Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie


Jetzt bzw. bald im TV

Nils Holgersson | Die Schatzsuche

Aktuelle Zeit: Fr, 15 Dez, 2017 20:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ich hoffe doch sehr,
BeitragVerfasst: Do, 26 Okt, 2006 10:24 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 5149
Plz/Ort: 49525 Lengerich
daß noch genügend junge Arbeitnehmer in Deutschland bleiben um meine Rente zu erarbeiten. Schließlich habe ich ja auch die Kosten für ihre Ausbildung erarbeitet.
Vielleicht steche ich hier in ein Wespennest aber ich bin der Meinung, daß auch die jüngere Generation Verpflichtungen gegenüber den Älteren hat. Dispenz würde ich nur denjenigen erteilen welche trots intensiver Bemühungen keine Arbeit in Deutschland finden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: wenn,..
BeitragVerfasst: Do, 26 Okt, 2006 12:46 
hej,

wenn ich hier arbeiten finden würde :oops: , dann würde ich bestimmt auch hierbleiben, aber da ich in meinen beruf arbeiten möchte, im sozialen bereich, habe ich hier nicht gerade viele chancen, in den süden deutschlands gehe ich als nordlich nicht, ich war schon im mittelwesten, und dort waren meine eigenschaften: ehrlichkeit, freundlichkeit, genauigkeit und nicht oberflächlich sein, nicht gefragt. fakt ist: ich mag meine beruf, ich mag deutschland, schweden mag ich auch.
wenn die regierung hier jungen menschen nicht die möglichkeit bietet, in seinen bereich zu arbeiten, was man erlernt hat, warum soll man dann die alten unterstützen?? es werden viele junge leute in deutschland bleiben, weil sie gar keine anderen möglichkeiten sehen für sich, ich bin nicht so eine, ich möchte mich wohlfühlen, anerkannt fühlen... wenn man hier erzählt, man ist arbeitslos aus dem und dem grund, dann wird man gleich als schmarotzer angesehen.
ja es gibt im süden bestimmt einige stellen in der behindertenhilfe, aber mit den süddeutschen kann ich nicht wirklich was anfangen, vielmehr sie nicht mit mir!
ich bemühe mich weiterhin hier im norden deutschlands arbeit zu finden, parallel werde ich mich immer mehr und mehr informieren, wie ich in schweden fuß fassen kann.
im sozialen bereich sind wir hier leider wieder in einem entwicklungsstadium angelangt und ich habe einige phasen mitgemacht, seit das thema gesundheitsreform etc. gestartet ist.
es muß was getan werden, warum auf den kosten der schwächeren...
mit den gedanken
einen sonnigen herbsttag wünsche
sabine


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ich hoffe doch sehr,
BeitragVerfasst: Do, 26 Okt, 2006 13:42 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 11321
Plz/Ort: Ciudad Quesada/Alicante
Rudi hat geschrieben:
daß noch genügend junge Arbeitnehmer in Deutschland bleiben um meine Rente zu erarbeiten. Schließlich habe ich ja auch die Kosten für ihre Ausbildung erarbeitet.
Vielleicht steche ich hier in ein Wespennest aber ich bin der Meinung, daß auch die jüngere Generation Verpflichtungen gegenüber den Älteren hat. Dispenz würde ich nur denjenigen erteilen welche trots intensiver Bemühungen keine Arbeit in Deutschland finden.


Rudi Du fauler Sack :mrgreen: hilf dir selbst dann hilft Dir Gott :yyheil2:
:weifa:

mfG.
Ingo

_________________
„Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.“

http://www.fbb-immobilien.eu
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 26 Okt, 2006 15:17 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 5149
Plz/Ort: 49525 Lengerich
Nix fauler Sack. Habe jahrzehntelang in die hiesige Rentekasse eingezahlt. Nur, dieses Geld wurde für die Altforderen verbraucht. So ist das nun mal bei einem Generationenvertrag.
Es ging auch sehr viel für Leute drauf die nie eine müde Mark eingezahlt haben. Aber das führt jetzt zu weit ins Politische.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 26 Okt, 2006 16:47 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 18.12.2004
Beiträge: 917
Plz/Ort: Dippoldiswalde
Hej Sabine, :YY:

ich kenne zwar nicht genau die Bezeichnung Deines Berufsabschlußes, aber ich habe gerade mal kurz mit dem Suchbegriff Behindertenpflege nachgesehen und nur mal den ersten Treffengenommen.
http://jobboerse.arbeitsagentur.de/vam/vamController/SteAVerwaltung/anzeigeStellendetail?rqc=117893570111&rqv=-5019593156919957620&redirect_id=1050927287488688243
Referenznummer: 10000-1002367048-S

Nicht entmutigen lassen. Ich wünsche Dir in :dflagge: oder aber auch in :sflagge: viel Erfolg.

_________________
Hejdå
Der Berggeist


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 26 Okt, 2006 22:22 
Berggeist hat geschrieben:
Hej Sabine, :YY:

ich kenne zwar nicht genau die Bezeichnung Deines Berufsabschlußes, aber ich habe gerade mal kurz mit dem Suchbegriff Behindertenpflege nachgesehen und nur mal den ersten Treffengenommen.
http://jobboerse.arbeitsagentur.de/vam/vamController/SteAVerwaltung/anzeigeStellendetail?rqc=117893570111&rqv=-5019593156919957620&redirect_id=1050927287488688243
Referenznummer: 10000-1002367048-S

Nicht entmutigen lassen. Ich wünsche Dir in :dflagge: oder aber auch in :sflagge: viel Erfolg.


hej berggeist,
tack, dass du für mich gesucht hast, auch wenn es nicht dem abschluß, den ich habe dient.
also mein beruf ist heilerziehungspflegerin, der, der beim arbeitsamt ausgeschrieben war, ist der einer krankenpflegehelferin.
nun, der unterschied besteht darin, nun, wie soll ich das erklären? :?: also eine helferin ist eine kollegin, die nicht all die dinge darf lt. gesetz, die ich jetzt dürfte, ich darf als heilerziehungspflegerin nicht, wie eine krankenpflegerin, spritzen intravenös geben, wenn ein arzt dabei ist, außer ich habe eine entsprechende fortbildung absolviert...,
ich darf medikamente verteilen, einsortieren, darf diabetiker versorgen, wie blutzucker messen und insulin spritzen, im notfall dürfte ich sogar ein notfallset bei unterzuckerung verabreichen, was intramuskulär gespritzt wird und noch einiges mehr, was mir gerade nicht so spontan einfällt...
helferinnen sind für sogenannte arbeiten gedacht, die so manche examinierte kraft nicht so gerne macht, wie bettpfannen desinfizieren, ist ein blödes beispiel, oder? :cool:
nun ja,... ich werde immer wieder bei der arbeitsagentur schauen, und werde mich nach einigen anderen möglichkeiten umschauen...
:YYBP: mal schauen, also werde ich wohl weiterhin versuchen in deutschland zu arbeiten, damit andere menschen die kurz vor der rente (10 jahre) sind, ihre rente noch bekommen... :yyheil2:
wünsch euch das beste, bis zu den nächsten postings
sabine


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 27 Okt, 2006 8:09 
Hej Sabine 73,

höre ich da etwas Ironie heraus aus Deiner Bemerkung über die Rente? Nicht sehr lustig, der Einwand ist durchaus berechtigt. Die heutigen Rentner haben genauso viele Sorgen und Zukunftsängste wie alle anderen Altersklassen. Manchen geht es sehr gut und manchen geht es sehr schlecht. Sie haben in dem guten Glauben in ein System eingezahlt, daß es funktioniert und in erster Linie nicht für sich, sondern dafür, daß es "ihre Kinder und Enkel besser haben". Klingt abgedroschen, ist aber sicherlich ehrlich gemeint gewesen. Da kann man sich vorstellen, wie sie sich jetzt vorstellen, wenn sie die Situation ihrer Kinder und Enkel sehen.

Daß das System nicht funktioniert wissen wir jetzt, obwohl's noch lang nicht alle kapiert haben und alte Menschen, die ihr Leben lang geschafft haben, sollten sich auch irgendwie noch ein schönes Leben machen...

Na ja, soviel dazu. Wg. Fortbildung: mach' es doch. Kann ja nicht ewig dauern und eine Zusatzqualifikation kann nicht schaden. Mit so einem spezialisierten Beruf findet man schlechter was, als mit einer Allgemeinausbildung.

LG
Susanne


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 27 Okt, 2006 8:51 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 11321
Plz/Ort: Ciudad Quesada/Alicante
bereits heute versorgen 4 arbeitende 1 Rentner
in 50 Jahren werden es nur noch 2 sein

da kann man sich fragen welches System man braucht!
Es wird Nachwuchs gebraucht der auch Arbeit bekommt sonst sieht es sehr schwarz aus für unsere Enkel

mfG.
Ingo

_________________
„Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.“

http://www.fbb-immobilien.eu
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 27 Okt, 2006 9:21 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 1749
Plz/Ort: Weißenfels
Ingo hat geschrieben:
Es wird Nachwuchs gebraucht der auch Arbeit bekommt sonst sieht es sehr schwarz aus für unsere Enkel


:yycc: :yycc: :yycc:

Tja .. aber mit der derzeitigen Familienpolitik sehe ich da wirklich schwarz ... dunkelschwarz!!! Ich denke, es ist nicht wirklich ein Anreiz Kinder zu bekommen, wenn's hier und da mal eine Finanzspritze gibt.

Wichtiger wäre, Perspektiven zu schaffen.... z. B. ... genug und bezahlbare Kindergartenplätze bereitzustellen, das Schulsystem auf einen vernünftigen Stand zu bringen und die Wirtschaft so weit aus der Krise zu holen, dass die jungen Leute später auch Ausbildungsplätze und Arbeit haben.

Den Eintritt ins Rentenalter auf 67 Jahre .. und die Mehrwertsteuer auf 19 % zu erhöhen, wird ganz sicher gar nichts bringen.

Grüß'le
Heike :YY:

_________________
Alla har lust till himlen, men inte till vägen som för dit.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 27 Okt, 2006 11:19 
Backa hat geschrieben:
Hej Sabine 73,

höre ich da etwas Ironie heraus aus Deiner Bemerkung über die Rente? Nicht sehr lustig, der Einwand ist durchaus berechtigt. Die heutigen Rentner haben genauso viele Sorgen und Zukunftsängste wie alle anderen Altersklassen. Manchen geht es sehr gut und manchen geht es sehr schlecht.


hej Backa,

meine ironie bezieht sich, wenn dann nur auf unsere politik!
ich weiß, dass es einigen rentnern jetzt auch schlecht geht, dass ich wenn ich in rente gehe, keine gesetzliche rente mehr bekommen werde.
ich bin gerne bereit, die rentenkassen zu füllen, aber leider sieht die politik es ja vor, dass im sozialen bereichen, das arbeitsfeld so ausgestattet ist, dass eine altenpflegerin auf 15 bewohner kommt. in der behindertenhilfe eine betreuerin auf 5-10 bewohner. ich weiß noch von zeiten, da waren morgens 4 altenpflegerin für 20 bewohner im dienst. heime und andere sozialen einrichtungen haben einen gewissen budget und das darf nicht überschritten werden. man bekommt sozusagen vorgeschrieben wieviel zeit man für einen bewohner verwenden darf, pflege und betreuung a 15 min.
fakt ist, es werden weniger pfleger benötigt, aber die betreuung ist nur noch satt und sauber pflege.
das geld gespart werden muß, sehe ich voll ein, aber warum werden stellen die offen sind, von 1€ jobber belegt?
es ist viel im argen und es wird auf die einfachen leuten abgewälzt!
ich weiß auch, dass deutschland noch gut dasteht in gegensatz zu anderen ländern, aber die schlucht zwischen arm und reich wird immer weiter und tiefer, siehe siemens manager!!!

ich möchte nur so leben können, dass ich mein leben selber finanzieren kann und vielleicht einmal im jahr in urlaub fahren kann.
ich denke in ca 20 jahren, werden wir wieder arbeitswillige benötigen, sowie in schweden, weil fachkräfte/ arbeiter fehlen, da die die jetzt noch arbeiten, in rente gehen und dann ist der nachwuchs nicht da, es werden kaum kinder geboren, wenn kinder da sind, dann haben einige auf grund von geldproblemen nicht die möglichkeit, die kinder dementsprechend zu fördern oder auf schulen oder unis zu schicken, weil sich das keiner mehr leisten kann.
es regt mich furchtbar auf, dass die politiker nicht vorausschauender in die zukunft blicken können, dass sie nur dafür sorgen wollen, dass die staatsschulden in den nächsten 5 jahren verringert werden. gelder für gewisse einrichtungen gekürzt oder gestrichen werden. jugendzentren geschlossen werden, gerade in gebieten, wo die leute no chance sehen.
und und und, meine ironie ist wirklich nur auf die derzeitige politik.
ich kann rudi verstehen, und selbst andere bekannten, die älter sind als ich sehen es so, nur was soll man machen, wenn einem soviele steine in den weg gelegt werden. ich möchte arbeiten um zu leben und nicht leben um zu arbeiten, dass hab ich die letzten jahre aber getan...

mit diesen gedanken
liebe grüße sabine


Zuletzt geändert von Sabine73 am Fr, 27 Okt, 2006 11:19, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute





Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:





Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO