Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie


Aktuelle Zeit: Mi, 16 Jan, 2019 7:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Einmal Nordkap und zurück.
BeitragVerfasst: Sa, 27 Okt, 2018 11:13 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 25.07.2017
Beiträge: 391
Hallo lamborn,
ich versuch eigentlich Weihnachten wieder zuhause zu sein. :YYAR:

_________________
Gruß Kali


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einmal Nordkap und zurück.
BeitragVerfasst: Sa, 27 Okt, 2018 11:15 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 25.07.2017
Beiträge: 391
Hallo Kalle,
ja jetzt wo du´s "schreibst" fällt es mir auch wieder ein. :triller:

_________________
Gruß Kali


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einmal Nordkap und zurück.
BeitragVerfasst: So, 28 Okt, 2018 18:13 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 25.07.2017
Beiträge: 391
Tag 4
Montag 11 Juni


Nachdem wir gefrühstückt und im Womo klar Schiff gemacht haben starten wir so gegen 9.30 Uhr.
Zuerst ist der Himmel noch bedeckt aber nach etwa einer Stunde wir sind jetzt kurz hinter Gävle
setzt Regen ein und es ist richtig „Schietwetter“. Aber nach einer weiteren Stunde klart es immer
mehr auf und gegen Mittag haben wir schon wieder Sonne und blauen Himmel.
In der Höhe von Sundsvall können wir immer wieder einen Blick auf die Ostsee werfen.


DSCN3100.JPG
DSCN3100.JPG [ 2.49 MiB | 425-mal betrachtet ]
DSCN3104.JPG
DSCN3104.JPG [ 2.7 MiB | 425-mal betrachtet ]

An einem bewaldeten Hang neben der E4 sieht meine Frau den ersten Elch.
Erst meinte sie dass es kein echter sei, aber als wir auf seiner Höhe sind bewegt er den Kopf in unsere Richtung. Leider können wir hier nicht bremsen geschweige denn anhalten.


DSCN3097.JPG
DSCN3097.JPG [ 2.65 MiB | 425-mal betrachtet ]

Etwa 50m vorher stand links der Elch!

Na ja denken wir, ist ja erst der 4 Tag und schon nen Elch gesehen. Wegen dem schönen Wetter beschließen wir am frühen Nachmittag uns in oder um Härnösand ein schönes Plätzchen zu suchen. Wir fahren in die Stadt und folgen dem Hinweisschild zum Wohnwagenpark „Sälstens Camping“. Dieser hab aber noch Mittagspause bis 15 Uhr und er gefällt uns auch nicht sonderlich. Als wir zurückfahren entdecken wir unweit des Platzes eine Einbuchtung wo vorher 2 Autos standen. Wir stellen uns erstmal dorthin um unsere nächsten Schritte zu planen.

P1020557.JPG
P1020557.JPG [ 4.9 MiB | 425-mal betrachtet ]
P1020553.JPG
P1020553.JPG [ 4.78 MiB | 425-mal betrachtet ]

Je länger wir dort stehen umso besser gefällt uns der Platz. Vor uns ein kleiner Grünstreifen und ein kleiner Trampelpfad runter zum Strand und Blick auf die gegenüberliegende Insel und rechts auf das offene Meer. So beschließen wir hier stehen zu bleiben. Das Womo noch ein bischen näher an den Rand gestellt, so das noch mehrere Fahrzeuge Platz finden und dann werden die Campingstühle rausgeholt und wir genießen bei schönem Wetter den Blick auf die Ostseebucht und die gegenüberliegende Insel.

P1020561.JPG
P1020561.JPG [ 4.4 MiB | 425-mal betrachtet ]
P1020565.JPG
P1020565.JPG [ 4.69 MiB | 425-mal betrachtet ]

Irgendwann stellt sich noch ein Wohnwagengespann hinter uns,
aber nach etwa einer Stunde fährt es wieder von dannen.
Am späten Abend machen wir noch ein paar Bilder vom herrlichen Sonnenuntergang.

P1020568.JPG
P1020568.JPG [ 4.71 MiB | 425-mal betrachtet ]
P1020572.JPG
P1020572.JPG [ 4.48 MiB | 425-mal betrachtet ]

Tagesetappe: ca.260 Km

_________________
Gruß Kali


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einmal Nordkap und zurück.
BeitragVerfasst: Fr, 02 Nov, 2018 12:25 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 25.07.2017
Beiträge: 391
So, es geht weiter.Kühlschrank war ja noch gut gefüllt :triller:

Tag 5
Dienstag 12 Juni


Heute Morgen werden wir beim Frühstück von einem Kreuzfahrschiff begrüßt das in den Hafen von Härmösand einläuft.

DSCN3111.JPG
DSCN3111.JPG [ 2.61 MiB | 377-mal betrachtet ]
DSCN3112.JPG
DSCN3112.JPG [ 2.93 MiB | 377-mal betrachtet ]

Nachdem wir alles wieder auf Vordermann gebracht haben setzen wir unsere Reise gen Norden fort.
Relativ unspektakulär schlängelt sich die E4 an der Ostseeküste entlang.
Leider hat man nur sehr selten Sicht auf das Meer, weil doch immer Wald dazwischen ist.


DSCN3114.JPG
DSCN3114.JPG [ 2.66 MiB | 377-mal betrachtet ]
DSCN3124.JPG
DSCN3124.JPG [ 2.63 MiB | 377-mal betrachtet ]

Vereinzelt haben wir ein paar Kraniche auf den Feldern gesehen.
Nachmittags versuchen wir einen Platz am Meer zu finden, leider schlagen alle Versuche fehl.
Somit bleibt uns nur ein Rastplatz unweit der Hauptstraße übrig.

Tagesetappe: ca.370 Km

_________________
Gruß Kali


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einmal Nordkap und zurück.
BeitragVerfasst: Mi, 07 Nov, 2018 12:44 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 25.07.2017
Beiträge: 391
Hallo Leute,
ihr müßt leider auf dem Parkplatz noch ein paar Tage ausharren.
Man kennt das ja , Rentner und Zeit!!!
Hab da virtuell schnell noch nen paar Bier in den Kühlschrank gestellt und ne Scheibe "Trockenbrort" müßte auch noch da sein. :triller:

_________________
Gruß Kali


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einmal Nordkap und zurück.
BeitragVerfasst: Mi, 07 Nov, 2018 14:28 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 18.04.2005
Beiträge: 5534
Plz/Ort: Rand der Scheibe
Danke für den vollen Kühlschrank und noch mehr für den Bericht!

Ihr wart ja recht zügig unterwegs.

_________________
Carpe noctem!

Hey there, would you like to ride on the best event since suicide?



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einmal Nordkap und zurück.
BeitragVerfasst: Sa, 10 Nov, 2018 10:14 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 25.07.2017
Beiträge: 391
Hallo Herr Jeh,
ja auf dem Hinweg waren wir recht zügig unterwegs.
Obwohl, es war sehr easy zu fahren. Ich hatte die "alte" E4 von vor über 30Jahren anders in Erinnerung.
Da kam man mehr durch die Dörfer und auch mal an schönen Seen direkt am Weg vorbei.
An der heutigen E4 gibt es nicht mehr so viele Viewpointe die zum Anhalten auffordern.
So haben wir es einfach rollen lassen und die "gesparte" Zeit für den Rückweg gutgeschrieben.

PS: Da ich sehe das ihr mir schon wieder den ganzen Kühlschrank "leer gesoffen" habt,will ich versuchen heut noch nen Stück weiter zukommen.
Also anschnallen und den Fahrer nicht mehr mit Getränken versorgen. Bild

_________________
Gruß Kali


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einmal Nordkap und zurück.
BeitragVerfasst: Sa, 10 Nov, 2018 14:49 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 25.07.2017
Beiträge: 391
Tag 6
Mittwoch 13 Juni


Nach den morgendlichen Ritualen geht es weiter in Richtung finnischer Grenze.
Diese erreichen wir gegen Mittag.


DSCN3136.JPG
DSCN3136.JPG [ 2.55 MiB | 276-mal betrachtet ]
DSCN3137.JPG
DSCN3137.JPG [ 2.7 MiB | 276-mal betrachtet ]

Direkt beim Grenzübertritt fallen ein paar Regentropfen, aber mehr auch nicht.
In Tornio, einer Stadt die quasi mit dem schwedischen Harparande eine Stadt bildet,
tanken wir erstmal wieder. In Finnland ist der Dieselpreise doch um einiges günstiger als in Schweden.
Es ist in etwa mit Deutschland zu vergleichen (1.34€). Gegenüber der Tankstelle ist auch ein Lidl.
Dort wird einiges an Proviant ergänzt. Und auch ein Eis gibt es bei dem warmen Wetter für uns.
Nach dem Mittagessen geht’s weiter nach Rovaniemi. Diese Stadt liegt genau am Polarkreis und dort ist auch das Weihnachtsmanndorf angesiedelt. Dieses hat das ganze Jahr geöffnet und es ist sehr kommerziell. Viele Touristen aus aller Herren Länder trifft man hier.
Auch etliche deutsche Wohnmobile kann man auf den Parkplätzen sehen.
Alles ist hier in „Weihnachtsstimmung“. Schlecht vorstellbar mitten im Sommer. Mitten durch das Dorf zieht sich der Polarkreis.


Unbenannt 3.jpg
Unbenannt 3.jpg [ 3.5 MiB | 276-mal betrachtet ]

DSCN3138.JPG
DSCN3138.JPG [ 2.6 MiB | 276-mal betrachtet ]

P1020583.JPG
P1020583.JPG [ 4.81 MiB | 276-mal betrachtet ]


Wir haben auch eine Audienz beim Weihnachtsmann, dieser spricht sogar sehr gut deutsch.
Aber wenn wundert’s, er ist halt der Weihnachtsmann.
Nach etwa 10 Minuten müssen wir ihn leider wieder verlassen da schon seine nächsten Gäste warten.
Anschließend bummeln wir noch durch die vielen „Gift-Shops“.


Unbenannt 2.jpg
Unbenannt 2.jpg [ 3.01 MiB | 276-mal betrachtet ]

Unbenannt 1.jpg
Unbenannt 1.jpg [ 2.41 MiB | 276-mal betrachtet ]


Wir besuchen auch das Postamt.
Hier kommen Briefe aus der ganzen Welt an oder werden von hier nach überall versandt. Auch wir schreiben ein paar Karten.
Wenn man diese in einen extra roten Briefkasten wirft, werden diese erst verschickt so dass sie zu Weihnachten ankommen.
Na warten wir mal ab wann unsere Enkelkinder Post bekommen!
Als um 18 Uhr die Geschäfte schließen verzeihen wir uns in unser Womo.
Die Temperaturen sind gegenüber den letzten Tagen doch deutlich gefallen, grade mal 13° haben wir draußen.


Tagesetappe: ca.350 Km

_________________
Gruß Kali


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einmal Nordkap und zurück.
BeitragVerfasst: So, 18 Nov, 2018 11:09 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 25.07.2017
Beiträge: 391
Tag 6
Donnerstag 14 Juni


Als wir morgens aufstehen ist auf dem Parkplatz schon wieder emsiges Treiben.
Die ersten Besucher kommen und ein paar Womo´s machen sich auch für die Weiterfahrt bereit.
Nach dem Frühstück machen wir uns, direkt vom Polarkreis aus, auf den Weg weiter Richtung Norden.
Der Polarkreis gibt ja an das bis hier mindestens am Tag der Mittsommerwende die Sonne nicht untergeht.
Je weiter man gen Norden kommt desto höher sind die Sommertage ohne Dunkelheit. Als wir aus dem Ort
raus sind wird es immer einsamer. Nur die Straße und an beiden Seiten viel Wald. Nach etwa einer dreiviertel Stunde haben wir das erste Mal Kontakt mit Rentieren. Ein Auto das etwa 2-300Meter vor uns fährt bremst plötzlich so dass auch wir in die Eisen gehen. Von unseren Reisen nach Kanada wissen wir wenn Autos auf grade Strecke plötzlich bremsen sind immer irgendwelche Tiersichtungen zu erwarten. Schnell macht meine Frau die kleine Kamera fertig. Und dann sehen wir sie, 6-7 Rentiere kreuzen gemütlich die Straße.


01.JPG
01.JPG [ 2.65 MiB | 193-mal betrachtet ]
02.JPG
02.JPG [ 2.64 MiB | 193-mal betrachtet ]

Wir sind noch ein paar Meter entfernt und leider spiegelt sich auch die Sonne in den Fenstern. Finden wir schade dass die Aufnahmen nicht besser waren. Wir wissen zu dem Zeitpunkt ja noch nicht dass wir in den nächsten Tagen fast mehr Rentiere wie Menschen sehen werden.

03.JPG
03.JPG [ 2.96 MiB | 193-mal betrachtet ]
04.JPG
04.JPG [ 2.93 MiB | 193-mal betrachtet ]

Schon eine halbe Stunde später sehe ich auf einem langen graden Stück einige helle Teile mitten auf der Straße. Diese entpuppen sich beim Näherkommen erneut als Rentiere. Mit eingeschalteter Warnblinkanlage nähen wir uns langsam den Tieren. Sie überqueren gemütlich vor uns die Straße und wandern links am Wegesrand vorbei, so dass wir sie gut fotografieren können. Nach weiteren 30 Minuten sehen wir wieder einige Rentiere links am Straßenrand stehen.

05.JPG
05.JPG [ 4.72 MiB | 193-mal betrachtet ]
06.JPG
06.JPG [ 4.72 MiB | 193-mal betrachtet ]

Und weitere 10 Minuten später wieder welche rechts am Waldrand gemütlich äsen.

07.JPG
07.JPG [ 4.74 MiB | 193-mal betrachtet ]
08.JPG
08.JPG [ 4.87 MiB | 193-mal betrachtet ]
09.JPG
09.JPG [ 4.88 MiB | 193-mal betrachtet ]
10.JPG
10.JPG [ 4.98 MiB | 193-mal betrachtet ]

Wir erreichen Ivalo, wo wir einen Tankstopp einlegen. Der Dieselpreis ist hier in etwa auf dem Niveau von Deutschland. Ab hier erhaschen wir immer wieder Blicke auf den 3 größten See Finnlands, den Inarisee.

11.JPG
11.JPG [ 2.68 MiB | 193-mal betrachtet ]
12.JPG
12.JPG [ 2.77 MiB | 193-mal betrachtet ]

Dieser ist doppelt so groß wie der Bodensse. Wir finden einen kleinen Platz direkt am Wasser, unweit der Straße. Dieser wäre, bei der Aussicht, ein schöner nächster Übernachtungsplatz, zumal dort schon ein VW-Bully und zwei Autos mit Bootstrailer stehen. Leider steht auf dem Platz aber ein Verbotsschild, das das Campen dort leider verbietet. Wir schießen ein paar Bilder und machen ne kurze Kaffeepause.

13.JPG
13.JPG [ 4.87 MiB | 193-mal betrachtet ]
14.JPG
14.JPG [ 4.85 MiB | 193-mal betrachtet ]

Anschließend setzen wir unseren Weg fort. Etwa eine Stunde später machen wir an einem See mit Parkplatz erneut eine kleine Pause. Als wir so zu einer der drei Sitzgelegenheiten am „See“ gehen entdecken wir ne Einfahrt ins „Hinterland“.

15.JPG
15.JPG [ 2.69 MiB | 193-mal betrachtet ]
16.JPG
16.JPG [ 4.71 MiB | 193-mal betrachtet ]

Dieser ist windgeschützt an einem kleinen Seitenarm des See´s gelegen und bietet Platz für mehrere Fahrzeuge. Nachdem ich mich vergewissert habe das nirgendwo ein Verbotsschild steht beschließen wir es uns dort gemütlich zu machen. Wir platzieren da Womo so dass wir mit Blick aufs Wasser in der Sonne sitzen können.

17.JPG
17.JPG [ 4.71 MiB | 193-mal betrachtet ]
18.JPG
18.JPG [ 4.83 MiB | 193-mal betrachtet ]

Bei einer kleinen Wanderung, auf einem der vielen kleinen Trampelpfad ins Hinterland, kommen wir auch noch an einem kleinen Tümpel vorbei. Als wir zurück zum Wohnmobil kommen hat sich schon das erste Womo auch ein Plätzchen gesucht. Im Laufe des späten Nachmittags gesellen sich noch zwei deutsche und ein holländisches Womo dazu. Da es windgeschützt in der Sonne recht gemütlich warm ist beschließen wir den Grill anzuschmeißen und bei einem Bier den Abend ausklingen zu lassen.

Tagesetappe: ca.300 Km

_________________
Gruß Kali


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einmal Nordkap und zurück.
BeitragVerfasst: Do, 22 Nov, 2018 19:35 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 25.07.2017
Beiträge: 391
Tag 8
Freitag 15 Juni


Heute Morgen starten wir bei bedecktem Wetter. Und hin und wieder fallen auch ein paar Tropfen Regen. Schon nach kurzer Zeit kreuzen wieder ein paar Rentiere vor uns die Straße. Kurz hinter der Ortschaft Kaamanen verlassen wir die E75 und biegen auf die 92 in Richtung norwegischer Grenze. Die gut 85 km bis zur Grenze sind fast immer schnurgerade so dass wir mit Tempomat, die stellenweise Berg und Talfahrt, gemütlich cruisen können.
19.JPG
19.JPG [ 4.86 MiB | 137-mal betrachtet ]
20.JPG
20.JPG [ 4.65 MiB | 137-mal betrachtet ]
21.JPG
21.JPG [ 4.65 MiB | 137-mal betrachtet ]
22.JPG
22.JPG [ 4.63 MiB | 137-mal betrachtet ]
Da hinten ist die Grenze zu Norwegen
Im kleinen Grenzort Karigasniemi tanken wir noch einmal voll da der Diesel in Finnland ja gut 20 Cent günstiger als in Norwegen ist. Der Tankstelle angeschlossen ist auch ein kleiner Supermarkt wo wir auch einige Vorräte wieder auffüllen. Nach der Grenze sind die Straßen in Norwegen doch um einiges schlechter. Bodenwellen und Schlaglöcher lassen keine hohe Reisegeschwindigkeit zu.
23.JPG
23.JPG [ 4.64 MiB | 137-mal betrachtet ]
24.JPG
24.JPG [ 4.47 MiB | 137-mal betrachtet ]

Bei Lakselv treffen wir auf den Parsangenfjord. Dieser ist mit etwa 120km Länge der viertlängste Fjord in Norwegen. Ab hier schlängelt sich die Straße fast immer direkt am Fjord entlang in Richtung Norden. Es ist grade Ebbe.
25.JPG
25.JPG [ 4.71 MiB | 137-mal betrachtet ]
26.JPG
26.JPG [ 4.55 MiB | 137-mal betrachtet ]
27.JPG
27.JPG [ 4.67 MiB | 137-mal betrachtet ]
28.JPG
28.JPG [ 4.85 MiB | 137-mal betrachtet ]

Bei der kleinen Ortschaft Oldenfjord biegen wir nach rechts ab auf die E69. Diese führt weiterhin direkt am Fjord entlang zum Nordkap. Die Straße ist schmal und man hat kaum eine Möglichkeit mal anzuhalten. So werden die meisten Bilder von der Beifahrerin während der Fahrt geschossen.
29.JPG
29.JPG [ 4.43 MiB | 137-mal betrachtet ]
30.JPG
30.JPG [ 4.54 MiB | 137-mal betrachtet ]

Irgendwann kommt ein großer Parkplatz auf diesem stehen ein paar Wohnmobile und auch zwei LKW´s. Wir stellen uns auch auf den Platz. und steigen aus und machen ein paar Bilder, es ist aber immer noch Ebbe.
31.JPG
31.JPG [ 2.62 MiB | 137-mal betrachtet ]
32.JPG
32.JPG [ 4.45 MiB | 137-mal betrachtet ]

Zuerst spielen wir mit dem Gedanken hier stehen zu bleiben. Vom Wasser her weht aber ein eisiger und stürmischer Wind der das Womo ganz schön zum Schaukeln bringt. Da es noch früh am Nachmittag ist beschließen wir noch ein Stückchen weiter zu fahren und ein weniger windiges Plätzchen zu suchen. Und gut 25km weiter finden wir in einer kleinen Bucht einen kleinen Parkplatz direkt am Wasser. Hier stehen schon einige Wohnmobile und auch zwei Busse. Es ist nur noch ein Platz direkt oben neben der Straße frei. Aber nach etwa 10 Minuten fahren die Busse weiter und auch ein Womo, vorne am Wasser, fährt weiter. Sofort nehmen wir den Platz in Beschlag.
34.JPG
34.JPG [ 4.49 MiB | 137-mal betrachtet ]

Und haben diesen Ausblick.


33.JPG
33.JPG [ 2.74 MiB | 137-mal betrachtet ]

Auf der anderen Seite der Straße ist auch eine kleine Hütte für Souvenirs. Es ist aber geschlossen. Rings um den Platz sieht man überall Rentiere grasen. Sie laufen auch über den Platz in unmittelbarer Nähe der Fahrzeuge vorbei. Am Abend holt ein Franzose, der vor uns steht, seine Angel raus. Er wirft sie 2-3 mal aus und schon hat er einen schönen großen Fisch am Haken. Sein Abendessen ist gesichert.

Tagesetappe: ca. 295 Km

_________________
Gruß Kali


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO