Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie


Dieser Beitrag wartet auf einen Kommentar

Tresticklan NP und CP Gröne Backe

Aktuelle Zeit: Fr, 20 Jan, 2017 2:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: jobsuche in schweden
BeitragVerfasst: Do, 22 Nov, 2007 10:00 
hallo an alle , frage an euch alle , vielleicht könnt ihr mir helfen .. wir sind eine junge familie mit 2 kinder ( 5 und 13 ) . sind beide berufstätig ( maurer und ex.Altenpflegerin ) . wie sind unsere chancen auf den arbeitsmarkt in schweden . wie sollen wir das auswandern , sowie jobsuche angehen ? sind in der hinsicht noch sehr ratlos , wären sehr dankbar über tolle tipps von euch.
gruß majabienchen


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 22 Nov, 2007 19:54 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.05.2005
Beiträge: 1004
Plz/Ort: Ostfriesland + Vimmerby
Wenn ihr beide nen sicheren Job habt, warum wollt ihr dann weg?

Oder verstehe ich das jetzt falsch?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 22 Nov, 2007 20:10 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 17601
Plz/Ort: Schweden, Norrlands Schärengarten
Hej janngerd,

deine Frage nach dem WARUM finde ich überflüssig und dass die beiden sichere jobbs haben, ist deine Spekulation.

Hej majabienchen,

willkommen im Forum!!!
Mit euren Berufen habt ihr sicher keine schlechten Aussichten, einen jobb zu finden hier, die Frage ist nur WO.
Wo und wieviele jobbs frei sind, könnt ihr selber bei ams.se nachschauen. Wobei ich ex.Altenpflegerin vielleicht, kommt auf die Berufs- und Lebenserfahrung an, als undersköterska/vårdare oder vårdbiträde einstufen würde.Wenn du ´ne Spezialausbildung hast, umso besser. Maurer heisst murare auf schwedisch.

Wenn ihr wirklich hierher wollt, solltet ihr euch hier mal umschauen. Allein die Landschaft ist so vielfältig wie die Menschen hier, man verträgt sich vielleicht nicht mit allem oder man hält nicht alles aus.

Wichtig als erstes: Sprache lernen!!!

Viel Erfolg bei der Suche nach weiteren Infos
wünscht euch
Lis :YY:

_________________
Det ska va gött å leva annars kan det kvitta....
http://www.youtube.com/watch?v=E0Aj37ml8QI
Signatur ©


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: jobsuche in schweden
BeitragVerfasst: Do, 22 Nov, 2007 20:12 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.05.2005
Beiträge: 1004
Plz/Ort: Ostfriesland + Vimmerby
majabienchen hat geschrieben:
... sind beide berufstätig


Naja, so hab ich das halt aufgefaßt.

Aber wenn das hier verboten ist .......


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 22 Nov, 2007 21:31 
hallo und danke schon mal für eure lieben antworten.. ja wir sind beide in einen sicheren arbeitsverhältniss. mein mann kann mit einer 14 jährigen berufserfahrung dienen . seit 5 jahren arbeitet er in der stahlbetonbranche. ich bringe eine 10jährige berufserfahrung mit, aber bin nur altenpflegerin mit staatsexamen ohne weitere zusatzqualifikationenen.

wir möchten hier einfach raus aus deutschland , weil uns viele dinge stören . die oberflächlichkeit , unfreundlichkeit der mitmenschen. mein berufsbild kann ich hier meiner ansicht nach nicht idealisieren ! viele missstände in der pflege..! wir möchten unseren kindern ein naturverbundenes leben vermitteln. wo noch kleine werte was bedeuten . die freizeitgestaltung in schweden ist meiner ansicht nach viel größer .


das problem ist , wie geht man vor ???? mit welchem schritt fängt man an ? soll mein mann erstmal vorgehen ? wieviel startkapital braucht man ? fragen über fragen .... ich bin euch jetzt schon dankbar über eure antworten :-)

ps. ja habe hier schon tolle sachen gelesen , aber es trifft einen ja meistens nicht so ganz persönlich . man muß sich immer was rauspicken.

gruß majabienchen


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 23 Nov, 2007 7:58 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.05.2005
Beiträge: 1004
Plz/Ort: Ostfriesland + Vimmerby
majabienchen hat geschrieben:
wir möchten hier einfach raus aus deutschland , weil uns viele dinge stören . die oberflächlichkeit , unfreundlichkeit der mitmenschen. mein berufsbild kann ich hier meiner ansicht nach nicht idealisieren ! viele missstände in der pflege..! wir möchten unseren kindern ein naturverbundenes leben vermitteln. wo noch kleine werte was bedeuten . die freizeitgestaltung in schweden ist meiner ansicht nach viel größer .


Dann habe ich ja doch richtig gelesen.
Deiner Wunschliste nach lebst du wohl in einer größeren Stadt, auf dem (deutschen) Lande sieht das wohl etwas anders aus.

Bist du dir aber sicher, das die die Mißstände, die du für Deutschland anführtst, in Schweden nicht auch findest? Teilweise noch verstärkt?


Oberflächlichkeit - ja, das erlebe ich in S stärker als in D
Unfreundlichkeit - nein, die Schweden sind freundlich, weil es sich so gehört. Aber mehr ist nicht
berufsbild ich glaube, da hast du in S mehr Einschränkungen als in D
Mißstände in der Pflege Naja, die wirst du in S sicher mehr finden als in D
naturverbunden ja, geht in S, aber auch in D, ist ne reine Einstellungssache. In S gehört z.B.auch die Jagd mit zur Naturverbundenheit.
kleine werte liegt bei jedem selbst
Freizeitgestaltung In S hast du weniger Angebote, dafür mehr Entfernungen zu überbrücken



Nein, ich bin nicht gegen Schweden. Ich finde es dort toll.

Lis hat geschrieben:
deine Frage nach dem WARUM finde ich überflüssig und dass die beiden sichere jobbs haben, ist deine Spekulation.


Ich hoffe, mit dieser Antwort nicht gegendie Meinung von LIS zu sprechen. Sollte das doch so sein, nehme ich alles zurück und schließe mich ihrer Ansicht an!

(So besser)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 23 Nov, 2007 9:05 
@ janngerd


Ich frag mich manchmal was für Weltbilder einige Forummitglieder haben.
Nur weil man in De nen vielleicht mehr oder weniger guten Job oder ne gute Ausbildung hat, heist das doc nicht das man nicht Auswandern braucht!
Wir sind auch nicht nur ausgewandert wegen dem Job. Und ich denke wer sich mit dem Thema auseinander setzt, der weis auch das es dem gewählten Land nicht nur Vorteile gibt.
Und man macht so einen Entschluss auch nicht an der Leichtigkeit ein Haus zu kaufen fest.
Natürlich spielen die Dinge auch eine gewisse Rolle, aber sie sind garantiert nicht der Hauptgrund.
Wenn dies nämich die einzigen Gründe sind, dann hätten wir ja auch net auswandern dürfen. Wir hatten ein Haus, mein Mann war selbständig. Und wir sind trotzdem gegangen.Und für uns war der Hauptgrund die schlechte Politik in De. Und damit meine ich hauptsächlich die für die Kinder und die allgemeine Familienpolitik.
Denn in De wird man mit mehr als 1 - 2 Kindern ausgegränzt. Da gilt Familie nichts mehr. Und als Mutter von 3 Kindern bekommst du auch keinen Job. Also ist diesbezüglich auch dieses Thema mit einbegriffen.
Und zu dem Thema Nachteile.

Natürlich gibt es nachteile. Man muss nur wissen wie man diese sich zu nutzen macht.

Also an alle die meinen es darf nur der Auswandern der genug Geld in der Rückhand hat und sein Ursprungsland damit nicht schädigt, ode wie auch immer. Es gibt millionen von verschieden Gründen warum jemand auswandert. Und für den jenigen ist es für den Moment der richtige Weg. Auch wenn andere das nicht so sehen.

MvH Lene


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 23 Nov, 2007 9:39 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 17601
Plz/Ort: Schweden, Norrlands Schärengarten
majabienchen hat geschrieben:
das problem ist , wie geht man vor ???? mit welchem schritt fängt man an ? soll mein mann erstmal vorgehen ? wieviel startkapital braucht man ? fragen über fragen .... ich bin euch jetzt schon dankbar über eure antworten :-)
gruß majabienchen


Hej hej,

tja, wie geht man vor. Das kommt natürlich darauf an, wieviel man schon weiss.
Ansonsten rate ich gerne, so vorzugehen:
1. Sprache lernen :!: :!: :!: - sehr wichtig, besonders, wenn man in der Pflege arbeiten will!!!
2. Schweden bereisen während des Sprache lernens und das so oft wie möglich, und Sprache anwenden :!: :!: :!:
3. auf dem Arbeitsmarkt umschauen via Internet oder Besuch von arbetsförmedlingen
4. Gegend/Kommun wählen
5. dort Kontakte knüpfen zwecks Arbeit und Wohnung/Haus suchen
6. Zuschlagen und Umziehen

Während der ganzen Zeit, sozusagen parallel und immer mehr auf schwedisch, alles was geht, über Schweden und alles, was euch zu diesem Land betreffen könnte einsaugen.

Ob einer von euch "vor geht" oder ihr alle zusammen umzieht, kommt auf euch an. Für den, der hinterher ziehen will, kann das eine stressige Zeit werden, genauso wie für den, der schon umgezogen ist. Das Zusammenziehen kann sich ja u.U. über Monate hinziehen.
Wieviel Startkapital ihr braucht, kommt auch auf euch und eure Situation an - findet er auf Anhieb jobbs, geht´s vielleicht ganz ohne, findet ihr keine jobbs, weiss man nie wie lange man sich über Wasser halten muss. Es ist eure Priorität, die hier zählt.

Lies auch gerne hier im Forum, viele deiner Frage sind hier schon beantwortet, wirklich :!: . Stichworte für deine Forumssuche können sein: Altenpflege, Vikariat, Handwerk(er), Sprache lernen, schwedisch lernen ...

Ihr könnt es auch ganz anders machen, es gibt kein Rezept für soetwas. Hier im Forum gibt es sicher hunderte Beispiele, wie andere es gemacht haben. Und was ich hier schrieb, ist auch nicht MEIN Geheimrezept ;-), es ist nur das, was ich denke, wie man es machen könnte, wenn man die Ausgangssituation nicht einschätzen kann. Und da könntet ihr jetzt noch soviel über euch schreiben, eine Einschätzung eurer Situation würde trotzdem nicht gehen.
Und nein, ich hab es nicht so gemacht, aber meine Voraussetzungen für ein Leben hier waren auch 100%ig andere.

Hab ich was vergessen??? Vielleicht will jemand ergänzen. Danke gerne.

@ Janngerd: Es wurden Fragen gestellt, nicht wenige, statt wenigstens eine zu beantworten, hast du neue aufgeworfen. Ob du meiner Ansicht bist, spielt für MICH keine Rolle. Ich bin schon da, wo noch so viele andere hin wollen ;-) Und ich fühle mich hier sauwohl. Und ich bin nach wie vor der Meinung, dass jeder seine eigenen Erfahrungen machen sollte. Bevor das grosse ihr-wollt-nur-versuchen-uns-davon-abzubringen-Geschreibe losgeht gibt es hier im Forum 1000de Beiträge über das Warum und wie alles hier in Schweden läuft und das Leben funktioniert nachzulesen. Jetzt denkst du vielleicht: Ja, und zum Auswandern auch. Klar, da hast du auch recht. :perfekt:

Viel Erfolg und frisch verschneite Grüsse
Lis :YY:

_________________
Det ska va gött å leva annars kan det kvitta....
http://www.youtube.com/watch?v=E0Aj37ml8QI
Signatur ©


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 23 Nov, 2007 9:42 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 17601
Plz/Ort: Schweden, Norrlands Schärengarten
Jörg,Lene und Anhang hat geschrieben:
@
Natürlich gibt es nachteile. Man muss nur wissen wie man diese sich zu nutzen macht.
MvH Lene


DAS entspricht mal wirklich MEINER Lebensphilosophie :yycc: :yycc: :yycc:

:YY:

_________________
Det ska va gött å leva annars kan det kvitta....
http://www.youtube.com/watch?v=E0Aj37ml8QI
Signatur ©


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 23 Nov, 2007 9:55 
Offline
Forenmitglied
Forenmitglied

Registriert: 29.07.2006
Beiträge: 15
Plz/Ort: Bremerhaven
Jörg,Lene und Anhang hat geschrieben:
@ janngerd



Denn in De wird man mit mehr als 1 - 2 Kindern ausgegränzt. Da gilt Familie nichts mehr. Und als Mutter von 3 Kindern bekommst du auch keinen Job.



Das können wir nur bestätigen und wir haben 4 Kinder.


Hej majabienchen

Wir wollen 2008 auch weg von hier, aber ich fahre erstmal alleine nach S um Arbeit vor Ort zu suchen und wenn alles klappt, Hand und Fuss hat, hole ich meine Frau und Kinder nach

Hejdå Kai

_________________
geht nicht, gibs nicht ! jeder anfang ist schwer


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute





Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:





Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO