Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie


Aktuelle Zeit: Mi, 17 Okt, 2018 16:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Deine Nachricht
BeitragVerfasst: Mi, 30 Aug, 2017 17:01 
Offline
der erste Beitrag
der erste Beitrag

Registriert: 30.08.2017
Beiträge: 1
Hallo!
Wir möchten uns ein Hot Tub (4 Personen / Außenofen) kaufen und schwanken zwischen Modellen von SKARGARDS und ISBJÖRN.
Bei Isbjörn sind die Wannen aus LDPE (Weich-Polyethylen) und der Hersteller schwört Stein und Bein, dass es VIEL BESSER als GFK ist...
Bei Skargards sind die Wannen aus GFK (glasfaserverstärkter Kunststoff) und der Hersteller schwört Stein und Bein, dass es VIEL BESSER als LDPE ist...
Internet-Recherchen (auch bei Kunststoff-Herstellern) haben leider auch keine (Hot Tub)-verwertbaren Infos ergeben...

Vielleicht könnt ihr mir hier ja mit echten Erfahrungen (zu Material und / oder Hersteller) weiterhelfen?

DANKE!!!!!!!!!!!!!!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 31 Aug, 2017 9:17 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.12.2008
Beiträge: 339
Plz/Ort: Niedersachsen
ich kann nur folgendes aus eigener Erfahrung sagen: Wir hatten mal GFK-Kanadier. Die wurden nach einigen Jahren zunehmens spröde. Reparatur ist hier aber durchaus möglich.
Nach ca. 15 Jahren haben wir die Kanus gegen PE-Kanandier getauscht. Sie sind schlagzäher, aber dafür nicht ohne weiteres zu reparieren. Hier benötigt man ein PE-Schweißgerät. Unsere Boote sind nun mittlerweile 20 Jahre alt und immer noch heil. Also beim Kanu würde ich eher auf PE setzen.

_________________
In nur vier Zeilen was zu sagen
Erscheint zwar leicht, doch ist es schwer!
Man braucht ja nur mal nachzuschlagen;
Die meisten Dichter brauchen mehr... (Heinz Erhard)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 16 Sep, 2018 13:47 
Offline
der erste Beitrag
der erste Beitrag

Registriert: 16.09.2018
Beiträge: 1
Hallo,

bei den verschiednen Materialien gibt es viel zu beachten.

GFK ist grundsätzlich nicht geeignet da das Material immer Problem mit Osmose bereitet. Die Herstellung der Form ist einfach und dadurch werden diese sehr häufig auf dem Markt angeboten. Ander Materialien wie HDPE oder LDPE welche besser sind brauchen spezielle Herstellungsformen und diese sind recht teuer und schlagen schnell mit 20000-80000€ zu gute. Dies macht für kleie Hersteller wenig Sinn da die Kosten für jede Form und jede Größe viel zu teuer wären um es preislich attraktiv zu gestallten.

PP Modelle (Platten welche miteinander verschweißt werden bekommen oft Risse in den Nähten und werden undicht. Dies liegt daran das die Ringe aus Edelstahl oder verzinktem Material arbeiten und kaum auf der perfekten Spannung gehalten werden. So kommt es irgendwann zu Rissen und damit zu Undichtigkeiten. Problem ist es wenn diese Modelle gebraucht verkauft werden, da dann es vorkommt das die undichten Stellen provisorisch abgedichtet werden und dies nur von kurzer Dauer hält.

HDPE Kunststoff ist sehr gut und auch stabil. Badefässer lassen sich einfach in der Masse daraus herstellen da die Produktion schnell ist was den Kunststoffeinsatz angeht. In der Oberfläche bildet sich aber wegn der Herstelung meist eine leichte Struktur. Materialstärken von 4-6mm reichen hier aus.

LDPE Kunststoff ist nicht gleich LDPE. Hier unterscheidet man die Qualität der Oberfläche. 4-6mm Wandstärke sind sehr wenig wenn die Qualität des Grundproduktes und die Dichte zu gering sind. Fühlt man mit der Hand hier über die Oberfläche merkt man leichte Pickel oder spürt das diese etwas uneben ist. Dies ist ein Zeichen für günstige Qualität. LDPE Kunststoffe mit hoher Qualität und einer Dicke von 5-7mm sind ausreichend. Besser sind Wandstärken von 8-10mm. Die Oberfläche ist hier glatter und ruhiger als günstigere Qualitäten. Deckel aus LDPE sind völlig ungeignet da diese bei Sonneneinstrahlung weich werden und instabil sind. Hier sind Kunstlederxdeckel oder ein ABS Material besser da diese formstabil sind. Holzabdeckungen können hingegen unschöne Verfärbungen im Kunststoff hintelassen da das Holz natürlichen Farbstoff verliert. Außerdem verziehen sie die in kürzester Zeit und die am Anfang schöne Optik leidet schnell und nach 1-2 Jahren sind diese Deckel vermutlich kaputt.

Lass Euch lieber vernünftig beraten als die Katze im Sack zu kaufen. Gerade im niederländischem Markt gibt es einige Scharlatane.... diese kann man bei geeigneter Suche bei Google in diversen Foren dort lesen. Schnell mal ein paar Tausend Euro ausgegeben und das schöne Geld ist weg und Schrott im Garten.


Gruß Klaus


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO