Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie


Werbung

Mit der Fähre nach Schweden: Kiel-Göteborg ab €88

Aktuelle Zeit: Di, 27 Jun, 2017 2:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Deine Nachricht
BeitragVerfasst: So, 04 Feb, 2007 15:06 
Hej an Alle hier im Forum,

möchte auf diesem Wege einfach mal nachhören, ob es einen Bedarf in Schweden gibt für Feinblechner, sprich Kabelkanalbau o. ä. Suchen schon mal für meinen Mann auf diesem Wege einen Arbeitsplatz evtl. in diesem Bereich. Er hat seinerzeit für Norwegen etc. Kabelkanäle gebaut.
Auch wäre eine andere Arbeit im Betrieb, Maschinenbau, Automatenbediener, o.ä. vorstellbar, oder ganz was anderes, worauf wir im Moment nicht kommen.
Hier in Deutschland ist mein Mann jedoch schon zu lange zu alt.
Somit arbeitet er halt eben als Fernfahrer, komischerweise ist er hier nicht zu alt um zu arbeiten. - Jedoch kann man in diesem Job ganz schnell sehr alt werden, wenn man dann will, sprich alles machen, was der Disponent sagt, etc. Mit einem Bein im Gefängnis, mit dem anderen im Grab! Das ist nicht das, was wir wollen! Leute, die sich damit auskennen, wissen was ich meine. Ich will aber nicht, dass er dann älter aussieht, als er ist.
Also, hat vielleicht jemand Bedarf? Würde auch was anderes machen! Hauptsache unser Familienleben ist dann wieder eins!
Würde mich sehr über ernstgemeinte Antworten freuen!

Danke an Euch im vorraus!

babyblue
:YYBG:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 04 Feb, 2007 15:13 
2 Fragen:

1. Könnt ihr (schon) Schwedisch?
2. Was heißt für Norwegen gebaut? Heißt das, dass er irgendwie hier angestellt war in ner Deutschen Firma und die haben das nach Norwegen exportiert, oder war da auch ein konkreter Bezug hin; Sprich: In Norwegen gelebt

Generell verstehe ich eure Sorgen. Als Fernfahrer in Deutschland hat man es weis Gott nicht einfach :?

Gruß,
Patric


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 04 Feb, 2007 15:16 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 11321
Plz/Ort: Ciudad Quesada/Alicante
da bekommt man ja ganz schöne Verantwortung für Euer Familienleben aufgelastet.

Ich glaube dass es schwierig wird jemanden zu finden der Ihn heutzutage in Schweden einstellen würde
unsere Arbeitslosenzahlen unter Jugendlichen sind nämlich erschreckend hoch und gerade diese jungen Leute wollen und sollen auch rangeholt werden!

Aber es geschehen ja manchmal Wunder!
Halte Euch die Daumen :perfekt:
Sieh es auch positiv ,er hat Arbeit und älter werden wir Alle

mfG.
Ingo

_________________
„Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.“

http://www.fbb-immobilien.eu
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: hej Purbaneck, heij Ingo
BeitragVerfasst: So, 04 Feb, 2007 15:54 
nein, wir können noch kein Schwedisch, das man gebrauchen könnte, sind aber dran.
Mein Mann hat seinerzeit hier in Deutschland, in einer deutscher Fa. Aufträge für Norwegen, Schweden, aber auch Italien, die USA etc. bearbeitet.

Vielleicht geschehen aber auch heute noch Wunder??????

Auf jeden Fall ist dieser Zustand nicht haltbar. Er arbeitet bei einer dänischen Spedition. Diese will ihn natürlich unter Druck setzen, wie es eigentlich alle tun, gleich welcher Nationalität die Spediteure sind. - Gegen Recht etc. zu verstossen, fahren bis nichts mehr geht! Aber wie ich meinen Mann kenne, läßt er sich nicht unter Druck setzen. Die Verantwortung in allen Bereichen obliegt nämlich dem Fahrer. Nur die deutschen Fahrer, bis auf einen kleinen Bruchteil, wozu ich meinen Mann auch zähle, gebrauchen ihren Verstand. Die anderen sind so selten dämlich, dass die schon in ganz Europa die Lachnummer schlechthin sind! Fahren bis zum Umfallen, daher kommen natürlich die vielen eklatanten Unfälle zustande!
In Frankreich wird jede Zeitüberschreitung, und sind es auch nur 10 Minuten sehr teuer. Pro 10 Minuten 750 €! Für den Fahrer. Viele sind stolz, wenn sie wieder zahlen mussten! Protzen herum, wenn sie wieder 15 Std. am Stück gefahren sind.

babyblue :-)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: So, 04 Feb, 2007 17:36 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 11.11.2005
Beiträge: 873
babyblue hat geschrieben:
Hier in Deutschland ist mein Mann jedoch schon zu lange zu alt.
Und was lässt Dich glauben, dass es in Schweden anders ist, zudem ohne Kenntnisse der Landessprache???


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: und was läßt dich glauben...
BeitragVerfasst: So, 04 Feb, 2007 18:17 
Hej sillstrypare,

mich lassen die Berichte meines Mannes daran glauben, daß es in Schweden, Dänemark, Frankreich, Spanien etc. anders ist als hier in Deutschland!
Da wird nicht drauf geguckt, hej wie alt bist Du - sondern wer bist Du? Kannst Du was und wie gibst Du dich!
Selbst in Schweden und Dänemark, wo er schon nach Arbeit gefragt hat, während seiner Touren, hat er freundliche Antworten bekommen und sogar positive! - Und auch Telefonnummern!
Die haben nicht gesagt, Mann du bist zu alt!
Ich denke, in fast jedem anderen Land Europas kommt es darauf an, wie du dich gibst und ob du dir Mühe gibst, mit den anderen Menschen, so gut es geht in der Landessprache zu sprechen, so gut es geht. Es gibt natürlich auch viele andere "Kollegen" die nach 20 Jahren "Frankreich Fahren" noch kein Wort Französich können und meinen, dass jeder in Frankreich Deutsch lernen muss um sich mit denen verständigen zu können.
Deshalb glaube ich, dass eine gute Chance für uns besteht, es in Schweden zu packen.
Ich denke, wenn jemand wie mein Mann schon Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch und Polnisch lernen konnte, dann kann er auch noch Schwedisch lernen. Das soll jetzt nicht überheblich klingen, aber er ist schon ein Sprachgenie!
Ich glaube, dass ich neben Englisch und etwas Französisch auch die Schwedische Sprache hinbekomme!
Und ich fühle mich auch nicht zu alt um in Schweden beruflich Fuss fassen zu können, wenn auch nicht in meinem jetzt ausgeübten Beruf!
babyblue :wink:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 04 Feb, 2007 22:29 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 11321
Plz/Ort: Ciudad Quesada/Alicante
vielleicht sollte er sich lieber selbständig machen!

Habe einen Kollegen aus Värmland der jede Woche Schweden-Spanien fährt und ein riesiges Einkommen hat und nicht klagt über seine Arbeitsbedingungen

mfg.
Ingo

_________________
„Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.“

http://www.fbb-immobilien.eu
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: selbständig machen
BeitragVerfasst: So, 04 Feb, 2007 23:15 
hallo,

wäre vielleicht eine Alternative. Mein Mann hat auch schon daran gedacht. Haben nur das Problem, dass in 2006 2 Arbeitgeber meinem Mann die Löhne schuldig geblieben sind. Das waren beides deutsche Arbeitgeber! Wie sollen wir das bewerkstelligen? In Deutschland jedenfalls wird es wohl nicht gehen! - Oder hast Du nähere Infos oder Vorstellungen? Für jeden Tipp sind wir dankbar!

babyblue


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: selbständig machen
BeitragVerfasst: Mo, 05 Feb, 2007 0:21 
babyblue hat geschrieben:
Haben nur das Problem, dass in 2006 2 Arbeitgeber meinem Mann die Löhne schuldig geblieben sind. Das waren beides deutsche Arbeitgeber! Wie sollen wir das bewerkstelligen? In Deutschland jedenfalls wird es wohl nicht gehen! - Oder hast Du nähere Infos oder Vorstellungen? Für jeden Tipp sind wir dankbar!

babyblue

Diese beiden "Arbeitsgeber" hätten schon längst meinen Anwalt im Nacken, oder fährt dein Mann schwarz?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 05 Feb, 2007 1:05 
hej GöteborgsTjej,

ne ne, mein Mann fährt nicht schwarz! Unser Anwalt ist auch schon längst dran! Bei dem einen wurde unter anderem eine Taschenpfändung angestrengt. Arbeitsgerichtsurteil zu Gunsten meines Mannes. Und wir haben noch immer nicht das Geld! Dauert noch! Mit der anderen Sache sind wir auch schon bei unserem Anwalt!
Ist leider eine traurige Sache hier in Deutschland als Arbeitnehmer - Recht haben und Recht, bzw. Geld bekommen - sind 2 verschiedene Paar Schuhe!
In Frankreich ist es so, wenn mich nicht alles täuscht und ich das Land nicht verwechsele, dass, wenn ein AG nicht zahlt und der AN beweisen kann, dass er seine Löhne nicht bekommen hat, sprich Kontoauszug etc. der Staat auf Seiten des AN steht, dieser AN seinen Lohn und nochmehr bekommt (Zins und Zinseszins, und nicht erst wenn der AN auf dem Zahnfleisch geht!) und auf das Unternehmen ein bis zwei Augen geworfen werden. Das kann dann u.Umständen dazu führen, dass der Betrieb geschlossen wird, aber zuvor wird er mit saftigen Geldstrafen beglückt, zuzüglich der ausstehenden Löhne!

Mfg
babyblue


Nach oben
  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute





Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:





Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO