Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie


Jetzt bzw. bald im TV

Verblendung

Aktuelle Zeit: Di, 23 Jan, 2018 8:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Erste mal in Schweden
BeitragVerfasst: Mo, 11 Sep, 2017 19:03 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 18.04.2005
Beiträge: 5342
Plz/Ort: Rand der Scheibe
Johannsen hat geschrieben:
Mit einer der Karten klappte sogar das Volltanken am Tankautomaten - ohne das 400 SEK-Limit.


Siehste ich hatte bei OKQ8 jetzt ein 750 SEK Limit (hab nen 85l Tank...da geht was rein :mrgreen: ). Immer mal was Neues.

Letztlich ist es (fast) egal, wer nun für welches Limit verantwortlich ist. Fakt ist für mich, dass man nur schwerstens allgemeingültige Aussagen zum
CC-Einsatz, Gebühren an Geldautomaten etc. treffen kann.

Es gibt im Sommer wohl auch ab und an Automaten, die nur noch Kleinbeträge ausspucken, weil das Bargeld auf Grund der ferienzeit knapp(er) wird.
Zumindest die Verwandschaft in Malmö hat da mal was erzählt. Das betrifft dann aber auch die Schweden und nicht nur deutsche CCs.

Von daher empfehle ich idR. einen gesunden Mix:
- min 2 CC dabei haben und zuvor (!) mal bei der Bank checken, was geht und welche Gebühren anfallen
- sich mit wenigstens 500 SEK Bargeld (am besten 20er und /oder Silbergeld) (Betrag nach eigenem Bedarf anpassen) ein zu decken um auch mal Kleinzeugs
und / oder auch mal ne Maut, einen Eintritt an einer Selbstzahlerkasse zahlen zu können

Und sich v.a. im Urlaub auch mal keinen Kopf um CC-Gebühren oder 43 SEK die man wieder mit nach Hause nimmt Gedanken zu machen :perfekt:

_________________
Carpe noctem!

Hey there, would you like to ride on the best event since suicide?



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erste mal in Schweden
BeitragVerfasst: Mo, 11 Sep, 2017 19:19 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 28.08.2012
Beiträge: 1945
Kali hat geschrieben:
Ääääh, was bitte bedeutet "Swish" genau :grübel2:

Swish ist eine App für Android (und vermutlich auch für Apple) mit der und einer sogenannten BankID, also einem elektronischen Äquivalent zu einem Ausweis, man Geld mit wenigen Taps überführen kann.
In der Regel braucht man dazu die Mobiltelefonnummer des Empfängers, Firmen haben jedoch Swish-nummern die offensichtlich keine Handynummern sind (Handynummern beginnen in Schweden immer mit 07).
Hier gibt es mehr Informationen:
https://en.wikipedia.org/wiki/Swish_(payment)

//M

_________________
--
Real Programmers consider "what you see is what you get" to be just as
bad a concept in Text Editors as it is in women. No, the Real Programmer
wants a "you asked for it, you got it" text editor -- complicated,
cryptic, powerful, unforgiving, dangerous.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erste mal in Schweden
BeitragVerfasst: Mo, 11 Sep, 2017 20:31 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 14.02.2010
Beiträge: 554
Plz/Ort: Berlin
Herr Jeh hat geschrieben:
Von daher empfehle ich idR. einen gesunden Mix:
- min 2 CC dabei haben und zuvor (!) mal bei der Bank checken, was geht und welche Gebühren anfallen
- sich mit wenigstens 500 SEK Bargeld (am besten 20er und /oder Silbergeld) (Betrag nach eigenem Bedarf anpassen) ein zu decken um auch mal Kleinzeugs
und / oder auch mal ne Maut, einen Eintritt an einer Selbstzahlerkasse zahlen zu können

Und sich v.a. im Urlaub auch mal keinen Kopf um CC-Gebühren oder 43 SEK die man wieder mit nach Hause nimmt Gedanken zu machen :perfekt:


Jep. Sehe ich auch so. Verschiedene Kreditkarten von den großen Anbietern (Master und Visa), dazu deren jeweilige EC-Variante (VPay und GiroPay). Bargeld handhaben wir irgendwie noch typisch deutsch, viel hilft viel :oops:
Unsere Faustregel: mindestens so viel Bargeld dabei, das es für eine Tankfüllung und einen "normalen" Lebensmitteleinkauf reicht... Und genau soviel geht dann auch wieder mit nach D.
CC-Gebühren erstatten manche Banken übrigens auch zurück...

Zitat:
- [...] zuvor (!) mal bei der Bank checken, was geht und welche Gebühren anfallen

Ambitioniert. Online eine echte Herausforderung, aber mit leichten Verrenkungen meistens irgendwie lösbar.

Offline (zumindest meine Erfahrung mit dem roten S) fast unlösbar. Im Gespräch war von gesundem Halbwissen bis kompletten Falschauskünften alles dabei, gedruckt so gut wie nichts aussagekräftiges in die Hand zu bekommen. Ich war immer der Meinung, Karten und Konten sind die Basics der Banken. Wenn die Beratung bei Anlage und Investment genauso funktioniert, würde ich massiv zu ganz großen Kopfkissen raten. :motz:


JJ Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erste mal in Schweden
BeitragVerfasst: Di, 12 Sep, 2017 8:21 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 25.07.2017
Beiträge: 184
Hallo vibackup,
danke für deine Erklärung. :perfekt:
Das kannte ich so nicht. Wie ich schon schrieb hab ich´s nicht so mit dem Plastikgeld.
Aus den ganzen Berichten lese ich irgendwie heraus aus man auch mit Visa oder Master nicht alzu große Mengen Geld am Tag abheben kann.
Auch verstehe ich das mit dem tanken noch nicht so richtig.
Ich hab im Womo nen großen Tank (100+). Ist es da ein Problem mit Viso oder so den Tank in einem mal voll zutanken bzw. geht das nur einmal am Tag?
Ich kenne das von Kanada so das die Zapfsäule nach einer bestimmten Menge abschaltet . Man muß vorher, oder wenn die Menge überschritten ist, reingehen und die Karte hinterlegen. Dann kann man auch volltanken.

_________________
Gruß Kali


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erste mal in Schweden
BeitragVerfasst: Di, 12 Sep, 2017 9:08 
Offline
Forenmitglied
Forenmitglied

Registriert: 20.11.2006
Beiträge: 18
In den letzten Jahren haben die Tanken oft bei 400 oder 500 skr gestoppt. In diesem Jahr ist uns das nicht mehr passiert. @Kali die meisten Tanken sind automatisiert, da gibt es niemanden mehr. Es gibt aber auch noch Tankstellen mit Personal, meist in größeren Orten. Da ist der Sprit dann auch oft teurer.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erste mal in Schweden
BeitragVerfasst: Di, 12 Sep, 2017 10:05 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 25.07.2017
Beiträge: 184
Hallo hajen,
also kann man da einfach die Karte einstecken und volltanken?
Hier ist es ja manchmal so das man einen Betrag bzw. ne Menge eingibt und der Automat stoppt dann.
Wenn die Menge nicht erreicht wird steht auch nur die entnommene Summe auf der Abrechnung.
Ist das auch so?

_________________
Gruß Kali


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erste mal in Schweden
BeitragVerfasst: Di, 12 Sep, 2017 11:26 
Offline
Forenmitglied
Forenmitglied

Registriert: 20.11.2006
Beiträge: 18
Nein, Karte reinstecken, Sprache wählen, wenn nicht automatisch, Code eingeben, Säule wählen, Karte entnehmen, tanken. Vielleicht gibt es noch irgendwo alte Automaten, die nach einer bestimmten Summe abschalten, letztes Jahr hatten wir auch mal Einen der nochte werder Master noch Visa, da ging dann aber die Eurocard unserer Sparkasse. Die Karte zweimal hintereinder reinschieben hat auch immer funktioniert. Geht auch bei Geldautomaten. Wobei, was nächstes Jahr neu ist weiß man eh nie... :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erste mal in Schweden
BeitragVerfasst: Di, 12 Sep, 2017 12:09 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 25.07.2017
Beiträge: 184
Hallo hajen,
supi :perfekt:
Alles klar,wieder ein Problem für's nächste Jahr geklärt.

_________________
Gruß Kali


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erste mal in Schweden
BeitragVerfasst: Di, 12 Sep, 2017 19:41 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied

Registriert: 03.06.2014
Beiträge: 97
Meine Erfahrung diesen Sommer:
Visa ging überall.
Geldabheben unter 500 Kronen ein Problem. Meine Bank lässt so geringe Beträge nicht zu.
2000 Kronen waren kein Problem.
Tanken ging immer ohne Limit. (Nicht das erste Jahr. aber 750 Kronen oder mehr erreiche ich nicht).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Erste mal in Schweden
BeitragVerfasst: So, 17 Sep, 2017 10:49 
Offline
war schon mal hier
war schon mal hier

Registriert: 14.02.2016
Beiträge: 6
Hallo, :sflagge: :dflagge:
sind eigentlich auch Schweden-Neulinge,das erste mal 2016,dieses Jahr aber schon 2mal dortgewesen.
Da wir aus Bayern kommen,fahren wir immer über Rostock,mal mit TT.aber auch mit Stena.
Die letzten Jahre hatte TT.mitte Januar um den 15ten rum super Angebote,aber nur 4Tage lang.
Bei Stena gibt es das Feld (Noch günstiger).
Ferienhäuser mieten wir immer bei N......,haben für uns die besten Angebote.
Es gibt Ferienhäuser am See,wo du keine Angellizenz brauchst,viele Häuser haben ein Boot mit dabei.
Schweden sieht uns 2018 wieder. :-P :-P :-P

Hej vom Bayernkini :YYAX: :YYAX: :YYAX:


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:





Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO