Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie


Besucherguide Schweden präsentiert

Lebensmittelpreise in Schweden

Aktuelle Zeit: Mo, 21 Aug, 2017 19:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 9 Beiträge ] 
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Krankenversicherung in Schweden
BeitragVerfasst: Mi, 01 Jun, 2005 17:19 
Hallöchen,

ich bin auch so ein Erasmus-Kanditat, der im Herbst für ein Jahr nach Stockholm geht.
Und da hab ich auch schon das erste bzw. zweite Problemchen (erstes ist Wohnung finden!):
Weiß jemand, ob ich eine Zusatzversicherung zu meiner deutschen normalen Krankenversicherung brauche?
Ich hab da was gehört, dass man eventuelle Differenzbeträge zu deutschen Arztkosten selbst tragen muss. Stimmt das?
Wie bekomme ich eigentlich die tollen Smilies in meinen Text(wichtige Frage!!)?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 01 Jun, 2005 17:44 
Habe mal ein bisschen gesucht und dies ist ne HP von Stockholms Unis Studentenvereinigung und deren Wohnungsvermittlung. Ich weiss nicht ob ihr da schon wart...und ob's hilft

http://www.bostad.ssco.se/


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 01 Jun, 2005 17:47 
Sorry!
Bin beim falschen Tema gelandet :oops:

:YYBM:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 03 Jun, 2005 10:53 
Hallo,

ob man eine zusätzliche Krankenversicherung benötigt, hängt auch davon ab, wie du hier versichert bist (privat oder gesetzlich). Die gesetzliche Versicherung decken nur gelegentiche Auslandaufenthalte (=Urlaub) ab (Auslandskrankenschein). Die Anzahl der Tage die man im Ausland versichert ist, ist aber beschränkt.

Von daher sollte man eine private Zusatzversicherung für Auslandssemester abschließen (die nicht ganz preiswert).

Folgende Risiken werden dadurch abgedeckt:

Zitat:
Wir bieten Ihnen umfangreichen Krankenversicherungsschutz für ausbildungsbedingte Auslandsaufenthalte für bis zu 24 Monate!

Dieser Tarif umfasst folgende Leistungen:
100 % der erstattungsfähigen Aufwendungen für ambulante, stationäre und zahnärztliche Behandlung,
100 % der erstattungsfähigen Aufwendungen für Reparaturen am Zahnersatz und unfallbedingter Zahnersatz in einfacher Ausführung,
100 % der entstandenen Aufwendungen für medizinisch notwendigen Rücktransport,
Überführung bei Tod (bis zu 11.000 EUR) sowie eine
Entbindungspauschale (500 EUR).


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 07 Jun, 2005 22:44 
tom22 hat geschrieben:
Die gesetzliche Versicherung decken nur gelegentiche Auslandaufenthalte (=Urlaub) ab (Auslandskrankenschein). Die Anzahl der Tage die man im Ausland versichert ist, ist aber beschränkt.


Nein, absolut nicht - es ist eigentlich alles sehr unkompliziert.

Aus eigener Erfahrung mit einem halben Jahr in Jönköping und zwei Arztbesuchen (einmal "normal krank", einmal Notfallaufnahme):

Grundsätzliches: Die private Auslandsreiseversicherung (für 8-10 Euro pro Jahr) gilt nur für Urlaub, sprich für maximal 30 Tage (je nach Versicherungsgesellschaft). Hatte ich sowieso, aber de facto irrelevant.

Die gesetzliche Versicherung: Anspruch im Prinzip wie zuhause, nur halt mit den schwedischen Bedingungen (Praxisgebühr von etwa 8 Euro je Arztbesuch - statt pro Quartal wie in Dtl., höhere Medikamentenzuzahlungen etc.).

Behandelt wird man immer, notfalls gegen Ausstellung einer Rechnung, die innerhalb von ein bis zwei Wochen zu bezahlen ist. Wenn man die europäische Auslandskrankenkarte* hat und diese vorlegt, muß man nur die jeweilige Praxisgebühr bezahlen, den Rest rechnet das Krankenhaus bzw. die Vårdcentralen ("Ärztecenter") direkt mit der deutschen Kasse ab.

Ich hatte mich damals vorher auch nach einer privaten Versicherung umgeschaut, hätte etwa 400 Euro für ein halbes Jahr gekostet und am Ende hätte man nur den Mehrersatz der Praxisgebühr (bei mir in dem halben Jahr etwa 30 Euro) erstattet bekommen. Vollkommen überflüssig, da ich im Notfall auch noch den Rücktransport über den Automobilclub (bei mir ACE) abgesichert gehabt hätte.

Wie das ganze für Privatpatienten geregelt ist, weiß ich allerdings nicht.

Fazit: Bei der Krankenkasse mal vorbeischauen, sich informieren und die Auslandskrankenkarte ausdrucken lassen - und notfalls sich sicher sein, daß man auch bei gesundheitlichen Problemen in Schweden gut aufgehoben ist.

Lycka till!



* hat den früheren DINA4-Auslandskrankenschein bei den meisten Krankenkassen ersetzt, ist eine scheckkartengroße Karte, die man auf Anforderung von seiner gesetzl. Krankenkasse bekommt und die in den Partnerländern (EU + Norwegen + Schweiz + ...) jeweils bis Kalenderjahrende gilt


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 08 Jun, 2005 11:25 
Hallo eniseg!

Wenn du im Herbst an der Uni Stockholm studierst, werden wir uns sicher mal sehen :wink:
zum ersten Problem: hast du denn noch kein "registration form" erhalten? Auf dem müsstest du angeben können, ob du einen Wohnheimsplatz haben willst oder nciht... wie in dem anderen Thread schon von vielen beschrieben ("Studieren in Stockholm - Wohnung"), ist die private Wohnungslage in Stockholm recht schwierig, also solltest du möglichst den Platz annehmen.... zumindest ist das die einfachste und unkomplizierteste Variante - du bekommst nen Zimmer zugewiesen und musst es nur noch beziehen, könnte man vereinfacht sagen :cool:
(jedenfalls lief das mit dem reg form so bei der Uni - Institut für Scandinavian languages ab...da war deadline zum einreichen der reg form allerdings auch schon am 15. mai...)

Problem 2: Wenn du an der Uni studieren wirst (hattest du ja nicht geschrieben), dann solltest du unbedingt da :arrow: vorbeischauen, weil du dort ziemlich wichtige und ziemlich interessante Infos finden kannst:

:arrow: www.su.se :arrow: IN ENGLISH (oben rechts) :arrow: EXCHANGE STUDENTS (links) und in gerade deinem Problem dann besonders weiter auf :arrow: VISA AND INSURANCE

dort wirst du u.a. folgendes finden:

Zitat:
All students coming to Sweden must be covered by a valid medical insurance. EU citizens are covered automatically if they bring the form E 128 or E 111. Exchange students only, but not other international students, are also covered by an insurance policy taken by Stockholm University at a national agency, Kammarkollegiet, covering medical issues, accidental injury and assault, disability and death, liability and legal expenses at a level comparable to normal high Swedish standards.

It should be noted that travel to and from Sweden in connection with your study period is not covered by the Kammarkollegiet insurance, nor are trips outside of Sweden during the study period.


du solltest aber trotzdem nochmal da vorbeischaun, weil da auch ein bisschen was über andere Versicherungen und die Auslandsaufenthaltsgenehmigung steht...

und zu deinem 3. Problem :YYBN:

Die smilies bekommst du in deinen Text indem du einfach, wenn du deine Nachricht gerade verfasst, das entsprechende smilie an entsprechender Stelle, an der du es haben willst, aus dem linken Fenster neben dem Texteingabefenster aussuchst und einmal draufklickst. Dann müsste das im Text unter irgendeiner Buchstaben-/Zeichenkombi erscheinen und nachher im geposteten Text als Smilie.... :dhoch:

was studierst du denn da oben, wenn man fragen darf?

Hälsningar!
Rumptifusel


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 28 Jun, 2005 11:58 
Hallo,

versuch dich auf jeden fall beim SSSB.se einzutragen um in die Warteliste zu kommen und ab und zu findet man auch etwas im lappis.org (community).

Viel Erfolg


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 30 Jun, 2005 14:20 
mikrobis hat geschrieben:

* hat den früheren DINA4-Auslandskrankenschein bei den meisten Krankenkassen ersetzt, ist eine scheckkartengroße Karte, die man auf Anforderung von seiner gesetzl. Krankenkasse bekommt und die in den Partnerländern (EU + Norwegen + Schweiz + ...) jeweils bis Kalenderjahrende gilt


Also meine gilt länger. (AOK) Ich hab sie grad erst beantragt und sie gilt bis September 2007, so wie meine normale deutsche Versicherung. Beide Versicherungen befinden sich auf einer Karte (jeweils Vorder- und Rückseite) Sehr praktisch muss ich sagen!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 01 Jul, 2005 15:55 
In der Zeitschrift gab es zu diesem Thema gerade einen Artikel:
www.stiftung-warentest.de/online/versic ... 70256.html

Gruss Tom


Nach oben
  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute





Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:





Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO