Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie


Besucherguide Schweden präsentiert

Fähren und Brücken nach Schweden

Aktuelle Zeit: Do, 20 Jul, 2017 22:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Migrationsverket
BeitragVerfasst: Do, 27 Dez, 2007 20:35 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 23.04.2007
Beiträge: 51
Plz/Ort: Västernorrland
Hallo,
ich hoffe alle haben die Weihnachtstage gut überstanden. Meine waren nicht ganz so toll, die ersten Weihnachten so weit von der Familie entfernt. Nächstes Jahr wird es schon besser sein.
:YYAI:
Ich habe nun überall versucht Infos über das neue, alte Aufenthaltsrecht zu bekommen, aber ich habe keine einzige brauchbare Info bekommen.
Nun möchte ich es Euch von meiner Seite aus berichten.
Haus in De verkauft, Käufer hält genau die Summe ein die ich gebraucht hätte um hie Fuß zu fassen.Fakt, kein dickes Bankkonto.
Ich habe das Beantragen des Aufenthaltsrecht soweit wie möglich versucht rauszuzögern, in der Hoffnung der Anwalt erreicht noch was vor Ablauf der 3 Monate, war aber noch nicht der Fall.
3 Monate ist man ja auch noch über De kranken versichert, genau nach dieser Zeit kommt auch von der försäkeringskassa der Bescheid das sie mich erst mit Vorlage des üppenhållsrätt versichern.Also beim Migrationsverket.se Antrag runtergeladen und ausgefüllt. Personennummer vom Skatteverket beigefügt sowie den Eintrag meines bezahlten und eingetragenen Hauses hier in S. und abgeschickt.
Eine Woche später die erste Post mit der Aufforderung Kontoauszüge zu schicken.
Das bisschen was da drauf ist hätte Sie wohl nur zum lachen gebracht.
Ich habe in De keine armen Eltern und selber 2 gute Aktien, wo ich aber erst in 10 Jahren dran komme, dass habe ich denen geschrieben mit der Bitte sich mit meiner Bank in De in Verbindung zu setzen, Telefonnummer und Ansprechpartner beigefügt. Wieder eine Woche später, 2 Briefe zeitgleich, Bestätigung der försäkeringskassa das ich Mitglied bin und Bevis för permanent üppehållsrätt vom Migrationsverket.
:yahoo:
Keine Ahnung wie was gelaufen ist, ist mir auch sowas von egal.
Wie machen das eigentlich all die anderen??Seid Ihr alle mit zig Tausend Euros hierher gekommen ?? Ich würde eins anders machen, erst Aufenthaltsrecht beantragen und danach ein Haus kaufen,dann hätten sie nämlich noch einen dicken Kontoauszug haben können.
Hoffentlich habe ich jetzt auch mal einen hilfreichen Tipp gegen können.

Hej då
Taps

:kusshand:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Aufenthaltsrecht
BeitragVerfasst: Fr, 28 Dez, 2007 10:12 
Hej!

Irgendwie versteh ich da jetzt gar nichts. Für was brauchst du eine Aufenthaltsgenehmigung? Das ist doch EU! Hilf mir bitte mal auf die Sprünge.

Gruß
Tjej


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 28 Dez, 2007 10:20 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.05.2005
Beiträge: 1004
Plz/Ort: Ostfriesland + Vimmerby
Damit er umsonst krankenversichert ist :D

_________________
:YYAO:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 28 Dez, 2007 10:47 
Dann frag ich noch mal anders: Wenn ich mit Arbeitsvertrag in Schweden lebe und mein Sambo (nicht verheiratet) möchte aus Deutschland zu mir ziehen (ohne Job), braucht er dann eine Aufenthaltsgenehmigung? Oder entsprechend viel Geld auf dem Konto? Wie wäre er denn ohne Job krankenversichert?

Tjej


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 28 Dez, 2007 10:50 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.05.2005
Beiträge: 1004
Plz/Ort: Ostfriesland + Vimmerby
ohne job müßte er sich selbst versichern, In Deutschland z.B.

In Schweden sorgt jeder für sich selbst

_________________
:YYAO:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 28 Dez, 2007 11:51 
Wäre das dann so eine Art private Krankenversicherung? Ich dachte, die gibt es in Schweden nicht. Mit welchen Beiträgen muss man rechnen?

Tjej


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 28 Dez, 2007 11:59 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.05.2005
Beiträge: 1004
Plz/Ort: Ostfriesland + Vimmerby
Ich denke, er muß sich in Deutschland versichern. Privat oder freiwillig in der gesetzlichen, das ist dann egal.

Aber vielleicht weiß irgendwer da mehr als ich

_________________
:YYAO:


Zuletzt geändert von Janngerd am Fr, 28 Dez, 2007 12:01, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 28 Dez, 2007 14:35 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2005
Beiträge: 888
Plz/Ort: Berlin/Halland
Bleibt in D polizeilich gemeldet?
Ist er als Arbeitssuchend gemeldet?
Bezieht er irgendwelche Leistungen vom Amt?

_________________
Fette grüße von Sascha
Die Schlauen verachten die Gelehrsamkeit, Einfältige bewundern sie, und die Klugen nützen sie.
Francis Bacon
Bild
http://www.schweden-fuer-jeden.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 28 Dez, 2007 20:41 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 23.04.2007
Beiträge: 51
Plz/Ort: Västernorrland
Hej,

wenn man nach Schweden auswandert, kann man in De nur noch 3 Monate krankenversichert sein, länger geht es gar nicht. Habe versucht mit der DAK zu reden, versichern muss man sich in dem Land in dem man man lebt.
Hier in Schweden kann man nur versichert werden, wenn man Aufenthaltsrecht bekommen hat.
Mein Sambo muss die gleiche Prozedur machen, er kann das Aufenthaltsrecht nicht über mich bekommen. Nur meine Familie, Eltern, Geschwister könnte ich jetzt herholen ohne das sie das Aufenthaltsrecht beantragen müssten.
Man kann auch kein Praktikum anfangen ohne Aufenthaltsrecht, wohl aber wenn man das Glück hat gleich einen festen Job zu bekommen, dann geht alles. Auch bekommt man sofort Aufenthaltsrecht, gilt nicht für den Sambo.
Da man hier in Se jedoch sowieso jeden Arzt bezahlen muss und der Zahnarzt ist ganz schön teuer, kann ich das Argument, ich wolle umsonst kranken versichert sein, von janngerd, nicht so ganz nachvollziehen.

Schönen Gruß
Taps
:YY:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 28 Dez, 2007 21:16 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.05.2005
Beiträge: 1004
Plz/Ort: Ostfriesland + Vimmerby
taps40 hat geschrieben:
Da man hier in Se jedoch sowieso jeden Arzt bezahlen muss...



:YYAU: nö, nur die Selbstbeteiligung bis zur jährlichen Höchstgrenze.

Aber warum wilst du dann unbedingt versichert sein, wenn die angeblich nix zahlen :grübel:

_________________
:YYAO:


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute





Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:





Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO