Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie


Jetzt bzw. bald im TV

Mord im Mittsommer - Die Toten von Sandhamn

Aktuelle Zeit: Fr, 20 Jan, 2017 16:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 50 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Endlich
BeitragVerfasst: Sa, 07 Feb, 2009 15:08 
Hmmm, man kann diesen Entscheid glaube ich nicht einfach nur mit gut oder schlecht abhandeln. Tatsache ist Schweden kann nicht 2010 aus der Kernenergie aussteigen, auch wenn ich selber das sehr befuerworten wuerde. Die Kernenergie stellt einen so grossen Posten dar, das eine Totalabschaltung schwer vorstellbar ist. Die Energie muesste aus dem Ausland importiert werden - und ... wie wird der Strom dort produziert??? Man verlagert das Problem also nur.
Politisch betrachtet ist es natuerlich sehr leicht mit dem Finger auf die Allians zu zeigen (mit denen ich keineswegs sympatisiere). Tatsache ist aber, das diese Regierung erst 3 Jahre im Amt ist. Die Volksbefragung war aber vor rund 30 Jahren. Nur hat die Regierung (Sozialdemokraten) in dieser langen Zeit schlicht das Thema vor sich hergeschoben und jetzt wo eine Entscheidung Not tut ist das Geschrei gross.
Unschuldig ist hier also wohl keiner! :YYAU:
Ich wohne auch nicht so lange in diesem Land, als das ich behaupten könne, den Durchblick zu haben, allerdings war meine erste Reaktion: Ach du sch... und das galt nicht nur dem Thema Kernenergie, sondern auch der Tatsache, das eine Volksbefragung anscheinend kein Gewicht hat. Ich bin also auch sehr schockiert wie man "mit Volkes Stimme umgeht". Welches Signal gibt man damit der Bevölkerung?
Welches Signal gibt man der Industrie, die sich mit erneuerbarer Energie beschäftigt?
Fuehl mich was das Thema angeht nicht Fisch - nicht Fleisch. Die grosse Frage bleibt: Quo vadis Sverige????
Dies sind meine ganz persönlichen Einsichten und Gefuehle bei diesem Thema, bin fuer jedliche Erhellung bei dieser Thema dankbar, insbesondere wenn ich einen Sachverhalt falsch dargestellt haben sollte.
Ich wuensche Euch ein schönes Wochenende.
Gruesse aus dem schönen Västra Götaland
von Petra


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Endlich
BeitragVerfasst: So, 08 Feb, 2009 13:21 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 650
Plz/Ort: SUNNE
Solange mir jemand verkaufen will,dass die Stromerzeugung durch sogenannte erneuerbare Energien teurer ist und somit einen höheren Preis rechtfertigt
kaufe ich keinen Ökostrom.Strom durch erneuerbare Energien kann gar nicht teurer sein,weil ich keine Energieträger kaufen muss,zumindest bei Wind & Solar und Biomasse ist bestimmt nicht teurer als Öl usw.
Das Thema Energieimport hatten wir hier schon.Die Stromerzeuger in Schweden bzw deren Strombörse waren letztes Jahr so schlau Strom in rauhen Mengen nach Mitteleuropa zu exportieren.Plötzlich hatte man festgestellt,dass die Kapazitäten nicht reichen und musste zum Vergnuegen seiner Stromkunden teuer importieren,was eine Preiserhöhung von bis zu ueber 30% zur Folge hatte.Arsch voll,toll.
Um es vorsichtig auszudruecken,ich stehe der Kernenergie nicht unbedingt negativ gegenueber.
So,und nun können die die es möchten anfangen draufhauen!

Axel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Endlich
BeitragVerfasst: So, 08 Feb, 2009 18:59 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 06.02.2006
Beiträge: 458
Plz/Ort: Köln
Hej Axel,

erneuerbare Energie ist ja grundsätzlich nicht teurer, aber solange die Ököstrom-Anbieter fremde Leitungen anmieten müssen ( und das nicht gerade für'n Appel un'n Ei ), sind die höheren Kosten halt unvermeidbar. Und die zahl' ich seit meiner ersten eigenen Wohnung gerne. Hab' mich damals zum ersten Mal mit Miete, Strom, Heizungsableseröhrchen und anderen lässtigen Dingen beschäftigen müssen und für mich entschieden, dass ich bei Greenpeace Energy ( hihi, Schleichwerbung ) auch nicht sooo viel mehr bezahle. Dann hab' ich zumindest ein weniger beladenes Gewissen, auch wenn mich einige für total bekloppt und das Ganze für total sinnlos halten. Ich halte denen ja auch nicht vor, dass ihre Qualmerei und übertriebener Fleischgenuss total sinnlos sind.
Aber das ist halt nur die Meinung einer nicht rauchenden Vegetarierin, die immer Ökostrom bevorzugen wird. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:


Schöne Grüße

Heidi

_________________
Das Glück besteht nicht darin, dass du tun kannst, was du willst, sondern darin, dass du auch immer willst, was du tust.
( Lew Nikolajewitsch Tolstoi )



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Endlich
BeitragVerfasst: So, 08 Feb, 2009 21:20 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 18.04.2005
Beiträge: 5183
Plz/Ort: Rand der Scheibe
Axel hat geschrieben:
Solange mir jemand verkaufen will,dass die Stromerzeugung durch sogenannte erneuerbare Energien teurer ist und somit einen höheren Preis rechtfertigt
kaufe ich keinen Ökostrom.


Naja von den zig anderen Aspekten abgesehen: rechne beim Preis der konventionellen Erzeugung mal die getätigten Subventionen, die Steuerrückstellungen etc. mit ein...

Die Argumentation, dass man ja keine Energieträger kaufen muss, hinkt mehr als gewaltig. Für die Bilanz müssen alle (!) Kosten und Gewinne miteinbezogen werden, dazu gehört auch die Erschliessung, der technische Aufwand etc. ...
Und wie schon oben geschrieben, auch mal die Subventionen etc. mit ein beziehen...

_________________
Carpe noctem!

Hey there, would you like to ride on the best event since suicide?



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Endlich
BeitragVerfasst: So, 08 Feb, 2009 21:42 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 26.06.2005
Beiträge: 3204
Plz/Ort: LDS
Herr Jeh hat geschrieben:
Und wie schon oben geschrieben, auch mal die Subventionen etc. mit ein beziehen...


Schon und das es ueberhaupt Subventionen gibt, ist schon echt uebel...
Aber ehrlich, wer wuerde Windraeder aufstellen, wenn es nicht das Einspeisegesetz gaebe?

_________________
"Eines Mannes Auto ist seine Burg. Normalerweise ist ja eines Mannes Haus seine Burg, aber nur wenn er den Drachen erschlagen kann, der darin wohnt." Al Bundy

"In einer solch verrueckten Welt ist nur der voellig Irre wahrhaft geisteskrank." - Homer J. Simpson-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Endlich
BeitragVerfasst: So, 08 Feb, 2009 22:28 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 18.04.2005
Beiträge: 5183
Plz/Ort: Rand der Scheibe
bundyson hat geschrieben:
Aber ehrlich, wer wuerde Windraeder aufstellen, wenn es nicht das Einspeisegesetz gaebe?


Hat ja keiner behauptet, dass man da nicht auch beim Bilanzieren alles berücksichtigen sollte.
Nur sollte man halt dann fairerweise auch alle Ausgaben und Einahmen einbeziehen, bevor man das wirtschaftliche Ergebnis präsentiert.
Dann klafft die Schere zwischen konventionellem Strom und "Öko"Strom halt deutlich weniger weit auseinander.

Und inwiefern man z.B. Emissionen, Müllproblematik etc. mit ein berechnet ist dann ja nochmal ein Fass mit genug Raum für ausufernde Diskussionen.

_________________
Carpe noctem!

Hey there, would you like to ride on the best event since suicide?



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Endlich
BeitragVerfasst: So, 08 Feb, 2009 23:20 
Zitat:
hab mich nur gefreut heute morgen dass es noch Politiker gibt die den Ernst der Lage kapieren


Gibt es Politiker die überhaupt irgendetwas kapieren? :roll:

Ich finde das Thema Energie ist so wichtig, dass sich jeder mal umfassender damit beschäftigen sollte. Und die jetzige schwedische Entscheidung ist ebenfalls keine wirklich nachhaltige Lösung.

Ûbrigens ist Atomenergie ebenfalls subventioniert.

Bonpland


Dateianhänge:
atomkraft.gif
atomkraft.gif [ 3.21 KiB | 415-mal betrachtet ]
Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Endlich
BeitragVerfasst: So, 08 Feb, 2009 23:24 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 22.10.2008
Beiträge: 964
Hej Schwedenfans,

wenn ich die Wahl hätte wäre ich gegen Kernkraftwerke egal in welchem Land.

Bin der Meinung, daß alternative Energien verstärkt gefördert werden müssen.

Windkraft, Sonnenenergie, Wasserkraft, Biogas, Kleinkraftwerke, etc..

Wie ist denn das in Schweden gelöst mit dem Radioaktiven Abfall?

Wo wird denn der gelagert?

Tut mir leid Ingo, ich freu mich nicht.

Aber, wenn der Strom nicht reicht wird man wohl damit leben müssen.

Liebe Grüße von Micky

http://www.stuga-am-fluss.de

_________________
www.stuga-am-fluss.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Endlich
BeitragVerfasst: So, 08 Feb, 2009 23:28 
Hej Micky!

Das mit dem Radioaktiven Abfallist noch nirgendwo wirklich gelöst.

Här finns informationer om den svenska lösningen: www.skb.se

/Bonpland


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Endlich
BeitragVerfasst: Mo, 09 Feb, 2009 20:48 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 26.06.2005
Beiträge: 3204
Plz/Ort: LDS
Micky hat geschrieben:
wenn ich die Wahl hätte wäre ich gegen Kernkraftwerke egal in welchem Land.


Kernkraftwerke mag wohl niemand. Allerdings gibts auch kaum Alternativen dazu...

Micky hat geschrieben:
Bin der Meinung, daß alternative Energien verstärkt gefördert werden müssen.

Windkraft, Sonnenenergie, Wasserkraft, Biogas, Kleinkraftwerke, etc..


Die Gegend mit Windparks zuzupflastern kann wohl auch niemand ersthaft wollen.
Womoeglich noch Waelder roden dafuer?
Sonnenenergie ist ziemlich uneffizient, denn so oft und intensiv scheint die hierzulande nunmal nicht. Noch ungleich weniger in Schweden.
Und nachts? In Batterien speichern?
Wasserkraft ist oekologischer Supergau. Neben Komplettzerstoerung von Biotopen noch die tonnenweise Vernichtung von Biomasse.
Oder so Komplettunsinn wie hier in Brandenburg. Da gibts jetzt ein CO2 loses Kohlekraftwerk und das Dummvolk jubelt.
Problem daran, aus den Schornstein kommt zwar kein (kaum) CO2, aber dieses wird unter nicht unerheblichem Energieeinsatz gesammelt, verfluessigt und auf LKW 350km zu einer unterirdischen Deponie gefahren und unter die Erde gepumpt!
Tolle Forschungsergebnisse!

Momentan gibts da leider keine Alternativen und staendiges Gerede im Konjunktiv ist nunmal wenig zielfuehrend...

_________________
"Eines Mannes Auto ist seine Burg. Normalerweise ist ja eines Mannes Haus seine Burg, aber nur wenn er den Drachen erschlagen kann, der darin wohnt." Al Bundy

"In einer solch verrueckten Welt ist nur der voellig Irre wahrhaft geisteskrank." - Homer J. Simpson-


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute





Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 50 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:





Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO