Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie


Wetterprognose Umeå 4:00 Uhr 10° | Wind: 15 km/h aus Ost | Niederschlag 4:00-6:00 Uhr: 3 mm | ► mehr
Aktuelle Zeit: So, 25 Jun, 2017 3:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Carl Bildt ein Landesveräter?
BeitragVerfasst: Sa, 25 Feb, 2012 12:34 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 11321
Plz/Ort: Ciudad Quesada/Alicante
Torsten1 hat geschrieben:
Wolfgang B., warum bin ich noch nicht früher drauf gekommen? Du bist ein echter Streithammel. Und da ich lieber Lämmer mag, nehme ich mir jetzt nochmal vor, nicht mehr auf dich hereinzufallen.



wer hat dir denn deine Förmchen im Sandkasten umgekippt???

:YYBZ:

_________________
„Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.“

http://www.fbb-immobilien.eu
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Carl Bildt ein Landesveräter?
BeitragVerfasst: Sa, 25 Feb, 2012 14:50 
Zitat:
Manche Informationen sind. fuer
die breite Öffentlichkeit völlig ungeeignet, weil die allermeisten sich doch ueber die Folgen gar nicht im klaren sind.


Stimmt haargenau! Allerdings ist das Prinzip Wikileaks in dieser Welt überfällig. Unter dem Strich könnten für die Menschheit mehr Vorteile als Nachteile dabei herauskommen. Bei der Gelegenheit sollte man auch mal sagen, dass die Aufklärungsfunktion der Geheimdienste ungeheuer wichtig für den Weltfrieden sind. Ich möchte nicht wissen, wie oft schon ein Kriegsausbruch auf Grund von Irrtümern durch geheimdienstliche Erkenntnisse verhindert worden ist. Die Medaille hat, wie so oft, zwei Seiten: Einerseits will man Geheimnisse bewahren, andererseits fremde Geheimnisse aufdecken. Und die anderen Staaten wollen das Gleiche. Eigentlich wäre es wahrscheinlich gut, wenn es gar keine Staatsgeheimnisse geben würde. Die internationale Politik wäre einfacher und berechenbarer. Aber das funktioniert leider nicht.

Und zu Carl Bildt: Mag sein, dass er ein fähiger Politiker ist. Mag auch sein, dass eine enge Zusammenarbeit mit den USA während des kalten Krieges für Schweden naheliegend war. Obwohl, Finnland hat eigentlich mit seiner speziellen Nähe zur Sowjetunion sehr gut gelebt, und Deutschland hätte von den Sowjets zu jeder Zeit mit Kusshand die Wiedervereinigung und gegenüber ihr auch die volle Souveränität bekommen, wenn es deutsche Politiker gegeben hätte, die sich nicht an die Angloamerikaner verkauft hätten und einen Arsch in der Hose gehabt hätten. Ich erinnere mal an den Ausruf von Kurt Schumacher an die Adresse Adenauers: "Sind Sie der Kanzler der Allierten?" Fragt sich natürlich, was die Westmächte dagegen unternommen hätten oder hätten unternehmen können. So gab es auf westlicher Seite eigentlich nur ein einziges Land, das eine selbstständige Politik gemacht hat, Frankreich seit de Gaulle.

Aber für Schweden wäre eine wirklich neutrale Position jederzeit möglich gewesen. Das dies anders entschieden wurde, empfinde ich als peinlich und schon tendenziell landesverräterisch. In dieser Beziehung, lieber Wolfgang B., sind die schwedischen Politiker keinen Deut besser als die deutschen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Carl Bildt ein Landesveräter?
BeitragVerfasst: Sa, 25 Feb, 2012 17:09 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 18.08.2008
Beiträge: 560
Endlich sind wir wieder beim Thema. :perfekt:
Ich habe ja schon nicht mehr daran geglaubt.
Mit ihrer difusen Neutralitätspolitik sind die Schweden von den napoleonischen Kriegen bis heute eigentlich ganz gut gefahren.
Ob das weiterhin so gut läuft,offizell fuer Alle und gegen Niemanden zu sein,sich inofiziell aber abzusichern, kann ich nicht beurteilen.
Ueber 200 Jahre Frieden. :D
Eigentlich hätte sich hier mehr entwickeln muessen.

@ Thorsten 1

Lieber Wolfgang ?Welch drastischer Sinneswandel,deine Zuneigung betreffend. :mrgreen:
Eben war ich noch ein Streithammel und irgend wie doof. :D
Man sagt ja,je grösser die Gunst,um so kuerzer die Dauer. :wink:
Wir werden sehen.
Schön,das wir zur Sachlichkeit zurueck gefunden haben.

so long


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Carl Bildt ein Landesveräter?
BeitragVerfasst: Sa, 25 Feb, 2012 17:37 
Zitat:
Lieber Wolfgang ?Welch drastischer Sinneswandel


Na ja, der Klügere gibt nach, die Weisheit des Alters eben. :YYAE:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Carl Bildt ein Landesveräter?
BeitragVerfasst: Sa, 25 Feb, 2012 18:05 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 18.08.2008
Beiträge: 560
Torsten1 hat geschrieben:
Zitat:
Lieber Wolfgang ?Welch drastischer Sinneswandel


Na ja, der Klügere gibt nach, die Weisheit des Alters eben. :YYAE:



Ich sage,
wenn die Kluegeren nachgeben,regieren die Dummen.
Ob das wuenschenswert ist ? :D

so long


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Carl Bildt ein Landesveräter?
BeitragVerfasst: Sa, 25 Feb, 2012 18:18 
Zitat:
Ach ja,googel einmal nach Inkonsequenz. :mrgreen:


Also ich habe nach Inkontingenz gegoogelt, aber nichts Passendes gefunden. :YY:

So, und nun zur Sache, Schätzchen:

Zitat:
Also,wenn ich jemandem einen schweren Vorwurf mache,dann kann ich dazu auch Fragen beantworten,das begruenden und eine Menge dazu schreiben.


Wenn es denn wahr wäre, dass ich Jemandem einen schweren Vorwurf gemacht habe. Es ist aber nicht wahr, sondern eine Lüge. Hast du nicht verstanden, dass ich genau das nicht will, in dieser Situation eine Tat verteidigen, die ich nicht begangen habe? Ich lasse mich nicht durch die Arena treiben. Und außerdem ist es deine o.g. Unterstellung, die mich auf die Palme treibt, lieber Wolfgang B.! Genau dies ist ein gutes Beispiel für deine Fälschermethode, mit der du mich an den Pranger stellst, weil ich es gewagt habe, auf ein Thema aufmerksam zu machen, das z.Z. diskutiert bzw. untersucht wird. Und zwar lediglich durch Verlinkung eines diesbez. Artikels. Meine Meinung dazu habe ich noch gar nicht geäußert. Ist es schon wieder so weit, dass der reine Hinweis auf einen politischen Vorgang außerhalb der herrschenden Linie auch nicht mehr politisch korrekt ist? Weil der Leser den Verdacht haben könnte, dass der Hinweisgeber die in dem Artikel genannten Verdachtsäußerungen unterstützt? Das erinnert mich alles stark an überwachungsstaatliche Verhältnisse, mein lieber Wolfgang B.. Und die kannst du mit mir nicht haben!

Zitat:
Achja, mich wuerde auch brennend interressieren,was fuer Informationen die Stasi ueber Blödi Kohl gesammelt hat,was die Bevölkerung erst nach seinem Ableben erfahren darf.
Am Ende war er auch ein Spion.


Das würde mich auch interessieren. Aber ich wette, du erwartest von mir, dass ich es dir erkläre. Damit du anschließend gleich wieder über mich herfallen kannst. Das sieht nicht wie ehrliches Interesse an anderer Menschen Ansichten oder Erkenntnissen aus, sorry!


Zuletzt geändert von Torsten1 am Sa, 25 Feb, 2012 18:32, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Carl Bildt ein Landesveräter?
BeitragVerfasst: Sa, 25 Feb, 2012 18:26 
Zitat:
wenn die Kluegeren nachgeben,regieren die Dummen.


Aha, und wer von uns beiden ist jetzt der Dumme? :mrgreen: Nein, Scherz beiseite, natürlich hast du damit nicht gänzlich unrecht. Aber in diesem Forum geht es doch unter uns nicht darum, wer regiert. Deshalb hat eine solche Bemerkung wie die von dir leicht den Beigeschmack, dass es eben doch bei dem einen oder anderen um Streitlust geht. Na ja, auch das ist bei Licht betrachtet nicht verwerflich, solange mit offenem Visier und ehrlich gestritten wird. Genau darum dreht sich mein Problem. Es geht nicht darum, ob Einer mutmaßlich recht oder unrecht hat, sondern wie wir miteinander umgehen. Und das ist (internettypisch) in weiten Teilen nicht in Ordnung.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Carl Bildt ein Landesveräter?
BeitragVerfasst: Sa, 25 Feb, 2012 21:27 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 18.08.2008
Beiträge: 560
hej,Torsten 1
ich finde,wir sind hier alle recht nett zu dir. :D
Was du hier wieder konstruierst,ist einfach ueberwältigend.
Auch wenn du hinter deinem Vorwurf K.Bildt betreffend ein ? setzt bleibt hier doch ein ungeheurer Vorwurf im Raum stehen.
Wenn die Blödzeitung so etwas auf der Tietelseite bringen wuerde,wuerde man sich nichts weiter dabei denken.
Bei dir hatte ich die Hoffnung,das du dir vielleicht etwas mehr Gedanken machst,wenn du solch eine Anschuldigung hier öffentlich machst und das du Fakten hättest.
Bspw. was der Mann verraten hat,was er dafuer bekommen hat und wer geschädigt worden ist.
Wenn man dazu nichts sagen kann,sollte man solch ein Fass nicht aufmachen.
Hättest du auf meine Nachfrage gesagt,weiss ich nicht,wäre dieser thread bei weitem nicht so eskalliert.

Bspw. habe ich in diesem thread die Meinung geäussert,das die deutschen Eliten (Machthaber wäre eigentlich das bessere Wort) die Interessen ihrer eigenen Bevölkerung verraten.
Dabei habe ich meinen Vorwurf begruendet und ausgefuehrt,worin dieser Verrat besteht,und wer, wie betroffen ist.
Heute gibt es sogar anerkannte Proffessoren und Wuerdenträger die das noch deutlich besser erklären können als ich.
Ich sage nur H.W. Sinn,Olaf Henkel (was fuer ein Sinneswandel auch bei diesen Beiden :mrgreen: )Proff. Mankel (mein erster Verbuendeter) Sarrazin ,Axel Weber,usw..

Kein Mensch treibt dich hier durch eine Arena,oder hat die Absicht dieses zu tun. :D
Also keine Panik. :D

so long


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Carl Bildt ein Landesveräter?
BeitragVerfasst: So, 26 Feb, 2012 0:06 
Zitat:
Kein Mensch treibt dich hier durch eine Arena,oder hat die Absicht dieses zu tun.


Ja nee, is klar: "Kein Mensch hat die Absicht, eine Mauer zu errichten." (Walter Ulbricht) :YYAY:

Nebenbei finde ich schon interessant, dass C. Bildt einen früheren Berater ausgerechnet von G.W. Bush seinen besten Freund nennt. Dem Bush würde ich nicht den Rücken zudrehen, geschweige denn für ihn arbeiten. Und zu einer solchen Administration würde ich als europäischer Politiker diplomatischen Abstand halten, wie es z.B. G. Schröder getan hat, A. Merkel dagegen gar nicht. Also, was heißt schon "kompetenter Politiker". Ich interessiere mich gerade bei Politikern auch dafür, wofür sie stehen, welche Freunde sie haben und welche Aktivitäten sie neben ihrem Hauptamt betreiben. Der Internetgemeinde gelingt es immer besser, dem einen oder anderen auf die Schliche zu kommen bzw. Vorgänge öffentlich zu machen. Auf den investigativen Journalismus ist bei unseren Hauptmedien kein Verlass. Das gilt ganz allgemein und soll sich nicht speziell auf Bildt beziehen. In dem Fall gilt es jetzt erstmal abzuwarten, was herauskommt oder ob etwas herauskommt. Habe noch ein paar Infos gefunden:

http://sverigesradio.se/sida/artikel.as ... el=4910853
http://www.ag-friedensforschung.de/regi ... bildt.html
http://pr-blogger.de/2007/06/25/carl-bildt/ (Find ich eher sympathisch)


Nach oben
  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute





Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:





Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO