Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie


Aktuelle Zeit: Di, 17 Jul, 2018 11:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Drohnenverbot in ganz Schweden
BeitragVerfasst: Mo, 14 Nov, 2016 18:44 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.03.2007
Beiträge: 235
Plz/Ort: Oberbayern + Dalsland
@vibackup: naja, es ist immerhin ein Urteil des OGH (wenn ich das richtig nachgelesen habe und ich meine mich zu erinnern, dass das auch so in der SZ stand). Selbst die Blöd-Zeitung hat zumindest noch einen "Wahrheitsanteil" in deren Aussagen (ebenso wie vermutlich das Aftonbladet), da es sonst wohl Ärger gibt. Ob der schwedische Gesetzgeber jetzt Ausnahmen definiert, konnte ich nicht herausfinden - aber vielleicht hast Du ja Quellen dazu. Deinen Satz "Die Alternative ist (mehr oder weniger gutwillige) Behördenwillkür" würde ich abwandeln in "Die Alternative ist (mehr oder weniger gutwillige) Bürgerwillkür".

Selbstverständlich würde ich das Hobby auch gerne legal betreiben, aber wenn's sein soll...na schaunmermal wie das ausgeht.

Hartmut


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drohnenverbot in ganz Schweden
BeitragVerfasst: Mo, 14 Nov, 2016 23:36 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 28.08.2012
Beiträge: 2067
harfes hat geschrieben:
@vibackup: naja, es ist immerhin ein Urteil des OGH (wenn ich das richtig nachgelesen habe und ich meine mich zu erinnern, dass das auch so in der SZ stand).

Der österreichische OGH ist die höchste Instanz in Zivil- und Strafsachen; der Högsta förvaltningsdomstol ist, wie schon der Name andeutet, der höchste Verwaltungsgerichtshof.
harfes hat geschrieben:
Selbst die Blöd-Zeitung hat zumindest noch einen "Wahrheitsanteil" in deren Aussagen (ebenso wie vermutlich das Aftonbladet), da es sonst wohl Ärger gibt.

Naja... aber wie gesagt: ja, das Urteil gibt es.
harfes hat geschrieben:
Ob der schwedische Gesetzgeber jetzt Ausnahmen definiert, konnte ich nicht herausfinden -

Jetzt kommt eine generelle Regel: wenn du wissen willst, was an aktuellen Fragen in der Gesetzgebungspipeline liegt, dann hast du zwei Stellen, die dir relativ schnell weiterhelfen:
http://www.riksdagen.se/
http://www.regeringen.se/
Im zweiteren Fall ist es von Vorteil, wenn man eine Idee hat, welches Ministerium zuständig ist, in unserem Fall das Justitiedepartement.
Auf beiden Seiten findet man Untersuchungen, Motionen etc und kann sehen, wo genau der Prozess gerade liegt.
harfes hat geschrieben:
aber vielleicht hast Du ja Quellen dazu.

Das solltest du mit dieser Info jetzt auch selber können, aber schau mal hier:
http://www.riksdagen.se/sv/dokument-lag ... ta_H412256
harfes hat geschrieben:
Deinen Satz "Die Alternative ist (mehr oder weniger gutwillige) Behördenwillkür" würde ich abwandeln in "Die Alternative ist (mehr oder weniger gutwillige) Bürgerwillkür".

Darfst du gerne. Mach dir nur klar, was es in der Konsequenz bedeutet, die Behörden aus der Gesetzesbindung zu entlassen; damit stellst du die Grundpfeiler unserer Gesellschaftsordnung (Gewaltenteilung) infrage. Und dafür ist mir, muss ich sagen, die Dröhnerfrage (im Verhältnis) zu unbedeutend. Ein paar Leute, die Drohnen fliegen, ev dabei erwischt werden und dann Strafen kriegen, bedrohen nicht unseren Rechtsstaat. Behörden, die statt nach Recht und Gesetz nach eigenem Gutdünken agieren sollen, aber schon.

//M

_________________
--
Real Programmers consider "what you see is what you get" to be just as
bad a concept in Text Editors as it is in women. No, the Real Programmer
wants a "you asked for it, you got it" text editor -- complicated,
cryptic, powerful, unforgiving, dangerous.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drohnenverbot in ganz Schweden
BeitragVerfasst: Mo, 14 Nov, 2016 23:59 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 28.08.2012
Beiträge: 2067
Vergessen: hier das Thema auf der Seite der Regierung:
Kameraövervakning – brottsbekämpning och integritetsskydd
Hier kannst du auch sehen, seit wann die utredning läuft und in welchem Stadium sie ist (und bekommst eine Idee, wie Gesetzgebungsverfahren in Schweden ablaufen).
Hilft das weiter?

//M

_________________
--
Real Programmers consider "what you see is what you get" to be just as
bad a concept in Text Editors as it is in women. No, the Real Programmer
wants a "you asked for it, you got it" text editor -- complicated,
cryptic, powerful, unforgiving, dangerous.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drohnenverbot in ganz Schweden
BeitragVerfasst: Do, 17 Nov, 2016 9:03 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.03.2007
Beiträge: 235
Plz/Ort: Oberbayern + Dalsland
@vibackup: danke für die interessanten Links! Und natürlich ist ein Drohnenverbot nicht wirklich wichtig - für den, der dieses Hobby vernünftig betreibt, aber natürlich schon. Und die "Grundpfeiler unserer Gesellschaftsordnung" will ich damit natürlich auch nicht in Frage stellen - ich würde das eher als zivilen Ungehorsam einordnen.

Und: die Spinner wird das sowieso nicht abhalten - gestern stand in der SZ wieder ein "interessanter" Artikel: ein Vollpfosten von Drohnenpilot hat es geschafft, im Münchner Olympiapark in 181m Höhe seine Drohne gegen das Panoramarestaurant zu klatschen und beim anschliessenden Absturz wurde glücklicherweise keiner verletzt. Zumindest wurde er erwischt und Anzeige erstattet. Im Olympiapark ist das Fliegen von Drohnen (oder anderen Hobbyfluggeräten) schon lange verboten! Daneben stand dann auch gleich ein Artikel über die von der (deutschen) Politik angedachten Zwangsregistrierung und die Pflicht zum "Drohnenführerschein"...glaubt ernsthaft jemand daran, dass solche Spinner das von irgendwas abhält? Das zeigen eindeutig die leider immer wieder auftretenden Vorfällen an Flughäfen, obwohl seit geraumer Zeit die Drohnen im Umkreis von ca. 6 Km von Flughäfen (und anderen definierten Flugverbotszonen) aufgrund der in der Firmware hinterlegten GPS-Daten für diese Zonen gar nicht starten dürften. Aber das ist Technik, die sich relativ problemlos aushebeln lässt...

Schauen wir also mal, ob die Politik - ausser wildem Aktionismus und Populismus - da etwas Sinnvolles für Schweden zustande bringt!

Hartmut


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drohnenverbot in ganz Schweden
BeitragVerfasst: Mo, 28 Nov, 2016 20:05 
Offline
Forenmitglied
Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 10.09.2005
Beiträge: 41
Plz/Ort: Bonn
Rudi hat geschrieben:
Genau so unsinnig wie das Abschalten sämtlicher Web Cams in Växjö.


Aha! Habe mich schon gewundert, wieso der schöne Marktplatz in Vaxjö abgeschaltet ist. Da lobe ich mir die cams in den USA. Wie die Fußgängerzone Bourbon Street in New Jersey. Die ist immer voll mit Touristen und man kann jeden Einzelnen in Großaufnahme erkennen. http://www.earthcam.com/usa/louisiana/n ... rbonstreet

_________________
It's better to walk one mile, than to read a thousend books.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drohnenverbot in ganz Schweden
BeitragVerfasst: Mo, 19 Mär, 2018 11:36 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 14.04.2005
Beiträge: 446
Plz/Ort: Tjärnsviken
Habe hier die neuesten Informationen über das Fliegen und Fotografieren mit Drohnen zusammengestellt.

http://www.schwedisch-translator.de/schweden/drohnen-fotografie-in-schweden.html

_________________
Dröm inte ditt liv utan lev din dröm
--------------------------------------------
http://www.schwedisch-translator.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drohnenverbot in ganz Schweden
BeitragVerfasst: Mo, 19 Mär, 2018 13:05 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 15.01.2018
Beiträge: 201
Plz/Ort: 52156
:YY: ... Ich mische mich hier einfach mal ein, da ich im vergangenen Jahr persönlich betroffen war.
Ich halte diese Drohnen für unnütz im privaten Bereich. Warum ich als Fotograf unbedingt Luftaufnahmen machen muß und diese mit Hilfe von Drohnen erschließt sich mir nicht. Warum müssen es denn Luftaufnahmen sein?
Ohne Drohnen wäre die Gefahr daß irgendwelche Spinner/Spanner Unfug damit treiben können, meine persönlichen Rechte verletzen oder meine Privatsphäre, ungleich geringer, oder gar nicht vorhanden. Der Einsatz von Drohnen ist in D geregelt, in Wohnbereichen sogar verboten. Trotzdem gibt es immer wieder Spinner die sich an Recht und Gesetz nicht halten wollen. Einen habe ich genau da getroffen wo es ihn am schlimmsten schmerzte...In seiner Geldbörse!!!
Trotz vorheriger Mahnung seine Drohne nicht über meinem Garten einzusetzen konnte er es nicht lassen. Ob zufällig, oder aus mangelnder Fertigkeit im Umgang mit der Steuerung flog das Teil über meiner Terasse in knapp 4 m Höhe.....Ich hatte ihn gewarnt und ein Wurfspielzeug meines Hundes in der Nähe.
Fazit....Ich habe getroffen, Volltreffer. Schaden für Ihn: Knapp 400 Eu Anschaffungskosten für die Drohne mit Kamera( war wohl ein Eigenbau), plus Gerichts und Anwaltkosten.

_________________
- Hundar är bättre människor, de kan inte ljuga -


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drohnenverbot in ganz Schweden
BeitragVerfasst: Di, 20 Mär, 2018 10:21 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.03.2007
Beiträge: 235
Plz/Ort: Oberbayern + Dalsland
@Elchbulle: Gute Zusammenfassung der neuesten Infos - ich hatte den Threat hier aus den Augen verloren, da ich letztes Jahr mitbekommen hatte, dass Schweden das nun vernünftig geregelt hat. Ich war sogar positiv überrascht, da die Regelungen um einiges näher an der Praxis sind, als in Deutschland (insbesonder das Fluggewicht bis zu 7 Kg - in D leider nur bis 2 Kg) - ich vermisse aber die Pflicht zu einer Versicherung in SE, da beim Absturz an der "falschen" Stelle auch durchaus mal was passieren kann. Die Versicherungen in D schliessen aber üblicherweise Flüge in ganz Europa mit ein und gekennzeichnet werden müssen die Drohen bei uns ja auch. Also kein Problem mehr, die Drohen legal in SE fliegen zu lassen.

@Mustasch: Wie gesagt, Drohnen-Spinner gibt es leider immer wieder - ob Dein Verhalten allerdings mehr in Richtung Selbstjustiz geht, lasse ich mal im Raum stehen und Du hast sicherlich sehr viel Glück gehabt, dass Du keine Anwaltskosten hattest.
Warum Menschen als Hobby aus der Luft fotografieren möchten? Vielleicht um eine andere Perspektive zu bekommen? Wenn Du deshalb die Drohnen komplett verbieten wolltest, müsstest Du auch das Fotografieren an sich verbieten - denn schliesslich kann ein "normaler" Fotograf mit einem anständigen Teleobjektiv ebenfalls Dich auf Deiner Terasse ablichten (und ob Du das mitbekommst ohne die Motorengeräusche?). Ich denke das gehört zur Freiheit eines jeden, sich das selbst auszusuchen - natürlich im Rahmen des Erlaubten.

Hartmut


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drohnenverbot in ganz Schweden
BeitragVerfasst: Di, 20 Mär, 2018 10:51 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 15.01.2018
Beiträge: 201
Plz/Ort: 52156
:YY: ...Naja, der Fotograf der mich heimlich mit einem Tele auf meiner Terasse fotografiert muß nur schneller als mein Hund sein....
Das ist aber nur die eine Sache, die andere ist doch wohl die Frage, warum fotografiert der mich? Und diese Frage wurde vor Gericht dann auch gestellt.
Warum mußte die Drohne eine Kamera haben? Warum mußte die Drohne im Wohngebiet Aufnahmen machen?
Und nach Ansicht des Gerichtes war dies keine Selbstjustiz sondern Selbstschutz. Immerhin konnte mein (guter) Anwalt deutlich machen daß außer der Verletzung meiner persönlichen Rechte ( Recht am eigenen Bild) durchaus eine Gefährdung meiner Person vorlag, da nach Aussage des "Piloten" er "lediglich" die Kontrolle über die Drohne verloren hatte. Folglich hätte dieses Ding nicht nur Sachschaden sondern auch ernsthafte Verletzungen verursachen können......
Im übrigen geht es m.E. genau darum was du beschreibst: Warum Menschen als Hobby aus der Luft fotografieren möchten? Vielleicht um eine andere Perspektive zu bekommen? Wenn Du deshalb die Drohnen komplett verbieten wolltest, müsstest Du auch das Fotografieren an sich verbieten - denn schliesslich kann ein "normaler" Fotograf mit einem anständigen Teleobjektiv ebenfalls Dich auf Deiner Terasse ablichten (und ob Du das mitbekommst ohne die Motorengeräusche?). Ich denke das gehört zur Freiheit eines jeden, sich das selbst auszusuchen - natürlich im Rahmen des Erlaubten.
Solange es aber Menschen gibt die sich NICHT an das ERLAUBTE halten wollen und ich mich dadurch persönlich betroffen fühle werde ich mich auch persönlich dagegen wehren. Wie du ja lesen konntest hatte ich den Drohnenpiloten abgemahnt und ihm verboten daß Ding über meinem Grundstück fliegen zu lassen.
Ähnlich wie in anderen deutschen Gesetzen sollte es tatsächlich so etwas wie "Führungs und Nutzungsberechtigungen und Erlaubnisse nach eingehender Prüfung über Eignung und Notwendigkeit" für solche Flugkörper geben. Ein Modelflugzeug Bastler darf auch nicht überall und jedes Flugmodell fliegen wie er will. Und auch nicht jeder kann/darf mit jedem x-beliebigen Fahrzeug an jedem x-beliebigen Ort rumkutschieren.

Aber bitte....Dies ist meine ganz persönliche Meinung dazu.

_________________
- Hundar är bättre människor, de kan inte ljuga -


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Drohnenverbot in ganz Schweden
BeitragVerfasst: Mi, 21 Mär, 2018 12:14 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 11.03.2007
Beiträge: 235
Plz/Ort: Oberbayern + Dalsland
@mustasch: Im Prinzip teile ich Deine Meinung. Im Wohngebiet zu fliegen halte ich ebenfalls für überflüssig (obwohl: wie ich mit meinem Hobby anfing, haben mich eine ganze Reihe von Nachbarn hier im Dorf gefragt, ob ich nicht auch von deren Haus eine Aufnahme machen könnte...gegen Überlassung der Bilder natürlich :D ) und teilweise sogar gefährlich, denn wenn die Drohne eine gute Kamera hat, dann wiegt die auch bereits was und zerstört/verletzt beim Absturz etwas oder jemanden. Immerhin ist ab einem Startgewicht von >2 Kg ein Drohnenführerschein mittlerweile Pflicht in D, müssen versichert sein und gekennzeichnet werden müsse diese ja auch. ABER: wer das nicht tut und nicht will, den wird man auch schwer erwischen - und genau wegen dieser schwarzen Schafe (oder besser: Volltrottel :wwgr: ) gerät ein - wie ich finde - tolles Hobby in Verruf.

Ich betreibe dieses Hobby jedenfalls seit ein paar Jahren und freue mich über die Landschaftsaufnahmen aus eine anderen Perspektive. Mittlerweile gibt es gute Karten im Internet, auf denen sich jeder schlaumachen kann, wo und/oder wann geflogen werden darf. Und es gibt ebenfalls ausreichend Artikel im Internet, aus denen hervorgeht, was erlaubt ist und was nicht...

Hartmut


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO