Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie


Bitte beachten

► DGSF-Treffen 2017

Aktuelle Zeit: Di, 27 Jun, 2017 7:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Deine Nachricht
BeitragVerfasst: Mo, 04 Mai, 2009 12:17 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 11321
Plz/Ort: Ciudad Quesada/Alicante
ich verstehe immer noch nicht wie das Thema Alkohol hier herkommt

:YYAK:

_________________
„Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.“

http://www.fbb-immobilien.eu
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 04 Mai, 2009 13:31 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 17601
Plz/Ort: Schweden, Norrlands Schärengarten
Ingo hat geschrieben:
ich verstehe immer noch nicht wie das Thema Alkohol hier herkommt

:YYAK:


Hast du denn den Artikel nicht gelesen, Hasi???
Da steht u.a.:
Andra resultat är att den höga frekvensen av våldtäkter här är starkt kopplad till nöjeslivet, eller mer konkret så kallade efterfester. Tidig sexdebut, hög alkoholkonsumtion, "fri sexualitet" och "rätten till ett sent nej" ger helt enkelt fler våldtäkter, enligt studien.
Quelle: http://www.dn.se/nyheter/sverige/flest- ... e-1.853118

_________________
Det ska va gött å leva annars kan det kvitta....
http://www.youtube.com/watch?v=E0Aj37ml8QI
Signatur ©


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 04 Mai, 2009 16:36 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 18.08.2008
Beiträge: 560
Herr Jeh hat geschrieben:
Wolfgang B. hat geschrieben:
Wenn ich noch daran denke was los war als ich mich vor drei Jahren einmal ueber die destruktive/absurde Einwanderungspolitik in Schweden geäussert habe.


Zitat:
Registriert: Mo, 18 Aug, 2008 13:48



:grübel2:

Wolfgang B. hat geschrieben:
Da empörten sich die hoch-und höchstintellektuellen Sprösslinge aus lebensfernen Haushalten ja gleich Reienweise.

hmmmm evtl. liegt das Fernbleiben ja an dieser öh "direkten" Form der Diskussions"kultur"...

Wolfgang B. hat geschrieben:
Es gibt hier recht viele,noch sehr junge Sozialfälle,deren präkäre Lage auf unangemessenen Alkoholkonsum zurueck zufuehren ist.
So drastisch ist mir das in D. nie aufgefallen.

Hmmm ist übermässiger Alkoholkonsum nicht idR eine Folgeerscheinung sozialen Abstiegs? Oder saufen sich junge Schweden um Jon und Leben?


Es gibt auch noch andere schwedenforen .Es sind aber eigentlich immer die gleichen Leute,die sich dort tummeln.

so long


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 08 Mai, 2009 15:26 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 21.10.2008
Beiträge: 366
Plz/Ort: Vimmerby und Gronau
http://www.dn.se/nyheter/sverige/flest- ... e-1.853118
Filipstader hat geschrieben:
...löst eine Studie in Luft auf.
Mehr als doppelt so viel angezeigte Straftaten je Einwohner als England, Frankreich und Deutschland.
Dazu kommt eine miese Aufklärungsquote und eine erbärmliche Polizeipräsenz (hier nicht thematisiert).
Alle dumme Versuche sich die Statisitk schön zu reden helfen da leider nicht.

Den dummen Versuch die Statistik schön zu reden, will ich gar nicht machen. Die Statistik selbst ist schon dumm genug !
Hier wird einfach der Begriff "Våldtäkt" ( im schwedischen Recht ) mit dem Begriff "Vergewaltigung" ( im deutschen Recht ) verglichen. So einfach geht das aber nicht.
Nach dem deutschen Recht ist eine Vergewaltigung: ( ich verkürze jetzt ) Durch Gewalt oder mit der Drohung mit Gewalt, eine Person zum Geschlechtverkehr zwingen.
Im schwedischen Recht ist es so ähnlich, aber eben nicht ganz. Dort heißt es, jemand zum Geschlechtsverkehr ( samlag ) oder ähnlichem ( liknande ) zu zwingen.

Den som med våld eller hot om våld, tvingar någon till samlag eller liknande, döms till fängelse mellan två till sex år. Ur Brottsbalken, Kap 6 Sexualbrott

Das "Ähnliche" macht nun eben den großen Unterschied aus.
In Deutschland liegt nach der Rechtsprechung nur dann eine Vergewaltigung vor, wenn es zu einer Penetration gekommen ist. Es ist zwingend erforderlich, dass der Penis in den Körper eingedrungen ist.
( ein laxer Spruch in Gerichtspausen: Dran ist nicht Drin! )
Dabei ist egal, ob vaginal, anal oder oral. Alles andere kann keine Vergewaltigung sein. Für die anderen ähnlichen sexuellen Handlungen gibt es in Deutschland die "sexuelle Nötigung" oder auch die "Beleidigung auf sexueller Grundlage".
Ein Beispiel: Mit Gewalt oder mit der Androhung von Gewalt einen Finger in die Scheide einer Frau einzuführen, kann in Deutschland nie eine Vergewaltigung sein. Den Körper einer Person als Masturbationsobjekt zu benutzen, kann in Deutschland ebenfalls keine Vergewaltigung sein. In Schweden sind genau die gleichen Handlungen ein Våldtäkt. Ich denke, dass man daran ganz deutlich den Unterschied erkennen kann.
siehe :
http://polaritet.blogspot.com/2009/05/d ... akter.html
Wollte man jetzt Våldtäkt mit Vergewaltigung in einer Statistik vergleichen, müsste man zur Vergewaltigung auch immer die Sexuelle Nötigung und, zumindest teilweise, auch die Beleidigung auf sexueller Grundlage dazunehmen. Bei solch einem Vergleich sähe Schweden sehr gut aus.

Bei einigen Personen im Forum kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass Sie eine Freude daran empfinden, eine Statistik anzuführen ( mag sie noch so absurd sein ) die ihre eigene Einstellung unterstützt, dass in Schweden doch alles so schlecht ist, und Schuld daran sind nur die Einwanderer, aber nicht die deutschen Einwanderer, nur die Anderen! :triller:
Die Einwanderungspolitik ist außerdem total schlecht. Wie man da gerade Dubai als vorbildliches Land anführen kann, ist mir nicht ganz klar.
Es sollte einmal in Schweden eine Statistik angelegt werden, in welchem Maße auch Deutsche Straftaten begehen. Sie begehen natürlich andere Straftaten als die Anderen. Aber bei Betrug zum Nachteil der Versicherung und Steuerhinterziehung wären sicherlich auch Deutsche stark vertreten. Das sind ja auch in Deutschland für einige keine Straftaten.
Ich habe von sehr vielen gehört: Ich wäre ja blöd, würde ich meine ganzen Mieteinnahmen für das Ferienhaus in der Deklaration angeben!
Manchmal habe ich die Gelegenheit eine Schadensaufstellung nach einem Einbruch in das Haus eines Deutschen zu lesen. Ich bin sehr oft sehr erstaunt, wieviel sehr hochwertige Gegenstände sich in einem Ferienhaus befunden haben sollen. Nach meiner Überzeugung ist der Großteil davon nie in dem Haus gewesen.
Vielleicht wäre es besser, dass wir als Deutsche zunächst dafür sorgen würden, dass alle Deutschen sich in Schweden vorbildlich verhalten und erst dann, wenn das erreicht ist, anfangen die Anderen zu bessern!

_________________

" När man kastar skit i fläkten gäller det att ducka! "


Hej då, Vimmerbybo


Zuletzt geändert von Vimmerbybo am Fr, 08 Mai, 2009 18:48, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 08 Mai, 2009 18:22 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 31.03.2005
Beiträge: 1312
Hej Manni,
du hast ja nichts verlernt :yycc: genauso ist es.
Wobei du sogar die große Anzahl der sexuellen Übergriffe gegenüber Kindern vergessen hast; hier sind Vergewaltigungen nach dem Willen des Gesetzgebers gar nicht möglich und tauchen auch somit nicht in den "Vergewaltigungsstatisitken" auf.
Wenn man allein bedenkt, dass es über 20 Straftatbestände gegen die sexuelle Selbstbestimmung gibt, so bleibt es nicht aus, dass jede Statistik, für sich allein betrachtet, relativ gut abschneidet.
Aber so sind wir Deutschen nun mal :wwgr:

_________________
Nein, ich führe keine Selbstgespräche
Ich muss ein Problem lösen und brauche eine Expertenmeinung


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 08 Mai, 2009 18:45 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 21.10.2008
Beiträge: 366
Plz/Ort: Vimmerby und Gronau
Hej, Willi,

auch als Rentner :mrgreen: habe ich nicht die Zeit stundenlang am PC zu sitzen. Es sollte ja auch nur ganz exemplarisch sein.
Hier im Forum vergessen anscheinend oft einige, dass mehr Schweden deutsch , als Deutsche schwedisch sprechen. Solch unappetitliche Gruppen wie "Sverigedemokraterna" sind begeistert, wenn sie einige Beiträge lesen. Ich will ja gar nicht unterstellen, dass das vielleicht beabsichtigt ist. :triller:

_________________

" När man kastar skit i fläkten gäller det att ducka! "


Hej då, Vimmerbybo


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 08 Mai, 2009 22:51 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 17601
Plz/Ort: Schweden, Norrlands Schärengarten
Vimmerbybo hat geschrieben:
http://www.dn.se/nyheter/sverige/flest-valdtakter-i-sverige-1.853118
Filipstader hat geschrieben:
...löst eine Studie in Luft auf.
Mehr als doppelt so viel angezeigte Straftaten je Einwohner als England, Frankreich und Deutschland.
Dazu kommt eine miese Aufklärungsquote und eine erbärmliche Polizeipräsenz (hier nicht thematisiert).
Alle dumme Versuche sich die Statisitk schön zu reden helfen da leider nicht.

Den dummen Versuch die Statistik schön zu reden, will ich gar nicht machen. Die Statistik selbst ist schon dumm genug !
Hier wird einfach der Begriff "Våldtäkt" ( im schwedischen Recht ) mit dem Begriff "Vergewaltigung" ( im deutschen Recht ) verglichen. So einfach geht das aber nicht.
Nach dem deutschen Recht ist eine Vergewaltigung: ( ich verkürze jetzt ) Durch Gewalt oder mit der Drohung mit Gewalt, eine Person zum Geschlechtverkehr zwingen.
Im schwedischen Recht ist es so ähnlich, aber eben nicht ganz. Dort heißt es, jemand zum Geschlechtsverkehr ( samlag ) oder ähnlichem ( liknande ) zu zwingen.

Den som med våld eller hot om våld, tvingar någon till samlag eller liknande, döms till fängelse mellan två till sex år. Ur Brottsbalken, Kap 6 Sexualbrott

Das "Ähnliche" macht nun eben den großen Unterschied aus.
In Deutschland liegt nach der Rechtsprechung nur dann eine Vergewaltigung vor, wenn es zu einer Penetration gekommen ist. Es ist zwingend erforderlich, dass der Penis in den Körper eingedrungen ist.
( ein laxer Spruch in Gerichtspausen: Dran ist nicht Drin! )
Dabei ist egal, ob vaginal, anal oder oral. Alles andere kann keine Vergewaltigung sein. Für die anderen ähnlichen sexuellen Handlungen gibt es in Deutschland die "sexuelle Nötigung" oder auch die "Beleidigung auf sexueller Grundlage".
Ein Beispiel: Mit Gewalt oder mit der Androhung von Gewalt einen Finger in die Scheide einer Frau einzuführen, kann in Deutschland nie eine Vergewaltigung sein. Den Körper einer Person als Masturbationsobjekt zu benutzen, kann in Deutschland ebenfalls keine Vergewaltigung sein. In Schweden sind genau die gleichen Handlungen ein Våldtäkt. Ich denke, dass man daran ganz deutlich den Unterschied erkennen kann.
siehe :
http://polaritet.blogspot.com/2009/05/d ... akter.html
Wollte man jetzt Våldtäkt mit Vergewaltigung in einer Statistik vergleichen, müsste man zur Vergewaltigung auch immer die Sexuelle Nötigung und, zumindest teilweise, auch die Beleidigung auf sexueller Grundlage dazunehmen. Bei solch einem Vergleich sähe Schweden sehr gut aus.


Danke für deinen Beitrag. :perfekt: .....ehrlich gesagt, wusste ich nicht, dass die Unterschiede zwischen Schweden und Deutschland so gravierend sind wie in diesem Fall. :?

_________________
Det ska va gött å leva annars kan det kvitta....
http://www.youtube.com/watch?v=E0Aj37ml8QI
Signatur ©


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 09 Mai, 2009 9:18 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 15260
Plz/Ort: Bergisch Gladbach
Hej hej!

Danke an Vimmerbybo! Das war ein sehr interessanter Beitrag von dir. :perfekt:

Bei den ganzen Statistiken, die es mittlerweile gibt ärgert mich jedesmal der Begriff Ausländerkriminalität. Dabei wird nämlich nicht bedacht, dass es auch ausländerspezifische Straftaten gibt, die von Einheimischen gar nicht begannen werden können wie z.B. Straftaten gegen das Aufenthaltsgesetz oder das Asylverfahrensgesetz.
Wenn man diese Straftaten mal aus den Statistiken herausfiltert, sehen die gleich ganz anders aus.

:YY: Värmi

_________________
► 111 Gründe, Schweden zu lieben: Eine Liebeserklärung an das schönste Land der Welt


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 09 Mai, 2009 10:59 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 18.08.2008
Beiträge: 560
Hej,
vimmerbybo!Es gibt euch ja doch noch.Hast du tatsächlich ein abgeschlossenes Jurastudium vorzuweisen.Bei der Trivialrethorik.Wer sagt denn ,das in S. alles schlecht ist?
Wer sagt den das an allen negativen Entwicklungen ominöse Ausländer schuld sind ? Ich bin auch Ausländer,bin aber mit Geld ,brauchbaren Qualifikationen und umfangreichen Sprachkentnissen nach S. gekommen.Und weil ich hier Ausländer bin und ewig sein werde, parke ich nicht einmal verkehrt,und tue alles um bloss nicht negativ aufzufallen .
Die Position Anderer völlig ueberspitzt wieder geben (wer gegen Kernkraft ist will zurueck in die Steinzeit) das ist doch alles ein alter Hut.
Du solltest Politklown,am Besten bei den Gruenen werden.
Das Geld was du mit deinem gut bezahlten ,ueberversorgten und weitgehend nutzlosen Posten,am Besten in Bruessel verdienst ermoglicht dir dann eine multikultifrei
Existenz mit verbrauchsstarken Fahrzeugen, vielen Flugreisen und grosszuegigen Imobilien.

Immer mehr Schweden merken das der enorme Anstieg der problematischen Zuwanderer aus problematischen Ländern die Lebensqualität der Schweden ,die mit diesen
Leuten auskommen muessen,immer weiter senkt,selbst wenn sie nicht kriminell sind,und nicht den Wohlstand der Schweden auffressen sollten,was aber all zu oft der Fall ist.
Ich habe selbst einen ägyptischen Veterinär in der Familie (wohnt in Ägypten mit meiner Schwester).
Der sagt den Untergang des Abendlandes vorraus,weil in seinen Augen die schwierigsten Araber nach Europa auswandern.
Jemand der aus der arabischen Welt kommt kennt von Klein auf nur Terror Gewalt und mittelalterliche bis steinzeitliche Lebensformen.
Der wird doch nicht zum problemlosen Menschen nur weil er in Europa ist.
Das sind seine Worte!!!!

Lass doch nur einmal Beiern und Friesen zusammen wohnen (hatte ich in einer WG) und arbeiten.
Das geht,mit viel Stress fuer Alle und hohem Konfliktpotenzial.Das sind alles Deutsche.

Ich könnte mich noch ewig auslassen,aber wozu?
Uns geht es gut und ich bin froh,das wir keine Kinder haben.

Wenn du richtig Multikulti geniessen willst(das sollen ja immer die Anderen),dann ziehe am Besten nach Berlin Neu Köln,oder Malmö,oder,oder ,oder, aber das wollt ihr selber ja nie.

Das ich mir fuer so etwas Zeit nehme ?!

so long


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 09 Mai, 2009 12:07 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 29.09.2004
Beiträge: 264
Plz/Ort: Småland
Hej Vimmerbybo!

Man kann natuerlich jede Statistik kaputt reden (in einer anderen Zeitung wurde uebrigens der Begriff "brott" benutzt), das ändert aber 0 an der Realität. Die Polizeipräsenz in Schweden erinnert an Grönland, die Kriminalität an USA. In Rosengård/Malmö traut sich die Polizei schon nicht mehr hin, weil sie sich selbst nicht schuetzen können. In kleineren Städten gibt es schon längst mehr keine Polizeistation.

Ich persönlich wollte hier auch keine Einwanderungsdebatte eröffnen oder die Sverigedemokraten unterstuetzen. Eine dahin gehende politsche Aussage war nicht beabsichtigt. Da ich nicht weit von Vimmerby entfernt wohne, kann ich mich sehr wohl noch an Nazi-Attacken in Vimmerby erinnern, ist ja nicht lange her.

Mein Anliegen war lediglich vielen "Schweden-Träumern" ein bisschen Sand von den Augen zu nehmen.
Das ist Land ist schön und lebenswert, aber wirklich nun kein Paradies der Glueckseligen.
Da ich in Schweden lebe und Steuern zahle, habe ich auch das Recht Dinge zu kritisieren oder aufzuklären und die Selbstdarstellung der schwedischen Regierungspropaganda in Frage zu stellen.

Zu allem Ueberfluss fuer Dich noch eine Statistik:
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0 ... 95,00.html

Gruss
Thomas


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute





Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:





Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO