troll komm raus du bist umzingelt. :mrgreen:

so long


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 05 Mär, 2013 18:54 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 05.02.2013
Beiträge: 233
Plz/Ort: 34194 Ljungby
Mina vänner,
das geht ja hoch her hier. Mich wuerde auch interessieren, ob dem wirklich so ist, dass gut ausgebildete Einwanderer den Eingeborenen die Arbeit wegnehmen. Oder ob das nur Geschrei ist. Fuer Jemanden, der in einem anderen Land lebt, als seinem Geburtsland, dem sind die Befindlichkeiten im neuen Land schon wichtig.
Wenn Jemand sagt, es sind zu viele, dann wuerde ich gerne die Hintergruende wissen, Zahlen.
Ich sag ja auch nicht nach der Vermessung und dem Entwurf ,die Bruecke wird ueber 100 m lang, sondern sie wird 105,372 m lang. Die Genauigkeit und der Wahrheitsgehalt einer Aussage sind wichtig fuer eine Diskussion.
Nun aber zum Thema. Ich finde, man muss es differenziert sehen. In Norwegen wird, weiter unten im Titel, die mangelnde Anstrengung der Schweden geruegt, sich nicht selbst um die Jugendarbeitslosigkeit zu kuemmern. Unausgebildete Leute strömen ins Land. Ist die Behauptung. (Andererseits beschwert man sich in Schweden, dass die Norweger die gesamte Westkueste aufkaufen.)
Bei ausgebildeten Menschen gibt es einen grossen Mangel. Da kann wohl Niemand Jemanden einen Jobb wegnehmen. Sowohl in Schweden, als auch in Norwegen!
In Schweden gehen gerade die 40talisten in den Ruhestand. Rund 1 million neue Arbeitsverhältnisse werden erwartet. So viele Fachkräfte gibt es hier nicht! Und was machen die Schweden? Sie bilden in den Firmen eigene Leute aus, von nicht mehr gebrauchten, zu sehr nachgefragten Berufen. Und zahlen richtig gut! Warum ist man in Deutschland so blöd? Versteht die Zeichen der Zeit nicht? Das werde ich nie verstehen, muss ich ja bald auch nicht mehr.
Ist doch eine tolle Sache fuer deutsche Fachkräfte :D Nur nichts fuer BWLer, Soziologen, Politologen und andere geistreiche Wissenschaften :mrgreen:
Ha en bra dag
Peter


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 05 Mär, 2013 18:59 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 05.02.2013
Beiträge: 233
Plz/Ort: 34194 Ljungby
Ich vergass, ich lese und schreibe gerne in dem Forum. Nicht unbedingt weil ich zu viel Zeit habe, sondern weil es mir Spass macht. (Ich hoffe zwar immer auf ernsthafte Information, die ist hier aber nicht so dick gestreut).
Aber gerade jetzt habe ich viel Zeit, befinde mich bei einer Ausbildung in einer Kleinststadt. Mit extrem langweiligen Abenden :YYAK: . Werde Tillsyningsman. Etwas, was die Firma braucht und mal eben 12000 SEK dafuer bezahlt. Nur so als Beleg fuer die schwedische (Firmen)weitsicht.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 05 Mär, 2013 20:10 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 18.08.2008
Beiträge: 560
kuntanen hat geschrieben:
Ich vergass, ich lese und schreibe gerne in dem Forum. Nicht unbedingt weil ich zu viel Zeit habe, sondern weil es mir Spass macht. (Ich hoffe zwar immer auf ernsthafte Information, die ist hier aber nicht so dick gestreut).
Aber gerade jetzt habe ich viel Zeit, befinde mich bei einer Ausbildung in einer Kleinststadt. Mit extrem langweiligen Abenden :YYAK: . Werde Tillsyningsman. Etwas, was die Firma braucht und mal eben 12000 SEK dafuer bezahlt. Nur so als Beleg fuer die schwedische (Firmen)weitsicht.


Von der schwedischen Firmenphilosophie kann man in Deutschland wirklich etwas lernen,sofern man das wollte.
Das norwegische Problem kann ich aber nicht verstehen.
Wenn die jungen Schweden nicht gebraucht werden,da sie nicht ausreichend qualifiziert sind,oder es eben keine Verwendung fuer ihre Arbeitskraft gibt ,finden sie eben auch keine Arbeit in Norwegen und muessen zurueckkehren.
Die norwegische Beschwerde ist daher absurd.
Oder gibt es hier etwas,was ich nicht weis ? :D

so long


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 05 Mär, 2013 22:45 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 18.08.2008
Beiträge: 560
kuntanen hat geschrieben:
Mina vänner,
das geht ja hoch her hier. Mich wuerde auch interessieren, ob dem wirklich so ist, dass gut ausgebildete Einwanderer den Eingeborenen die Arbeit wegnehmen. Oder ob das nur Geschrei ist. Fuer Jemanden, der in einem anderen Land lebt, als seinem Geburtsland, dem sind die Befindlichkeiten im neuen Land schon wichtig.
Wenn Jemand sagt, es sind zu viele, dann wuerde ich gerne die Hintergruende wissen, Zahlen.
Ich sag ja auch nicht nach der Vermessung und dem Entwurf ,die Bruecke wird ueber 100 m lang, sondern sie wird 105,372 m lang.
Peter


Hej Peter.
Wenn ich hier schreibe das Rauchen gesundheitsschädlich ist,wuerde findus "Zahlen" verlangen,weil er glaubt das er damit kompetent wirkt.
Nur ist das im Gegensatz zu deiner Bruecke hier nich nötig.
Jeder weiss,das Rauchen gesundheitsschädlich ist.
In D. nehmen Ausländer,in erster Linie Billigheimer aus Ost-Europa den Deutschen sehr wohl die Arbeit weg.
Man sieht sie ja ueberall,wo sie den deutschen Michel verdrängt haben.
Ueberall,wo auch einfach qualifizierte Leute frueher auskömmlich verdient haben,auf Flughäfen/Seehäfen arbeiten heute Ausländer fuer wenig Geld.
Ich habe mich einmal in Freiburg i. Brsg. im öffentlichen Dienst beworben.
In der Anzeige stand ausdruecklich,das bei gleicher Eignung ausländische Bewerber bevorzugt wuerden,da man den Anteil dieser Personengruppe im öffentlichen Dienst erhöhen wolle.
Das sagt doch schon Alles,oder ?
Da braucht man keine genauen Zahlen.
In Norwegen kommen ganz klar zu erst die Norweger,aber eben nicht die neuen! Norweger.
Da haben dann andere Skandinavier,Deutsche oder Polen die besseren Karten.
Da können sich die Multikultitheologen noch so beschweren.
Mir hat einmal ein farbiger Norweger ins Ohr geraunt "Ihr Deutschen habt Bomben auf Norwegen geworfen und du bekommst den Job".
Was sollte ich dazu sagen ?

so long


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 05 Mär, 2013 23:33 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 27.03.2012
Beiträge: 864
Plz/Ort: 50°N->61°->62°->63°->..?
Wolfgang B. hat geschrieben:
In D. nehmen Ausländer,in erster Linie Billigheimer aus Ost-Europa den Deutschen sehr wohl die Arbeit weg.
...
Ich habe mich einmal in Freiburg i. Brsg. im öffentlichen Dienst beworben.
In der Anzeige stand ausdruecklich,das bei gleicher Eignung ausländische Bewerber bevorzugt wuerden,da man den Anteil dieser Personengruppe im öffentlichen Dienst erhöhen wolle.
Das sagt doch schon Alles,oder ?

Das ist das perfide an der Geschichte: Es sind ja gar nicht die Ausländer daran schuld, sie verhalten sich nur rational indem sie ein Angebot annehmen das ihnen gemacht wird. Trotzdem kriegt man die Rassismus-Keule übergebraten, wenn man es kritisiert. Dabei sitzen die wirklichen Übeltäter in den eigenen Reihen. Einfach mal beobachten, wer am meisten davon profitiert. Nein, es sind nicht die pöhsen Kapitalisten.

_________________
Auf meinem Grabstein soll stehen: „Guck nicht so blöd, ich würde jetzt auch lieber am Strand liegen!“


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute





Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:





Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO