Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie


Werbung

Wohnmobile in Schweden zu günstigen Preisen mieten

Aktuelle Zeit: Do, 20 Jul, 2017 22:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: ich glaube ich bin geheilt
BeitragVerfasst: Di, 24 Okt, 2006 0:42 
hej hej,

ja ich habe mich mit dem gedanken befaßt, auszuwandern, ja auch nach schweden, aber erst, wenn ich etwas mehr schwedisch kann, leider gibt es hier keine kursangebote für schwedisch, da müßte ich erstmal 40 km weiterfahren.
vielleicht sagen einige kein problem, ist ja nicht die entfernung, nein eigentlich nicht, aber wenn man arbeitslos ist, dann zählt jeder euro.

ich habe mir einiges hier durchgelesen, und bin mehr als geheilt. klar gibt es hier und da probleme, nun ich mußte mal ins krankenhaus in schweden, ich konnte mich nicht beklagen, was die versorgung betraf, ich hatte eine gehörgangsentzündung und war gleich bei einem hno arzt, sein vorname war lars, nachnamen weiß ich nicht mehr :kusshand: lag es daran, das ich als touristen in einem schwedischen krankenhaus war, oder ist es nicht immer so... wir mußten etwas warten, aber es war ok, in deutschland wartest du in einer ambulanz, länger wesentlich länger. aus dem fenster konnte man den eingang der gynäkologie sehen, die frauen, teilweise hochschwanger, kamen nicht sehr unzufrieden aus dem haus raus.

nun ich bin aus dem sozialen bereich und was hier abgeht in deutschland ist mehr als fürchterlich, kann in schweden genauso passieren. aber ich weiß von 3 leuten, aus meinem freundeskreis, denen das gleiche passiert ist, wie mir, und es ist schrecklich. ich bemühe mich seit 3 monaten eine stelle zu finden, aber wenn du erstmal raus bist kommst du in der behindertenhilfe, dank gewisser kürzungen und abstriche durch gewisse reformen, nicht mehr so schnell rein...
tja bin ja selbst schuld, warum kündige ich auch, nun lieber ohne job, als weiter von einer vorgesetzten, bis zum schlimmsten gemobbt zu werden.
ich weiß nicht, ob es in schweden besser sein wird, aber eins weiß ich, die menschen die ich kennengelernt habe und das sind alles schweden, sind nett zu mir gewesen, haben sich riesig gefreut, als ich im darauffolgendem jahr wiederkam und die 2 wochen urlaub taten mir gut, sie wollten mich sogar mit einem einheimischen verkuppeln damit ich immer bleibe. da konnte ich es noch ein jahr das mobben in der einrichtung ertragen.

also was soll ich tun, weiter hier in deutschland bleiben und vielleicht länger arbeitslos bleiben, als angedacht, oder mein glück, nach viel schwedisch pauken, in einem land wie schweden versuchen, was nicht viel schlimmer sein kann als deutschland?!ich bin ledig,also unabhängig, sind das schlechte voraussetzungen??
sagt es mir? :grübel2:
gruß sabine


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 24 Okt, 2006 7:30 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 17601
Plz/Ort: Schweden, Norrlands Schärengarten
Guten Morgen,

meine Fragen an dich sind:
Wenn du nicht mal Geld hast, an einem Schwedisch-Kurs, der "nur" 40km von dir entfernt stattfindet, teilzunehmen oder vielleicht, wie viele andere auch, "schwedisch-Aktiv", "Assimil" oder weiss der Geier, was es alles gibt, zu kaufen um schwedisch zu lernen, wie willst du dann einen Umzug nach Schweden und das Leben hier bewerkstelligen???
Warum bist du nicht geblieben, unabhängig-ledig-ungebunden wie du bist, als sich die Chance bot???
Förlåt, wenn ich vielleicht ungerecht klinge, aber deinen Beitrag finde ich ziemlich fragwuerdig.

Viel Erfolg im weiteren Leben wuenscht dir
Lis :YY:

_________________
Det ska va gött å leva annars kan det kvitta....
http://www.youtube.com/watch?v=E0Aj37ml8QI
Signatur ©


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 24 Okt, 2006 8:16 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 17.09.2004
Beiträge: 1737
Plz/Ort: Urshult
Guten Morgen Sabine,

oh oh - du hörst dich momentan etwas "down" an.
Zeit, dass mehr posivitive Gedanken Platz bekommen.... ;-)

Also ich an deiner Stelle würde erst einmal intensiv weitersuchen nach einer Stelle. Vielleicht auch erst einmal in einem anderen Bereich?
Und mir gleichzeitig einen der angebotenen Schwedischkurse besorgen, zu Weihnachten schenken lassen, mit denen man zu Haus allein lernen kann.
Zeit hast du momentan sicher mehr als dir lieb ist - die kannst du prima zum schwedisch lernen nutzen.
Egal ob du dich dann mal nach Schweden orientierst oder nicht - die Sprache zu können kann ja nicht schaden. ;-).

Kannst du basteln, handarbeiten?? - Mach was schönes, stell dich auf einen der nun zahlreich kommenden Weihnachtsmärkte.
Hat ne Menge positiver Nebenwirkungen, du selbst machst etwas, du hast Kontakt zu Menschen, du hast Spass, du kannst dir ein paar Euros verdienen.
und sag zu dir: MICH mobbt man nicht :YYAU: - ICH ALLEIN kann mein Leben verändern :YYBP: .


HIhi - manche denken sicher nun - huch - wie ist die denn drauf heute?? :mrgreen: ich versuche nur seit Tagen mich total positiv einzustimmen. :mrgreen: - hab heut Abend einen wichtigen Termin, der für meine Zukunft hier in Urshult von Bedeutung sein könnte!!! -
Und muss dazu über mehrere meiner Schatten springen....
damit mir das gelingt, übe ich schon ein wenig "abzuheben" ;-) -
:YYBP:

Viele liebe Grüsse an alle
Sabine


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 24 Okt, 2006 8:36 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 17601
Plz/Ort: Schweden, Norrlands Schärengarten
Moin Bine,

werde dir heute den ganzen Tag meine positiven Gedanken runterschicken!!!!
Aber du weisst ja, keiner hilft dir besser als du selbst!!! - Meeeeensch, ist das mal spannend!!!!

STOR KRAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAM nach Urshult!!!!
Lis

_________________
Det ska va gött å leva annars kan det kvitta....
http://www.youtube.com/watch?v=E0Aj37ml8QI
Signatur ©


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 24 Okt, 2006 9:10 
meine Fragen an dich sind:
Wenn du nicht mal Geld hast, an einem Schwedisch-Kurs, der "nur" 40km von dir entfernt stattfindet, teilzunehmen oder vielleicht, wie viele andere auch, "schwedisch-Aktiv", "Assimil" oder weiss der Geier, was es alles gibt, zu kaufen um schwedisch zu lernen, wie willst du dann einen Umzug nach Schweden und das Leben hier bewerkstelligen???

tja, das sind nun mal wieder fragen, okay,... ich würde zu dem kurs ja fahren, ich wüßte auch, dass ich eine unterstützung habe, und ich werde es auch bestimmt tun, im frühling. stell dir vor lis, "tala svenska" mit cd´s habe ich schon, von einem vorherigen kurs hier... bei mir besteht leider das problem, dass ich praktisch mehr lerne als theoretisch... wie will man ein umzug bewerkstelligen, ohne geld, nun erstmal, werde ich nicht gleich in november los und nach schweden auswandern,... habe vorher auch geschrieben so naiv bin ich nicht, dafür habe ich schon genug story´s im deutschen fernsehen gesehen, dass die sprache mit am wichtigsten ist...

Warum bist du nicht geblieben, unabhängig-ledig-ungebunden wie du bist, als sich die Chance bot???

wo bin ich nicht geblieben?? nun ich bin in deutschland geblieben, als ich noch arbeit hatte, die ich ja selbst wegen mobbings gekündigt habe, als gar nichts mehr ging! ich habe schon früher über auswandern nach schweden nachgedacht, also der gedanke ist nicht erst seit meiner arbeitslosigkeit... und selbst wenn ich jetzt noch arbeiten würde, würde das geld mal gerade zum leben reichen, ohne dass man etwas hätte sparen können. ich hatte nur ne halbe stelle, wo man mir nicht die möglichkeiten gab, aufzustocken, selbst als es die möglichkeit gab, hat man mich übergangen. wie gesagt mobbing ist so eine sache, und die, die über meine stundenanzahl entscheiden durften, haben mich gemobbt..
wenn man jahre gemobbt wird, dann hat man zu nichts mehr kraft, rein gar nichts...


Förlåt, wenn ich vielleicht ungerecht klinge, aber deinen Beitrag finde ich ziemlich fragwuerdig.

was ist daran fragwürdig?? erkläre es mir bitte, ich habe nur das geschrieben, überschrift war, ich glaube ich bin geheilt, geheilt von der idee auszuwandern,
und die zeit die ich in schweden verbracht habe, waren für mich von seelisch guter bedeutung, weil die schweden doch anders drauf sind, als die deutschen, ich darf es jeden tag wieder und wieder hören. ich weiß wovon ich rede, und glaub mir, ich grübel sehr viel, über viele dinge nach.
gruß sabine

quote]


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 24 Okt, 2006 9:50 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 17601
Plz/Ort: Schweden, Norrlands Schärengarten
Hej Sabine73,

also fragwuerdig an deinem Beitrag insofern finde ich, dass ich nirgends wirklich erkennen kann, warum du "geheilt" sein solltest von deinem Auswanderungsgedanken. Nur, weil es momentan mit der Sprache nicht funktioniert???
Sonst hast du doch scheinbar nur positive Erlebnisse gehabt in Schweden.
Und warum du nicht geblieben bist???.......als dich deine Bekannten mit einem Einheimischen "verkuppeln" wollten, wie du schriebst, damit du fuer immer bleibst. War das nicht eine Chance???
Und ich verstehe ehrlich nicht, du schreibst, du bist geheilt von deinen Gedanken auszuwandern, aber gleichzeitig schreibst du mir auch, dass du ja nicht gleich im November auswandern willst, was wiederum ich dir NIE in den Mund gelegt habe, weil du erst die Sprache lernen willst..... :YYAK:...ja, was denn nun, willst du oder willst du nicht???

Vielleicht habe ich deinen Beitrag einfach nur missverstanden und du bist, wie DieSabine schrieb, einfach etwas "down"???
Also, wenn es das wirklich ist, wie ich nun auch annehme, solltest du vielleicht einfach versuchen, deine Gedanken nochmal aufzugreifen, das FUER und WIDER abzuwägen, dein Konto durchzurechnen und dann loszulegen mit "Tala svenska" und vielleicht hier mittwochs in den Chat zum "schwedisch-Unterricht bei Fröken Annika" zu gehen, so als praktische Uebung.

Alles Gute wuenscht dir
Lis :YY:

_________________
Det ska va gött å leva annars kan det kvitta....
http://www.youtube.com/watch?v=E0Aj37ml8QI
Signatur ©


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 24 Okt, 2006 16:21 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2005
Beiträge: 2924
Plz/Ort: Hermannsburg
Habe vorhin im Radio einen Bericht von einem Ehepaar gehört, das nach Norwegen (Nähe Oslo) ausgewandert ist.
Während der Mann als Führungskraft aus der IT- Branche Probleme mit seinen Mitarbeitern hat wegen der hirarchischen Arbeitsweise ist seine Frau(Sozialarbeiterein) sofort und mit viel Verständnis für die Sprachprobleme von der Gemeinde aufgenommen worden, da dieser Beruf in Norwegen ein Mangelberuf ist und wohl ausgesprochen hohe Anerkennung erfährt.

Wenn Du einen solchen Beruf hast- dann auf auf und probier Dein Glück

Meine besten Wünsche hast Du :yycc:

Das Sprachproblem ist definitiv lösbar, erfordert einfach nur Konsequenz.

Viel Glück

Emaster :hey:

_________________
Der Stolz des Jägers ist sein Hund- bringt der verloren, was da wund, und jagt er, was da krank, zu Stand, so ist das Waidwerk Hand in Hand.


Es sind noch Tage bis zum 38. Bläsertreffen- Nässjö Jakthorn + Jagdhornbläsergruppe Hermannsburg-Müden in Nässjö/Schweden


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 24 Okt, 2006 20:11 
Hej Sabine73,

zuerst einmal, Frag ich mich, warum hast Du dich nicht gewehrt gegen mobing an deiner letzten Arbeitsstelle. Ich spreche aus Erfahrung, hab mich damals gewehrt und bin mit Hilfe des Betriebsrates und der Gewerkschaft, dagegen angegangen. Hatte erfolg damit, aber letzendlich als kleiner Arbeitnehmer, bei Stellenabbau dann keine Chanse mehr.

Was dein Vorhaben angeht, dich in Schweden nieder zu lassen, ist deine Entscheidung. Aber ich hab da vielleicht etwas, was Dir dabei Helfen kann.

Habe vom 07.08 biß 20.10. einen Intensiv Kurs zum Erlernen der schwedischen Sprache in Magdeburg beim EBG besucht. Bin selbst Harz4 Empfänger. Also Sponsoring bei ARGE, war dieser Kurs ( anmerken möchte ich das dieser Kurs 21.700 € gekostet hat ). Während diesen Kurses, wurde durch das EBG, mir und allen andren Teilnehmern ( 14 Männer waren wir ), ein Praktikums Platz in Schweden besorgt.

Am Sonntag den 29.10.06 Fahre ich nun nach Schweden Tingsryd und beginne dort mein Praktikum. Habe auch schon via @mail und auch Telepon, mit den dortigen Chef gesprochen ( auf schwedisch, sofern mann mein Vokabular so nennen kann :doof: ).

Alle anfallenden Kosten, egal ob Fahrtgeld, Unterkunftskosten u.s.w. wurden und werden durch die hiesige ARGE uebernommen.

Dieser Weg, steht allen ALG 1 und ALG 2 Empfängern offen, sofern Sie die wahre Absicht haben. Dies wird soweit wie es Möglich ist, auch versucht zu checken. Auch werden Soziale und Finanzielle hintergruende abgefragt. Wenn also jemand meint, hier Schulden zu haben in DE oder Strafrechtlich Verfolgt wird, sich durch das Auswandern nach Schweden, absetzen zu können, ist er da auf den Holzweg.

Hoffe Dir mit meinem Beitrag, etwas Mut gemacht zu haben.

In diesen Sinne, wünsche ich Dir viel Erfolg.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 24 Okt, 2006 21:01 
Hej Gonzo,

Respekt! Tolle Sache und auch, daß Du (und Deine Mitstreiter) das durchziehen. Mit der nötigen Unterstützung geht das auch bestimmt leichter. Leider gibt's solche Projekte wohl meitens nur im Norden oder Osten. Je weiter zu in Richtung Süden kommst, läuft leider gar nichts in Richtung Auslandsförderung. Schade eigentlich. Sicherlich könnte man zwar auch als "Fremder" in Magdeburg teilnehmen, aber da scheitert's ja dann an der Unterkunft.

Ich bin allerdings auch der Meinung, daß nicht nur die Länder, die Arbeitskräfte suchen, das Ganze finanzieren sollen, sondern auch Länder wie D, die Arbeitskräfte "abzugeben" haben, wenn eine erfolgreiche Vermittlung ins Ausland in Aussicht steht. Auch dazu gibt's ja schließlich Europa, mal ganz naiv gesagt.

Super, daß Du die Gelegenheit wahrnehmen konntest und ganz viel Spaß in Schweden. Berichte mal, wie es Dir so ergeht.

LG
Susanne


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 24 Okt, 2006 21:45 
Backa, auch ich bin nicht aus den Osten oder Norden sondern aus den Raum Köln Aachen.

Hab mir das Angebot beim Arbeitsamt gesucht und gefunden. Soweit mir bekannt ist, gibt es 4 schulungscentrums in DE. Magdeburg, Rostock, Flensburg und vierte fällt mir nicht ein.

Such doch mal bei Agentur für Arbeit nach ZAV oder Auslands Praktikum. Und was die Unterkunft an geht, so wurde die in Magdeburg direkt mit angeboten. Kosten von 340,- € im Monat, trug die ARGE von mir.

Sollten noch weitere Fragen bestehen, einfach Fragen, bin ja noch biß Sonntag zu Hause.


Nach oben
  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute





Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:





Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO