Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie


Besucherguide Schweden präsentiert

Fähren und Brücken nach Schweden

Aktuelle Zeit: Sa, 18 Nov, 2017 18:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Einfach nur weg
BeitragVerfasst: Mi, 09 Mär, 2005 17:04 
Wenn ich fertig bin mit meiner Ausbildung möchte ich gerne aus Deutschland raus und nach Schweden .
Wie sieht es aus mit Erzieher Jobs in Schweden , habt ihr da ne Ahnung ?
Wie sind die Schweden gegenüber deutschen so eingestellt ?


Mfg :YY:
Evelyn


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 09 Mär, 2005 19:50 
Hej Evelyn,

Erzieher ist in Schweden eine mehrjährige Universitätsausbildung. Da aber großer Mangel an Erziehern herrscht (die hier Förskollärare heißen), lassen ja die Kindergärten ja eventuell mit sich reden - will heißen, wenn Du also sehr gut schwedisch sprichst, denn Englisch verstehen ja die lieben Kleinen noch nicht...

Den Schweden imponiert: der deutsche Fleiß, die Tüchtigkeit, das Bier, die deutschen Autos und die Elektroprodukte. Sie mögen an den Deutschen nicht: ihre Lautstärke, ihre Selbstbeweihräucherung, ihr Zurschaustellen alles dessen, was sie haben, können und wissen. Ihre Besserwisserei, Rechthaberei und ihre Einmischung in die Angelegenheiten anderer.
Denn in Schweden macht man es genau andersrum: Zurückkhaltung unter allen Umständen, egal wie reich, klug und sonstwas man ist.

Hoffe, ich konnte helfen.

Gruß

Karlsson


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 09 Mär, 2005 20:41 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 18.10.2004
Beiträge: 863
Plz/Ort: Lessebo/Südschweden
Bitte das jetzt nicht persönlich nehmen:


Bitte hört endlich auf zu träumen! Auswandern macht man nicht so zum Spass und weil man die Nase voll hat. Auch hier ist nicht alles Gold was glänzt!


Hälsningar, Tav. :YYAA:

_________________
Niveau ist keine Hautcreme ...Stil ist nicht das Ende vom Besen und Humor ist etwas gutartiges. Im Leben geht es nicht darum, wie viele Atemzüge du machst, sondern wie oft du jemandem den Atem raubst...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 10 Mär, 2005 10:31 
Hej Tavagirl,

Was ist denn am Träumen so schlecht? Bevor man das Auswandern anpacken kann, sollte doch vorher der Traum da sein...

Da hätte ich aber auch gleich noch eine Frage, wie sind denn die Schweden den österreichern gegenüber eingestellt?
(WEil die Deutschen sind ja aus genau den Gründen, warum die Schweden sie nicht mögen, hier in Österreich auch eher unbeliebt.) Bitte nicht persönlich nehmen, kenne auch viele liebe Deutsche die nicht dem Stereotypen entsprechen.

Liebe Grüße,
Schwedenhäuschen


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 10 Mär, 2005 10:56 
Ich finde diese Verallgemeinerungen schrecklich, denn sie passen auch auf die anderen angesprochenen Natiionen. Man kann einfach nicht erwarten in S nur nette, bescheidene Leute zu treffen. Die haben ganz ähnliche Probleme wie wir und wie Tav schon sagte ist dort nicht alles Gold was glänzt. Dies merkt man aber erst wenn man länger dort lebt und auch die Sprache besser beherrscht. Ich lebe nur mehrmal im Jahr für einige Wochen dort, aber diese "Entzauberung" habe ich schon mitgemacht. Die, die permanent dort leben erfahren das noch sehr viel härter. Die Realisten unter ihnen sehen dann aber auch die positiven Aspekte ihrer Übersiedlung und assimilieren sich. Ich denke, dann hat man es geschaftt.
Für mich und meinen Mann steht fest:
Wir werden nie für immer dort wohnen wollen, aber mehrmals im Jahr dort sein und die Unterschiede genießen.
Und wenn deutsche Touristen mal laut sind, Schweden besoffen und andere angeben stehe ich da drüber. Ist mir bestimmt auch schon alles mal passiert, man "menschelt" halt.
Luna


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 10 Mär, 2005 10:58 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 17601
Plz/Ort: Schweden, Norrlands Schärengarten
Schwedenhäuschen hat geschrieben:
Da hätte ich aber auch gleich noch eine Frage, wie sind denn die Schweden den österreichern gegenüber eingestellt?
(WEil die Deutschen sind ja aus genau den Gründen, warum die Schweden sie nicht mögen, hier in Österreich auch eher unbeliebt.) Bitte nicht persönlich nehmen, kenne auch viele liebe Deutsche die nicht dem Stereotypen entsprechen.

Liebe Grüße,
Schwedenhäuschen


Hej,

ich denke, jeder macht da besser seine eigenen Erfahrungen. Also: hinfahren, angucken, mal ´ne längere Zeit probieren dort zu leben, unterhalte dich mit den Leuten, dann merkst du ganz von selbst, wie du auf sie wirkst. Denn das liegt doch meist an jedem selbst und ich wuerde das nicht pauschalieren wollen.
Ich kenne in Deutschland auch Ecken, in denen die Skandinavier nicht sonderlich beliebt sind - man mag dort zwar ihren Riesenumsatz in den Einkaufsmärkten, jedoch nicht ihr Verhalten während und nach der Einkäufe ;-) :YYBM:

Die Erfahrungen sind da eben sehr unterschiedlich. Hier wie dort.

lieben Gruss Lis :YY:

_________________
Det ska va gött å leva annars kan det kvitta....
http://www.youtube.com/watch?v=E0Aj37ml8QI
Signatur ©


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 10 Mär, 2005 11:10 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 18.10.2004
Beiträge: 863
Plz/Ort: Lessebo/Südschweden
luna hat geschrieben:
Ich finde diese Verallgemeinerungen schrecklich, denn sie passen auch auf die anderen angesprochenen Natiionen. Man kann einfach nicht erwarten in S nur nette, bescheidene Leute zu treffen. Die haben ganz ähnliche Probleme wie wir und wie Tav schon sagte ist dort nicht alles Gold was glänzt. Dies merkt man aber erst wenn man länger dort lebt und auch die Sprache besser beherrscht. Ich lebe nur mehrmal im Jahr für einige Wochen dort, aber diese "Entzauberung" habe ich schon mitgemacht. Die, die permanent dort leben erfahren das noch sehr viel härter. Die Realisten unter ihnen sehen dann aber auch die positiven Aspekte ihrer Übersiedlung und assimilieren sich. Ich denke, dann hat man es geschaftt.
Für mich und meinen Mann steht fest:
Wir werden nie für immer dort wohnen wollen, aber mehrmals im Jahr dort sein und die Unterschiede genießen.
Und wenn deutsche Touristen mal laut sind, Schweden besoffen und andere angeben stehe ich da drüber. Ist mir bestimmt auch schon alles mal passiert, man "menschelt" halt.
Luna



Tack Luna! Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen.

Natuerlich muss man Träume haben! Ohne Träume kann man nicht vernuenftig leben. Aber man muss auch merken, wann Traum und Realität zu sehr vermischt werden. Und bei einigen hier scheint das der Fall zu sein.

Auswandern ist kein Sport, den man macht und wenns nicht mehr gefällt, dann macht mans eben nicht mehr. So geht das nicht.

Hälsningar, Tav. :YYAA:

_________________
Niveau ist keine Hautcreme ...Stil ist nicht das Ende vom Besen und Humor ist etwas gutartiges. Im Leben geht es nicht darum, wie viele Atemzüge du machst, sondern wie oft du jemandem den Atem raubst...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 10 Mär, 2005 15:35 
apropos Österreich:

Über Österreicher habe ich persönlich in Schweden noch nicht viel gehört, also keine größeren Kommentare. Wohl aber besprach man anläßlich der Verleihung des Literaturnobelpreises an Elfriede Jelinek in schwedischen Zeitungen und Akademikerkreisen den Umstand, daß Österreich seine nazistische Vergangenheit offenbar noch immer lieber zudeckt, als eine offene Diskussion zu führen. Was jedenfalls von Elfriede Jelinek in entsprechenden Interviews mit DN und SVD mit Nachdruck unterstrich. Ansonsten hört man, wenn überhaupt was, nur die üblichen Klischees über Österreich: Wien, Prater, Gemütlichkeit, Grinzing, Berge, Titelsucht usw. Daß man in Österreich oft gleich zum Doktor avanciert, sobald man nur ein Café oder Hotel betritt, finden die aus Überzeugung prestigelosen Schweden besonders amüsant - und recht doof... :-)

Küß die Hand :-)

Karlsson


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfach nur weg
BeitragVerfasst: Sa, 12 Mär, 2005 10:11 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 02.01.2005
Beiträge: 1216
Hej Evelyn,

ich bin im Juni 2004 nach Schweden ausgewandert.
Im Dezember habe ich meinen SFI- Kurs abgeschlossen, kann also gerade im Grund schwedisch sprechen und verstehen.
Während dieses Kurses hatte ich ein Praktikum (14 Tage) in einem Kindergarten, damit ich besser mit schwedisch klarkomme.

Im November (also während des Praktikums) habe ich spaßeshalber auf eine Anzeige dieser Kita reagiert und natürlich eine Absage kassiert.

Drei Tage nach der Absage klingelte mein Telefon und ich wurde für den gleichen Tag zum Vorstellungsgespräch eingeladen.

Jetzt arbeite ich mindistens 20 Stunden die Woche, meist sogar mehr......... in besagtem Kindergarten als Förskollärare.........
meine 22 Jahre wurden mir angerechnet ohne Nachweis und das ich mein Schwedisch verbessere wurde als gegeben angesehen.

So übe ich Sprachverständni, Sprechen, lerne Lieder, Reime , Gedichte und Geschichten zu verstehen...

Ab nächsten Mittwoch mache ich nebenher noch einen Kurs : Uttal och konversation

Die Arbeit macht Spass, weil man nicht so viele Kinder hat , wie ich sie in Deutschland in der kommunalen Kita hatte.

Das hätte ich mir nie träumen lassen.
Warum ich das schreibe..........mmmmmmmmmhhhhhhh um dir Mut zu machen :YYAC:

Wenn du etwas schwedisch sprichst sind die meistens recht höflich und nett...... und nie habe ich es erlebt, daß jemand wegen Fehlern die Augen verdreht hätte..........

Mut!!!!!!!!!!!!!!!!

Hälsa Simone


evelyn hat geschrieben:
Wenn ich fertig bin mit meiner Ausbildung möchte ich gerne aus Deutschland raus und nach Schweden .
Wie sieht es aus mit Erzieher Jobs in Schweden , habt ihr da ne Ahnung ?
Wie sind die Schweden gegenüber deutschen so eingestellt ?


Mfg :YY:
Evelyn


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 12 Mär, 2005 13:12 
Huhu Karlson,

da bin ich ja mal super glücklich.... wenigstens keine unangenehmen Eigenschaften.
:D

LG,
Schwedenhäuschen


Nach oben
  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute





Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 33 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:





Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO