Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie


Aktuelle Zeit: So, 24 Mär, 2019 21:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 7 Beiträge ] 
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Järv
BeitragVerfasst: Di, 06 Nov, 2007 22:49 
Bär und Wolf sind viel beachtete Raubtiere des Nordens. Aktuelle Berichte von Jagdunfällen in Schweden haben den Braunbären besonders stark ins Rampenlicht gerückt. Neben dem Luchs gibt es aber noch ein viertes großes Raubtier in Schweden.
Der Vielfraß (lat. Gulo gulo, schwed. Järv, engl. Wolverine) ist ein Raubtier, dem man in den letzten Jahren mehr Beachtung geschenkt hat. Denn Geheimnis umwittert und mit Legenden versehen, schwebten viele Verhaltensweisen und Lebensgewohnheiten des Järv im Dunkeln. Der Name „Vielfraß“ stellt eine falsche Ableitung von „Fjäll-Fräs“ dar, was soviel wie Fjällkatze bedeutet. Dieser große Mader, ein mutiger Jäger ,der sogar in der Lage ist, Bären und Wölfen ihre Beute erfolgreich streitig zu machen. Der Bestand des Järv in Schweden wird auf 400 – 500 Tiere geschätzt. Im vergangenen Jahr hat sich der Bestand mit 55 Tieren verjüngt. Der Zielbestand wird mit 575 Tieren angegeben. Um diesen zu erreichen, ist jedoch ein jährlicher Nachwuchs/Verjüngung von 90 Tieren erforderlich. Hauptverbreitungsgebiete sind die Fjällregionen von Norrbotten und Jämtland.

Bild


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 06 Nov, 2007 23:04 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.11.2004
Beiträge: 1182
Ja Peter ...da gab es jetzt bei eins plus die Wiederholung von der tollen Dokumentation

Bild

Beschreibung...

"Expeditionen ins Tierreich - Finnland: Bären, Elche, Riesenmarder" (2 DVDs) Die Finnen nennen ihn "Felsenkatze": Es ranken sich viele Mythen um den Vielfraß, den größten Marder der Welt. Verborgen lebt er in Finnlands Wäldern, reißt Elch- und Rentierkälber und soll es sogar mit ausgewachsenen Braunbären und Elchen aufnehmen. Kaum einer bekommt ihn zu Gesicht. Doch dem Naturfotografen Antti Leinonen ist es gelungen, das Vertrauen der bärbeißigen Riesenmarder zu gewinnen. Sie verbringen ihr Leben als unwirsche Einzelgänger tief im Wald. Nur mit Zähigkeit, Ausdauer und ausgeklügelten Verstecken, kann Antti Leinonen ihnen so dicht auf den Pelz rücken, dass er atemberaubende Bilder schießt - Fotos, die selbst den hohen Ansprüchen der Zeitschrift National Geographic standhalten und bereits dreimal den ersten Preis des renomierten BBC Wildlife Fotowettbewerbs gewannen. Antti Leinonen nahm die Filmer Oliver Goetzl und Ivo Nörenberg mit in die finnische Taiga bei Kuhmo nahe der russischen Grenze und gewährte ihnen bislang ungefilmte Einblicke in das Leben der Riesenmarder.

Einfach faszinierend :yycc:

_________________
Gruß !
Andrea


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 06 Nov, 2007 23:17 
Jau, hab ich auch gesehen. Interessant war darin z.B., dass auf einmal 3 Vielfraße zusammen auftauchten. Großmutter und zwei Enkel glaub ich. Obwohl man bisher ja annahm, dass Vielfraße Einzelgänger sind. Für den Naturfotografen Antti Leinone waren das einmalige Aufnahmen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 06 Nov, 2007 23:21 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.11.2004
Beiträge: 1182
Wir haben ja in Finnland gehofft mal einen zu sehen :wink:

Aber , die sind ja noch scheuer als Bären oder Wölfe .
Deshalb ist dieser Film auch so besonders...legt ganz neue Erkenntnisse frei.

Andrea :-)

_________________
Gruß !
Andrea


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 06 Nov, 2007 23:44 
Leider stößt er bei den Skandinaviern auf wenig "Gegenliebe"
Wenn ihn jemand mal life erleben will ,kann ich wärmstens den "Polarzoo" bei Bardu empfehlen . Man sieht ihn allerdings nur zur Fütterungszeit ,da sie dort nicht an den Menschen gewöhnt werden.

http://www.polarzoo.no


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 07 Nov, 2007 9:41 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.05.2005
Beiträge: 280
Plz/Ort: Niederösterreich
Wir haben heuer im Urlaub auch eine Järv gesehen, allerdings auch nur im Zoo. Wir wären im Järvzoo (Järvsö/Hälsingland).

Ist ein schön angelegter Tierparkt mit sehr großen Gehegen und man braucht zum Teil viel Zeit und Geduld um die Tiere zu Gesicht zu bekommen. Aber wir haben alle 4 großen Raubtiere Schwedens gesehen: Bär, Wolf, Luchs und auch den Järv.

Fotos hab' ich Euch ja im "Fotothread" schon versprochen folgen in Kürze.

Überhaupt ist dieses Raubtierzentrum in Järvsö sehr interessant, dort geht es nämlich eigentlich um "de5stora" weil ja auch wir Zweibeiner eigentlich Raubtiere sind.

Wenn's wen interessiert hier der Link:

http://www.de5stora.com/

Grüße
Svea

_________________
Jag trivs bäst i öppna landskap!
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 07 Nov, 2007 16:20 
Hej Margarete und Svea,

danke für die Links. Nun welche Einstellung die Schweden selbst zum Järv haben, kann ich nicht beurteilen. Da es nicht so viele gibt dürfte es da sicher nicht die Diskussionen geben, die es jetzt wahrscheinlich zum Braunbär gibt. Gesehen habe ich auch noch keinen lebenden Järv. Das wäre natürlich das Größte. In der Fjällstation in Kvikkjokk stand vor ein paar Jahren jedenfalls ein ausgestopfter Vielfraß. Im Brehms Tierleben steht, dass er für die Samis vor allem deswegen ein Problem war, weil er im Winter die nicht ausreichend gesicherten Vorratslager ausplünderte. Auf alten samischen Zeichnungen/Motiven, z.B. Schamanentrommeln, oder auch in Fatmomakke kann man die Lagershäuschen auf Stelzen sehen.

Hier ein "netter" Link (Fatmomakke) dazu:

http://www.sodralappland.se/external/default.asp

Klick rechts unten "Vildmarksvägen"! Es läuft dann eine schöne Präsentation + rockiger Joik. Kurz ist darin auch ein Vorratslager auf Stelzen zu sehen. Fahrt mal den "Weg"! (Malgomaj, Trappstegforsen, Fatmomakke, Stekenjokk, Ankarede, Hällingsåfallet bei Gäddede u.a.m.) Es lohnt sich.


Nach oben
  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO