Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie


Aktuelle Zeit: Sa, 22 Sep, 2018 17:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Deine Nachricht
BeitragVerfasst: Fr, 27 Dez, 2013 13:11 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2013
Beiträge: 197
Plz/Ort: NRW
Weihnachten ist vorbei, ich sitze mit einer Schniefnase vor dem PC. Das ist ein Zustand, den man nur mit einem Reisebericht verbessern kann. Alaska habe ich vorgestellt - vielleicht interessiert den ein oder anderen meine Reise mit dem Zug durch Kanada und zu den Eisbären.


Kanada von West nach Ost
vom 26.10. - 10.11.2006
Eine Reise in dem Canadian "Via Rail " von Vancouver nach Toronto
mit einem Abstecher nach Churchill, Manitoba

Kanada - das Land meiner Kinderträume wollte ich gerne kennen lernen. Die Fahrt mit dem Canadian "Via Rail" sah ich mehrmals als Dokumentation im Fernsehen und nun wollte ich gerne wissen, wie man so eine Reise auf die Beine stellen konnte. Dieses Unterfangen würde ich durchaus in der Lage sein, alleine zu bewältigen, ich nehme nicht gerne an Gruppenreisen teil. Aus dem Internet erfuhr ich, dass "North American Travelhouse" in Hamburg darauf spezialisiert ist. Ein Telefongespräch beantwortete alle Fragen und ich buchte diese Reise für den 26.Oktober 2006. Wegen des Abstechers nach Churchill zu den Eisbären muss man wenigstens ein Jahr im Voraus buchen. Hier wird der Tourismus noch klein gehalten und das Bettenkontingent ist gering.

Die Reiseroute verlief folgendermaßen:
Mit dem Flieger über London nach Vancouver. Dort wollte ich 3 Tage bleiben. Mit dem Zug (2 Nächte ) bis Winnipeg, dann mit einem kleinen Flieger nach Churchill. Dort musste ich mich einer organisierten Gruppe anschließen, (alles Fotografen, 14) die mit dem Tundrabuggy an 4 Tagen raus zu den Eisbären gefahren werden sollten. Von Churchill wieder mit dem Flieger nach Winnipeg, um dann im Zug eine weitere Nacht die Fahrt bis Toronto fortzusetzen. In Toronto verbrachte ich eine letzte Nacht bevor es dann per Flug wieder in Richtung Heimat ging.

01  DSC02815-.jpg
01 DSC02815-.jpg [ 71.38 KiB | 963-mal betrachtet ]

Mein Bärengepäck war fertig und am Morgen des 26. Oktober 2006 ging es mit der Taxe zum Düsseldorfer Flughafen. Ich hatte nur meinen Fotorucksack als Handgepäck bei mir und meine kleine grüne Umhängetasche, in der mein ganzes Leben steckte. Den Koffer hatte ich natürlich einen Abend vorher aufgegeben.

02  EPV0003.jpg
02 EPV0003.jpg [ 70.5 KiB | 963-mal betrachtet ]

Da ich noch Zeit genug hatte, organisierte ich mir ein letztes deutsches Plunderteilchen und eine Tasse Kaffee. Damit verabschiedete sich meine Aufregung und machte einer angenehmen Reiselust Platz.

Düsseldorf Good Bye - wir fliegen über den Rhein und schon nach 90 Minuten sehen wir London. Der Jumbo der BA wird für diesen langen Flug vorbereitet und langsam kommt Freude auf.

1  EPV0024.jpg
1 EPV0024.jpg [ 52.83 KiB | 963-mal betrachtet ]

02  EPV0040-after.jpg
02 EPV0040-after.jpg [ 71.86 KiB | 963-mal betrachtet ]

Die Maschine hebt ab und wir fliegen einem wunderbaren Sonnenuntergang entgegen.
2  EPV0061.jpg
2 EPV0061.jpg [ 34.92 KiB | 963-mal betrachtet ]


Der Flug dauerte 11 Stunden und ist gut verlaufen. Ich hatte auf Anraten des Reisebüros die Plus-Klasse gebucht in der man etwas mehr Platz für die Beine haben sollte. Es muss wenig sein, so dass ich es gar nicht gemerkt habe. Ich hatte einen Fensterplatz und mein Nachbar schlief die meiste Zeit. So war es für mich unangenehm ihn stören zu müssen, wenn ich einmal die Beine vertreten wollte. (Restless legs Syndrom!) Bei meinen nächsten Flügen werde ich das ändern, schwor ich mir. Ich war so fertig als ich in Vancouver ankam, dass ich schnellstens eine Taxe nahm, um zu meinem Hotel zu kommen. Im "Best Western Vancouver Downtown" war ein Einzelzimmer für mich reserviert.
Es heißt, dass Vancouver neben San Francisco die schönste Stadt an der Westküste Amerikas sein soll. Vor dem Hintergrund der schneebedeckten Coast Mountains im Norden ist diese Stadt ein wahrer Anziehungspunkt mit seinen Stränden, Parks und nahen Wildnisgebieten. Ich wollte mich in dieser Zeit nur auf Downtown beschränken und dafür standen mir 3 Tage zur Verfügung.

Am nächsten Morgen, nach einem guten Frühstück im Hotel, packte ich das Abenteuer Vancouver an. Nun stand ich vor dem Hotel, um mich erst mal umzusehen. Meistens laufe ich einmal um den Häuserblock, damit ich eine Orientierung bekomme. Aber heute ging ich die Straße ein Stück hinunter und sah auf der anderen Seite das Schild einer besonderen Bushaltestelle. Dieser besondere Bus kam auch in diesem Moment - ein knallroter Sightseeing Bus "hopp on - hopp off". Der Fahrer stieg aus und bot mir seine Hilfe an. Er erklärte mir Sinn und Zweck dieses Oldtimerfahrzeugs und riet mir zu einer Mehrtageskarte (3Tage), mit der man den ganzen Tag durch Downtown fahren könnte und man so nicht so viel zu Fuß bewältigen müsste. Sie kostete $ 37,00, ich stieg ein und erlebte meine erste große Sigtseeingtour. Der "hopp on - hopp off" war jetzt mein fahrbarer Untersatz für die nächsten 3 Tage. Einen Fahrplan bekam ich auch noch, worauf ich alle Stationen mit den Abfahrtszeiten sehen konnte.
Ich war gestärkt, glücklich und voller Tatendrang, um meinen 1. Tag in dieser tollen Stadt zu erleben.

EPV0018-after.jpg
EPV0018-after.jpg [ 42.38 KiB | 963-mal betrachtet ]

EPV0019-after.jpg
EPV0019-after.jpg [ 98.88 KiB | 963-mal betrachtet ]

EPV0052.jpg
EPV0052.jpg [ 63.85 KiB | 963-mal betrachtet ]

EPV0036 a-after.jpg
EPV0036 a-after.jpg [ 93.66 KiB | 963-mal betrachtet ]


Die Sightseeingtour dauerte ca. 2 Stunden und ich hatte nun einen Eindruck von Downtown und konnte planen, was ich am nächsten Tag machen wollte. Unterwegs begegneten mir Busse in unterschiedlichsten Versionen, sie fallen natürlich auf.

EPV0022.jpg
EPV0022.jpg [ 105.08 KiB | 963-mal betrachtet ]

EPV0073.jpg
EPV0073.jpg [ 93.35 KiB | 963-mal betrachtet ]

EPV0063-after.jpg
EPV0063-after.jpg [ 98.53 KiB | 963-mal betrachtet ]


Nach dieser ersten Aktion und nach meinem langen Flug, fiel ich nach einem kleinen Abendessen im Hotel in mein Bett und schlief, sehr zufrieden mit mir selbst, wie ein Murmeltier, ja ich fühlte mich wie ein Held!! Es war das erste Mal, dass ich so ein Unterfangen alleine unternahm und es ist gar nicht so einfach, sich selbst zu verplanen. Mein englisch ist - na ja, ich komme zurecht!!

Fortsetzung folgt

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 27 Dez, 2013 14:31 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 21.07.2011
Beiträge: 1112
Plz/Ort: 17373 Ueckermünde
... :perfekt: .....freu!

_________________
...beste Grüße - nordmichell :YYBM:
------------------------------------------------------------
...man hat's nicht leicht, aber leicht hat's einen!

"Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer."
Lucius Annaeus Seneca


"Niemand - ist weiter von der Wahrheit entfernt, als derjenige, der alle Antworten weiß".


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 27 Dez, 2013 15:25 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 19.08.2007
Beiträge: 971
Toll :perfekt: - wieder ein Reisebericht, schöööön .....

Hexenhäuschen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 28 Dez, 2013 12:41 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2013
Beiträge: 197
Plz/Ort: NRW
es geht weiter:

Am nächsten Morgen wachte ich früh auf und mein erster Blick aus dem Fenster war beeindruckend, ich glaube ich hatte mein Zimmer im 7. Stock. Nichts als Baustellen und in der Mitte ging es zur Granville Bridge. Das sollten aber nicht die einzigen Baustellen sein, denn Vancouver bereitete sich auf die Winterolympiade 2010 vor.

13  EPV0011.jpg
13 EPV0011.jpg [ 90.3 KiB | 921-mal betrachtet ]

12  EPV0011.jpg
12 EPV0011.jpg [ 81 KiB | 921-mal betrachtet ]

Nach dem Frühstück begann ich mir Downtown zu erarbeiten. Der Stanley Park liegt nur wenige Minuten von der Innenstadt entfernt und bietet mit seiner 12 km langen Uferstrasse, der "Scenic Drive", einen Rundgang voller schöner Aussichtspunkte

14  EPV0023.jpg
14 EPV0023.jpg [ 57.83 KiB | 921-mal betrachtet ]

17  EPV0030.jpg
17 EPV0030.jpg [ 74.28 KiB | 921-mal betrachtet ]

Das Wetter war diesig, aber man konnte doch in der Ferne die großen Schiffe sehen, die auf die Hafeneinfahrt warteten. Die Kanadischen Wildgänse in ihrer Heimat zusehen, das war doch was. Am Niederrhein sind sie ja auch schon dauerhaft beheimatet. Im Stanley Park habe ich gelernt, dass auch der Fußgänger bitte rechts zu gehen hat. Nachdem ich ein paar Mal komisch angesehen wurde, fiel es mir auf und ich ordnete mich gleich ein.

16  EPV0031.jpg
16 EPV0031.jpg [ 60.17 KiB | 921-mal betrachtet ]

15  EPV0033.jpg
15 EPV0033.jpg [ 123.47 KiB | 921-mal betrachtet ]

Die Eindrücke von der Stadt waren riesig. Es war ja schon Ende Oktober, also erlebte ich den rotgefärbten Ahorn. Das ist ein sagenhaft leuchtendes Rot.
Es war auch noch schön warm und man konnte gut draußen sitzen und einen Kaffee schlürfen

18  EPV0049.jpg
18 EPV0049.jpg [ 129.8 KiB | 921-mal betrachtet ]

20  EPV0052.jpg
20 EPV0052.jpg [ 121.1 KiB | 921-mal betrachtet ]

19  EPV0044.jpg
19 EPV0044.jpg [ 142.41 KiB | 921-mal betrachtet ]

Gedankenverloren und mit viel Zeit ging ich durch die Strassen, es gab so vieles anzusehen. Ich saß in einem Straßencaffee und wurde plötzlich aufmerksam auf einen immer wiederkehrenden Pfeifton. Es war das bekannte Wahrzeichen Gastowns, die um 1870 erbaute erste dampfbetriebene Uhr der Welt, die viertelstündig den Westminster-Glockenschlag auf Dampfpfeifen produziert.

23  EPV0069.jpg
23 EPV0069.jpg [ 103.81 KiB | 921-mal betrachtet ]

24  EPV0067.jpg
24 EPV0067.jpg [ 145.92 KiB | 921-mal betrachtet ]

Auf der Tour durch die Straßen muss man natürlich auch mal einen Blick in die engen Seitengänge zwischen den Häusern riskieren, das ist manchmal abenteuerlich. Ein Stromkabel und sonstiges Kabelegewirr lässt mich nachdenklich werden, wenn da mal etwas kaputt geht, blicken die da noch durch?

25  EPV0051.jpg
25 EPV0051.jpg [ 112.09 KiB | 921-mal betrachtet ]

21  EPV0048.jpg
21 EPV0048.jpg [ 94.21 KiB | 921-mal betrachtet ]

Hier in Vancouver steht das Triangulär Building - es erinnert an das New Yorker Flatiron Building. Es wurde 1908/1909 als Hotel erbaut und dient heute als Apartmenthaus. Dieses architektonisch auffallende Gebäude gibt es scheinbar in mehreren Städten, ich sah es auch in Seattle

22  EPV0057.jpg
22 EPV0057.jpg [ 92.86 KiB | 921-mal betrachtet ]

Es war ein eindrucksvoller Tag und die Art "go and drive" gefällt mir immer mehr. Jetzt schnell noch etwas essen, denn nach so einem Tag fällt man abends nur noch so ins Bett.

Fortsetzung Folgt

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 28 Dez, 2013 15:37 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2004
Beiträge: 7977
Plz/Ort: Falsche Klimazone
Gute Idee, an den Weihnachtsfeiertagen einen Reisebericht rauszurücken. :mrgreen:

Mit Städten hab ich's persönlich ja nicht so, aber ich freu mich schon auf die Eisbären und vielleicht noch ein bisschen "Wildnis"? :mrgreen:

_________________
Allen ist das Denken erlaubt, vielen bleibt es erspart. (Curt Goetz)
BildBild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 28 Dez, 2013 19:58 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2013
Beiträge: 197
Plz/Ort: NRW
Danke Sapmi, ich bin auch keine Städtetouristin. So kenne ich nicht London, Paris, Wien, Rom, Moskau usw. Nur die nordischen habe ich mir angesehen wie Oslo, Kopenhagen, Stockholm und Helsinki, weil ich da wärend meiner Reisen durchgekommen bin. Aber wenn man schon so eine Stadt wie Vancouver, Seattle und San Francisco des Fluges wegen ansteuern muß, habe ich doch große Lust mir deren Sehenswürdigkeiten anzusehen. So z.B die Golden Gate Bridge in Abendstimmung mit verschiedenen Nebelstimmungen - das ist einTraum.

Ich habe Lust, noch etwas weiter zu machen:

Der 2. Tag Vancouver wartete darauf geplant zu werden. Nach dem Frühstück ging ich wieder zur "hopp on - hopp off" Bushaltestelle. Ich war jetzt schon ein ganz geübter Tourist, der sich ganz selbstverständlich in so einer großen Stadt zu bewegen verstand und mein Selbstbewusstsein nahm selten gekannte Dimensionen an. Der kleine Fahrplan mit einem sehr nützlichen Stadtplan half mir, mich zurechtzufinden. Heute wollte ich mir die Hafengegend ansehen.

SeaBus - Bahnhof, so schön, dass es auch die Eingangshalle eines Opernhauses hätte sein können. Von hier kann man sich per Schiff oder Wasserflugzeug befördern lassen. Man spricht von Canada Place auch von einem architektonischen Kleinod am Hafen; hinter den weißen Segeln und der Glasfront verbergen sich ein Hotel, Konferenzräume und eine Fähranlegestelle. Aber es wurde viel gebaut, alles für die Olympiade 2010. Die Baukräne überwiegen fast den Anblick der modernen Hochhäuser. "Erna", die Möwe musste zur Verschönerung meines Fotomotivs herhalten und sie war ein tolles Model!

26  EPV0079.jpg
26 EPV0079.jpg [ 102.4 KiB | 897-mal betrachtet ]

27  EPV0084.jpg
27 EPV0084.jpg [ 51.6 KiB | 897-mal betrachtet ]

29  EPV0112.jpg
29 EPV0112.jpg [ 56.92 KiB | 897-mal betrachtet ]

28  EPV0101.jpg
28 EPV0101.jpg [ 92.8 KiB | 897-mal betrachtet ]

Auf meinem Trip durch Vancouvers Strassen begeisterten mich die architektonisch, ausgefallenen Hochhäuser und vor allem die Spiegelungen in den riesigen Fronten der Glaswände - und Fenster. Meine Kamera hatte ihren vollen Einsatz zu leisten. Ich musste mich auch sehr zusammenreißen, denn man kann ja nicht alles mitnehmen. Wir wissen alle, nachher kommt das dicke Ende eine Auswahl zu treffen aus der Menge der Bilder. Hier ist es nur eine kleine Kostprobe

30  EPV0030.jpg
30 EPV0030.jpg [ 105.79 KiB | 897-mal betrachtet ]

31  EPV0033.jpg
31 EPV0033.jpg [ 107.7 KiB | 897-mal betrachtet ]

32  EPV0037.jpg
32 EPV0037.jpg [ 68.01 KiB | 897-mal betrachtet ]

33   EPV0109.jpg
33 EPV0109.jpg [ 69.16 KiB | 897-mal betrachtet ]

34   EPV0044.jpg
34 EPV0044.jpg [ 68.66 KiB | 897-mal betrachtet ]

35  EPV0035.jpg
35 EPV0035.jpg [ 71.9 KiB | 897-mal betrachtet ]

Übrigens, als ich gestern Abend mit dem Bus nach Hause fuhr, spendierte mir der Busfahrer eine Extratour durch Chinatown. Er machte mich auf den Japanischen Garten aufmerksam, den ich mir heute Nachmittag ansehen wollte.

40  EPV0056.jpg
40 EPV0056.jpg [ 77.23 KiB | 897-mal betrachtet ]

36  EPV0058.jpg
36 EPV0058.jpg [ 89.95 KiB | 897-mal betrachtet ]

Ein wirklicher Ort der Ruhe zum Abschluss meines Tages. Ich konnte mich nicht sattsehen an den vielen liebevoll gestalteten Ecken. Alles hatte etwas Geheimnisvolles und zwang mich wieder runter zu kommen von meinen erlebnisreichen Anspannungen. Die Farben des Herbstes waren auch hier in vollem Umfang zu bewundern. Ich saß lange auf einer Bank und genoss das Glück, diese Schönheiten sehen zu dürfen.

37  EPV0076.jpg
37 EPV0076.jpg [ 111.29 KiB | 897-mal betrachtet ]

38  EPV0075.jpg
38 EPV0075.jpg [ 101.62 KiB | 897-mal betrachtet ]

45  EPV0083.jpg
45 EPV0083.jpg [ 118.75 KiB | 897-mal betrachtet ]

39  EPV0068.jpg
39 EPV0068.jpg [ 117.72 KiB | 897-mal betrachtet ]

Die Sonne am späten Nachmittag machte das Licht wärmer. Ich war müde gelaufen und ging zum Hotel. Es war schon 19,30 Uhr und die Dunkelheit bricht sehr schnell herein. Aus meinem Hotelfenster boten die Lichter des Straßenverkehrs ein besonders schönes Bild, alles leuchtete und etwas später fuhr ein Motorradcorso in Richtung Granville Bridge

43  EPV0110.jpg
43 EPV0110.jpg [ 109.25 KiB | 897-mal betrachtet ]

44  EPV0112.jpg
44 EPV0112.jpg [ 57.18 KiB | 897-mal betrachtet ]

42  EPV0010.jpg
42 EPV0010.jpg [ 73 KiB | 897-mal betrachtet ]


Fortsetzung folgt

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 29 Dez, 2013 18:09 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2013
Beiträge: 197
Plz/Ort: NRW
es geht weiter:


Es war der letzte Morgen in Vancouver. Abends vorher hatte ich vom Bus aus in der Nähe des Stanley Parks eine Ahornallee gesehen, deren Blätter knallrot leuchteten. Das hätte ich zu gerne fotografiert. Ich erzählte davon an der Rezeption und auch, dass ich nicht mehr genau müsste, wie die Strasse heißt. Ich war total überrascht, als mir sofort kostenfrei das Hotelauto zur Verfügung gestellt wurde mit Chauffeur.
Dem Fahrer wäre die Strasse bekannt und bekam den Auftrag, mich dorthin zu fahren. Das nenne ich Service!!
Das Problem war gelöst, ich bedankte mich mit einem Trinkgeld und konnte nun auch wieder zu Fuß zurückfinden. Ich machte von dieser Farbenpracht einige schöne Bilder. Am Bahnhof musste ich mich erst um 15 Uhr zum Einchecken einfinden.

46  EPV0003.jpg
46 EPV0003.jpg [ 204.08 KiB | 869-mal betrachtet ]

50  EPV0004.jpg
50 EPV0004.jpg [ 133.59 KiB | 869-mal betrachtet ]

49  EPV0009.jpg
49 EPV0009.jpg [ 100.24 KiB | 869-mal betrachtet ]

Ich schlenderte gemütlich durch die Strassen. Ich kannte mich nun schon richtig gut in Downtown aus und jetzt wäre ich gerne noch länger geblieben, denn Vancouver ist eine tolle Stadt. Wenn es nur nicht sooo weit wäre!! Ich hatte viele Menschen getroffen und mich auch mit ihnen unterhalten. Viele von ihnen hatten europäische Wurzeln und die, mit deutschsprachigen Vorfahren, kramten ihre letzten Deutschkenntnisse aus - total rührend.

47  EPV0015.jpg
47 EPV0015.jpg [ 105.59 KiB | 869-mal betrachtet ]

48  EPV0016.jpg
48 EPV0016.jpg [ 121 KiB | 869-mal betrachtet ]

Um 15 Uhr nahm ich mir eine Taxe zum Bahnhof "Pacific Central" Mein 2. Abenteuer sollte beginnen.

55  EPV0031.jpg
55 EPV0031.jpg [ 117.11 KiB | 869-mal betrachtet ]

Auf dem Informationsblatt vom Reisebüro wurde gebeten, für die Zugreise nur kleines Gepäck mit ins Abteil zu nehmen, weil nicht so viel Platz wäre. Ich hatte mich auf einen kleineren Rucksack für 2 Nächte eingerichtet. Der Koffer wurde eingecheckt, ähnlich wie auf dem Flughafen. In der "Via Rail" Lounge wurde ich eingeladen, ein Glas Champagner (ja, du hast richtig gelesen!) zu trinken und dazu reichte man einige Snacks. Zur Unterhaltung gab es Musik auf unterschiedlichen Instrumenten, mir gefiel das Saxophon mit Musik aus den 20ger Jahren am besten. Der Alleinunterhalter machte das richtig gut.

53  EPV0040.jpg
53 EPV0040.jpg [ 85.39 KiB | 869-mal betrachtet ]

Und dann fuhr der "Canadian Silver Blue" in den Kopfbahnhof ein, gaaaanz langsam und eindrucksvoll. Ich gebe zu, meine Spannung stieg und es kam eine ungeheure Freude auf.

52  EPV0035.jpg
52 EPV0035.jpg [ 80.97 KiB | 869-mal betrachtet ]

51  001 EPV0036.jpg
51 001 EPV0036.jpg [ 95.42 KiB | 869-mal betrachtet ]

So nach und nach kamen auch die anderen Passagiere. Da stand er nun, der Zug, in dem ich 2 Nächte und fast 3 Tage verbringen sollte. Laut Plan war die Abfahrt um 17,30 Uhr.
Ich hatte die Wagennummer 222 von Vancouver bis Winnipeg und das Einzel-Schlafabteil #03 - sehr klein und rationell, es war eingerichtet mit einer Sitzbank, Toilettentopf und einem kleinen Waschbecken in der Ecke. Nur, wo war mein Bett?? Ich bin es gewöhnt, dass sich jeder Knoten irgendwann löst, und wartete ab. Es gab etliche Schlafwagenabteile verschiedener Größen, die für 3 Personen hatten auch eine eigene Dusche und WC. Zunächst ging ich auf Informationstrip. Der Salonwagen, 2 Wagons weiter, war sehr gemütlich und ich war sicher, dass man sich da während der langen Fahrt gut aufhalten konnte. Es ging eine Treppe hinauf in den Panoramawagen. Ich war begeistert, das sah alles toll aus

61  EPV0077.jpg
61 EPV0077.jpg [ 99.41 KiB | 869-mal betrachtet ]

60  EPV0082.jpg
60 EPV0082.jpg [ 97.22 KiB | 869-mal betrachtet ]

Ich will noch eben die Sache mit dem Bett erklären: Abends holte der Zugbegleiter ein Bett (ich hatte das Brett schon bemerkt!) an der Wand herunter und das ganze Abteil war dann damit ausgefüllt. Lediglich eine Aussparung an der Türe blieb übrig. Bei geschlossener Türe konnte man sich nicht ausziehen, sie blieb also offen, aber einen Vorhang in der Türe konnte man mit dem Reißverschluss schließen, das gab Platz. So funktionierte das ganz gut. Ich sah mal in den Gang und musste lachen, denn an den anderen Abteilen konnte man die verzweifelte Wühlerei zur Entledigung der Kleidung hinter dem Vorhang der einzelnen Passagiere beobachten. War man fertig damit, konnte man auch die Türe wieder schließen und es sich so auf dem Bett gemütlich machen. Na ja, die Toilette war dann zwar zugedeckt, aber dafür war gleich gegenüber meines Abteils ein größerer Duschraum mit allem, was man nötig war.

Mit dem Zug durch Kanada zu fahren war immer schon ein Traum von mir. Ich hatte diese Fahrt schon einige Male im Fernsehen gesehen und nun erlebte ich sie selbst. Betreut wurden wir von einem sehr aufmerksamen Zugbegleiter, der nach der Abfahrt aus Vancouver eine Liste aufstellte für die Reihenfolge des Frühstücks, Lunch und Dinner in zwei Gruppen, da der Speisewagen nur begrenzt Sitzplätze hatte. Ich meldete mich für den späteren Zeitpunkt an. Es gab ein umfangreiches Frühstück (z.B. Rührei mit Schinken!) und wir hatten bei Lunch und Dinner die Auswahl zwischen 3 Menüs bestehend aus 3 Gängen. In der übrigen Zeit wurden wir mit Snacks und Getränken verwöhnt.

57  K6R EPV0077jpg.jpg
57 K6R EPV0077jpg.jpg [ 84.13 KiB | 869-mal betrachtet ]

56  EPV0088.jpg
56 EPV0088.jpg [ 138.02 KiB | 869-mal betrachtet ]

58  K6R EPV0056 jpg.jpg
58 K6R EPV0056 jpg.jpg [ 103.46 KiB | 869-mal betrachtet ]

59  K6R EPV0074-pg.jpg
59 K6R EPV0074-pg.jpg [ 72.65 KiB | 869-mal betrachtet ]

Es war ein großes Erlebnis durch die verschneiten Rocky Mountains zu rasen, vorbei an herrlichen Landschaften.

Fortsetzung folgt

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 29 Dez, 2013 18:17 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 21.04.2012
Beiträge: 4789
Plz/Ort: Münster
Wolte gerade schreiben, wie beeindruckt ich von deinen Reiseberichten bin, da geht's auch schon weiter !
Gute Fotos, durch interessante Texte ergänzt, toll! :perfekt:
Danke, dafür!
Alles Gute für 2014 und deine nächste Reise,
habe gerade gelesen, es sei die schneereichste Region Finnlands, da freue ich mich schon auf die Fotos!

Michael

_________________
Es gibt Orte die sich nie verändern
weil kein Mensch sie sah
sind sie keine Orte.

lamborn@muenster.de


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 29 Dez, 2013 18:35 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2004
Beiträge: 7977
Plz/Ort: Falsche Klimazone
HeRu hat geschrieben:
Nur die nordischen habe ich mir angesehen wie Oslo, Kopenhagen, Stockholm und Helsinki, weil ich da wärend meiner Reisen durchgekommen bin. Aber wenn man schon so eine Stadt wie Vancouver, Seattle und San Francisco des Fluges wegen ansteuern muß, habe ich doch große Lust mir deren Sehenswürdigkeiten anzusehen.


Ja, also von den genannten fand ich San Francisco (damals, als ich gerade eine vorübergehende Phase hatte, in der ich mich für Großstädte interessierte :wink: ) und ein paar Jahre später dann Stockholm auch noch recht ansprechend (New York hingegen fand ich auch damals schon grauslig, Paris und Berlin ebenso).

Jedenfalls danke für die Fortsetzung. Mit der Zugfahrt kommt nun schon richtig gute Stimmung auf. :perfekt: :D

_________________
Allen ist das Denken erlaubt, vielen bleibt es erspart. (Curt Goetz)
BildBild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 29 Dez, 2013 19:14 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 11.11.2005
Beiträge: 874
Sapmi hat geschrieben:
Ja, also von den genannten fand ich San Francisco auch noch recht ansprechend
Yupp...
Fisherman's Wharf, Pier 39 :cool!:

_________________
Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.
*Konrad Adenauer*

*Det löser sig, sa han som sket i Valhalla-Badet*


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO