Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie


Aktuelle Zeit: Fr, 22 Mär, 2019 23:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hunde jagen Braunbär
BeitragVerfasst: Mi, 17 Mai, 2006 18:28 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 14.04.2005
Beiträge: 446
Plz/Ort: Tjärnsviken
In den Wäldern bei Orsa beschimpfen ein finnischer Spürhund und ein Jagdhund einen Bär.

Sieh dieses fantastische Amateurvideo.
http://www.norran.se/web-tv/jaktjournalen.mpg

_________________
Dröm inte ditt liv utan lev din dröm
--------------------------------------------
http://www.schwedisch-translator.de


Zuletzt geändert von Elchbulle am Mi, 17 Mai, 2006 18:28, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 18 Mai, 2006 9:04 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 5284
Plz/Ort: 49525 Lengerich
Mir scheint, daß die Hunde unheimliches Glück hatten, daß der Bär noch ziemlich jung und dumm war. Es hätte für sie sonst böse enden können.
Das Video ist toll.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 18 Mai, 2006 14:35 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 16.01.2005
Beiträge: 504
Plz/Ort: Schleswig Holstein
Schönes Filmchen, aber wie Rudi schon bemerkte, der Bär war wohl noch ziemlich jung oder sehr gut gelaunt, sonst hätten die Hunde keinen Spaß mehr gehabt. :lol: :lol:

_________________
Es grüßt der Troll

** DER MENSCH BRAUCHT DIE NATUR -
ABER DIE NATUR NICHT DEN MENSCHEN**


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 28 Jun, 2006 13:22 
Zitat:
Mir scheint, daß die Hunde unheimliches Glück hatten, daß der Bär noch ziemlich jung und dumm war. Es hätte für sie sonst böse enden können.


Die wissen schon was sie tun.
Hunde an der Sau sind auch gefährdet, wenn sie das Spiel nicht kennen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 28 Jun, 2006 16:11 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2005
Beiträge: 2931
Plz/Ort: Hermannsburg
cast hat geschrieben:
Zitat:
Mir scheint, daß die Hunde unheimliches Glück hatten, daß der Bär noch ziemlich jung und dumm war. Es hätte für sie sonst böse enden können.


Die wissen schon was sie tun.
Hunde an der Sau sind auch gefährdet, wenn sie das Spiel nicht kennen.


Spiel ist gut :|
Nee, aber der Unterschied ist, dass Hunde Sauen schon mal unterschätzen- beim Bären sollte das wohl nicht der Fall sein. Hier scheinen es wohl tatsächlich Hunde zu sein, die den Umgang mit Bären kennen. :YYBP:
(Oder vielleicht wars auch ein Problembär??)

Emaster :hey:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Hunde jagen Braunbär.
BeitragVerfasst: Mi, 28 Jun, 2006 21:08 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 03.09.2005
Beiträge: 730
Hallo Emaster,
was ist ein Problembär?
Gruß
scandi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hunde jagen Braunbär.
BeitragVerfasst: Mi, 28 Jun, 2006 21:22 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2005
Beiträge: 2931
Plz/Ort: Hermannsburg
scandi hat geschrieben:
Hallo Emaster,
was ist ein Problembär?
Gruß
scandi


Guckst Du hier.....

http://www.lawblog.de/index.php/archive ... -mehrwert/

oder hier....

http://www.sueddeutsche.de/panorama/artikel/99/79020/

sissu, das isser- nee, das warer, der Problembär Bruno
:mgpeng:
nu isser wech :YYAK:
und die Schafe können wieder ruhig sch(l)afen

Emaster :hey:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 07 Jul, 2006 23:22 
Problembär auf italienisch: Berlusconi

Bescheuert wie die Medien, die Tierschützer und sonstiges Volk hier in Bayern auf den Abschuss von "BRUNO" reagieren - hätte er nur einen Tierschützer erwischt, totgeschlagen und aufgefressen - mal sehn wie dann die Reaktionen gewesen wären.

Bei uns sind viele Menschen nicht mehr fähig den unterschied zwischen dem Menschen und dem Tier zu erkennen...

Schön dass es das in Schweden noch nicht gibt!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 08 Jul, 2006 9:27 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2005
Beiträge: 2931
Plz/Ort: Hermannsburg
schwedenheinzla hat geschrieben:
Problembär auf italienisch: Berlusconi

Bescheuert wie die Medien, die Tierschützer und sonstiges Volk hier in Bayern auf den Abschuss von "BRUNO" reagieren - hätte er nur einen Tierschützer erwischt, totgeschlagen und aufgefressen - mal sehn wie dann die Reaktionen gewesen wären.

Bei uns sind viele Menschen nicht mehr fähig den unterschied zwischen dem Menschen und dem Tier zu erkennen...

Schön dass es das in Schweden noch nicht gibt!


Na, das wage ich zu bezweifeln :YYAU:

Auch in Schweden gibt es militante Tierschützer, die die Gefahr, die von einigen Wildtieren ausgeht verschleiern oder verharmlosen. Meine Freunde aus Småland beklagen z.B. das zunehmende Aufkommen des Luchses, der, ohne natürliche Feinde zu haben, den Rehwildbestand in den letzten 4 Jahren um 50% dezimiert hat. Die Eingabe an das Ministerium, die Auswilderung der Luchse einzustellen, wurde, begleitet von Arien der sog. Tierschützer, abgewiesen und die Strafe für den Abschuß verdoppelt.

Wenn, wie beim Broblembär Bruno, einem Kind etwas passiert wäre, wäre ein Aufschrei durch das Land gegangen, warum die Jäger nicht rechtzeitig reagiert hätten. Man hätte doch erkennen müssen, das der Bär nicht artgerecht die Fluchtdistanz wahrgenommen hätte, der Bär sowieso verhaltensgestört gewesen war usw. Hinterher kommen die "Schlauen" zu Wort und wissen alles besser.
Wenn dazu noch Morddrohungen an den Jäger, die Entscheider und andere Beteiligte ausgehen, dann weiß man doch gleich, wie verquer diese Hirnrissigen sind.

Wenn ich dazu jetzt noch lese, wie bekloppt die Politiker mit dem toten Bruno umgehen, fallen mir direkt "alle Brücken raus".
Die bescheuerten "Tierschützer" in Bayern, Österreich und Italien wollen das Erscheinen von Bruno jetzt zum Anlass nehmen, die gesamte Region als "Bärenrefugium" ausweisen zu lassen, um den "Verwandten" von Bruno die Möglichkeit zu geben, hier heimisch zu werden.
Wann gibt es eigentlich ein Gesetz zum Schutz gegen diese bescheuerten Leute? :YYBO:
Wieso soll der Schutz von Bären über den des Menschen gestellt werden können. Wer denkt dann an die vielen Menschen, die dauernd in Angst vor dem Übergriff eines "entarteten" Bären leben müssen? Es gibt in Polen und Russland genügend Beispiele von solchen "Problembären" und "Problemwölfen".
Selbst in den Karpaten, wo immer schon Wölfe und Bären lebten, gibt es Abschußpläne, damit diese Wildarten ohne "Fressfeinde" nicht überhand nehmen.
Warum müssen wir immer erst alles selbst ausprobieren?
:achso2:
So, letzt habe ich erst mal wieder "Luft" gemacht, ob der blödsinnigen Diskussion in den Medien.


Schönes Wochenende

Emaster :hey:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 08 Jul, 2006 9:45 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 18.04.2005
Beiträge: 5555
Plz/Ort: Rand der Scheibe
Emaster hat geschrieben:
Wann gibt es eigentlich ein Gesetz zum Schutz gegen diese bescheuerten Leute? :YYBO:


...gibt es doch: nennt sich Evolution. Ich bin da guter Dinge, das sich Problem mit mehreren Geneartionen löst ;)

...ernsthaft. Mich ko__t diese "Debatte" auch dermassen tiersich ( ;) ) an das kann man gar nicht in Worte fassen. Wie die ganze Sache seitens des bayer. Umweltministeriums gelaufen ist war und ist nicht ok. Da gibts nix zu rütteln.

Aber wenn ich die ganzen Ratschläge von den angeblichen "Experten" (bei den ganzen Privatsendern etc.) höre frage ich mich ob diese Idioten (sorry geht nicht anders) schon jemals was Wildtiermanagement etc. gehört haben.

Morddrohungen gegen Beteiligte zeigen ganz klar wes Geistes Kind diese radikalen Narren sind....
Und da braucht auch keiner hinterher zu sagen war nur Spass. Ne Morddrohung ist nie Spass!


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO