Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie


Wetterprognose Kalmar 23:00 Uhr | Wind: 12 km/h aus West-Südwest | Niederschlag 23:00-0:00 Uhr: 0 mm | ► mehr
Aktuelle Zeit: Do, 30 Mär, 2017 22:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Beim Wandern in Nordschweden....
BeitragVerfasst: Do, 17 Mai, 2012 15:01 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 654
Plz/Ort: SUNNE
Guckst Du hier http://www.windstrom-kosten.de/

Es ist nie gut, wenn man eine Ideologie ueber die Realität stellt. Irgendwann holt sie einen wieder ein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beim Wandern in Nordschweden....
BeitragVerfasst: Sa, 19 Mai, 2012 2:49 
Offline
war schon mal hier
war schon mal hier

Registriert: 28.04.2008
Beiträge: 7
Ich sehe schon es ist wohl ueberall gleich kontrovers.
Hier sieht man aber auf jeden Fall mehr "Stop the windmills" Schilder. Wir sind ebenfalls angesprochen von einer Windmuehlen Firma, ob wir nicht welche aufstellen wollten auf unserem Land. Wir haben bisher nichts unterschrieben. Ich lese alle moeglichen pro und contras, aber bisher bin ich noch zu keinem Ergebnis gekommen.

Ich wuensche allen ein schoenes Wochenende (Hier ist Victoria Weekend, Montag ist Feiertag)
Maple Leaf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beim Wandern in Nordschweden....
BeitragVerfasst: Sa, 19 Mai, 2012 9:03 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 27.03.2012
Beiträge: 864
Plz/Ort: 50°N->61°->62°->63°->..?
Es gibt eine böse Falle, die die wenigsten potentiellen Windgeneratorbetreiber bedenken, und über die sie der Verkäufer geflissentlich nicht aufklärt: Stillstand durch erzwungene Abschaltung bei Netzüberlastung. Häufig kann nämlich der ganze erzeugte Strom gar nicht abgenommen werden, weil vor allem in Spitzenzeiten durch die Schwankungen der Natur entweder die Transportkapazitäten an ihre Grenze kommen oder man gar nicht weiß wohin mit der Suppe, weil zum momentanen Zeitpunkt nicht soviel verbraucht wird. Es gibt in Deutschland kaum nennenswerte Pufferspeicherkapazitäten, wie sie z.B. die Schweiz mit ihren Pumpspeicherkraftwerken hat. So wird dem Investor mit Wetterstatistiken die ganze Sache schöngerechnet, aber verschwiegen, daß es meist gar keine Abnahmegarantie gibt. Im schlimmsten Fall kann das den Ruin bedeuten, denn den Finanzierer interessiert das gar nicht, der erwartet seine Zinsen immer pünktlich. Ich habe gehört, daß es auch Verträge gibt, in denen entweder eine Abnahmegarantie oder Ausgleichszahlungen vorgesehen sind, man muß aber wohl pfiffig genug sein das auch zu verlangen. Ich bin nicht sicher, wie das in Schweden ist, ob man als Datscha-Besitzer da auch schon systematisch "abgegrast" wird (ein Freund von mir betreibt dieses Geschäft hier in D und sucht dauernd nach Flächen für Solar- oder Windanlagen). Dagegen ist eine Großanlage in Sichtweite der Zielgegend, wo ich hin will, gerade im Entstehen, der Jädraås vindpark.

_________________
Auf meinem Grabstein soll stehen: „Guck nicht so blöd, ich würde jetzt auch lieber am Strand liegen!“


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beim Wandern in Nordschweden....
BeitragVerfasst: Mo, 21 Mai, 2012 4:13 
Offline
war schon mal hier
war schon mal hier

Registriert: 28.04.2008
Beiträge: 7
Hier ist es so dass der Landeigentuemer nur die Flaeche zur Verfuegung stellt und dafuer pro Jahr eine bestimmte Summe bekommt, ob die Muehle laeuft oder nicht.
Was passieren wuerde wenn der Betreiber pleite ginge, weiss ich allerdings nicht.....

Gruesse aus Canada
Trillium


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Beim Wandern in Nordschweden....
BeitragVerfasst: Di, 22 Mai, 2012 10:18 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 16.04.2005
Beiträge: 654
Plz/Ort: SUNNE
@maple leaf,

das ist in Deutschland wohl auch so.
Ich bin ja immer sehr vorsichtig bei Informationen aus dem TV, speziell von so genannten "Investigativen Magazinen"
aber wenn die Zahl stimmt, kann man mit ein Paar Qadratmetern Land seinen Lebensunterhalt bestreiten.
Die rede war von 38 000 € Pacht per Anlage, jährlich. Wie gesagt, mit der gebotenen Skepsis.

Ich denke mal in Schweden wird es ähnlich gehandhabt wobei ich keine Infos ueber Preise habe.

Gruss nach Canada
Axel


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute





Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:





Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO