• Chat - • Galerie - • Sudoku - • Knuffel - • Webcams - • Wetter - • Treibstoffpreise - • Wechselkurs -

• Fährüberfahrt buchen - • Ferienhaus suchen -
• Zimmer reservieren -• Mietwagen in Schweden

Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
• TV-Tipps für Schwedenfans - • schwedisch Einkaufen - • Nachrichten aus Schweden - • Stellenangebote aus Schweden - • Hotels in Schweden - • Online Reiseführer Schweden -

Brückentage 2014: Beantrage vom 22.12.2014 - 2.1.2015 Urlaub und du hast durch den Einsatz von 7 Urlaubstagen vom 20.12.2014 - 4.1.2015 insgesamt 16 freie Tage. -> Jetzt schnell ein Ferienhaus buchen

Aktuelle Zeit: Di, 02 Sep, 2014 11:05





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Beim Wandern in Nordschweden....
BeitragVerfasst: Sa, 11 Apr, 2009 21:57 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 14780
Plz/Ort: Bergisch Gladbach
... sollte man demnächst ein MP3-Player mit Vogelgezwitscher und anderen Naturgeräuschen dabei haben.

http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/S ... 71,2771670

Übrigens: 450 km² ist größer als die gesamte Fläche von Köln. Oder 1,5 mal größer als der Siljan!

Kann man sowas nich Offshore errichten?

:YY: Värmi

_________________
Wenn du Essen im Kühlschrank, ein Dach über dem Kopf und ein Bett hast, bist du reicher als 75 % dieser Welt.
Wenn du ein eigenes Konto bei einer Bank hast, gehörst du zu den 8 % der Reichen dieser Welt.
Wenn du heute Morgen gesund aufgewacht bist, geht es dir besser als der einen Million Menschen, die diese Woche sterben werden.
Wenn du immer frisches Trinkwasser zur Verfügung hast, geht es dir besser als 1 Milliarde Menschen.

Also hör das Motzen auf!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beim Wandern in Nordschweden....
BeitragVerfasst: Mo, 13 Apr, 2009 14:25 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 26.06.2005
Beiträge: 2858
Plz/Ort: LDS
Hauptsache keinen Atomstrom.
Koste es, was es wolle... :YYAY:

_________________
"Eines Mannes Auto ist seine Burg. Normalerweise ist ja eines Mannes Haus seine Burg, aber nur wenn er den Drachen erschlagen kann, der darin wohnt." Al Bundy

"In einer solch verrueckten Welt ist nur der voellig Irre wahrhaft geisteskrank." Homer J. Simpson


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beim Wandern in Nordschweden....
BeitragVerfasst: Mi, 15 Apr, 2009 11:29 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 4737
Wer in der Nähe eines Braunkohlenbergwerks wohnt sollte eigentlich eine andere Einstellung gegenüber Windparks haben.
Zufälligerweise gestern Quarx und Co auf WDR gesehen?
Beim Tagebau werden nicht nur ein paar Vögel beim Zwitschern gestört, da verschwinden ohne Rücksicht auf Verluste ganze Landschaften mitsamt der Dörfer. . Da bleibt nicht mal ein Grashalm stehen und das Grundwasser wird so weit abgesenkt das es in den umliegenden Städten zu Gebäudeschäden kommt.
Steinkohlebergwerke sind auch keine Alternative. Ich nenne hier mal nur die Bergschäden durch den Einsturz ausgekohlter Stollen.
Atomkraftwerke kommen aus den bekannten Gründen auch nicht in Frage.

Was nun? Zurück in die Steinzeit?
Natürlich nicht.
1. Rigoros Energie sparen wo es geht und vernünftig ist.
2. Schnellstmögliche Nutzung regenerativer Energiequellen.

Ganz ohne Nachteile wird es nirgendwo gehen, aber da sollte man doch das geringste Übel wählen.

Wer immer noch glaubt Windkraftanlagen verursachten einen unerträglichen Lärm hat noch nie in der Nähe einer solchen gestanden. Ich jedenfalls habe so gut wie nichts gehört und ich bin keinesfalls taub.
Man sollte auch die Tierwelt nicht für empfindlicher halten als sie wirklich ist. Sie ist im Gegenteil sehr anpassungsfähig. Ich verweise hier auf die Kulturfolger welche mit der veränderten Umwelt prächtig zurecht kommen. Teilweise besser als vorher.

Meinen Segen hat als das geplante Vorhaben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beim Wandern in Nordschweden....
BeitragVerfasst: Mi, 15 Apr, 2009 13:40 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 13.11.2005
Beiträge: 2896
Plz/Ort: Hermannsburg
Rudi hat geschrieben:
Wer in der Nähe eines Braunkohlenbergwerks wohnt sollte eigentlich eine andere Einstellung gegenüber Windparks haben.
Zufälligerweise gestern Quarx und Co auf WDR gesehen?
Beim Tagebau werden nicht nur ein paar Vögel beim Zwitschern gestört, da verschwinden ohne Rücksicht auf Verluste ganze Landschaften mitsamt der Dörfer. . Da bleibt nicht mal ein Grashalm stehen und das Grundwasser wird so weit abgesenkt das es in den umliegenden Städten zu Gebäudeschäden kommt.
Steinkohlebergwerke sind auch keine Alternative. Ich nenne hier mal nur die Bergschäden durch den Einsturz ausgekohlter Stollen.
Atomkraftwerke kommen aus den bekannten Gründen auch nicht in Frage.


Das stand doch überhaupt nicht zur Debatte :YYAU:

Rudi hat geschrieben:

Ganz ohne Nachteile wird es nirgendwo gehen, aber da sollte man doch das geringste Übel wählen.



Ja, aber bitte mit Augenmaß und nicht mit Großmannssucht :logisch:

Rudi hat geschrieben:

Wer immer noch glaubt Windkraftanlagen verursachten einen unerträglichen Lärm hat noch nie in der Nähe einer solchen gestanden. Ich jedenfalls habe so gut wie nichts gehört und ich bin keinesfalls taub.
Man sollte auch die Tierwelt nicht für empfindlicher halten als sie wirklich ist. Sie ist im Gegenteil sehr anpassungsfähig. Ich verweise hier auf die Kulturfolger welche mit der veränderten Umwelt prächtig zurecht kommen. Teilweise besser als vorher.

Meinen Segen hat als das geplante Vorhaben.


Na, dann sei mal froh, dass bei Dir keine Windmühle vor dem Grundstück steht :sauer:
Selbst unser "Windbauer" aus der Bläsergruppe hat zugeben müssen, dass es mit der Ruhe dahin ist. Wir saßen bei ihm auf der Terasse und wunderten uns über die seltsamen Geräusche (das Windrad steht 300m entfernt und wir konnten es von da aus nicht sehen). Vor Allem spät am Abend hörten wir die (taktenden) Windgeräusche und waren ziemlich erstaunt über diesen Lärm. (immerhin ist die Umfangsgeschwindigkeit der Rotorspitzen nahe an der Schallgeschwindigkeit)
Unterhalb des Windrades kann man ziemlich regelmäßig tote Vögel (letzte Woche sogar einen Storch) auflesen. Pech- kam wohl doch nicht mit den Neuerungen zurecht :YYAK:
Da es mittlerweile schon 13 solche Anlagen hier gibt, wagen sich die "Luftschnapper" in diese Gegend nur noch bei schönem Wetter (mit Gehörschutz :YYAY: )
Ganz heftig wirds dann im Winter bei Schneeregen- dann heißt es Deckung nehmen. Na ja, man hätte da ja nicht wohnen müssen.
Wenn diese Anlagen in S gebaut werden, ist auch ein riesiges Hochspannungsnetz erforderlich. Zählt m.E. dann auch, wie die Windräder, zur "optischen Umweltverschmutzung".

Wenn Du dort ein Grundstück hättest oder ein Ferienhaus, würdest Du wahrscheinlich "Sturm gegen diese riesige Umweltverschandelung laufen".

Aber es ist ja nicht vor Deiner Tür und so hat dieser Blödsinn eben Deinen Segen :YYBZ:

Emaster :hey:

_________________
Der Stolz des Jägers ist sein Hund- bringt der verloren, was da wund, und jagt er, was da krank, zu Stand, so ist das Waidwerk Hand in Hand.


Es sind noch Tage bis zum 35. Bläsertreffen- Nässjö Jakthorn + Jagdhornbläsergruppe Hermannsburg-Müden in Hermannsburg


Zuletzt geändert von Emaster am Mi, 15 Apr, 2009 14:08, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beim Wandern in Nordschweden....
BeitragVerfasst: Mi, 15 Apr, 2009 14:05 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 14780
Plz/Ort: Bergisch Gladbach
Rudi hat geschrieben:
Wer in der Nähe eines Braunkohlenbergwerks wohnt sollte eigentlich eine andere Einstellung gegenüber Windparks haben.

Hej Rudi!

Wen hast du angesprochen?
Bundyson oder mich?

Bei uns gibt es kein Braunkohlebergwerk und ich glaube in Berlin auch nicht!
Bei uns wurde Mitte des 19.Jhd. bis Mitte des 20.Jhd unter Tage nach Zink geschürft (sagt man das so?), aber davon sieht man heute absolut nix mehr.

:YY: Värmi

_________________
Wenn du Essen im Kühlschrank, ein Dach über dem Kopf und ein Bett hast, bist du reicher als 75 % dieser Welt.
Wenn du ein eigenes Konto bei einer Bank hast, gehörst du zu den 8 % der Reichen dieser Welt.
Wenn du heute Morgen gesund aufgewacht bist, geht es dir besser als der einen Million Menschen, die diese Woche sterben werden.
Wenn du immer frisches Trinkwasser zur Verfügung hast, geht es dir besser als 1 Milliarde Menschen.

Also hör das Motzen auf!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beim Wandern in Nordschweden....
BeitragVerfasst: Mi, 15 Apr, 2009 15:28 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 4737
Zitat:
Das stand doch überhaupt nicht zur Debatte


Ich glaube schon denn Bergwerke sind ja die gebräuchliche Alternative zu Windkrafträdern.

Mir sind jedenfalls Windkrafträder vor der Haustür lieber ( haben wir übrigens auch aber ohne die beschriebenen Belästigungen) als gar keine Landschaft mehr.
Bei uns in Lengerich haben wir einen großen Kalksteinbruch der nach und nach den Teutoburger Wald frißt. Ist auch kein besonders schöner Anblick.

In der Nähe eines Bergwerks wohnen heißt ja nicht in unmittelbarer Nähe.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beim Wandern in Nordschweden....
BeitragVerfasst: Mi, 15 Apr, 2009 15:43 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 26.01.2009
Beiträge: 438
Hallo,
ich komme aus der Braunkohleveredlung.25 Jahre war ich in 'Schwarze Pumpe'als Schlosser tätig.Mir brauch keiner was erzählen von Braunkohlelöcher hier in meiner Umgebung ringsrum.Jüngster Fall...Horno(20 KM weg) weggebackert.Noch viele Folgen in nächster Zeit durch 'Vattenfall' zerstört.Es sollen wenn man den Medien glauben schenken soll...2500 Leute sein.Sicherlich die dann wegziehen sind dann sehr reiche Leute.Manche können es ja gar nicht erwarten.Das nächste Ding...17 km weg von mir.Das größte Kupfervorhaben der Welt.Es soll o.wird ergründet...unter Tage.Soll ein Stop erstmal sein....wegen der sogenannten Finanzkrise und schlechte Anteile für Kupfer.Na,Gott sei Dank.Hier ringsrum nur Löcher...werden hier u.da in Seenlandschaft umgestalltet.Wie ich auch hörte soll schon bei einigen die Keller voll sein wo nur immer trocken war.Kann und ist nicht Gesund mehr.
Soviel über unserer Braunkohlengebiete....wegen der Verstromung. :YYBA:
:YYAN:

_________________
19guesch
''Die Welt ist ein Buch.Wer nie reist,sieht nur eine Seite davon.''
-Aurelius Augustinus-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beim Wandern in Nordschweden....
BeitragVerfasst: Mi, 15 Apr, 2009 21:10 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 26.06.2005
Beiträge: 2858
Plz/Ort: LDS
Rudi hat geschrieben:
1. Rigoros Energie sparen wo es geht und vernünftig ist.


Sehr realistisch.
Der Energiebedarf (Strombedarf) sinkt ja auch stetig.
Elektroautos sollen ja auch demnaechst die Erde 'retten', aber dafuer kommt der Strom gluecklicher Weise aus der Steckdose...

_________________
"Eines Mannes Auto ist seine Burg. Normalerweise ist ja eines Mannes Haus seine Burg, aber nur wenn er den Drachen erschlagen kann, der darin wohnt." Al Bundy

"In einer solch verrueckten Welt ist nur der voellig Irre wahrhaft geisteskrank." Homer J. Simpson


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beim Wandern in Nordschweden....
BeitragVerfasst: Do, 16 Apr, 2009 9:47 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 4737
Zitat:
aber dafuer kommt der Strom gluecklicher Weise aus der Steckdose...


Schönen Dank für deinen sachlich fundierten Beitrag.

Er passt sehr gut in die Reihe deiner sonstigen Beiträge.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beim Wandern in Nordschweden....
BeitragVerfasst: Do, 16 Apr, 2009 11:23 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 14780
Plz/Ort: Bergisch Gladbach
Apropo Stromsparen!

Ich versuche auch, wo es geht, Strom zu sparen.
Allerdings nicht, um die Umwelt zu entlasten sondern mein Portmonai.

Wenn ich jedoch sehe, dass Nacht für Nacht die Kirche in unserem "Dorf" bis 1:00 Uhr Nachts mit Hochleistungsstrahler angestrahlt wird und in den umliegenden Geschäften Sammelbüchsen zur Deckung der Stromkosten herumstehen, frage ich mich, was die ganze Stromspardiskussion soll.

:YY: Värmi

_________________
Wenn du Essen im Kühlschrank, ein Dach über dem Kopf und ein Bett hast, bist du reicher als 75 % dieser Welt.
Wenn du ein eigenes Konto bei einer Bank hast, gehörst du zu den 8 % der Reichen dieser Welt.
Wenn du heute Morgen gesund aufgewacht bist, geht es dir besser als der einen Million Menschen, die diese Woche sterben werden.
Wenn du immer frisches Trinkwasser zur Verfügung hast, geht es dir besser als 1 Milliarde Menschen.

Also hör das Motzen auf!


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute





Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:





Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO