Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie


Aktuelle Zeit: Mi, 18 Jul, 2018 7:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Deine Nachricht
BeitragVerfasst: Mo, 19 Dez, 2016 8:52 
Offline
war schon mal hier
war schon mal hier

Registriert: 19.12.2016
Beiträge: 2
Hallo erstmal, ich hab mich im Forum schon etwas umgesehen und einige interessante Dinge gefunden.

Jedoch habe ich weitere Fragen meinen Fall betreffend, dazu ein paar Infos.

Auswandern würden:
Ich (27 - Bürokauffrau) & Partner (28 - Werkzeugbautechniker), meine Mutter (52 - Pensionistin) & Ehegatten (48 - Elektriker) + Kind (7 Jahre), sowie die Schwiegereltern (71 - Pensionistin & 63 Einkäufer) samt Hund & Katz.

Unsere Vorstellung bzgl. des Wohnortes:
Abseits wenn möglich Alleinlage am See/Fluss, jedoch in der Umgebung Infrastruktur (Schulen, Einkauf, Medizinische Versorgung usw)
Es ist jedoch dazu zu sagen, dass wir vom Selbstversorger, Bauernhof oder dergleichen auch nicht abgeneigt sind, es ist somit kein MUSS dass es für jeden ein Jobangebot in der Nähe gibt wenn man sich am eigenen Hof ernähren kann und damit für alle genügend Geld verdienen kann bspw. mit einem Campingplatz oder Urlaubshäuschen.

Gibt es irgendwo eine Seite auf der gut ersichtlich ist wo es derzeit viele freie Jobs gibt? Leider sagen mir die ganzen Namen der Städte nichts und ich kann mir darunter nicht viel vorstellen wie die derzeitige Lage dort ist.

Wie viel Erspartes sollte man mitbringen?
Wie ist das mit dem Import des eigenen Autos? Sollte man das Auto lieber in Schweden kaufen?
Kann man ohne weiteres sein Österreichisches Konto verwenden oder sollte man ein Schwedisches haben?
Wie läuft das mit der Krankenversicherung?
Als EU-Bürger kann man für 3 Monate ohne weiteres einreisen, aber kann man dann ein Haus kaufen und säßhaft werden, ein Haus kaufen etc. oder muss man bestimmte Dinge beachten?

Ich hoffe ich hab das alles halbwegs verständlich geschrieben und freue mich auf eure Antworten.

Danke im Vorhinein.

LG Tamara & Familie


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 19 Dez, 2016 16:13 
Offline
Forenmitglied
Forenmitglied

Registriert: 25.08.2009
Beiträge: 18
Plz/Ort: 68392 Hagfors
Hej,
du hast ja sehr viele Fragen.
Ich empfehle dir das Buch "Alltag in Schweden Auswandern, Leben und Arbeiten" von Delia Kübeck.
Die Auflage ist zwar von 2010 und es hat sich schon wieder einiges geändert. Man bekommt aber erstmal einen sehr guten Überblick über die ganze Materie Auswandern.
Wir sind Ende Mai nach Schweden gezogen und noch immer liegt das Buch hier auf meinem Schreibtisch um bei eventuellen Unklarheiten mal reinzuschauen.

Viel Spass beim Lesen


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 19 Dez, 2016 16:22 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 12.01.2006
Beiträge: 1147
Plz/Ort: Nord-Deutschland
https://www.arbetsformedlingen.se/platsbanken

Auf dem Weg zum Selbstversorger sind wir auch, allerdings nicht, um Geld zu verdienen, sondern lediglich, um einen Teil der Nahrungsmittel selbst zu erzeugen.

Viel Erfolg!

_________________
Ferien in Småland: http://www.ferienhausmiete.de/ferienhau ... j_nr=34130
www.wikingerabenteuer.wordpress.com


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 19 Dez, 2016 19:44 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 28.08.2012
Beiträge: 2069
Tamara1989 hat geschrieben:
Unsere Vorstellung bzgl. des Wohnortes:
Abseits wenn möglich Alleinlage am See/Fluss, jedoch in der Umgebung Infrastruktur (Schulen, Einkauf, Medizinische Versorgung usw)

Tja, das kann ein entweder-oder sein.
Alleinlage heißt in der Regel ein Stück von der medizinischen und Infrastrukturversorgung weg.
Aber natürlich macht da jeder seine Bewertung wie einsam man sein will und wie weit weg man von der nächsten vårdcentral, der nächsten Schule, dem nächsten Einkauf sein will.
Schweden ist nicht Österreich, das hier ist ein Flächenland mit großen Abständen, was mehr wird, je weiter man nach Norden kommt.
Dann habt ihr Leute dabei, die mit aller Wahrscheinlichkeit Nähe zu medizinischer Versorgung brauchen; macht euch also schlau, wenn ihr Angebote anschaut.

Was die Lage am Wasser betrifft: das klingt gut, bringt aber einen Nachteil, mit dem Deutsche nicht rechnen, den sogenannten strandskydd.
Das bedeutet, dass man in der Regel 100 (in gewissen Fällen 300) m von der Mittelwasserlinie nicht bauen darf, keinen Zaun errichten darf, keinen Rasen oder Beete anlegen darf etc., sondern diese Zone ist der Allgemeinheit zugänglich zu halten. Im Link findest du die Regeln.

Tamara1989 hat geschrieben:
Es ist jedoch dazu zu sagen, dass wir vom Selbstversorger, Bauernhof oder dergleichen auch nicht abgeneigt sind, es ist somit kein MUSS dass es für jeden ein Jobangebot in der Nähe gibt wenn man sich am eigenen Hof ernähren kann und damit für alle genügend Geld verdienen kann bspw. mit einem Campingplatz oder Urlaubshäuschen.

Für euer Aufenthaltsrecht ist es ein Muss, dass ihr euch irgendwie versorgen und das nachweisen könnt.

Tamara1989 hat geschrieben:
Gibt es irgendwo eine Seite auf der gut ersichtlich ist wo es derzeit viele freie Jobs gibt? Leider sagen mir die ganzen Namen der Städte nichts und ich kann mir darunter nicht viel vorstellen wie die derzeitige Lage dort ist.

Ja:
https://www.arbetsformedlingen.se/
Allerdings ist die Frage, wo es viele Jobs gibt eventuell unterschiedlich je nach Qualifikation.
Aber stöbere einfach mal in der Datenbank.

Tamara1989 hat geschrieben:
Wie viel Erspartes sollte man mitbringen?

Dazu gibt es zwei Antworten:
  1. Hat man einen Job, dann sollte man sich drei Monate durchschlagen können, also drei Monatsgehälter
  2. Hat man keinen Job, dann gibt es einen Minimibetrag, ohne den man nach drei Monaten kein Aufenthaltsrecht mehr hat. Dann muss man allerdings auch eine deckende Krankenversicherung im Herkunftsland nachweisen.

Tamara1989 hat geschrieben:
Wie ist das mit dem Import des eigenen Autos? Sollte man das Auto lieber in Schweden kaufen?

Tja, das machste wie Bolte... wenn du ein Auto hast, das du behalten willst: mitbringen.
Wenn nicht, dann nicht.

Tamara1989 hat geschrieben:
Kann man ohne weiteres sein Österreichisches Konto verwenden oder sollte man ein Schwedisches haben?

Tja, wenn du hier nur Urlaub machst, dann reicht ein Konto in Österreich (vorausgesetzt, du hast irgendeine Verbindung dahin ;-))
Wenn du aber hier wohnen willst, wird das ohne Konto in Schweden schwierig... ich bezweifele, dass es irgendeine Personalabteilung hier schafft, Lohn auf ein nicht-schwedisches Konto zu überweisen.
Aber es gibt ja den lönecheck... mit dem geht man dann zu der ausgewiesenen Bank... kostet nur ein bisschen Gebühren.
Also: wenn du hier wohnen willst, brauchst du ein schwedisches Konto.
Tamara1989 hat geschrieben:
Wie läuft das mit der Krankenversicherung?

Die zahlst du mit den (Einkommens)Steuern. Das geht automatisch.
Im Umkehrschluss: zahlst du keine Einkommenssteuer, hast du hier keine KV (und musst daher eine im Herkunftsland haben).
Tamara1989 hat geschrieben:
Als EU-Bürger kann man für 3 Monate ohne weiteres einreisen, aber kann man dann ein Haus kaufen und säßhaft werden, ein Haus kaufen etc. oder muss man bestimmte Dinge beachten?

Das ist das Ding mit dem Aufenthaltsrecht.
Das ist EU-Recht, ist im Prinzip dasselbe in der EU, so wenn du in das entsprechende deutsche Gesetz schaust, solltest du eine gute Idee davon kriegen.
Ansonsten:
http://www.migrationsverket.se/
http://www.notisum.se/rnp/sls/lag/20050716.htm
http://www.notisum.se/rnp/sls/lag/20060097.htm

Lycka till!

//M

_________________
--
Real Programmers consider "what you see is what you get" to be just as
bad a concept in Text Editors as it is in women. No, the Real Programmer
wants a "you asked for it, you got it" text editor -- complicated,
cryptic, powerful, unforgiving, dangerous.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 20 Dez, 2016 19:39 
Offline
Forenmitglied
Forenmitglied

Registriert: 15.05.2016
Beiträge: 37
vibackup hat geschrieben:
Was die Lage am Wasser betrifft: das klingt gut, bringt aber einen Nachteil, mit dem Deutsche nicht rechnen, den sogenannten strandskydd.
Das bedeutet, dass man in der Regel 100 (in gewissen Fällen 300) m von der Mittelwasserlinie nicht bauen darf, keinen Zaun errichten darf, keinen Rasen oder Beete anlegen darf etc., sondern diese Zone ist der Allgemeinheit zugänglich zu halten. Im Link findest du die Regeln.


Tamara1989 hat geschrieben:
Wie läuft das mit der Krankenversicherung?

Die zahlst du mit den (Einkommens)Steuern. Das geht automatisch.
Im Umkehrschluss: zahlst du keine Einkommenssteuer, hast du hier keine KV (und musst daher eine im Herkunftsland haben).


Hallo,

rein interessehalber. Wie ist das dann bei den immer wieder angebotenen Häusern mit direktem Seezugang im Abstand unter 100m und vielleicht noch eigenem Steg und Strand ? Haben die dann ein Teileigentum am See oder Bestandsschutz ?

Das mit der Krankenversicherung stimmt so nicht ganz. Ich bezahle hier in S bisher auch keine Einkommensteuer, bin aber trotzdem bei der Försäkringskassan registriert und versichert.

_________________
Hälsningar

Wolfgang


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 21 Dez, 2016 13:00 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied

Registriert: 22.02.2014
Beiträge: 109
Hej Wolfi,

wie geht das mit deiner Krankenversicherung? Das würde mich interessieren. Bist du selbstständig, aber mit zu geringem Einkommen? oder Rennter?

Mit dem Wassergrundstücken: Du bist Eigentümer, zahlst dafür oft etwas mehr Steuer wegen der Wassernähe, hast aber eben nur beschränktes Verfügungsrecht.
Gruß Ronja


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 22 Dez, 2016 13:12 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 12.01.2009
Beiträge: 349
Das mit der Krankenversicherung würde mich auch interessieren

Tamara ich glaube deine Wünsche werden wohl Träume bleiben.
Bauernhof bzw Selbstversorger? Wieviel Ahnung habt ihr davon?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 22 Dez, 2016 13:19 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 12.01.2006
Beiträge: 1147
Plz/Ort: Nord-Deutschland
So ganz stimme ich vibackup hinsichtlich "strandskydd" nicht zu. Ich habe gerade ein Haus am Fluss gebaut. Nun geut, dafür auf dem Grundstück die alte Bauruine entsorgt, aber doch 15 m neben dem alten Grundstein. Zudem war es kein Problem, einen recht großen Teich auszuheben und einen Wall anzulegen. Die Entwässerung konnte ich trotz Flusslage auf dem Grundstück unterbringen, Friggebodars und andere Nebengebäude werden kein Problem sein.

_________________
Ferien in Småland: http://www.ferienhausmiete.de/ferienhau ... j_nr=34130
www.wikingerabenteuer.wordpress.com


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 22 Dez, 2016 16:02 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 08.05.2009
Beiträge: 1015
Vita hat geschrieben:
So ganz stimme ich vibackup hinsichtlich "strandskydd" nicht zu. .....


Ich auch nicht, jedenfalls nicht, wenn es um das "tatsächlich Machbare" und das was ich in der Nachbarschaft sehe, geht :YYAY:
Aber es wird ja auch schon heftig diskutiert ob die Kommunen mit der dispens nicht zu locker umgehen.


Gruß

Rüdiger


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 22 Dez, 2016 18:28 
Offline
Forenmitglied
Forenmitglied

Registriert: 15.05.2016
Beiträge: 37
ronja hat geschrieben:
Hej Wolfi,

wie geht das mit deiner Krankenversicherung? Das würde mich interessieren. Bist du selbstständig, aber mit zu geringem Einkommen? oder Rennter?

Mit dem Wassergrundstücken: Du bist Eigentümer, zahlst dafür oft etwas mehr Steuer wegen der Wassernähe, hast aber eben nur beschränktes Verfügungsrecht.
Gruß Ronja


Hallo,

ich lebe derzeit aus eigenen Mitteln, also kein Einkommen, kein Rentner.

_________________
Hälsningar

Wolfgang


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO