Das Frage-, Antwort- und Spaßportal für alle Schwedenfans
Schwedeninfos:WetterTreibstoffpreise WechselkursStellenangeboteEinkaufenKalender
Schwedenurlaub:Online ReiseführerFährüberfahrtenFerienhäuserZimmerMietwagenWoMo/WW mieten
Unterhaltung:ChatTV-TippsSudokuKnuffelWebcamsGalerie


Aktuelle Zeit: Mi, 23 Mai, 2018 6:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Deine Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ablauf von Hauskauf
BeitragVerfasst: So, 02 Okt, 2011 13:04 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 02.10.2011
Beiträge: 1720
Hallo Zusammen! Da es unterschiedliche Meinungen zu dem Thema gibt, wollte ich mich hier mal umhören. :sflagge:
Wie wäre denn der Ablauf, wenn ich in Schweden von privat ein geerbtes Haus kaufen möchte? Auf was man grundsätzlich achten sollte, weiss ich. Mir geht es hauptsächlich darum, was mit der Erbe als EIgentumsnachweis vorlegen kann/muss?
Hab dort jetzt auch 3 Banken (SEB, Handelsbanken, Swedbank; haben jeweils Filialen in Fränsta) bezüglich einer Kontoeröffnung angeschrieben. Wäre mir am liebsten, wenn der Kaufvertrag über die Bank als Zeuge abgewickelt werden könnte. Wenn die Banken dort das machen...


Zuletzt geändert von lifeofmyown am Do, 03 Apr, 2014 19:47, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ablauf von Hauskauf
BeitragVerfasst: So, 02 Okt, 2011 13:40 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 18.01.2007
Beiträge: 105
Hej lifeofmyown,

ich empfehle den Kauf ueber einen Makler oder eventuell mit Hilfe der Rechtsabteilung Deiner Bank abzuwickeln!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ablauf von Hauskauf
BeitragVerfasst: So, 02 Okt, 2011 13:42 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 02.10.2011
Beiträge: 1720
gök hat geschrieben:
Hej lifeofmyown,

ich empfehle den Kauf ueber einen Makler oder eventuell mit Hilfe der Rechtsabteilung Deiner Bank abzuwickeln!


Der Verkauf erfolgt von privat, deshalb sieht es mit Makler schlecht aus. Und für die Abwicklung über eine Bank, müsste ich in Schweden erst mal eine haben... :cool:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ablauf von Hauskauf
BeitragVerfasst: So, 02 Okt, 2011 13:45 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 15.09.2004
Beiträge: 17601
Plz/Ort: Schweden, Norrlands Schärengarten
Hat denn der Verkäufer keine Bank, über die ihr alles regeln könnt???
Die Hausbank des Verkäufers kann doch dann den Verkauf übernehmen und somit auch alle damit verbundenen Formalitäten.
und so kommst du dann wahrscheinlich auch zu einem Konto dort.

_________________
Det ska va gött å leva annars kan det kvitta....
http://www.youtube.com/watch?v=E0Aj37ml8QI
Signatur ©


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ablauf von Hauskauf
BeitragVerfasst: So, 02 Okt, 2011 13:48 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 02.10.2011
Beiträge: 1720
Lis hat geschrieben:
Hat denn der Verkäufer keine Bank, über die ihr alles regeln könnt???
Die Hausbank des Verkäufers kann doch dann den Verkauf übernehmen und somit auch alle damit verbundenen Formalitäten.
und so kommst du dann wahrscheinlich auch zu einem Konto dort.


Leider nicht, da der Verkäufer in Norwegen wohnt.

Naja, scheint am besten zu sein, wenn ich bei einer Bank dort in der Nähe ein Konto eröffne und die dann überrede, den Kaufvertrag zu "bezeugen".

Grundsätzlich traue ich mir zu, den Kauf alleine abzuwickeln. Allerdings fühle ich mich sicherer, wenn die Bank das ganze abzeichnet, als "irgend ein Zeuge".

In erster Linie würde ich gerne wissen, was der Verkäufer als Eigentumsnachweis des Grundstückes vorlegen muss. Den klassischen Erbschen wie in Deutschland gibt es in Schweden ja nicht.

Das ganze ist halt etwas schwieriger, weil der Verkäufer eben nicht selber vor Ort wohnt. :sauer:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ablauf von Hauskauf
BeitragVerfasst: So, 02 Okt, 2011 17:06 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 11321
Plz/Ort: Ciudad Quesada/Alicante
wieso sieht es schlecht aus bei einem Privatverkauf einen Makler zu beauftragen :YYAK:

mfG.
Ingo

_________________
„Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.“

http://www.fbb-immobilien.eu
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ablauf von Hauskauf
BeitragVerfasst: So, 02 Okt, 2011 17:09 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 02.10.2011
Beiträge: 1720
Ingo hat geschrieben:
wieso sieht es schlecht aus bei einem Privatverkauf einen Makler zu beauftragen :YYAK:

mfG.
Ingo


Weil der sicher auch noch sein Stück vom Kuchen ab haben möchte... :YYAY: Ich weiss halt auch nicht, ob er Verkäufer damit einverstanden wäre, bzw. wie der Ablauf dann wäre.
Wäre halt am einfachsten, wenn das über die Bank klappen würde. Aber das bleibt eben noch abzuwarten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ablauf von Hauskauf
BeitragVerfasst: So, 02 Okt, 2011 17:18 
Offline
gehört zum Forum-Inventar
gehört zum Forum-Inventar
Benutzeravatar

Registriert: 14.09.2004
Beiträge: 11321
Plz/Ort: Ciudad Quesada/Alicante
es gibt wohl kaum einen Anwalt oder Notar der umsonst arbeitet,es geht um dein Geld und eventuelle Verluste deshalb ist es dem Verkäufer auch egal ob du einen Makler beauftragst oder nicht,aber sicherer ist es bestimmt und der Teil vom Kuchen fällt bei einer Vertragshilfe ganz bestimmt human und erträglich aus,wir sprechen da von ein paar hundert Euro



mfG.
Ingo

_________________
„Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.“

http://www.fbb-immobilien.eu
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ablauf von Hauskauf
BeitragVerfasst: So, 02 Okt, 2011 17:24 
Offline
sehr aktives Forenmitglied
sehr aktives Forenmitglied

Registriert: 02.10.2011
Beiträge: 1720
Ingo hat geschrieben:
es gibt wohl kaum einen Anwalt oder Notar der umsonst arbeitet,es geht um dein Geld und eventuelle Verluste deshalb ist es dem Verkäufer auch egal ob du einen Makler beauftragst oder nicht,aber sicherer ist es bestimmt und der Teil vom Kuchen fällt bei einer Vertragshilfe ganz bestimmt human und erträglich aus,wir sprechen da von ein paar hundert Euro



mfG.
Ingo


Hallo Ingo! Wie wäre denn der Ablauf mit Makler für mich, bzw. geht das als Käufer problemlos, einen Makler mit ins Boot zu nehmen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ablauf von Hauskauf
BeitragVerfasst: So, 02 Okt, 2011 18:58 
Offline
aktives Forenmitglied
aktives Forenmitglied
Benutzeravatar

Registriert: 18.01.2007
Beiträge: 105
Genau deswegen hatte ich einen Makler oder eine Bank vorgeschlagen um auf Nummer sicher zu gehen. Du wärst nicht der Erste der Schiffbruch erleidet bei einem sogenannten "Privatkauf".


Nach oben
 Profil  
 
Betreff des Beitrags: Werbung
BeitragVerfasst: Heute


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:




Impressum und rechtliche Hinweise | Nutzungsbedingungen | Datenschutzrichtlinie


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO