Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie


Dieser Beitrag wartet auf einen Kommentar

Arbeitsbedingungen im Industriebetrieb

Aktuelle Zeit: Do, 27 Jul, 2017 6:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Deine Nachricht
BeitragVerfasst: Fr, 06 Mär, 2009 20:11 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 654
Plz/Ort: SUNNE
Fuer gar keine Arbeit ist die Verguetung,vorrausgesetzt man ist in einer A-Kassa,auch nicht niedriger.
Warum soll ich fuer 80% dann arbeiten gehen?Ist auch irgendwie unökonomisch.
Ingos Idee mit der 3.Alternative gefällt mir da doch am besten :YYBP:
Warum denkt hier weder die Gewerkschaft noch die Unternehmer oder die Politik an ein System ähnlich der deutschen Kurzarbeitsregelung.
Von mir aus auch wie in Holland,Belgien.
Aber das wuerde ja bedeuten,dass man anfangen muesste zu denken,organisieren sich halt mal ein bisschen bewegen....
In dem Zusammenhang war auch interessant zu lesen,dass Volvo Lkw hier in Schweden haufenweise Leute entlassen hat
das Werk in Belgien aufgrund einer Kurzarbeitsregelung niemanden.Aber es ist auch schwer,ich arbeite bei Kurzarbeit z.B.
6 anstatt 8 Std,bekomme 6 zu 100%,2 zu 60-67% von der BA.Ich glaube ohne detailliert nachzurechnen kommt da mehr rum als bei -20%?
Diesen intelktuellen Gewaltakt möchte ich dann einem
schwedischen Gewerkschaftler oder Politiker doch nicht zumuten.

UND DAS HIER IST KEINE IRONIE

Axel


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 06 Mär, 2009 22:08 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2005
Beiträge: 691
mich würde interessieren, was Schwedische Zeitungen den Menschen versuchen zu erklären? :ei: oder?

Werner


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 06 Mär, 2009 23:39 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 5128
Plz/Ort: 49525 Lengerich
Zitat:
oder Bankier werden


Noch besser in natürlich Makler. :YYAT:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 08 Mär, 2009 17:44 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied

Registriert: 07.11.2006
Beiträge: 102
Hallo Axel,

ich glaube die Leute verkennen warum es gerade großzügiges Kurzarbeitergeld in Deutschland gibt.

In Deutschland sind bald Bundestagswahlen.

Und das kannst du glauben aber in Deutschland wird es noch richtig krachen.
Die Bundesrepublik Deutschland hat in den letzten 40 Jahren immer schön auf Pump gelebt und noch keinen Kredit bisher zurückgezahlt. Die angeblichen 80er jahre ? alles auf Pump!

Rücklagen für Renten und Pensionen ? negativ!
Das heißt das in Deutschland seit 1956 niemand mehr für seine eigene Rente vorgesorgt hat außer natürlich mit einer privaten Vorsorge.

Die USA druckt schon seit 2007 eine Paralellwährung den Amero.
In den Wirtschaftskreisen wird davon ausgegangen das die US Regierung ihren Landsleuten einen Wechselkurs von 2 Amerocent pro Dollar anbieten wird.
Ich bin doch immer wieder erstaunt wie leicht die Leute diese Krise nehmen.

Und nun kommt die Rechnung.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 08 Mär, 2009 21:35 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 12.01.2009
Beiträge: 310
Axel lebst du in sunne, Schweden?

Wie kann man nur in einem Land leben wo du doch alle hie rfür dumm erklärst????

Und dein Kommentar warum soll man arbeiten wenn man von der Arbetslödhetskassan genauso viel kriegt..... Find ich einfach schlimm


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 08 Mär, 2009 22:03 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 5128
Plz/Ort: 49525 Lengerich
Zitat:
warum soll man arbeiten wenn man von der Arbetslödhetskassan genauso viel kriegt..


Es scheint immer noch Leute zu geben die glauben dass das Geld vom Himmel in die Sozialkassen fällt und dann nur noch verteilt werden muß.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 08 Mär, 2009 22:05 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 12.01.2009
Beiträge: 310
Rudi hat geschrieben:
Zitat:
warum soll man arbeiten wenn man von der Arbetslödhetskassan genauso viel kriegt..


Es scheint immer noch Leute zu geben die glauben dass das Geld vom Himmel in die Sozialkassen fällt und dann nur noch verteilt werden muß.


:perfekt: :perfekt:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 09 Mär, 2009 17:33 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 654
Plz/Ort: SUNNE
An die beiden letzten Schlauen!
Es war mal als Beispiel gedacht.Wenn ich 80% von der A-kassa bekomme oder ich muss fuer 80% arbeiten gehen....
Allerdings wirklich nicht ironisch.
Und zweitens:hier zu leben heisst nicht alles und jedes gutzuheissen,das hab ich in D auch nicht getan.
Ich hab nämlich keine rosarote und keine blaugelbe Brille auf.
Und ich habe Kritik immer sehr direkt geuebt,manchmal drastisch.
Zum Kurzarbeitergeld in D,es ist kein Almosen,dafuer haben Arbeitnehmer Versicherungsbeiträge gezahlt,deswegen ist
es auf 18(?) Monate begrenzt.
Das ganze hat nichts mit einem Staat der auf Pump gelebt hat zu tun,das ist Unsinn.
Zu guter letzt,wer mich hier als Sozialschmarotzer hinstellen möchte,ohne mich zu kennen,dem seine intellektuelle Kapazität
stelle ich mal in Frage.
So Värmi,nun kannst Du hier zumachen wenn Du willst.

Axel


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 17 Mär, 2009 16:56 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 25.10.2004
Beiträge: 2182
Plz/Ort: Wolfsburg
Na, noch ist er ja nicht zu :triller:

Als es VW Anfang der ´90er so richtig schlecht ging, hat man bei uns ja die Viertagewoche eingeführt, um u.a. die Personalkosten zu senken. Das hatte natürlich auch zur folge, das die Löhne um 20% gesenkt wurden ( auf Jahresbasis betrachtet wurden so ziemlich alle Sonderzahlungen ( Urlaubs- und Weihnachtsgeld, Vermögenswirksame Leistung z.B.) weggerechnet). Allerdings hatte man so immer noch den gleichen Monatslohn wie bei der Fünftagewoche. Und wir hatten dann Freitags frei. Als man dann vor etwas mehr als zwei Jahren die Fünftagewoche wieder einführte, weil die Nachfrage wieder da war, sind diese 20% Einnahmeverlust aber nicht wiedergekommen :YYAE:

Das ist wohl Marktwirtschaft.

Aber die Viertagewoche ist trotzdem ein gutes Mittel um Krisen entgegen zu steuern denke ich.

_________________
Dein Herz sagt dir alles, was du wissen musst! - Deine Gedanken, Worte und Taten erschaffen die Realität!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 17 Mär, 2009 21:57 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 12.08.2006
Beiträge: 295
Dirk hat geschrieben:
...
Als man dann vor etwas mehr als zwei Jahren die Fünftagewoche wieder einführte, weil die Nachfrage wieder da war, sind diese 20% Einnahmeverlust aber nicht wiedergekommen :YYAE:

Das ist wohl Marktwirtschaft.

Aber die Viertagewoche ist trotzdem ein gutes Mittel um Krisen entgegen zu steuern denke ich.


Dann sollte das jedoch nicht allzu oft passieren, den dann gehst du bald für "Null". :YYAY:
Ein beliebt Methode für Einsparungen scheint es jedoch zu sein. War bei uns nicht anders. :sauer:

_________________
Laban
_____________________________

Kein Wesen kann zu nichts verfallen!
Das Ewige regt sich fort in allem.
J.W. Goethe


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute





Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:





Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO