Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie


Aktuelle Zeit: Do, 16 Aug, 2018 4:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Deine Nachricht
BeitragVerfasst: Di, 31 Dez, 2013 17:16 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2013
Beiträge: 197
Plz/Ort: NRW
es geht weiter:


Am frühen Nachmittag des 2. Tages kamen wir in Winnipeg an und ich nahm eine Taxe zu meinem Hotel. Es lag direkt über dem "Sky Walk" und war mit dem Airport verbunden. Um 19 Uhr fand ein kleines "Welcome Dinner" statt, wo ich dann unseren Guide und auch die anderen Mitreisenden nach Churchill kennen lernen sollte. Die Gruppe war aus Fotografen zusammengestellt und international. Am nächsten Morgen wollten wir uns um 7 Uhr treffen, um nach Churchill zu fliegen.
Jetzt fing für mich das aufregendste Abenteuer an. Alle waren pünktlich und mit einem Bus fuhren wir zum anderen Ende des Flughafens.
Es war eine Maschine für ca. 25 Passagiere. Ich lernte jetzt einen Teil der Erde kennen, wovon ich nur geträumt hatte.

68  EPV0029.jpg
68 EPV0029.jpg [ 57.13 KiB | 641-mal betrachtet ]

69  02--EPV0015-.jpg
69 02--EPV0015-.jpg [ 26.79 KiB | 641-mal betrachtet ]

67  EPV0034.jpg
67 EPV0034.jpg [ 54.29 KiB | 641-mal betrachtet ]

Während des Fluges machte uns ein Passagier auf ein "Halo", einem weißen Kreis um die Sonne aufmerksam. Dann brach die Wolkendecke auf und man sah auf die arktische Tundra, karges Land, fast ohne jede Vegetation.
"Was für ein Land"

65  EPV0039.jpg
65 EPV0039.jpg [ 63.51 KiB | 641-mal betrachtet ]

An dem kleinen Flughafen stand schon der Bus, der uns für diese Zeit zur Verfügen stehen sollte, und zwar für wirklich alle Wege.

62  EPV0068.jpg
62 EPV0068.jpg [ 63.77 KiB | 641-mal betrachtet ]

Wir wurden ermahnt, keinen Schritt zu Fuß zu gehen, denn die Gefahr, dass Eisbären in der Stadt sind, wäre immer groß. Zuerst fanden wir das etwas übertrieben, denn unser fotografisches Jagdfieber begann bei dieser Kulisse auszubrechen. Wir wurden aber eines besseren belehrt, als wir erfuhren, dass gerade heute wieder 2 Polarbären in der Stadt gesehen wurden. Für diese Zeit der Wanderung der Polarbären in die Hudson Bay, befindet sich Churchill im absoluten Ausnahmezustand. Man versucht sie mit einer Schreckschusspistole zu verscheuchen. Wenn das nicht funktioniert, werden sie betäubt und in die große Polarbärhalle, eine ausgediente Flugzeughalle, gebracht. Sie ist mit Boxen ausgestattet und die Tiere bleiben so lange darin, versorgt mit Schnee, was sie auch draußen zu sich nehmen würden, bis die Hudson Bay soweit zugefroren ist, dass sie wieder jagen können. Bis dahin zehren sie von ihrem Fett.

73  EPV0074.jpg
73 EPV0074.jpg [ 60.64 KiB | 641-mal betrachtet ]

72  EPV0081.jpg
72 EPV0081.jpg [ 86.44 KiB | 641-mal betrachtet ]

Zunächst machten wir eine Sightseeingtour durch Churchill.

70  DSC02996.jpg
70 DSC02996.jpg [ 67.88 KiB | 641-mal betrachtet ]

Diese kleine Stadt ist eine Pionierstadt des Fellhandels und lebt heute weitgehend vom Tourismus. Im Postamt bekamen wir zu unserer großen Freude einen Eisbärstempel in unseren Pass.

66  EPV0067.jpg
66 EPV0067.jpg [ 76.85 KiB | 641-mal betrachtet ]

Unser Hotel "Ice Berg Inn" lag an der einzigen Hauptstrasse.

63  DSC02995.jpg
63 DSC02995.jpg [ 61.31 KiB | 641-mal betrachtet ]

In dem, ich glaube einzigen Geschenkeladen, musste ich mir eine andere Mütze kaufen. Durch meine gestrickte Mütze pfiff der Wind und es war lausig kalt. Überrascht wurde ich in dem Laden, als ich auf Deutsch angesprochen wurde. Hier hatten sich eine Mutter mit ihrer Tochter aus Württemberg niedergelassen und fühlten sich sehr wohl. Ich ergatterte die letzte gefütterte Wollmütze und nun war ich ausstaffiert.

64  EPV0069.jpg
64 EPV0069.jpg [ 99.76 KiB | 641-mal betrachtet ]

71  EPV0062.jpg
71 EPV0062.jpg [ 68.05 KiB | 641-mal betrachtet ]

"Inuksuit" nennt man diese auf-und nebeneinander geschichteten Steine. Sie dienten den Inuits als Schriftzeichen und Wegweiser. Große Schneeansammlungen gab es gar nicht, weil er immer wieder durch den Wind weggefegt wurde.

Morgen sollte der große Tag sein, wenn wir erstmalig Polarbären sehen sollten. Es gab für uns kein anderes Gesprächsthema - ob wir überhaupt welche sehen würden? Unser Guide lächelte still in sich hinein, er wusste ja schon mehr. Die Gruppe erwies sich schon jetzt als harmonisch, ein deutsches Ehepaar aus Hamburg war dabei, sonst war noch USA, Kanada und Australien vertreten.

Für heute wünsche ich allen einen guten Rutsch ins Neue Jahr :kusshand:


Fortsetzung folgt

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 01 Jan, 2014 13:43 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 17.06.2013
Beiträge: 197
Plz/Ort: NRW
bei den Eisbären:

Am nächsten Morgen trafen wir uns um7 Uhr und wurden mit dem Bus zum Restaurant 100 m weiter gefahren. Hier bekamen wir ein umfangreiches Frühstück. Danach starteten wir zu unserer ersten Fahrt mit dem Tundrabuggy hinaus an die Bucht. Es war noch dunkel. Nach ca. einer halben Stunde erreichten wir einen Steg mit ca. 5-6 riesigen Wagen, das war die Buggystation. "Martin" unser Fahrer begrüßte uns, er hatte den Wagen für uns vorbereitet. Wir sollten ja den ganzen Tag in diesem Gefährt zubringen, also war auch für unser leibliches Wohl gesorgt. Es stand uns eine hervorragende Chemietoilette zur Verfügung und ein Bullerofen sorgte für Wärme. Martin empfahl uns aber, die Anoraks anzubehalten, denn erfahrungsgemäß wurden die Fenster oft geöffnet, um besser fotografieren zu können. Jeder von uns konnte eine Bank für sich in Anspruch nehmen, so hatten wir genug Platz, uns auszubreiten mit der Fotoausrüstung. Ich konnte gleich die erste Bank ganz vorne neben dem Fahrer belegen. Er sprach sehr gut Deutsch und konnte für mich und einem Ehepaar aus Hamburg einiges erklären und übersetzen.

Wir starteten - dieser riesige Wagen rumpelte über die holprige Tundra mit ihren über Nacht zugefrorenen Schneewasserlöcher, in die der Wagen jetzt einbrach und unter ächzen wieder heraus musste.

75  EPV0036.jpg
75 EPV0036.jpg [ 62.9 KiB | 627-mal betrachtet ]

Langsam wurde es heller und, die Kamera bereitgehalten, suchten wir die Umgebung ab nach den ersehnten Eisbären. Es verging einige Zeit und wir waren uns einig, schon zufrieden zu sein, wenn nur einer zum Vorschein käme. Dann machte uns Martin auf eine Polarbärin mit ihrem vielleicht 10 Monate alten Kind aufmerksam. Alle gerieten in Aufregung und fotografierten wie wild, um später festzustellen, dass wir nur unscharfes Zeug auf die Beine gebracht hatten.
Kurze Zeit danach wurden wir belohnt - wir sahen viele Bären. Auch Schneehühner liefen herum, die man aber erst bemerkte, wenn sie sich bewegten.

74  EPV0014jpg.jpg
74 EPV0014jpg.jpg [ 69.75 KiB | 627-mal betrachtet ]

94  EPV0030-.jpg
94 EPV0030-.jpg [ 71.97 KiB | 627-mal betrachtet ]

78  K09R EPV0094jpg.jpg
78 K09R EPV0094jpg.jpg [ 104.68 KiB | 627-mal betrachtet ]

80  EPV0017.jpg
80 EPV0017.jpg [ 89.87 KiB | 627-mal betrachtet ]

79  012--EPV0025-jpg.jpg
79 012--EPV0025-jpg.jpg [ 142.23 KiB | 627-mal betrachtet ]

89  K13R  EPV00541.jpg
89 K13R EPV00541.jpg [ 84.13 KiB | 627-mal betrachtet ]

81  EPV0031jpg.jpg
81 EPV0031jpg.jpg [ 87.2 KiB | 627-mal betrachtet ]

Der Wagen hatte auch ein Podest, um im Freien fotografieren zu können, aber es war zu kalt für mich.

76  EPV0028-.jpg
76 EPV0028-.jpg [ 107.52 KiB | 627-mal betrachtet ]

82  EPV0123.jpg
82 EPV0123.jpg [ 64.83 KiB | 627-mal betrachtet ]

77  EPV0015a2.jpg
77 EPV0015a2.jpg [ 74.98 KiB | 627-mal betrachtet ]


Die anderen Buggies verteilten sich auf dem riesigen Gebiet, die Fahrer standen aber untereinander per Funk in Verbindung. Ein kleiner Bär (die erwachsenen Bären strecken sich zu ca. 3m Länge und damit sind sie bis fast am Fenster) machte sich an einem Wagen zu schaffen. Es war ein TV-Team aus Australien, die den Bären motovieren wollten, um Aktionsbilder zubekommen. Das wurde nicht gerne gesehen bei den Fahrern der Tundra Buggies. Die Bären sollten nicht mit dem Menschen in Kontakt treten können. Wir bekamen auch strenge Auflagen, nicht zu füttern. Bei Nichtbeachtung wurde das bestraft, indem derjenige sofort auf eigene Kosten mit dem Helikopter ausgeflogen wurde und nicht mehr teilnehmen durfte.

Die Bären zogen sich gerne in Büsche zurück oder in aufgeschwemmtes Seegras oder Algen, in das sie eine Mulde gruben, um zu schlafen. Von Zeit zu Zeit fordern sich die Jungbären auf zu kämpfen. Das wäre nötig, wurde uns erklärt, zur Kräftigung der Muskulatur. Es wären reine Spielkämpfe, bei denen sie sich selten verletzen. Sie dauern so ca. 20 Minuten, dann sind sie müde und verziehen sich wieder in ihr Loch. Ich habe das damals für mein Buch fotografiert, weil man diese Aufnahmen so selten sieht.

84  EPV0062.jpg
84 EPV0062.jpg [ 75.36 KiB | 627-mal betrachtet ]

83  EPV0270-.jpg
83 EPV0270-.jpg [ 90.9 KiB | 627-mal betrachtet ]

86  EPV0065.jpg
86 EPV0065.jpg [ 95.13 KiB | 627-mal betrachtet ]

91  K15R-EPV0181.jpg
91 K15R-EPV0181.jpg [ 68.93 KiB | 627-mal betrachtet ]

85  EPV0049_jpg.jpg
85 EPV0049_jpg.jpg [ 74.82 KiB | 627-mal betrachtet ]

87  EPV0086_3.jpg
87 EPV0086_3.jpg [ 60.63 KiB | 627-mal betrachtet ]


Wenn die Bären sich so aufrichten, spricht man gerne von "tanzende Bären". Ich habe diese Kämpfe immer wieder fotografiert und festgestellt, dass sie eine immer wiederkehrende Reihenfolge haben. So wußte ich immer schon vorher, wann sie sich aufrichten würden.

88  EPV0090.jpg
88 EPV0090.jpg [ 83.79 KiB | 627-mal betrachtet ]

Die Begrüßung der Inuits kommt mit Sicherheit von den Eisbären, denn sie begrüßen sich ebenso. Man sieht es hier bei den drei Bären, bei denen der 3. allerdings weggescheucht wurde.

90  K26R EPV0019jpg.jpg
90 K26R EPV0019jpg.jpg [ 86.81 KiB | 627-mal betrachtet ]

An diesem letzten Tag wurden wir mit einem wunderschönen Abendhimmel belohnt und verabschiedet.

95  22--EPV0015.jpg
95 22--EPV0015.jpg [ 64.94 KiB | 627-mal betrachtet ]

An 4 Tagen sind wir draußen gewesen in der Hudson Bay und haben Eisbären beobachten. Ich habe begriffen, was es für diese Tiere bedeutet, wenn sie so lange auf Nahrung verzichten müssen. Ihre Fettreserven werden immer weniger und wenn sie nicht bald wieder jagen können, werden sie dazu zu schwach sein. Die Bärin muss ein gewisses Gewicht aufweisen, wenn das befruchtete Ei wachsen und nicht wieder abgestoßen werden soll. Denn nur mit genug Fettreserven kann sie das Junge säugen und selber davon zehren.
Am vorletzten Tag erlebten wir noch einen fürchterlichen Schneesturm, das Meer tobte - so etwas hatte ich noch nicht erlebt.

93  DSC03024.jpg
93 DSC03024.jpg [ 51.65 KiB | 627-mal betrachtet ]

Nach diesem einmaligen Erlebnis ging es am letzten Tag nachmittags mit dem Flieger wieder zurück nach Winnipeg. Im Hotel trafen wir uns alle noch einmal zu einem "Farewell Dinner"

Am nächsten Tag hatte ich genug Zeit. Der Zug nach Toronto fuhr erst um 12.25 Uhr. Ich musste mich wieder einchecken, wie schon in Vancouver. Nach einer angenehmen Nacht im kleinen Schlafwagenabteil kam ich abends um 20 Uhr in Toronto an. Wenn man mitten in einer so großen Stadt am Bahnhof ankommt und nicht am Flughafen außerhalb, empfindet man die Hochhäuser rundherum enorm hoch. Zu meinem Hotel brauchte nur quer über die Strasse zu gehen. Am nächsten Morgen machte ich noch eine Sightseeingtour durch Toronto mit dem Vorsatz, hier auch einmal ein paar Tage zu verbringen. Nachmittags ging mein Flug mit der BE um 18.25Uhr und erreichte am nächsten Tag 11.25 Uhr Düsseldorf. Es ist ganz erstaunlich, einmal mit dem Zug durch 6 Zeitzonen zu fahren! Auch hat mich beeindruckt, wie unterschiedlich die kanadischen Landschaften sind - es ist ein tolles Land! Es war ein unvergessenes Erlebnis!


Zum Schluss kann man nur noch in Vertretung der Tiere ermahnen

92  K20R--EPV0062.jpg
92 K20R--EPV0062.jpg [ 42.22 KiB | 627-mal betrachtet ]


Erhaltet unsere Lebensbedingungen!

Ich hoffe, ich konnte meine Begeisterung für diese erstaunlichen Tiere vermitteln. Mich haben sie begeistert, beeindruckt und auch erfürchtig werden lassen.

HeRu :hey:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 01 Jan, 2014 17:33 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 19.08.2007
Beiträge: 970
Wunder-, wunderschön - danke für den Bericht und die tollen Aufnahmen von den Eisbären :perfekt: :perfekt:

Hexenhäuschen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 02 Jan, 2014 19:32 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2004
Beiträge: 7873
Plz/Ort: Falsche Klimazone
Vielen Dank für den weiteren Bericht und die tollen Aufnahmen von den Eisbären und der auch sonst beeinddruckenden Gegend! :perfekt:

_________________
Allen ist das Denken erlaubt, vielen bleibt es erspart. (Curt Goetz)
BildBild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 02 Jan, 2014 20:46 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 28.08.2012
Beiträge: 2081
Sapmi hat geschrieben:
Vielen Dank für den weiteren Bericht und die tollen Aufnahmen von den Eisbären und der auch sonst beeinddruckenden Gegend! :perfekt:

Dem kann ich mich nur aus vollem Herzen anschließen.

//M

_________________
--
Real Programmers consider "what you see is what you get" to be just as
bad a concept in Text Editors as it is in women. No, the Real Programmer
wants a "you asked for it, you got it" text editor -- complicated,
cryptic, powerful, unforgiving, dangerous.


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO