Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie


Wetterprognose Karlskrona 19:00 Uhr | Wind: 17 km/h aus Süd | Niederschlag 19:00-0:00 Uhr: 0 mm | ► mehr
Aktuelle Zeit: Do, 30 Mär, 2017 18:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: das ist so nicht ganz richtig
BeitragVerfasst: Mi, 08 Nov, 2006 21:27 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2005
Beiträge: 1216
Kämper01 hat geschrieben:

Dienstleistungen zwischen Firmen innerhalb der EU sind aber MwSt befreit !!!

Ihr mußt euch mal das EU Recht hierzu durchlesen.


Wo findet man denn diese Feinheiten?

Kämper01 hat geschrieben:
Wenn eine Schwedische Firma eine Dienstleistung zum Beispiel in Griechenland für eine dort ansässige Firma ausführt , dann stellt sie keine MwSt in Rechnung.


Nach dem wie ich es verstehe, muß der Grieche/ die Griechiche Firma die Mwst. in Griechenland abführen.
Zitat:
der Erwerber verpflichtet, die Mehrwertsteuer zu bezahlen

_________________
Gruß
Simone
--------------------------------------------------------
Livet är alltid livsfarligt.
Erich Kästner


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 08 Nov, 2006 21:32 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 11321
Plz/Ort: Ciudad Quesada/Alicante
der "einheimische" Auftraggeber muss auf jeden Fall Mwst auf die vom Enterprenad ausgeführte Arbeit abführen und zwar den Steuersatz des Landes indem die Arbeit ausgeführt wurde!!!

Also gibt es auch keine Einbussen für den Staat

Gelle?


mfG.
Ingo

_________________
„Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.“

http://www.fbb-immobilien.eu
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 08 Nov, 2006 21:39 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2005
Beiträge: 1216
Sag ich doch! :mrgreen:

_________________
Gruß
Simone
--------------------------------------------------------
Livet är alltid livsfarligt.
Erich Kästner


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Das gilt nur für den Warenverkehr.
BeitragVerfasst: Mi, 08 Nov, 2006 21:40 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied

Registriert: 07.11.2006
Beiträge: 102
das gilt nur für den Warenverkehr !

Wer soll denn das beim Dienstleistungsverkehr kontrollieren ?

Ein Ware muß immer in den Büchern auftauchen.
Wenn diese in ein anderes EU Land verkauft wird dann ohne Mwst wenn der andere eine sogenannte Internationale Ust.ID.Nr: hat.
Zum beispiel in Belgien BE 000.000.000 .
Dann muß der Käufer in Belgien die dort übliche Umsatzsteuer von 21 % auf die erworbene Ware zahlen, und nicht die in Schweden üblichen 25 % Moms.
Deshalb muß auch auf der Rechnung vermerkt werden das es sich um ein Umsatzsteuerbefreites Geschäft innerhalb der EU handelt und die Ust.ID.Nr.. muß auf der Rechnung vermerkt werden.

Eigentlich ganz einfach: es gibt einen Wareneingang (MwSt geht raus) und einen Warenausgang (Mwst kommt rein) .
Das ist gut nachvollziehbar.

Aber bei reinen Dienstleistungen ?

micky


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 08 Nov, 2006 21:44 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2005
Beiträge: 1216
Genau das gleiche.

Eine Dienstleistung x kostet y die Stunde. Das kann man genauso wie Waren abrechnen, das gibt die konkrete Summe y, von der der jeweilige Mwst- satz des Landes in dem die Leistung ausgeführt wurde berechnet wird und vom Erwerber der Dienstleistung an den Staat in dem die Dienstleistung ausgeführt wurde, abgeführt wird.

Nun versteh ich, wie Beamtendeutsch entsteht. :roll:

_________________
Gruß
Simone
--------------------------------------------------------
Livet är alltid livsfarligt.
Erich Kästner


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 08 Nov, 2006 21:49 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 11321
Plz/Ort: Ciudad Quesada/Alicante
Kämper01 hat geschrieben:
das gilt nur für den Warenverkehr !

Wer soll denn das beim Dienstleistungsverkehr kontrollieren ?


micky


Quatsch!
oder bezeichnest Du die Marktführung einer Immobilie als Warenverkehr?
Den Dienstleistungsverkehr kontrollieren natürlich die Finanzämter

In Schweden auf jeden Fall,für Griechenland kann ich da keine Bewertung abgeben

mfG.
Ingo

_________________
„Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.“

http://www.fbb-immobilien.eu
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 08 Nov, 2006 21:59 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2005
Beiträge: 1216
Ingo hat geschrieben:

Den Dienstleistungsverkehr kontrollieren natürlich die Finanzämter

mfG.
Ingo


:triller: :YYBB: :YYBM:

_________________
Gruß
Simone
--------------------------------------------------------
Livet är alltid livsfarligt.
Erich Kästner


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Genau so etwas habe ich erwartet
BeitragVerfasst: Mi, 08 Nov, 2006 22:00 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied

Registriert: 07.11.2006
Beiträge: 102
Also nun mal Butter bei den Fischen.

Wir habe 1 Betrieb in Belgien und einen in Deutschland.

Die Firma XY hat ein Sicherheitsproblem innerhalb ihres eigenen Management und beauftragt die Firma A in Belgien Ermittlungen durchzuführen.
Die Ermittlungen führen die Firma A von Schweden über England nach Deutschland wo sie den größten Teil der Ermittlungen führt.

Nun stellt die Firma A in Belgien der Firma XY in Schweden eine Rechnung.
Da es sich um eine prekäre Situation handelt zahlt der Geschäftsführer der Firma XY dies auch aus der "Kaffeekasse"

Wieso sollte er jetzt die Moms an den Schwedischen Staat abführen!
Die Dienstleistung ist doch in Schweden/England/Deutschland und im Büro Belgien erbracht worden !

Wie bekommt denn das schwedische Finanzamt mit das diese Dienstleistung überhaupt erbracht wurde.

Die belgische Fima weist doch gar keine Mwst aus.
Soll jetzt der Auftraggeber Moms in Höhe von 25 % für eine Leistung bezahlen die kaum oder überhaupt nicht in Schweden erbracht worden ist ?

Gehen dann England und Deutschland leer aus ?

na und jetzt?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 08 Nov, 2006 22:08 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2005
Beiträge: 1216
Deine Beschreibung klingt nach Schwarzgeld, ist also sowieso und überhaupt nichts fürs Finanzamt, muß deshalb hier auch nicht diskutiert werden.


Wenn, dann hat der Hauptauftraggeber an das Land Mwst. zu zahlen, wo er seinen Geschäftssitz hat. Nur das seine Dienstleistung die ausführende Firma durch mehrere Länder innerhalb der EU geschickt hat, bedeutet ja nun nicht das die Leistung (finden eines Sicherheitsfehlers) in mehreren Ländern abgerechnet wird

_________________
Gruß
Simone
--------------------------------------------------------
Livet är alltid livsfarligt.
Erich Kästner


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 08 Nov, 2006 22:09 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 11321
Plz/Ort: Ciudad Quesada/Alicante
D geht ja nicht leer aus weil die Firma die komplette Summe versteuern muss!
Egal ob mit oder ohne Mwst Du bekommst nicht mehr oder weniger!
Oder wird Eure Kaffeekasse nicht in den Büchern geführt :oops:

Natürlich ist die Wahrscheinlichkeit gering dass S diese Leistung entdeckt aber dann ist der Auftraggeber dran und nicht Du!!!
Und das kann sehr sehr teuer werden

mfG.
Ingo

_________________
„Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.“

http://www.fbb-immobilien.eu
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute





Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:





Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO