Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie


Aktuelle Zeit: Do, 18 Okt, 2018 1:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Deine Nachricht
BeitragVerfasst: Di, 05 Sep, 2017 13:34 
Offline
Forenmitglied
Forenmitglied

Registriert: 15.08.2017
Beiträge: 18
Danke filainu.

Ich hab diese Telefoniererei echt ohnehin so satt. Überall hänge ich mindestens 20min in der Warteschleife für nichts...

Eine andere Mitarbeiterin vom Skatteverket meinte jedoch, dass es eventuell durchaus etwas bringt, wenn mein zukünftiger Arbeitgeber mir ein Schreiben aushändigt, welches aussagt, dass ich dort eine Arbeit beginnen könnte, wenn ich eine Personnummer erhalte...
Ich habe den Arbeitgeber eben mal nach solch einem Schreiben gefragt... Mal sehen.

Das Problem ist eben einfach, dass der Arbeitgeber mir offenbar keinen Arbeitsvertrag ohne Personnummer ausstellen kann/möchte.

Ich werde im Laufe der Woche mal zu einem anderen Skatteverket fahren und es dort mal versuchen...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 05 Sep, 2017 16:54 
Offline
Forenmitglied
Forenmitglied

Registriert: 15.08.2017
Beiträge: 18
Ich habe eben mit der Arbetsförmedling telefoniert und man hat mir immerhin in Aussicht gestellt, dass ich dort eine Samordningsnummer erhalten könnte. Deswegen werde ich morgen mal dorthin fahren.
Ich hoffe, dass diese ausreicht, um den Arbeitsvertrag auszustellen... Hat jemand da Erfahrungen? Oder machen die Leute große Unterschiede zwischen der Samordningsnummer und der Personnummer?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 05 Sep, 2017 16:56 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 22.04.2016
Beiträge: 616
wie gesagt normalerweise sollte es gehen. Laut skatteverket braucht man wenn man einen ausländischen Arbeitnehmer anstellen will dessen samordningsnummer fuer die Registrierung. Gibt ja durchaus Firmen die ausländische Mitbuerger ohne PN anstellen.

Daher gehe ich davon aus das die Samordningsnummer eigentlich reichen muesste


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 05 Sep, 2017 20:13 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 28.08.2012
Beiträge: 2101
Pandora hat geschrieben:
Eine andere Mitarbeiterin vom Skatteverket meinte jedoch, dass es eventuell durchaus etwas bringt, wenn mein zukünftiger Arbeitgeber mir ein Schreiben aushändigt, welches aussagt, dass ich dort eine Arbeit beginnen könnte, wenn ich eine Personnummer erhalte...
Ich habe den Arbeitgeber eben mal nach solch einem Schreiben gefragt... Mal sehen.

Das ist sicher eine gute Idee.
Pandora hat geschrieben:
Das Problem ist eben einfach, dass der Arbeitgeber mir offenbar keinen Arbeitsvertrag ohne Personnummer ausstellen kann/möchte.

Tja... ich habe Ärzte ohne PN angestellt... sonst wären mir einige der besten durch die Lappen gegangen. Und die haben dann die Personnummer bekommen, und die haben wir dann nachgereicht an die Personalabteilung.
Aber ich hatte auch eine fantastisch kluge und erfahrene Personalassistentin, die jetzt irgendwann in Rente geht... die wusste, wie Sachen gehen. Oder sie hat es herausgefunden.
Aber sie ist eine Ausnahmemitarbeiterin, solche gibt es nicht überall.

//M

_________________
--
Real Programmers consider "what you see is what you get" to be just as
bad a concept in Text Editors as it is in women. No, the Real Programmer
wants a "you asked for it, you got it" text editor -- complicated,
cryptic, powerful, unforgiving, dangerous.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 05 Sep, 2017 22:44 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 29.12.2011
Beiträge: 392
vibackup hat geschrieben:
Aber ich hatte auch eine fantastisch kluge und erfahrene Personalassistentin, die jetzt irgendwann in Rente geht... die wusste, wie Sachen gehen. Oder sie hat es herausgefunden.
Aber sie ist eine Ausnahmemitarbeiterin, solche gibt es nicht überall.

//M


Glückwunsch! Manchmal kommt es mir vor als wenn in deutschen Personalabteilungen solche Qualifizierungen nicht erwünscht sind.

LG
vom Odin


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 06 Sep, 2017 1:18 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied

Registriert: 24.06.2017
Beiträge: 69
Plz/Ort: Jokkmokks Kommun
Pandora hat geschrieben:
Meine "hoffentlich zukünftige" Chefin meinte, dass es jedoch sehr kompliziert wäre einen Arbeitsvertrag ohne Personnummer auszustellen...


Ist es nicht.

Habe das vor wenigen Wochen, wie schon erwähnt, selbst gemacht. Und ein Bekannter, ebenfalls Arbeitgeber, hat es schon häufiger so gemacht. Nie gab es irgendwo ein Problem.
Wenn du potentiell Einkommen hast, will der Staat auch die Steuern. Und die bekommt er nunmal nur, wenn du irgendeine Nummer hast. Sei es eine PN oder eine samordningsnummer. Ist der Vertrag tills vidare und zeigt, dass du von deinem Einkommen in Schweden überleben kannst, dann wird es wohl eine PN werden. Ob das mit den null Stunden im Arbeitsvertrag ein Problem mit der PN werden könnte, weiss ich nicht, wäre aber nicht undenkbar.

Lt. Aussage unserer Buchhalterin gibt es nur dann ein (theoretisches) Problem, wenn nach Einstellung bis Ende des Jahres keine Personennummer (oder vermutlich Samordningsnummer) vorliegt. Dann kann nicht ordentlich steuerlich gebucht werden und man muss alles rückwirkend korrigieren.

Vielleicht besteht die Möglichkeit, dass du einen Arbeitsvertrag bekommst, mit der Klausel, dass das Arbeitsverhältnis erst mit Erhalt der Personennummer beginnt? Dann hat der Arbeitgeber null Risiko eines buchalterischen GAUs. Bei uns hat es jetzt wie schon gesagt nur 15 Tage bis zum Anruf des Skatteverkets mit Nachfrage gedauert, und 16 Tage, bis dann die PN im Briefkasten lag.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 06 Sep, 2017 10:00 
Offline
Forenmitglied
Forenmitglied

Registriert: 15.08.2017
Beiträge: 18
Dann sieht es wohl so aus, als wolle sich mein zukünftiger Arbeitgeber wohl möglichst wenig Arbeit machen... Oder hat einfach absolut keine Ahnug und null Erfahrung damit...
Schade, ich hatte schon irgendwie darauf gehofft, dass man mir da etwas entgegen kommt und ein wenig weiter hilft.

Ich habe auch die arge Befürchtung, dass es mit der Personnummer wohl nichts wird, da ich einen "0 timmar"-Vertrag erhalten werde. Auch wenn man mir erzählt hat, dass ich wohl sehr schnell aufsteigen könnte. Vielleicht muss ich 1-2 Monate weiter warten und Gehaltsnachweise beilegen.

Doch heute werde ich zur arbetsförmedling fahren und dort hoffentlich mal ohne zu große Probleme eine Samordningsnummer erhalten bzw. zugeschickt bekommen.
Die Dame am Telefon meinte jedenfalls gestern, dass dies wohl kein Problem sei, wenn man dort hinfahre und sich registrieren lasse. Wäre wirklich schön, wenn das immerhin mal reibungslos funktioniert.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 06 Sep, 2017 11:19 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 12.01.2009
Beiträge: 356
Ein 0 Stunden Arbeitsvertrag hört sich schon sehr komisch an. Ist das nur ein aus reiner Gefälligkeit ausgestellter Vertrag? Von 0 Stunden A>rbeit hast du dann ja auch kein Einkommen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 06 Sep, 2017 11:52 
Offline
Forenmitglied
Forenmitglied

Registriert: 15.08.2017
Beiträge: 18
Ich glaube, das hat einfach "taktische" Gründe vom Unternehmen aus...
Das heißt also, dass wenn eben nur sehr, sehr geringer Personalbedarf ist, ein 0-Stunden Vertrag eben bedeutet, dass der Mitarbeiter eben auch mal zu Hause bleiben muss; sprich 0 Stunden die Woche arbeitet und keinen Anspruch auf eine bestimmte wöchentliche Arbeitszeit hat.

Auch wenn die Filialleitung meinte, dass das in der Praxis tatsächlich nie so vorkommt und die meisten Mitarbeiter 20-30 Stunden die Woche arbeiten. Gerade in den nächsten Monaten soll laut ihrer Aussage extremer Personalbedarf sein.
In Deutschland in meinem alten Unternehmen war es auch sehr gängig, dass Mitarbeiter teilwese nur 10 Stunden Verträge bekamen, aber tatsächlich auch immer mindestens 20 und mehr Stunden arbeiteten.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 06 Sep, 2017 17:26 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 05.01.2008
Beiträge: 284
Plz/Ort: Ångermanland
...also ich mußte einen Arbeitsvertrag für ein ganzes Jahr vorweisen, mein Vikariervertrag mit 6 Monaten reichte nicht, ich bekam keine Personennummer.....meine damalige Chefin hat dann aus reiner Gefälligkeit tills vidare im Formular angekreizt obwohl ich nur Vikarier war....und damit bekam ich meine Nummer...dann einen Kredit bei der Bank und ein Jahr später durch einen glücklichen Zufall eine Festeinstellung......das ist nun 16 Jahre her....

_________________
Gruss von Faxälva

Tyck inte illa om att bli gammal, var glad att du fått chansen.


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO